Blog-Archive

(M)eine Hassliebe zooplus.de [Shoptest]

Warum ich mich selbst als „Terror-Kundin“ (Achtung Ironie) der Zooplus AG bezeichne, warum Online- und Marketingabteilung von zooplus.de mich hassen dürften und warum ich dieses Unternehmen einerseits ziemlich vergöttere und gleichzeitig sehr schwierig finde, möchte ich euch in meinem Shoptest, basierend auf einer Pro und Contra Liste, erklären. Damit das Ganze am Ende mehr Transparenz besitzt, werde ich jeden einzelnen Punkt auf einer Skala von 1-10 bewerten (10 ist dabei das Beste und 1 das Schlechteste!), so dass wir am Ende einen in Zahlen ausgedrückten Durchschnitt ermitteln können.

Vorhang auf für meine sehr durchwachsenen Erfahrungen mit zooplus, die rein subjektiv widerspiegeln, was mir widerfahren und aufgefallen ist. Der Shoptest erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wurde in keinster Weise gesponsert oder in Auftrag gegeben.fullsizerender-20

es geht noch leselustig weiter…

Buchstabensalat und Buch-Bingo 2015 – Die Herausforderung kann beginnen!

Als ich mit dem Bloggen begann, stürzte ich mich auf alles, dass Challenge hieß. Ich hatte viel Spaß, doch es bedeutete auch enorm viel Arbeit. Ständig der Druck alles aktuell zu halten und ja nicht zu schlecht abzuschneiden.

2012 wurde mir das zu viel, so dass ich nun eine zweijährige Challenge-Pause einlegte.

Doch Ende 2014 kam Heffa von Secrets of Rock mit zwei coolen Challenge-Ideen auf mich zu, die meine Pause 2015 beenden sollten!!

Da ich gerne angebe, (nein, eigentlich nicht, aber ich tue jetzt einfach mal so)

möchte ich noch hinzufügen, dass ich ein wenig an der Entwicklung beteiligt gewesen bin ;). Aber den Löwenanteil mit ziemlich genau 99,9999% hat sie geleistet. Das Ergebnis jedenfalls ist großartig geworden. Etwas knifflig vielleicht, aber großartig. 😀 es geht noch leselustig weiter…

Offizieller Buchblogger 2014 mit dem magischen Stoff von BdB und Beltz & Gelberg gesucht!

Ich liebe Klamotten, speziell Kleider! Kleider gestalten das Leben einfacher UND schöner!

bdb_frontpage_event49Wenn es morgens schnell gehen soll, quäle ich mich nicht mit den langen Fragen, wie passen Ober- und Unterteil zusammen? – herum. Nein, ich schnappe mir ein bequemes Kleid und der Tag kann starten!

Ebenso bin ich eine waschechte Nachteule.

es geht noch leselustig weiter…

Wie das Leben mich vom Bloggen ablenkte oder auch: Vorsicht, gefährlich heißen Jungen entdeckt – Die Mystery-Foto-Story zu „Obsidian“

 

Das Buch

Obsidian – Schattendunkel“ soll DAS neue Buch im aktuellen Carlsen Verlagsprogramm sein. Ich selbst habe es bereits im Regal stehen und werde es demnächst lesen.

Obsidian-AktionsteaserWeil es so gut sein soll (lest mal die amerikanischen Rezensionen auf Amazon 😉 ) läuft aktuell auf der bittersweet-Facebook-Seite eine absolut coole Aktion.

Doch zunächst möchte ich euch einmal den Klappentext vorstellen, der schon ordentlich Lust bereitet.

.

Klappentext_Obsidian

Übrigens war ich auf der Leipziger Buchmesse 2014 bei einem von Carlsen organisierten Bloggertreffen, bei dem die Verlagsmitarbeiterinnen äußerst überzeugend aus „Obsidian – Schattendunkel“ vorgelesen haben.

Beweisbilder gefällig?! 😉

Carlsen_Obsidian

Ich sage euch, die Szene hatte es in sich und dass Katy eine Buchbloggerin ist, gestaltet die Geschichte natürlich noch interessanter 😉 !

DIeAktion

Täglich um 18 Uhr enthüllt der Verlag auf >>FACEBOOK<< eine neue und illustrierte Szene aus dem Buch, in der ihr die Protagonistin Katy Stück für Stück näher kennenlernen könnt.

Die Anforderungen sind unterschiedlich, so bleibt es spannend und aufregend für euch. Als exklusives Schmankerl werden zusätzlich mit jeder illustrierten Szene zwei Bücher verlost. Also seid dabei, begebt euch auf die (gedanklichen) Pfade von Katy und lernt den wohl aller heißesten Jungen Daemon kennen! – Wenn man zumindest den amerikanischen/englischen Rezensionen glauben schenken mag.

So sah beispielsweise die erste Szene zum Aktionsstart aus!

Bittersweet-Obsidian-Frage-01

Aktionszeitraum ist der 25.04.-05.05.14.

karma-konto

Nun habe ich für euch noch eine exklusive Szene, die während des Aktionszeitraums nur bei den teilnehmenden Blogs zu finden sein wird. Bei mir gibt es (leider) keine Bücher zu gewinnen, doch vielleicht möchtet ihr mir und den anderen trotzdem verraten, wie eure Antwort ausfallen würde? Was euch das bringt? 1000 Millionen Pluspunkte für euer Karma-Konto 😀

Bittersweet-Obsidian-Frage-013

Ich meine, alleine schon wir BloggerInnen wissen doch genau, wie kniffelig oft die Titelüberschriften für den Artikel sein können. Da wollt ihr Katy doch gewiss helfen?

So sähe meine Headline vermutlich aus^^

Bloggen

Auf Facebook hat diese Taktik bereits wunderbar funktioniert. So fies es auch war :3

Nun, weitere Infos erhaltet ihr auf bittersweet.de, ich drücke euch die Däumchen und freue mich schon, euch demnächst in einer Rezension von meinen Lese-Abenteuern mit Katy und Daemon berichten zu können !

Tanzt mir alle auch ja gut in den 1. Mai,

Eure verschmitzte Charlousie

Eine Eilmeldung für alle Fans der Sommerlicht-Serie!! [Jenseits der Zeit]

Habt ihr es auch kaum bis zum Erscheinungstermin vom fünften und letzten Teil der „Sommerlicht“-Serie abwarten können?

Habt ihr „Aus dunkler Gnade“ vielleicht schon gelesen oder bereits in der Buchhandlung umschwärmt? Seid ihr einfach nur begeistert von Melissa Marrs Schreibkünsten?

Dann habe ich hier das ultimative kleine Extra für jeden Fan unter euch (mich eingeschlossen) entdeckt:

Auf der Seite bittersweet.de kann man sich noch bis zum 05.Juli GRATIS eine kleine Zusatzgeschichte im PDF-Format Downloaden!

Das Einzige, was man dafür tun muss, ist eine kleine Frage zu beantworten, was als eingefleischter Fan der Elfenhöfe wohl kein Problem darstellen sollte, oder? 😉

Folgt diesem >>>LINK<<< und alles weitere wird euch noch einmal ausführlicher erklärt! (Das da unten ist übrigens das Cover dieses „Extras“ :D. Wunderschön, nicht?!) Oder wer es ganz eilig hat, kann hier direkt das Passwort eingeben, nur dass ihr die Frage für die Lösung da noch gar nicht wisst! 😛

Und allen Schülerinnen und Schülern, die heute ihr Zeugnis bekommen haben und damit gleichzeitig auch FERIEN, wünsche ich 6 Wochen Erholung PUR!! 😀 Eine gute Zeit, die Reihe einmal anzufangen, wer sie noch nicht kennt. Meine Rezensionen zu den einzelnen Bänden findet ihr hier:

„The Goddess Test“ alias „Das göttliche Mädchen“ – Covergleich??

Ich möchte dieses („The Goddess Test“) Buch lesen. Sogar unbedingt. Und ich gebe zu, dieses Buch von Aimée Carter ist eines derjenigen, das ich zunächst nur aus optischen Gründen auf meine Wunschliste setzte.

Das war bereits vor Monaten, aber ehrlich, wer wird bei solch einem Aussehen nicht schwach?

Dazu gibt es gleich die wundervollste Nachricht überhaupt! Am 07.05. (ein Blick auf den Kalender zeigt, dass das schon MORGEN ist und „morgen“ ist zugegeben nur noch ein paar Minuten entfernt :P) erscheint „Das göttliche Mädchen“ als Taschenbuch im Mira-Verlag! Und jetzt schaut euch mal DAS Cover an:

Na, da haben sich die guten Nachrichten doch gleich verdoppelt, oder? Solch ein Cover, auf dem deutschen Buchmarkt, schon morgen. (Habe mich beim Englischen auch nur zurück gehalten, weil ich noch rechtzeitig das deutsche Cover sah) Da fehlt nur noch der Klappentext:

Du kannst das Leben deiner Mutter retten – wenn du als Wintermädchen bestehst!

Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so … unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

Das wäre dann das Cover der Fortsetzung „Die unsterbliche Braut“ (Das englische Cover: *Klick*:)

Und zu meinem Glück sah ich diesen Artikel des MIRA-Verlages gerade noch rechtzeitig und möchte, um dem gerecht zu werden, auch noch eine bessere Begründung als lediglich das Cover angeben:

Ich möchte „Das göttliche Mädchen“ lesen, weil es mir vom ersten Moment an sympathisch war, was für die Gestaltung, für den Titel, als auch den Klappentext gilt. Erst kürzlich habe ich mein Faible für „griechisch“ angehauchte Romane entdeckt und nichts scheint mehr Spannungen und tollen Geschichtsstoff zu bieten, als mythische Gestalten aus ebenjener Kultur! Und wer von euch brennt bitteschön nicht darauf, mit Hades Bekanntschaft zu schließen? – Ich zumindest schon! Vor allen Dingen, wenn er so „lecker“ daherzukommen scheint, wie in diesem Fall… 😉

Wer von euch ist ebenfalls an „Das göttliche Mädchen“ interessiert? – Oder hat es schon auf Englisch gelesen und kann es empfehlen? (Und wenn ja, wieso? :))

Dann wünsche ich euch allen noch einen tollen Start in die neue Woche,

Charlousie

Wohnzimmerkonzert für „Smalltown Girls“ – Ein Schreibwettbewerb

Erst kürzlich habe ich das famose Jugendbuch „Smalltown Girls – Der Tod kommt selten allein“ von Josephine Mint gelesen und urteilte wie folgt:

Neben einem optisch hervorragendem Cover, was sich perfekt an die Geschehnisse des Romans anschmiegt, überzeugt auch die inhaltliche Komponente und hat mich nicht mehr losgelassen.
So habe ich den Figuren ihre kleinen Eskapaden, das Entdecken der ersten großen Liebe, ihre Streits, ihre Versöhnungen, ihre Ängste, Zweifel, kurz: Ihr ganzes Sein komplett abgenommen.


Jetzt habe ich eine ganz tolle Nachricht für euch: Der Beltz & Gelberg Verlag und das Mädchenportal LizzyNet rufen zu einem Schreibwettbewerb auf, bei dem äußerst attraktive und schöne Preise winken. Ein kleiner Ausschnitt der Ausschreibung:

Große Kleinstadtgefühle, gefährliche Abenteuer aus Hinterposemuckel oder verwegene Visionen aus der Kreisstadt – Gemeinsam mit dem Onlineportal Lizzynet schreibt Beltz & Gelberg einen Schreibwettbewerb aus und fragt Jugendliche: Wie gefährlich ist eure Kleinstadt? Wovon träumt ihr, wenn ihr durch die extrem überschaubare Fußgängerzone schlendert? Was macht aus eurem Kaff den lebenswertesten oder tödlichsten Ort der Welt? […]

Welche weiteren Bedingungen und Vorgaben ihr bei diesem Wettbewerb zu beachten habt, könnt ihr auf Lizzynet nachlesen und auf der Facebook’schen Fanpage gibt es weitere lesenswerte Extras!

Einsendeschluss ist der 12. Juni 2012, also noch etwas Zeit euren Frühlingsgefühlen freien Lauf zu lassen und die Kreativität in Schwung zu bringen. Ich hoffe, dass diese Strategie für mich klappt, denn dann werde auch ich mich in diesem Schreibwettbewerb versuchen! Viel Spaß beim Entdecken eurer Stadt/Dorf mit ganz bewusstem Auge ;-).

„Spiegelkind“ on Tour – Part II

Was erwartet euch in „Spiegelkind“?- Im folgenden (möglichen) Gedankengang der Protagonistin Jule möchte ich euch ein Gefühl von der Atmosphäre des Romans vermitteln und euch Lust auf das machen, was euch erwarten könnte…

—————————-

Ich bin eine Phee, Tochter ihrer Art. In meiner Welt ist kein Platz für Pheen. Wir werden gehasst, wir werden verstoßen, beschimpft und ausgebeutet.

Sie sind Pheen und deswegen nichts wert. Ich bin ihre Tochter.

Doch als ich ihn sah, schien die Zeit still zu stehen und nichts mehr um uns herum eine Bedeutung zu haben. Ich sollte meinen Verstand von ihm ablenken, mich körperlich von ihm fernhalten, denn momentan sind andere Dinge wichtiger, aber ich kann nicht.

Meine Mutter ist verschwunden, mein Vater benimmt sich äußerst merkwürdig und im Lyzeum passe ich plötzlich nicht mehr hinein. Es ist, als ob sich die ganze Welt abgesprochen hätte nur noch schweigend zu kommunizieren, und ich hätte es als Einzige verpasst. Und tatsächlich ist es so. Wir sprechen eine andere Sprache. Aber was erwartet man auch von uns?- Von mir? Ich bin ja nur eine Phee…

Neulich habe ich einen neuen Aufruf von einem der radikalsten Verfechter gegen die Pheenrechte gelesen und mir rann eine Gänsehaut den Rücken hinunter. Er begann das Klassenmodell in knappen Worten dazustellen und dann setzte er direkt zum Angriff an:

Neuester Tagesreport, ein Artikel vom Sozial- und Gesellschaftswissenschaftler M.Z.

Es gibt momentan drei lebende Klassenformen, die sich durch verschiedene Merkmale charakterisieren.

An der Spitze stehen die Normalen. Diejenigen, die das Land und die Gesellschaft vorantreiben und leiten. Sie sind dazu befähigt intellektuell tiefgreifendes Wissen zu erlernen und stehen immer vor allen anderen. Sie sind von Geburt an gut und wissen instinktiv, was das Richtige ist.

Bemitleidenswerter sind da die Freaks. Sie leben in unzivilisierten Behausungen und drücken sich durch auffallende (unnormale) Klamotten und Frisuren aus. Sie sind kaum in der Lage ein festes Ziel zu fixieren und nörgeln lieber an ihrem kümmerlichen Dasein herum, anstatt anzupacken und etwas zu verändern. Freaks werden immer Freaks bleiben, doch manchmal gelingt es einigen wenigen in einem Resozialisationsprozess sich in dem gehobenen Umfeld der Normalen zu integrieren.

Am Schlimmsten jedoch sind die Pheen. Schon der Ausdruck ist eine Beleidigung. Pheen sind arme Kreaturen, wenn man sie denn so bezeichnen kann, die fern von jeglichen Normen und Werten, die Normalen und Freaks zu Taten unter ihrem Niveau veranlassen und von Geburt an Böse sind.

Diese Pheen tragen Schuld am drohenden Untergang unserer zivilisierten Gesellschaft und müssen deswegen in ihre Schranken gewiesen werden.

Sie versuchen uns durch ihre magischen Tricks zu unterjochen und durch übernatürliche Reize zu bezirzen. Dabei sind sie wie ein Stachel in der Wunde. Sie werden immer piksen und immer schmerzen, wenn man sie nicht an der Wurzel packt und herauszieht.

Aus diesem Grunde fordern wir durchgreifende Maßnahmen und Bestrafungen!

Wir müssen uns den Pheen entledigen, bevor sie auf dumme Gedanken kommen, die einfach ihrem Naturell entsprechen.

Jede Phee und alles, was auch nur entfernt von einer Phee abstammen könnte, muss so schnell wie möglich liquidiert werden…

Wäre es nur das. Doch die Massen stimmen ihm zu. Die Normalen protestieren nicht, nicht öffentlich, dass ist eher die Sache der Freaks, aber sie leiten bereits erste Maßnahmen in die Wege. Es wird von Listen gemunkelt, auf die manche Pheen gesetzt werden, damit sie an einen Ort gebracht werden, von dem sie nie mehr zurückkehren.

Mama hat mich alleine gelassen und ich habe solche Angst.

Angst, dass sie auf der Liste stand.

Angst, dass sie entdecken, dass auch ich eine Tochter der Pheen bin und mich mitnehmen.

Angst, dass Mama nie mehr zurückkommt und Angst vor meinen Gefühlen. Vor allen Dingen vor ihnen.

Ich bin eine Phee, Tochter ihrer Art und das ist meine Geschichte:

Lies die ganze Geschichte in Alina Bronskys "Spiegelkind" !

—————————-

Das Gewinnspiel setzt sich aus vier Buchstaben zusammen, die eine Lösung ergeben. Diese Lösung bitte unter diesem oder dem gestrigen Artikel kommentieren. Für die ersten beiden Buchstaben folge bitte dem Link: „Spiegelkind“ on Tour – Part I.

Alle weiteren Bedingungen, sowie den Gewinn könnt ihr ebenfalls im o.g. Artikel einsehen.

Ich drücke allen die Daumen, der Einsendeschluss ist der letzte Tag der BlogTour, folglich der 29.01.2012!

Morgen tourt das Buch munter weiter bei FunTiziana und in den nächsten Tagen wird auch meine Rezension zu diesem Werk erscheinen!

 —————————-

Das Alphabet lässt sich auch in Zahlen aufteilen. Bsp:

A=1

Z=26

3.

[Lücke 1:] ??? leben in unzivilisierten Behausungen und [Lücke 2:] ??????? sich durch auffallende (unnormale) Klamotten und Frisuren aus.

3.2

Nimm den 2. Buchstaben der 1. Lücke, bzw. deren Zahl und den 1. Buchstaben der 2. Lücke, bzw. die Zahl.

Beide Zahlen subtrahierst du miteinander und das Ergebnis ist der dritte Buchstabe für das Lösungswort.

Bsp: 18 (R) – 1 (A) = 17. 17 ist gleich der Buchstabe Q

LW: _ _ _ _

4.

Im ganzen Artikel ist ein einziger Buchstabe grau markiert. Finde ihn und du hast den letzten Lösungsbuchstaben!

LW: _ _ _ _

Solange du schläfst – Ein Buch – Ein Verlag – Ein Rätsel – Eine Überraschung: Die Lösung?

Die Lösung schon, denn meine Zitatpartnerin  Solitary habe ich Dank dieser Liste noch an demselben Tag gefunden!!

(Ihr wisst nicht, wovon ich da überhaupt spreche? Ihr könnt alles unter „Liste“ nachlesen, einfach auf den Link klicken!)

Doch noch immer gibt es einige Suchende, deswegen: Wenn ihr ein Zitat habt oder sogar dasselbe, wie jemand anderes, dann immer her damit oder meldet euch! (Hier beißt ja niemand ;))

Nun haben alle, die ihre Zwillingszitat gefunden hatten, gespannt auf die Überraschung gewartet. Dazu habe ich eine gute, aber auch eine „schlechte Nachricht“ vom Verlag erhalten! Die gute ist, alle Zitatpartnerinnen werden vermutlich diese Woche Post vom Verlag bekommen. Die schlechte: Solange müssen wir uns noch gedulden und die Überraschung wird bis dahin eine Überraschung bleiben!!

Schöne Schererei! 🙂
Ich bin mal gespannt und hätte ja lieber heute als morgen Post, doch sobald ich Die Überraschung in den Händen halte, werde ich hier ein schönes Bildchen zeigen und erzählen, was es denn nun Kleines ist!

Das war übrigens mein/unser Zitat:

Abrupt warf ich die Decke von meinen Schultern und rannte ihnen hinterher. Ich rannte, so schnell ich konnte, aber der Abstand wurde immer größer. Ich stolperte, schlug der Länge nach auf den Boden. Doch ich nahm den Schmerz kaum wahr.

Bis dahin, wünsche ich den Suchenende noch viel Glück und Erfolg, dass sich euer Zwilling meldet! Nochmals vielen Dank, dass ihr mir eure Zitate überhaupt mitgeteilt habt, sonst hätte das ja nie etwas werden können mit einer Liste!!

Lieben Gruß,

Charlousie

PS: Das Buch „Solange du schläfst“ ist übrigens eine sehr lohnenswerte Lektüre!! Hier kommt ihr zu meiner >>>>Rezension<<<<!

Es war einmal…

Ein Trailer, den sollten, wenn möglich, alle Blogger und Bloggerinnen auf ihren Blogs einbinden. Denn dieser Trailer erzählte eine Geschichte, die man leicht mit Apfelbäumen assoziieren könnte.
So hörte auch Charlousie von dieser Aktion, denn wie es immer so ist, gab es auch einen Anreiz, damit auch alle in der wunderschönen, glitzernden Blogosphäre diesen Trailer verwendeten und alle Prinzen, Prinzessinen, Hexen, Kobolde und das restliche „Gewäsch“ diesen natürlich auch zu sehen bekamen. Wie haben die Inszenatoren ihr Vorhaben verkündet? In einem Land, das allgemeinhin als „Facebook“ bekannt ist.
Zum Beweis sollten die fleißigen Blogger und Bloggerinnen den Link an info@script5.de senden und ein Wunschbuch zum Rezensieren bennen. Wer kann bei so viel „Gold“ schon widerstehen?
Mit leuchtenden Augen schrieb Charlousie diese Geschichte, damit der Trailer seine ganz eigene Geschichte erzählen konnte und sie ein märchenhaftes Buch zum Rezensieren erhalten würde, was sie hoffentlich entflammen sollte! 😉

(Denn sie wünschte sich Cate Tiernans „Immortal beloved: „ENTFLAMMT“!)-Vielen Dank, es war mir ein Vergnügen, ich hoffe die 39 Sekunden haben euch gefallen, mir nämlich schon!

PS: Ihr könnt damit nichts anfangen? Dann klickt euch rein, ins „Facebook“-Land!

Update: Am 20.02.2011 um 15:00 Uhr ist die Aktion vom Verlag über Facebook beendet worden!

%d Bloggern gefällt das: