Blog-Archive

Das Buch der Nacht von Deborah Harkness [Rezension]

Vor dir war ich nur Staub und Schatten. Du hast mich zum Leben erweckt. Ohne doch kann ich nicht überleben.“ – S. 614


DasBuchderNacht»Inhalt«

Die Liebe zwischen Matthew und Diana wird von allen Seiten angefeindet. Ihr eigener Clan ist aufgespalten in Gegner oder Unterstützer. Dass Matthew am Blutrausch leidet und damit eine potenzielle Gefahr darstellt, verkompliziert ihre Lage. Der Krieg zwischen Dämonen, Vampiren und Hexen droht auszubrechen, als Benjamin, Matthews Sohn, Unruhe zu stiften beginnt. Er sucht eine Hexe, mit der er Kinder bekommen kann. Wenn er neben Ashmole 782 Diana in die Hände bekommen könnte, würde die Welt in Gewalt und Finsternis versinken.

Aber wie rettet man eine Welt, die nicht gerettet werden will?

»Beim Erzählen Bummeln und Verweilen« es geht noch leselustig weiter…

Waterfire Saga – Das erste Lied der Meere von Jennifer Donnelly [Rezension]

Waterfire Saga»Inhalt«

Serafina träumt einen Traum. Sie wird gerufen. Als eine von Merows fünf Töchtern ist sie angehalten die anderen zu suchen und mit vereinten Kräften die Talismane zu suchen.

Doch Serafina weiß nicht, ob sie den Traum für wahr halten soll oder nicht. Schließlich kann sie nicht einfach ins Blaue schwimmen und am Tag ihrer Krönung und Prüfung ihr Volk im Stich lassen.

Serafina wird nervös. Nervosität kann sie sich nicht erlauben. Schließlich hängt vom Bestehen der Prüfung ihr Leben ab.

Als ihr jedoch ihre beste Freundin beichtet, dass sie den gleichen Traum hatte, gerät Serafinas Welt aus den Fugen und sie ahnt nicht, dass schon sehr bald tödliche und katastrophale Ereignisse auf sie einstürmen werden.

»Niedrige Erwartungen«

Jennifer Donnellys Auftakt der „Waterfire-Saga“ hat mich restlos begeistern können.

Obwohl ich das Cover von Beginn an schön fand, der Klappentext nicht uninteressant klang und ich ein Fan der Autorin bin, habe ich keine großen Erwartungen gehegt.

Normalerweise stört mich an den meisten Unterwasserwelt/Meerjungfrauen Geschichten, dass sie zu sehr der Menschenwelt ähneln. Meist ist es so, als hätten die Erfinder die Welt der Menschen mit wenigen Änderungen ins Wasser verlegt. Das finde ich weder kreativ noch besonders gelungen. es geht noch leselustig weiter…

Soul Beach II – Schwarzer Sand von Kate Harrison [Rezension]

soul beach ii

soul beach ii»Inhalt«

Alice fürchtet jeden Tag aufs Neue, das ihr geliebter Strand mit ihren noch geliebteren Personen verschwinden könnte. Während sie sich in den virtuellen Weiten des Meeres und des endlosen Horizontes zu verlieren droht, überschlagen sich in ihrer näheren Umgebung die Ereignisse.

Doch nichts ist für Alice momentan schlimmer, als den Kontakt zum Strand und damit auch zu ihrer toten Schwester Maggie und ihrem Freund Danny, zu verlieren.

Ihre Mutter möchte natürlich nur das Beste für sie und glaubt, mit einem Laptop-Verbot Alice wieder ins normale Leben scheuchen zu können, nicht ahnend, was sie da tatsächlich auslöst. Denn Alice möchte nun umso stärker den Mord an ihrer Schwester rächen und kommt dabei dem Täter gefährlich nahe. Näher, als sie selber glaubt…

»Ist die Realität durch nichts zu ersetzen?«

Soul Beach II – Schwarzer Sand“ wartet trotz seines nahtlosen Übergangs an die Geschehnisse aus dem ersten Band mit einer neuen

Es geht leselustig weiter…

Ewiglich die Liebe von Brodi Ashton [Rezension]

 

Ich hielt den Atem an und blinzelte ein paar Tränen weg. Hätte ich ein Herz gehabt, wären ihm Flügel gewachsen und es wäre mir aus der Brust und in den blauen Himmel hinaufgeflogen. – S. 201

ewiglich die liebe»Der Inhalt«

Eigentlich wollte Becks nun endlich ihr Leben mit Jack genießen, von ihrer Zukunft träumen, die sie plötzlich wieder haben und überglücklich darüber sein, dass sie es geschafft haben. Aber Cole hat ihr das Schlimmste überhaupt angetan: Er hat Becks und Jack die gerade neu aufgebaute Vorstellung einer gemeinsamen Zukunft geraubt. Doch Becks will das nicht kampflos über sich ergehen lassen, sondern plant einen Gegenschlag. Cole allerdings rechnet damit und manipuliert sie und Jack wie eh und je.

Becks scheint keine Chance zu haben, bis Cole von einen Tag auf den anderen verschwindet und somit auch Becks Leben in großer Gefahr schwebt. Die Zeit rennt ihnen davon…

»Das Jaulen findet sein Ende«

In „Ewiglich die Liebe“ dem Abschluss der „Ewiglich-Trilogie“ ist Becks nicht weniger spontan, impulsiv und ein wahrer Schocker für mich als Leserin als in den Vorgängern. Endlich jault sie nicht mehr wegen eines Jacks herum, der nie anwesend ist, sondern wendet sich weitaus existenzielleren Problemen zu, die ich nicht weiter benennen möchte, um Spoilerfrei zu bleiben. es geht leselustig weiter…

Ewiglich die Hoffnung von Brodi Ashton [Rezension]

ewiglich die hoffnung»Der Inhalt«

Becks kann nur an eines denken. An Jack, der sich für sie opferte, damit sie in der Oberwelt bleiben konnte und er in die Tunnel ging.

Sie fühlt sich schuldig, obwohl sie weiß, dass Jack wollen würde, dass sie weiterlebte. Doch sie kann nicht, denn da ist noch ein Fünkchen Hoffnung. Ein Fünkchen Hoffnung, ihn zu retten, ihn wiederzufinden, egal wie. Ein Fünkchen Hoffnung, dass sie auch Cole findet und ihn entweder aus Rache töten oder dazu bringen kann, mit ihr den todbringenden Weg im Ewigseits zu Jacks Rettung zu bestreiten.

»Höhere Maßstäbe und ein nörgelndes Mädchen«

Mir kommt es so vor, als habe ich „Ewiglich die Sehnsucht“ in einem anderen Leben gelesen und könnte beide Bände nun schwerlich miteinander vergleichen. Dennoch versuche ich es. Ich schätze, ich kann mich inzwischen weniger leichtfüßig mitreißen lassen und meine Maßstäbe sind ungewollt doch höher geworden, denn „Ewiglich die Hoffnung“ ist definitiv ein klasse Buch, doch ich habe es nicht so angebetet, wie seinen Vorgänger. Das ist so, das akzeptiere ich und Punkt.

Ewiglich die Hoffnung“ wartet aber nach wie vor mit gleich zwei heißen Kerlen auf. Wobei wir von dem Einen leider wenig haben und ich immer wieder Phasen hatte, von denen ich genervt war, weil Becks sich in ihren Gedanken und ihrem Mitleid zu ihrem Jack verliert und ich mir dachte: Mädchen, hör auf zu nörgeln und agiere. es geht leselustig weiter…

Special zu Brodi Ashtons Ewiglich die Hoffnung

ewiglich-Trilogie

Es kann zwei Antriebe im Leben geben.

ewiglich die hoffnungEntweder alles daran zu setzen, die einzig wahre und große Liebe im Leben zu retten oder die eigene Unsterblichkeit zu erlangen.

Stell dir vor, du triffst auf einen Ewiglichen, der dir anbietet, du könntest an seiner Seite als Königin im Ewigseits regieren, wie würdest du reagieren?

Er sieht gut aus, ist charmant und in seiner Nähe fühlst du dich besser. Meistens so leicht und so … beschwingt, als ob all deine Sorgen sich in Luft auflösten.

Wo ist da der Haken? – Wirst du dich fragen und das kann ich dir beantworten:

Du wirst eine Preis bezahlen müssen. Einen unglaublich hohen Preis. Beispielsweise den Preis deiner Erinnerungen. Doch was macht das schon. Ist Vergessen nicht gnädig, wenn du dann nicht mehr weißt, dass es da einmal diesen Jungen gegeben hat… Einen Jungen, der sich für dich opferte, damit du leben kannst…?

Ewig_Dein_1

Das sind meine Eindrücke, doch das verrät euch der Klappentext:

Sehnsucht, die stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeit.

Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten ist. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?

Dies ist der zweite Band der unendlich romantischen und zutiefst berührenden Trilogie „Ewiglich“ von Brodi Ashton. 

Ich war bereits von Brodi Ashtons vielschichtigem „Ewiglich die Sehnsucht“ begeistert, doch „Ewiglich die Hoffnung“ ist mindestens genauso gut. Wie gerne versinke ich in den tiefen dieser ewiglich scheinenden Welt?

Da ist das immer wieder kehrende Motiv der Hoffnung, die Verflechtung zwischen Realität und Mythologie, eine (zum Glück) wirklich prickelnde Dreiecksbeziehung und ein vorausgesetztes Dilemma, bei dem ich mich unentwegt frage: WIE WILL DIE AUTORIN DAS LÖSEN?

Da ist sogar noch mehr: Ich bekomme Gänsehaut beim Lesen und verschlinge Kapitel um Kapitel, wenn ich dem rasanten Handlungsverlauf folge.

Brodi Ashton hat sich wirklich etwas Wortgewaltiges ausgedacht, in das ich nicht nur absichtlich gerne versinke … nein, ich kann gar nichts dagegen tun, dass sie mich immer wieder in ihre Ewiglich gute Story hineinzieht. (Ok, die ersten 30 Seiten von diesem Band haben sich sogar ein wenig gezogen. Aber dann ist es auch schon wieder vorbei 😉 Versprochen!) Ich meine, erst schürte Brodi Ashton meine Sehnsucht und jetzt meine Hoffnung. Bedeutet das nicht, dass sie mit meinen Gefühlen jongliert als wäre sie die geborene Meisterin dafür?!

Seid ihr nun rattenscharf auf das Buch? (Natürlich, schließlich habe ich euch den Mund wässrig gemacht!^^)

Dann ist heute euer Glückstag, denn ihr könnt bei Ka-Sa’s Buchfinder 3x die komplette EWIGLICH Buchreihe gewinnen oder je 1 von 10 Rezensionsexemplaren vom Finale „Ewiglich die Liebe„!  (Deal? – DEAL!) 

Ewiglichewiglich die hoffnungewiglich die liebe

Wie jetzt? Noch nicht überzeugt?

  • Dann lest UNBEDINGT in die Leseprobe hinein oder

  • noch UNBEDINGTER in meine erste Rezension 😉 (Die zum zweiten Band folgt in den kommenden Tagen)

  • oder seht ihr diesen Trailer? Noch ganz, ganz viel UNBEDINGTER und überhaupt ansehen! ❤ Ist zwar auf Englisch, dafür aber nicht weniger spannend!

 

  • Oder habe ich eigentlich schon die Webseite oder Facebook-Fanseite zur ewiglichen ‚Must-Have‘-Reihe präsentiert? – Schaut mal vorbei! 

So oder so: „Ewiglich die Hoffnung“ von Brodi Ashton rockt und ihr solltet mir glauben, dass ihr DAS sicherlich nicht verpassen wollt.

Zum Abschluss habe ich hier noch die bibliografischen Daten für euch:

BibliografischeDaten

Text von Brodi Ashton
ab 14 Jahren
EUR 17,95 · SFR 25,90 · EUA 18,50
ISBN-13: 978-3-7891-3041-0
EAN: 9789130419

Herzlichst,

eure Charlousie

Wie das Leben mich vom Bloggen ablenkte oder auch: Vorsicht, gefährlich heißen Jungen entdeckt – Die Mystery-Foto-Story zu „Obsidian“

 

Das Buch

Obsidian – Schattendunkel“ soll DAS neue Buch im aktuellen Carlsen Verlagsprogramm sein. Ich selbst habe es bereits im Regal stehen und werde es demnächst lesen.

Obsidian-AktionsteaserWeil es so gut sein soll (lest mal die amerikanischen Rezensionen auf Amazon 😉 ) läuft aktuell auf der bittersweet-Facebook-Seite eine absolut coole Aktion.

Doch zunächst möchte ich euch einmal den Klappentext vorstellen, der schon ordentlich Lust bereitet.

.

Klappentext_Obsidian

Übrigens war ich auf der Leipziger Buchmesse 2014 bei einem von Carlsen organisierten Bloggertreffen, bei dem die Verlagsmitarbeiterinnen äußerst überzeugend aus „Obsidian – Schattendunkel“ vorgelesen haben.

Beweisbilder gefällig?! 😉

Carlsen_Obsidian

Ich sage euch, die Szene hatte es in sich und dass Katy eine Buchbloggerin ist, gestaltet die Geschichte natürlich noch interessanter 😉 !

DIeAktion

Täglich um 18 Uhr enthüllt der Verlag auf >>FACEBOOK<< eine neue und illustrierte Szene aus dem Buch, in der ihr die Protagonistin Katy Stück für Stück näher kennenlernen könnt.

Die Anforderungen sind unterschiedlich, so bleibt es spannend und aufregend für euch. Als exklusives Schmankerl werden zusätzlich mit jeder illustrierten Szene zwei Bücher verlost. Also seid dabei, begebt euch auf die (gedanklichen) Pfade von Katy und lernt den wohl aller heißesten Jungen Daemon kennen! – Wenn man zumindest den amerikanischen/englischen Rezensionen glauben schenken mag.

So sah beispielsweise die erste Szene zum Aktionsstart aus!

Bittersweet-Obsidian-Frage-01

Aktionszeitraum ist der 25.04.-05.05.14.

karma-konto

Nun habe ich für euch noch eine exklusive Szene, die während des Aktionszeitraums nur bei den teilnehmenden Blogs zu finden sein wird. Bei mir gibt es (leider) keine Bücher zu gewinnen, doch vielleicht möchtet ihr mir und den anderen trotzdem verraten, wie eure Antwort ausfallen würde? Was euch das bringt? 1000 Millionen Pluspunkte für euer Karma-Konto 😀

Bittersweet-Obsidian-Frage-013

Ich meine, alleine schon wir BloggerInnen wissen doch genau, wie kniffelig oft die Titelüberschriften für den Artikel sein können. Da wollt ihr Katy doch gewiss helfen?

So sähe meine Headline vermutlich aus^^

Bloggen

Auf Facebook hat diese Taktik bereits wunderbar funktioniert. So fies es auch war :3

Nun, weitere Infos erhaltet ihr auf bittersweet.de, ich drücke euch die Däumchen und freue mich schon, euch demnächst in einer Rezension von meinen Lese-Abenteuern mit Katy und Daemon berichten zu können !

Tanzt mir alle auch ja gut in den 1. Mai,

Eure verschmitzte Charlousie

Das geheime Vermächtnis des Pan von Sandra Regnier [Rezension]

Pan_Zitatwolke

PAN»Der Inhalt«

Felicity Morgan weiß, dass ihre nicht zu bändigenden Haare, ihre Kleidergröße L mit der Tendenz zu XL und ihr sozialer Stempel als Loser sie nicht zum heiß begehrten Objekt machen. Warum dann der neue – Lee FitzMor – ausgerechnet ihr nicht mehr ihr von der Seite weichen will, nachdem er in den ersten paar Minuten noch die andere Felicity Stratton abgeknutscht hat, will ihr nicht aus dem Kopf. Obwohl sie einerseits von seiner Freundlichkeit genervt ist und jeden Moment damit rechnet, dass er zu Felicitys Strattons StarClub zurückrennen wird, genießt sie andererseits seine Aufmerksamkeit auch.

Steckt vielleicht mehr hinter seinen Annäherungsversuchen? Eventuell eine Prophezeiung, von der Felicity noch nicht einmal etwas ahnt?

»Die spitze Zunge der Protagonistin«

Das geheime Vermächtnis des Pan“ bietet eine rundum erfrischend andere Geschichte als man sie bisher so von den meisten Jugendbüchern gewohnt ist.

Eine fesche, freche und gleichzeitig auch mit Minderwertigkeitskomplexen behaftete Protagonistin, die das banalste Geschehen jedes Mal mit ihrer spitzen Zunge kürt.

»Ein falscher Kuss«

Sandra Regnier gestaltet eine ungewöhnliche Grundsituation, in der ein Kuss alles bedeuten kann und der Protagonist schenkt ihn ausversehen der Falschen. Die Richtige bekommt das blöderweise mit und möchte nun verständlicherweise auch nicht mehr viel mit ihm zu tun haben.

Also muss der Schönling, der von der gesamten, weiblichen Welt angehimmelt wird, alle Register auffahren, um sich die Aufmerksamkeit von Felicity Morgan zu sichern, die ihm Korb um Korb erteilt. Irgendwann lässt sie ihn doch ein wenig an sich heran, was kein Wunder ist, denn auch wir LeserInnen merken schnell, dass Lee FitzMor kein Bad Guy ist.

»Ein dichter Schreibstil und echte Urkomik«

Ich habe mich von Sandra Regniers dichtem Schreibstil dermaßen gefangen nehmen lassen, dass ich gar nicht bemerkt habe, wie die Zeit beim Lesen PAN_Zitatwolke2verflog und wie tief ich mich gedanklich und mit einem farbenfrohen und sehr realistischen Kopfkino in die Erzählung hineinkatapultieren konnte.

Sandra Regnier schafft in „Das geheime Vermächtnis des Pan“ eine komplexe Handlung, der ich voller Staunen folgte und die von den witzigen, bissigen und zum herrlich amüsierenden Dialogen zwischen den Figuren lebt. Felicity ist nicht die 0815 Protagonistin, die alle schön finden, die beliebt oder reich ist. Sie ist zwar Außenseiterin, dann aber wieder doch nicht, weil sie einen tollen Freundeskreis besitzt, in den ich ebenfalls furchtbar gerne abtauchte. So bewegt sich die Autorin an den Grenzen zu Klischees, reizt diese vielleicht aus, hat es jedoch nicht nötig, sich dieser zu bedienen.

Selten finde ich in einem Buch eine so runde, logische und abgerundete Geschichte vor, wie in „Das geheime Vermächtnis des Pan“, dass dann auch noch mit dieser bis zum Himmel schreienden Urkomik aufwarten kann.

»Geplatzte Spannungsbomben«

Es ist ein herrliches Gefühl, in der Unwissenheit der Gesamtsituation zu schwelgen, ebenso wie Felicity selbst, denn dass hinter allem mehr (Spannung) dahintersteckt, ist abzusehen.

Der Auftakt „Das geheime Vermächtnis des Pan“ lässt auch schon so einige Bomben platzen und ich frage mich, welche da wohl noch am Wegesrand der weiteren Handlung lauern mögen? Von den bisherigen Bomben bin ich einfach nur geplättet und habe Sandra Regniers Geschichte deswegen in beinahe einem Atemzug verschlungen.

»Mein Fazit«

Sandra Regnier hat mich als neuen begeisterten Fan gewonnen. Ihre liebreizende Geschichte, die zwischen Komik und Ernsthaftigkeit hin und her pendelt und vor allen Dingen Charaktere besitzt, in die ich mich ununterbrochen verlieben könnte, sind Argumente für sich.

Welch Frevel, keinen zweiten Blick auf „Das geheime Vermächtnis des Pan“ zu werfen, dem ich rettungslos verfallen bin.

WölkchenMond(Favourite)

BibliografischeDaten

Seiten 416
Alter ab 14 Jahren
ISBN 978-3-551-31380-5
8,99 €
Zu „Das geheime Vermächtnis des Pan“ bei Carlsen

 

Zersplittert von Teri Terry [Rezension]

zitatmarkierung

Und ich weine um mich, um die, die ich jetzt bin. Wo gehöre ich hin? – S. 381

 

Zersplittert»Inhalt«

Kayla weiß nun endlich, zu wem sie gehört und was in ihrer Vergangenheit passiert ist. Bruchstück um Bruchstück fügt sich zusammen. Doch wie kann sie sich da wirklich sicher sein, wenn die Hälfte ihrer wiedergewonnenen Erinnerungen von Drittpersonen hervorgerufen wurden, die alle etwas Unterschiedliches von ihr fordern?

Verfolgt nicht jeder seinen eigenen Plan und missbraucht sie als Mittel zum Zweck?

Kayla ist dabei, dies herauszufinden und betritt damit einen blutigen Pfad, der sie am Ende hoffentlich zur Wahrheit führt.

»Versacken im tiefen und mörderischen Morast von „Zersplittert“«

Zersplitert“ ist ein mörderisch gutes Buch. Ich bin in die temporeiche Geschichte von Teri Terry immer tiefer wie in einem Morast versackt, ohne die Chance, jemals wieder aufzutauchen.

ZersplittertZitatWolke2Es gibt viele Grundgerüste, die ordentlich einheizen und für Spannung sorgen, doch das von Teri Terry ist schon mehr als nur gelungen. Es brilliert durch den unsichtbaren Feind in der eigenen Persönlichkeit. Durch die Komplikationen, Trugschlüsse, Verwirrungen und falschen Annahmen, die zu vernichtenden Handlungen führen. Wenn wichtige Erinnerungen abhanden gekommen sind, haben böse Geister ein leichteres Spiel der Manipulation, obgleich man der Überzeugung aufsitzt, man kämpfe für das Richtige und sei Herr(in) über die eigenen Gedanken und Taten.

»Ein zersplitterndes Mosaik?«

In „Zersplittert“ zersplittert tatsächlich alles. Das Wissen aus Band 1 wird auseinander genommen und wie ein Mosaik nach Belieben neu zusammen gepuzzelt, ohne, dass es jemals unlogisch erscheinen würde. Wenn das keine schriftstellerische Kunst ist, dann weiß ich auch nicht.

Zersplittert“ ist auch keiner jener Brückenbücher, die nur die Wartezeit vom spannenden Beginn aus Band 1 bis zum dramatischen Finale in Band 3 überbrücken sollen.

Zersplittert“ toppt seinen Vorgänger um Längen – und das hielt ich schon für unmöglich – haut mich aus den Schuhen, lässt wie gewohnt ein paar Fragezeichen zurück und den Drang SOFORT die Fortsetzung zu lesen.

»Mein Fazit«

Teri Terrys „Zersplittert“ ist aus dem Stoff, aus dem die Albträume gemacht sind. Eine unverschämt gute Story, eine taffe Protagonistin, eine Handlung, der ich verfallen bin und nicht zuletzt ein Gegner, der irgendwie in einem selbst steckt und dessen Schlüssel einzig und allein in den eigenen, gelöschten Erinnerungen liegt. Eine höchst explosive Mischung, die sich niemand entgehen lassen sollte.

LeseprobeZersplittertZitatWolke

WölkchenMond(Favourite)

BibliografischeDaten

ZERSPLITTERT
ISBN: 978-3-649-61184-4
Verlag: Coppenrath Verlag
ab 14 Jahre
Seiten: 400
Format: 14,2 x 21 cm
Hardcover mit Schutzumschlag
Einband: und Spotlack
17,95 €
Zu „Zersplittert“ bei Coppenrath

Legend – Schwelender Sturm von Marie Lu [Rezension]

Wenn Liebe zur Legende wird

4690»Der Inhalt«

June Iparis ist das Wunderkind der Republik gewesen. Nun ist sie die Verräterin der Republik. Sie hat nicht nur Day – dem Verräter der Republik – das Leben gerettet, sondern macht ihm zuliebe auch noch gemeinsame Sache mit den Patrioten.

Die Republik steht kurz vor der Revolution. Als dann der Herrscher – der ehrwürdige Elektor – verstirbt und sein Sohn die Nachfolge antritt, droht die Hoffnung des Volkes in Krieg, Gewalt und Auflehnung zu entbrennen.

Nur wenige wissen, dass es Strippenzieher gibt, die das Geschehen nach ihren Bedürfnissen lenken wollen und nur noch einen Hauch von ihren Zielen entfernt stehen…

»Ein schwelender Sturm im Leserherz«

Legend – Schwelender Sturm” hat mich im Gegensatz zu seinem Vorgänger “Legend – Fallender Himmel” richtig begeistern können.

Der Anfang war für mich ein wenig zäh und dickflüssig, wie ich es vom ersten Teil bereits gewöhnt war, doch nach gut einem Drittel erwartete mich eine sich langsam steigernde Hochbrisanz.

Welch Überraschung die ganzen Entwicklungen, Wendungen und Charaktertiefen doch in mir auslösten.

Ein regelrecht (an)schwelender Sturm wuchs in meinem Leserherz heran. Dieser ließ mich Seite um Seite Marie Lus Fortsetzung im fieberhaftem Tempo verschlingen. Spätnachts, beim Arzt im Wartezimmer, überall, egal wo, einfach nur, weil da dieser Sturm war und ich unbedingt wissen musste, wie Junes und Days Geschichte weitergesponnen wird.

»Hochspannung«

Während im ersten Teil Marie Lus Umsetzung bei mir so gar nicht fruchten konnte, ich weder mit der Handlung noch mit den Charakteren warm wurde, gefiel mir ihr zweiter Teil außerordentlich gut.

Offenbar ist dies den gut platzierten Überraschungen zu verdanken, welche ich dieses Mal nicht sofort durchschauen konnte und dementsprechend “Spaß” – vielmehr noch – Hochspannung mit “Legend – Schwelender Sturm” genoss.

Plötzlich habe ich beispielsweise den regelmäßigen Perspektivenwechsel zwischen June und Day als weniger lächerlich, sondern mehr als großen Showdown mit Tempoeffekt empfunden.

»Der erste Band nun rehabilitiert?«

Dass “Legend – Fallender Himmel” bei mir durch “Legend – Schwelender Sturm” ein Stück weit rehabilitiert ist, liegt nicht zuletzt an den neuen Hintergrundinformationen, die Marie Lu uns LeserInnen hinwirft. Endlich ist dem Tiefe verliehen worden, was ich im ersten Teil schmerzlich schnell durchschaute und somit bemängelte.

Endlich fühlte ich mich in eine runde und spannende Story gezogen.

»Zwei gegen ein System«

June und Day sind ein wahrlich ungleiches Zweiergespann, das sich als Paar dennoch im Herzen gefunden hat und ein totalitäres System bekämpft.

Grundsätzlich ist das nichts Neues und die oft verwendete Tatsache, dass das meiste nicht so ist, wie es scheint, hat Marie Lu erfolgreich mit ihren unvorhersehbaren Wendungen wieder wett gemacht.

»Mein Fazit«

Marie Lus “Legend – Schwelender Sturm” ist kein typischer Brückenband, der oft als Durchhänger tituliert wird.

Im Gegenteil: Ich befand mich mitten im Auge eines fesselnden und pompösen Sturms, dessen Verwüstungen ich unbedingt weiterverfolgen muss.

Trotz schwierigem Einstieg in die Geschichte, bin ich froh, June und Day noch nicht aufgegeben zu haben und empfehle den zweiten Band ebenso denjenigen, die so wie ich planten, den zweiten Teil nicht mehr zu lesen!

Wölkchen4

BibliografischeDaten

Marie Lu
Legend – Schwelender Sturm
Legend, Band 2
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Sandra Knuffinke, Jessika Komina
ab 14 Jahren, 1. Auflage 2013
448 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-7855-7395-2
mit Schutzumschlag, Prägung und Leseband
17,95 € (D)
18,50 € (A)
17.95 €
Zu „Legend – Schwelender Sturm“ bei Loewe

%d Bloggern gefällt das: