Blog-Archive

Dark Village – Niemand ist ohne Schuld von Kjetil Johnsen [Rezension]

Zitatwolke_DarkVillagedarkvillage3

»Der Inhalt«

Nick liebt Nora und Nora liebt Nick. Es ist ganz einfach, oder? Doch da ist noch so viel mehr. Komplikationen drumherum, die bei Benedictes gefährlicher Internetbekanntschaft beginnen, über Trines und Vildes Versteckspiel reichen und über die Tatsache, dass es schon mindestens eine Tote gab und der Mörder noch immer frei herumläuft, stolpert. Die Umstände sind denkbar ungünstig, denn Nick hat eine Vergangenheit, wegen derer er Wachs in den Händen von den falschen Menschen sein wird. Es geht um mehr als Liebe. Inzwischen geht es um mehrere Köpfe und ob die richtigen oder die falschen rollen werden, wird sich zeigen. 

»Der Höhepunkt?«

„Dark Village – Niemand ist ohne Schuld“ formt für mich so etwas wie einen Höhepunkt in der bisherigen Soap von Kjetil Johnsen.

Seit dem ersten Band steht eine Enthüllung aus, mit der uns der Autor bis aufs Blut reizt. Die Zeit der Vorenthaltungen scheint größtenteils vorbei zu sein, denn endlich verrät Kjetil einen großen Meilenstein, mit dem wider Erwarten noch lange nicht die Luft raus ist! 

In der Handlung selbst begegnen einem – vergleichbar mit einem Schneeballsystem – immer wieder neue Spannungsmomente, offene Fragen und Höhepunkte, die ins unendliche Rollen geraten und Abgründe präsentieren, auf dessen Auflösung ich harre.

Bei manchen Dingen bin ich mir als kluge Leserin ganz sicher gewesen, dies und jenes müsse sich genauso gestalten und fühlte mich dann regelrecht überrumpelt, als „Dark Village – Niemand ist ohne Schuld“ diese Strukturen von Schwarz und Weiß erneut aufbrach und mich sprachlos zurückließ.

Also ein absoluter Pageturner und Spannungsträger.

»Die Realität in ungeheuerlich intensive Worte verpackt«

Gepaart ist dies mit dem von Kjetil Johnsen bereits gewohnten Gänsehautfördernden Schreibstil. Metaphern, die so berechnend, eiskalt und gruselig wahr erscheinen, dass ich nicht begreifen möchte, wie jemand die Realität am Schopf packen und so intensiv in Worten kleiden kann. Eine Ungeheuerlichkeit, die ich in dieser Art und Weise bisher nur von Kjetil Johnsen erlebt habe.

»Spekulation auf Spekulation«

Das Menschengeflecht der Handlung wird indes immer größer, lässt immer 

Zitatwolke2_DarkVillage3

wieder neue Spekulationen zu und führt dazu, dass ich inzwischen kaum mehr weiß, wo sich rechts, links, oben oder unten befinden. Ein Netz, gegen das die Zeit läuft und das sich immer enger zieht.

Kjetil Johnsen enthüllt in „Dark Village – Niemand ist ohne Schuld“ mehr aus der Vergangenheit seiner Personen als jemals zuvor, dennoch habe ich mehr Fragezeichen denn je in meinem Kopf. Die Vergangenheit droht die Figuren einzuholen, zu überrennen und offenbart ein nie gekanntes Facettenreichtum. 

»Mein Fazit«

Erneut ein Pageturner, den ich nicht aus der Hand legen wollte, verschlungen habe und der in meinen Gedanken noch immer nachhallt. Schande über diejenigen, die sich der Reihe entziehen, denn damit begeht man einen fatalen Fehler: Spannung, Tiefe, Authentizität, Intensität und so viel Realität, dass es manchmal zu viel erscheint, um es ertragen zu können.

WölkchenMond(Favourite)

DarkVillage_CoverDarkVillage2Cover

BibliografischeDatenDARK VILLAGE (BD. 3) – NIEMAND IST OHNE SCHULD
Bestellnummer: 61303
ISBN: 978-3-649-61303-9
Verlag: Coppenrath Verlag
Aus der Reihe: Dark Village
Übersetzer: Bubenzer, Anne
Übersetzer: Lendt, Dagmar
ab 16 Jahre
Seiten: 304
Format: 14,2 x 21 cm
Klappenbroschur
Zu „Dark Village – Niemand ist ohne Schuld“ bei Coppenrath

Ice – Warrior Lover (3) von Inka Loreen Minden [eBook-Rezension]

Wird er mit mir schlafen?

Ice“, flüstere ich, als er auf mein Bett zusteuert. „Bitte sei sanft, ich habe ein bisschen Angst.“

Behutsam legt er mich ab und deckt mich zu.

Es ist stockdunkel, doch der Spott in seiner Stimme ist nicht zu überhören. „War das sanft genug? Und jetzt träum süß von mir, Prinzessin.“

– S. 19

»Der Inhalt«

iceVeronica kann gar nicht fassen, dass ihr neuer Bodyguard Ice ihr dermaßen unangemessen auf die Pelle rückt. Vielmehr noch, dass er ihre Wangen zum Glühen und ihr Fleisch zum Pochen bringt.

Denn Veronica ist die Tochter des wichtigsten Senators in White City, der die skrupellosen Fäden in der Hand hält, um die Stadt nach seinem Willen zu lenken.

Doch irgendwie gefällt es Veronica, wie Ice sie ansieht. Außerdem ist da ihre Sehnsucht nach Liebe. Ein Hunger, den ihr Vater nie stillen konnte oder wollte. So lässt sie sich in Ice’s muskulöse Arme fallen und setzt damit eine schicksalhafte Zukunft in Gang…

»Immer für eine Überraschung gut«

Das eBook „Ice – Warrior Lover“ beweist, dass Inka Loreen Minden ihr Handwerk bestens versteht. Im letzten Teil der Trilogie legt sie erneut einen drauf und offenbart ihre Vielseitigkeit.

Obwohl mir das Konzept von Krieger und Frau lernen sich kennen und lieben inzwischen vertraut ist, kann diese Frau mich noch immer überraschen.

Mehr noch, sie beweist durch ihre Protagonisten einen enormen Facettenreichtum. Da gibt es keine Parallelen oder Verbindungen zu „Jax – Warrior Lover“ oder „Crome – Warrior Lover“.


Weder auf erotischer, noch äußerlicher (okay, die Muskelberge zählen nicht ;-)) charakterlicher oder sonst einer Ebene.

Damit hat Inka Loreen Minden mich nun endgültig verzaubern können.

»In einem Rutsch verschlungen«

Mit Herzklopfen habe ich „Ice – Warrior Lover“ in einem Rutsch durchgelesen und zwischendurch tatsächlich gedacht, dass das aller, aller, aller schlimmste eintritt.

»Wenn du auf Fesseln stehst…?«

Diese Autorin kann auch noch gekonnt an der Nase herumführen. Mein Einfühlungsvermögen in Veronica kannte keine Grenzen mehr und ich habe beinahe ganz, ganz bitterlich geweint.

Auch Ice ist erneut ein absoluter Leckerbissen. Im Gegensatz zu den anderen Kriegern gehen seine Vorlieben in Richtung kleine Fesselspielchen und dergleichen. Doch diese Vorlieben bleiben im Rahmen und passen sehr harmonisch zu seinem Charakter sowie in die Gesamtatmosphäre der Handlung. Wer zudem auf Fesselspiele bzw. BDSM steht (ganz so extrem ist es noch nicht) wird diese zusätzliche Würze genießen.

»Wütender Showdown«

Mit der politischen Lage inszeniert Inka Loreen Minden gekonnt einen wütenden Showdown. Rädchen drehen sich ineinander, Knöpfe werden an der richtigen Stelle gedrückt und heraus kommt ein eindrucksvoller Kampf, den ich gerne mitverfolgt habe.

Leider ist das Ende des eBooks etwas seicht, in dem Veronica aus der Ich-Perspektive wie einer lieblosen Abhandlung gleich noch schnell umreißt und schildert, welche Veränderungen sich nun eingestellt haben, was ihre weitere, politische Zielsetzung ist und was sie bisher erreicht haben.

Die hätte ich lieber gar nicht gehabt oder ebenfalls noch runder in die Handlung eingebettet. So fällt es aus dem bis dahin gekannten Muster raus und ist in meinen Augen entweder schlecht umgesetzt oder gar überflüssig.

»Mein Fazit«

Erneut beweist Inka Loreen Minden mit ihrer dritten „Warrior Lover“-Erotik-Story rund um Veronica und Ice, dass ihre Geschichten Herzblut, tiefe Gefühle, Selbstreflexion und einen dramatischen Schauplatz besitzen.

Was wünsche ich mir von einem eBook mehr?

– Beste Unterhaltung versetzt mit Schockmomenten, Humor, Spannung, Trauer und vielen durcheinanderpurzelnden Herzschlägen ist da garantiert!

WölkchenMond

BibliografischeDaten


Format: EPUB (DRM)
Seiten: 180
Herausgeber: neobooks Self-Publishing
Erscheinungsdatum: 19.12.2013
ISBN: 9783847660477
Sprache: Deutsch
Zu „Ice – Warrior Lover“ beim sonyreaderstore

storm

Bonus-Story!

 

„Dark Village 1 & 2“- Special – Lesung aus dem Buch mit Gewinnspiel

Zum Jahresabschluss präsentiere ich euch ein tolles Special zur gigantischen Serie von Kjetil Johnsens “Dark Village”.

DarkVillageSPECIAL

Da ich die Bücher seit meiner Entdeckung in den höchsten Tönen anpreise, habe ich kurzerhand ein Video mit besonders spannenden Passagen gedreht, bei dem eine/r von euch Band 1 & 2 gewinnen kann.Dark VillageZitat

Und ihr natürlich davon überzeugt werden sollt, dass ihr “Dark Village – Das Böse vergisst nie” und “Dark Village – Dreht euch nicht um” UNBEDINGT lesen müsst 😉 !

Nicht umsonst habe ich BEIDE Bände im jeweiligen Monat zum BUCH DES MONATS gekürt!!

Damit ihr am Gewinnspiel teilnehmen könnt, müsst ihr lediglich 4 Fragen beantworten. 

(In meinen Augen DER unübertreffbare Deal xD!)

 

Ausrufezeichen

.

Ich erleichtere euch die Lösungssuche im Video, indem ich während der entsprechenden Passagen 5 Sekunden ein Ausrufezeichen einblende!

.

.

Frage 1:

Welche drei Sachen nimmt Nora mit sich hinaus in die Sommernacht?

Frage 2:

Ergänze die Lücke: “Nora Mittel _ _ _.”

Frage 3:

Was gibt “er” Benedicte?

Frage 4:

Auf was steht “sie”?

Aber genug des Geredes.

Vorhang auf!

Und? Hat es euch gefallen? – Ich hoffe doch :).

Zumindest hatte ICH Spaß beim Videodrehen- und Schneiden ^.^ !!

Jetzt wollt ihr sicherlich GANZ DRINGEND eure Antworten loswerden?

Euch trennen nur noch wenige Zeilen von eurem Ziel :D.

Die…

Teilnahmebedingungen:

  1. Tragt die Antworten (=Lösungen) und euren Namen in das unten stehende Formular ein.
  2. Tut dies im Zeitraum zwischen dem 31.12.2013-08.01.2014, bis 23:59 Uhr.
  3. Ihr habt einen Wohnsitz in Deutschland oder seid bereit, die Portodifferenz zu tragen.
  4. Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern erhalten.
  5. Am 09.01.2014 werde ich den/die GewinnerIn bekanntgeben, welche/r daraufhin 3 Tage Zeit hat, sich zu melden, ansonsten werde ich neu auslosen.

Noch Fragen? – Immer her damit!

Das Formular.

Toi, toi, toi und einen GUTEN RUTSCH 😀

Herzlichen Dank an den Coppenrath-Verlag für die Unterstützung vom“Dark Village”-Special!

Alles Liebe,

kommt gut im neuen Jahr an,

Charlousie

Edit, 09.01.2014: Aufgrund eines Terminfehlers, werde ich die Gewinnerin erst am 11.01.2014 verkünden können, da für eine andere Aktion diese beiden Tage leider schon belegt sind. Bitte verzeiht, diese unglückliche Planung!!

Boy Nobody von Allen Zadoff [Rezension]

boynobody»Der Inhalt«

Für diese Mission heißt er Benjamin. Eine Mission, die anders ist, als seine vorangegangenen. Das Töten ist er inzwischen gewöhnt. Sein anonymes Dasein als ‚Niemand‘ als ‚Boy Nobody‘ auch.

Doch diese Mission stellt ihn auf eine harte Probe. Er hat statt Monaten lediglich fünf Tage Zeit und obwohl er bestens ausgebildet ist und mit vielen Widerständen rechnet, hat er sein größtes Problem nicht einkalkuliert oder gar im Griff.

Seine Gefühle.

Ein Kampf beginnt, bei dem es nur Verlierer geben kann.

»Psychothriller und Puzzle«

Boy Nobody” ist ein Psychothriller der Superlative.

In einem schnellen Tempo bekomme ich Seite um Seite und Kapitel um kurzes Kapitel alle möglichen Fetzen hingeworfen, die ich zusammenpuzzlen muss. Aber nicht kann, also muss ich weiterlesen. Solange, bis ich “Boy Nobody” beendet habe und feststelle: Ich habe noch nie ein so trauriges Buch gelesen, dass es nicht darauf anlegt traurig zu sein, sondern im Gegenteil. „Boy Nobody“ betrachtet alles aus einer ziemlich rationalen und nüchternen Perspektive. Diese Perspektive hängt mit der Erzählweise des Protagonisten zusammen, der eine Ausbildung hinter sich gebracht hat, die ihn wie eine kalte Maschine funktionieren lässt.

»Ernüchternde Erkenntnis«

So traurig wie die Botschaft in “Boy Nobody” ist, so ernüchtert, einsam und kalt lässt es mich zurück.

Nichtsdestotrotz ist die Handlung umso spannender und rasanter. Obwohl im Nachhinein beinahe alles in ein logisches Licht getaucht wird, störte ich mich zwischendurch an einigen Unzulänglichkeiten, besonders den Zeitrahmen betreffend.

Ich empfand es als unrealistisch, dass “unserem” Boy Nobody in einer solch kurzen Zeitspanne dermaßen viele Sachen passieren, die natürlich alle super in sein Konzept passen und nach Plan verlaufen.

Zu schnelle, zu viele Gefühle, die nicht nur von einer Seite auszugehen scheinen.

Gerade das Tempo hat mich bei der Stange gehalten, dennoch sollte dafür nicht auf die Logik verzichtet werden.

»Sprachlich verbesserungswürdig«

Auch die Sprache hat mich nicht immer überzeugen können. Allen Zadoff legt seinem Protagonisten eine zeitgemäße, jugendliche und vor allen Dingen aus Hauptsätzen bestehende Sprache in den Mund und in die Gedanken. Diese ist grundsätzlich nicht verkehrt, doch wenn sich auf diese einfachen Sätze beschränkt wird, sollten manche Informationen nicht fünfach – nur in verschiedenen Variationen – aufgegriffen werden. Das hat mein Leseempfinden gelegentlich gestört, weil ich das Gefühl bekam, der Autor traue mir – traue seinen LeserInnen – kein Denkvermögen zu und betone Wichtiges lieber fünfmal, damit nichts übersehen würde.

»Nichts ist so, wie es scheint«

Ansonsten ist “Boy Nobody” eine rasante Geschichte, die viel Potenzial zum Nachdenken birgt, noch längst nicht abgeschlossen ist und die ich gerne weiterverfolgen werde.

Vor allen Dingen hat sie mich gelehrt, dass nichts so ist, wie es zu Beginn scheint; dass wir Menschen wahre Meister der Schauspielerei sind, unsere Rollen wechseln wie manche ihre Kleider und die Zusammenhänge manchmal größer sind als wir vermuten würden.

»Mein Fazit«

Boy Nobody” ist ein Jugendthriller, den ich aufgrund seiner deutlichen Brutalität für etwas Ältere einstufen würde. So direkt, wie das Thema Auftragsmorden – quasi eine moderne Form der Assassinen – aufgegriffen wird, sollten Jüngere es nicht in die Hand nehmen.

Hervorzuheben ist der Realismus der Geschichte. Es wird nichts geschönt oder auch nur ansatzweise romantisiert oder durch Verklärung verharmlost.

Allen Zadoffs Serienauftakt habe ich unfreiwillig in nur einem Stück verschlungen und es nicht bereut.

Ein Roman, der in unsere Zeit gehört und dem ich trotz kleiner Mängel viele LeserInnen wünsche!

Leseprobe!

Wölkchen4

BibliografischeDaten

Allen Zadoff, Petra Post, Andrea von Struve
Boy Nobody
Band 1
Ich bin dein Freund. Ich bin dein Mörder.
Ab 14 Jahren / 336 Seiten
21,4 cm x 15,5 cm
16,99 € [D], 17,50 € [A], CHF 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
ISBN: 978-3-8458-0005-9
Erschienen am 03.09.2013
Zu “Boy Nobody” bei bloomoon!

Vielen Dank an BdB und bloomoon für das Zusenden dieses Leseexemplars!

Shadow Falls Camp 03 – Entführt in der Dämmerung von C. C. Hunter, gelesen von Shandra Schadt [Hörbuchrezension]

shadowfallscamp»Der Inhalt«

Kylie verzweifelt. Erneut. Obwohl sie sich nun für ihre Liebe entschieden hat, werden ihnen weitere Steine in den Weg gelegt. Auch Kylies bisher ungeklärte Identität sorgt für mächtig Trubel und lässt sie befürchten, dass sie doch nur ein Mensch ist und das Camp vielleicht verlassen muss? Als sie dann ständig ein Geist heimsucht, mit der düsteren Prophezeiung, dass jemand leben und jemand anderes sterben wird, ist sie an ihrem Limit angekommen und sucht verzweifelt nach Antworten, um aus dem ganzen Schlamassel herauszufinden.

»Spannungslosigkeit«

Shadow Falls Camp 03 – Entführt in der Dämmerung” ist nun mein dritter Anlauf, um mit der Serie von C. C. Hunter warm zu werden.

Leider überwiegen die negativen Aspekte von Teil zu Teil stärker. Im ersten Hörbuch war alles noch neu und unverbraucht, obwohl ich da bereits von vielen Details angenervt war. Im zweiten Band setzte sich das Genervt-Sein fort, mit dem Unterschied, dass kaum Neues hinzukam.

Im dritten Teil der Serie soll es zwar noch einige Wendungen geben, allerdings mit wenig Spannung verbunden. Die Momente des Augenverdrehens und des Gefühls, das alles bereits zu kennen, erdrücken die wenigen Lichtblicke.

»Wenig Motivation zum Weiterhören und ein inhaltliches sich-im-Kreis-Drehen«

Ich habe richtig ungerne weitergehört, obwohl an der Leseperformance Shandra Schadts nichts auszusetzen ist. Nach wie vor bekomme ich von Shandra Schadts Stimme – oder der Art und Weise wie sie vorliest – keine Gänsehaut, doch ihr zuzuhören, fällt auch nicht schwer.

Blöderweise nutzt die beste Lesedarbietung nichts, wenn der Inhalt einem Gähnen gleichkommt. Ich kann den Beziehungsdramen einfach nichts abgewinnen. Die künstlich herbeigeschaffte Dreiecksliebelei kann ich kaum ernst nehmen und habe das Gefühl, ich drehe mich – zusammen mit den Charakteren und der Autorin – seit drei Hörbüchern im Kreis und laufe ständig nur dieselben Pfade entlang.

»Geflopptes Finale«

Sicherlich, C. C. Hunter folgt einem roten Faden, der besonders am Ende (wie jedes Mal) ganz stark aufblitzt, doch im Vergleich zu seinen Vorgängern, war ich vom Finale von “Shadow Falls Camp 03 – Entführt in der Dämmerung” kein bisschen begeistert.

Endlich klären sich einige Hintergründe, die uns von Beginn an vorenthalten und ebenfalls künstlich in die Länge gezogen wurden, doch mehr Positives hat das Ende nicht zu bieten.

Nicht zu vergessen die von Kylie (lieblich) verweinten Tränen und ihre Hormonschwankungen und überhaupt… zu viel, ist zu viel!

»Der Wert von Freundschaft«

Zu loben ist die Atmosphäre im Camp mit den verschiedenen Lagern aus Hexen, Werwölfen, Gestaltwandlern und Vampiren. Dabei wird besonders die Wichtigkeit von guten Freunden in den Vordergrund gestellt. Wahre Freundschaft und durchaus tiefe Gefühle werden gut vermittelt, reichen für mich jedoch nicht aus, um das nonplusultra Hörerlebnis zu schaffen.

»Mein Fazit«

Shadow Falls Camp 03 – Entführt in der Dämmerung” kann ich wenig abgewinnen und kaum weiterempfehlen. Jugendlichen, die selbst in der schwierigen Phase der Pubertät stecken, kann ich höchstens raten, mal einen vorsichtigen Versuch zu starten. Meine Bilanz ist inzwischen, dass sich auch mit dem dritten Band nichts ändert, wenn man nach dem 1. keine große Begeisterung verspürte. Ich werde nun nicht weiterhören und halte lieber nach reiferen Charakteren und Handlungssträngen ausschau!

Wölkchen2

Hörbuch 1: Geboren um Mitternacht

Hörbuch 2: Erwacht im Morgengrauen

Hörbuch 3: Entführt in der Dämmerung

BibliografischeDaten
Regie: Vester, Claus »
Produktion: DAV
Format: Lesung
Sprecher: Schadt, Shandra »
Übersetzer: Hamer, Tanja
Anzahl der CDs: 6
Laufzeit: 494 min
Genre: Kids
Erscheinungsdatum: 01.04.2013
ISBN: 978-3-86231-255-9
Preis: EUR 19,99 (D)* / SFr 30,50 / *19,99 (A)
Zu “Shadow Falls Camp 03 – Entführt in der Dämmerung” bei Der Audio Verlag

Shadow Falls Camp 01 – Geboren um Mitternacht von C. C. Hunter, gelesen von Anke Kortemeier [HörBuchRezension]

SFC_CoverDer Inhalt:

Die 16-jährige Kylie ist am Boden zerstört, weil ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat. Dann ist sie geschockt, weil ihre Eltern sich im Streit plötzlich scheiden lassen. Noch geschockter allerdings ist sie von der Idee ihrer Mutter, sie im Sommer in ein Camp zu schicken. Sie, die brave und vorbildliche Kylie. Sie fügt sich und bemerkt schon im Bus, der die Teilnehmer ins Camp bringt, dass diese Jugendlichen alles andere als normal sind. Sie fühlt sich angestarrt und begafft, denn alle scheinen etwas zu wissen, was man nur ihr verschwiegen hat. Wird Kylie hinter das Geheimnis des mysteriösen Sommercamps kommen?

Eine großartige Idee, die durch viele Oberflächlichkeiten auf der Strecke bleibt…

Shadow Falls Camp 01 – Geboren um Mitternacht“ lässt mich ziemlich zwiegespalten zurück. Da sind einmal die ziemlich oberflächlichen Elemente, die gut 70% der Geschichte ausmachen und sich um Jungs, Jungs und noch mehr Jungs drehen. Dann wäre da das beinahe schon unerhört offene Ende, das nach einer Fortsetzung schreit und vermuten lässt, dass C. C. Hunter das nun nach jedem Band so handhabt.

Auf der anderen Seite steht die spannende Idee des Sommercamps, das mich trotz der Oberflächlichkeiten oft gut unterhalten konnte und in mir den Wunsch erweckte, mehr zu erfahren. Die letzte CD bewies endlich ein wenig Handlungsfortschritt und ein leichtes Kratzen an der Oberfläche. Einige offene Fragen wurden geklärt, leider ebenso viele unbeantwortet gelassen. Dennoch ergab vieles plötzlich einen Sinn und einmal hätte ich

Innenteil

Innenteil

vor lauter Rührung beinahe weinen müssen, weil eine Auflösung so tragisch anmutete. Für eine (oder mehrere) Überraschung(en) muss man bei „Shadow Falls Camp 01 – Geboren um Mitternacht“ gewappnet sein. Die Frage, ob diese Überraschungen nun gut oder schlecht sind, muss jede/r für sich selbst beantworten. Je nachdem, was man von seiner Lektüre gerade erwartet, bietet dieses Hörbuch eine teilweise amüsante Geschichte, die sogar richtig verzaubern kann, insofern man über einige Unzulänglichkeiten bzw. Oberflächlichkeiten hinwegsehen kann; und solange man bereit ist, bis zum Ende durchzuhalten und sich viele pubertäre Heulattacken und allerhand Kussszenen anzutun.

Zu viel männliche Auswahl rückt die Rahmenhandlung zu sehr in den Hintergrund

Die Protagonistin Kylie löste in mir ein ums andere Mal Anti-Sympathien aus, da ich ihre Gefühlswelt so gar nicht nachvollziehen konnte. Erst ist sie scheinbar in ihren Ex-Freund Trey verliebt. Kaum ist er aus den Augen, ist er auch aus dem Sinn und sie findet Derek mit den Goldsprenkeln in den Augen wunderbar. Dummerweise hat der sich nach ihrer kleinen Zurückweisung bereits eine Freundin angelacht, weswegen sie es dann mit dem sexy, verwegenen Lucas probiert und nach einem heißen, erwachsenen, wilden Kuss sofort Gefallen an ihm findet. Dieses hin und her beansprucht einen Großteil der Handlung und ist viel zu oft ohne Übergänge oder Erklärungen dargestellt.  Gerade diese ewigen Unentschiedenheiten dürften einem jüngeren Hörpublikum mehr munden.

Eine manchmal lasche Darbietung, ansonsten eine angenehme Hörbuchsprecherin

Die Sprecherin Anke Kortemeier, die in Deutschland die deutsche Stimme der Lindsay Lohan spricht, hat mich manchmal verwirrt. Pausen, wo sie überflüssig scheinen, manchmal wurde etwas zu lahm gelesen, verwechselte Stimmfarben, so dass man hinterher doch nicht mehr so ganz sicher war, wer nun was gesagt hatte. -Fairerweise muss ich ergänzen, dass Letzteres nur etwa zwei Mal vorgekommen ist. Insgesamt hatte Frau Kortemeier nämlich eine äußerst angenehme Stimme, für die ich zwar etwas Zeit zum Einhören benötigte, ihre Darbietung dann jedoch beinahe durchgängig genießen konnte.

Interessant sind C. C. Hunters Darstellungen der einzelnen Fabelwesen. Zusammen in einem einzigen Camp befinden sich Werwölfe, Hexen, Feen und noch allerlei weitere Bewohner der fantastischen Welt. Dieser bunt gemixte Haufen sorgt ordentlich für Trubel und Turbulenzen.

Mein endgültiges Urteil:

Ganz überzeugt bin ich von „Shadow Falls Camp 01 – Geboren um Mitternacht“ noch nicht, jedoch hat C. C. Hunter eine Geschichte mit Potenzial kreiert, die mir in der Hörbuchfassung – trotz der Makel – zusagte. So werde ich auf jeden Fall noch Band 2 hören und darf mich glücklich schätzen, dass dieser schon erschienen ist.

Liebhaber von fantastischen Wesen, komplizierten und ulkigen – um nicht zu sagen pubertären – Beziehungsverwicklungen dürften sich in dieser Geschichte wie zu Hause fühlen und sollten sich eine Hörprobe dieses Werks einmal anhören!

3,5 Sterne

3,5 Sterne

Thematik:

Camp

Fantastische Wesen

Erwachsenwerden

Sich selbst finden

Jugendliche Probleme

Pubertät

Allgemeine Hörbuchinformationen:
Hunter, C.C. »
Shadow Falls Camp 01 – Geboren um Mitternacht
Erscheinungsdatum: 01.07.2012
ISBN: 978-3-86231-148-4
6 CD(s) – 445 min.
Kids
EUR 19,99
Zu „Shadow Falls Camp 01 – Geboren um Mitternacht“ bei Der Audio Verlag

Amaurys Hitzköpfige Rebellin – Scanguards Vampire 02 von Tina Folsom [Rezension]

Sie wusste, was sie waren. Einen Monat zuvor hatte sie in den Besitztümern ihres Bruders die ersten Hinweise gefunden und sie Stück für Stück zusammengesetzt. Was für sie zunächst unmöglich schien, konnte einfach nicht wahr sein. […] Dann fand sie unter seiner Matratze noch eine Liste mit Namen. Neben jedem Namen stand entweder Mensch oder Vampir.

Der Inhalt:

Nina sehnt sich nach Rache. Seitdem die Vampire ihren kleinen Bruder Eddie auf dem Gewissen haben, der ihr einziger Halt im Leben war, hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, diese zu vernichten. Noch ist ihr die Existenz der Vampire nicht so ganz geheuer, doch schnell wird ihr klar, dass sie nicht in allen Punkten richtig informiert war. Denn wie kann Amaury, ihr Feind und ein Vampir, das eigentliche Monster nur so einfühlsam und nett zu ihr sein, als sie eine weitere schwere Krise zu meistern hat? Denn Eddie ist nicht nur tot, jemand will darüber hinaus die Spuren dieses „Unfalls“ verwischen und Ninas Rachepläne stehen dem im Weg. Also muss sie beseitigt werden. Ninas Chancen stehen gegen die übermächtigen Vampire recht schlecht, doch auch Amaury ist ein Vampir und er hat nicht beschlossen, Nina so schnell wieder gehen zu lassen. Sie ist die Einzige, in deren Gegenwart der Mahlstrom an fremden Gedanken in seinem Kopf endlich abnimmt und zur Ruhe kommt. Wenn Nina bei ihm ist, lebt er schmerzfrei. Dass sie nebenbei gut aussieht, kann ja schließlich auch nicht schaden…

Charmant und gewieft, eine leidenschaftliche Vampirserie, unterfüttert mit Zutaten wie Humor und Feuer

Tina Folsom hat mit diesem Werk einen umhauenden zweiten Teil geschaffen, der sich genauso prickelnd liest wie sein Vorgänger und nahtlos an diesen anknüpft. Er unterscheidet sich in seiner Handlung von den Hauptfiguren (Amaury und Nina), die einem aus dem ersten Band bereits vertraut sind. Wiederum die jetzigen Randfiguren (Bsp: Samson und Delilah) z.T Hauptfiguren im Band davor waren.

Inhaltlich dringen die LeserInnen tiefer in die Welt und Materie, der von Nina Folsom erschaffenen Vampire und erfahren weitere Geheimnisse und Details ihrer Lebensweise.

Die Favoriten einer Reihe

„Amaurys Hitzköpfige Rebellin – Scanguards Vampire 2“ sorgt mit der sich entwickelnden Beziehung zwischen Nina und Amaury für abwechslungsreiche Lesestunden. Die Gegensätze der beiden bringen charmante Schlagabtausche und ausgewachsene Streitereien mit sich. Dadurch werden LeserInnen regelmäßig in allerlei Feuer, Witz, Leidenschaft und Emotionen verstrickt.

Generell ist die Beziehung dieser zwei Individuen dermaßen schlüssig und so liebreizend zu beobachten, dass die Beiden zu meinen bisherigen Favoriten dieser Serie aufgestiegen sind.

Dabei verliert sich Nina Folsom nicht in einer Geschichte, die ausschließlich von kitschigen Liebeleien getragen wird, sondern schafft Nebenhandlungen, die zum Mitfiebern und Zittern einladen und die gesamte Vampirwelt ausgereift wirken lassen.

-Haben Sie beispielsweise gewusst, dass es nur einen einzigen Vampirpsychiater in ganz San Francisco gibt?

Ganz großes Kopfkino

In keinem Moment bleibt man in dieser Geschichte an der Oberfläche. Gemeinsam mit den sorgsam ausgearbeiteten Figuren wird ständig unter der Oberfläche geschabt und ein tolles Lesevergnügen ist garantiert.

Diese Erzählung behandelt nicht nur eine Liebesgeschichte, sie dringt in verschiedene psychische Probleme, beschreibt Leidenswege und wie damit in den einzelnen Fällen umgegangen werden kann und zu Guter letzt, ist sie gefühlsmäßig ein ganz großes Kopfkino und bezaubert selbst durch die subtilsten Situationen.

Mein endgültiges Urteil:

Zugegeben ist das Konzept der Scanguards-Vampire nicht neu und manche mag es stören, dass von Beginn an quasi feststeht, wer in diesem Band „DAS“ Liebespaar wird. Wen es aber nicht stört und wer abenteuerlustige Geschichten, gewürzt mit einer ordentlichen Prise Gefahr und einem Schuss Erotik mag, kann auch mit „Amaurys Hitzköpfige Rebellin – Scanguards Vampire 2“ nichts verkehrt machen.

Vor allen Dingen, da niemals etwas nur abgehandelt wird; Es sind sogar reichlich Stolperfallen eingebaut, die Zweifel an einem richtigen Happy End aufkommen lassen. Sicherlich ist es schöner, „Scanguards Vampire 1“ gelesen zu haben, es ist aber kein Muss. Denn das, was man wissen muss, integriert Nina Folsom geschickt auch in ihren zweiten Teil.

Ein ganz heißer Favorit unter den Vampirgeschichten, ich bin bereits infiziert und verzehre mich nach dem dritten Band.

Bewertung

Thematik:

Gedankenkontrolle

Vampire

Leidenschaft

Beziehung(s Krise)

Bodyguards

Rache

Seelengefährten

Blutbund

Allgemeine Buchinformationen:

Laut Amazon:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 921 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 327 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 147000416X
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B0071EHYIE 

Zur Autorinnenwebsite!

Zu „Amaurys Hitzköpfige Rebellin – Scanguards Vampire 02“ bei Amazon

Mein Dank gebührt der Autorin Tina Folsom, für dieses freundlich zur Verfügung gestellte eBook!

Samsons sterbliche Geliebte – Scanguards Vampire 01 von Tina Folsom [Rezension]

Er hatte noch nie gehört, dass einem anderen Vampir so etwas passiert war. Sexuelle Potenz war ein Hauptbestandteil des Vampir-Daseins. Impotent zu sein war ein unbekanntes Konzept in der Welt der Vampire. Nur Menschen wurden impotent. Falls sich diese Nachricht verbreitete, würde er die Achtung aller Vampire verlieren. Das konnte er nicht akzeptieren.

Der Inhalt:

Delilah ist Buchhälterin und berufsmäßig in San Francisco unterwegs. Wie schon sooft, überprüft sie die Buchhaltung einer Firma, um Missstände aufzudecken und fehlerhafte Buchungen zu korrigieren. Doch als sie eines Nachts von einem Kriminellen verfolgt wird, stolpert sie in die Arme eines attraktiven Mannes: Samson, stinkreicher Vollzeitvampir mit Erektionsstörungen, verspürt bei Delilahs Berührung plötzlich wieder ein Gefühl in der Lendengegend. Zwischen den beiden funkt es, doch ihre aufkeimende Zuneigung wird mit Turbulenzen unterbrochen, die niemand kommen sah. Jemand möchte Delilah aus dem Weg räumen, bevor sie in ihrem Job als Buchhälterin und in diesem Auftrag, auf eine heiße Spur stößt, die ein größeres Komplott enthüllen könnte. Der Wettlauf gegen die Zeit hat begonnen.

Eine vampirische Geschichte mit Sogwirkung

Samsons sterbliche Geliebte – Scanguards Vampire 01“ ist der Auftakt einer Vampir-Serie, die auf Englisch bereits fünf, auf Deutsch drei, Romane umfasst. Ich hatte geplant „kurz mal“ in die Geschichte hineinzulesen und war dann dermaßen gebannt, dass ich sie an einem Stück durchlas.

Ich konnte meine Augen nicht mehr vom Bildschirm losreißen und verschlang gierig Seite um Seite.

Warum, so fragte ich mich, ist „Samsons sterbliche Geliebte – Scanguards Vampire 01“ so prickelnd? -Denn einige – wenn auch wirklich gut umgesetzte – Klischées sind vertreten und die Geschichte vom reichen (!) schönen Vampir, der eine geheimnisvolle und verführerische Frau für sich erobert, ist zunächst einmal nichts Neues. Doch Tina Folsom wartet mit einem lesens- und liebenswerten Konzept auf. Dieses besteht zum einen aus einem originellen und abwechslungsreichen Handlungsfaden, einem großartigen, spektakulären Schauplatz, nämlich San Francisco und einer Nebenhandlung, die die Randcharaktere mit einschließt, welche wiederum beide der Haupthandlung Tiefe verleihen. Zum anderen sorgt eine stimmige Atmosphäre dafür, dass man um jeden Preis mit den Figuren dieses Romans mitfiebern muss und sich gemeinsam mit ihnen in Tiefen und Höhen verliert. Hitzige Wort und Bettgefechte sind garantiert.

Ein verästeltes Geflecht von verschiedenen Begebenheiten, die ein paar sinnliche und zugleich aufregend gefahrvolle Lesestunden garantieren

Mit Perspektiv-Wechseln zwischen den Protagonisten Samson und Delilah haben die LeserInnen die Möglichkeit noch tiefer in die Gefühlswelt der beiden Figuren zu dringen und sich besser mit ihnen zu identifizieren. Mir wuchsen sie dadurch außerdem näher ans Herz. Gepaart mit einem gut zu lesenden Schreibstil der Autorin und erotischen Szenen, die das Blut durchaus mal zum Kochen bringen, wartet Tina Folsom mit einer vampirischen Liebesgeschichte auf, von der man jeden Satz am Liebsten verschlingen möchte.

Samsons sterbliche Geliebte – Scanguards Vampire 01“ besitzt einen hohen Unterhaltungswert und ist in seinem Genre ein sinnliches Erlebnis, das mit Klugheit, Charme, Gefahr und Verletzlichkeit besticht.

Eingebettet in ein gefährliches Geflecht, das ein Bangen um Leben und Tod zur Folge hat, erlebt man als LeserIn eine impulsive Liebesgeschichte, die nicht immer ihrem scheinbar vorherbestimmten Weg folgt, sondern auch einmal vom Weg abweicht.

Mein endgültiges Urteil:

Dieses eBook hat mich vom Anfang bis zum Ende verführt und ich kann es für ein paar vergnügliche und leichte Stunden nur anpreisen. Wer der Meinung ist, die Welt braucht keine Vampir-Love-Stories mehr wie diese, mag in seinen Augen vielleicht richtig liegen, ich aber sage, dass die Welt Liebesgeschichten wie diese durchaus noch vertragen kann, denn solch ein temperamentvolles Abenteuer muss erst einmal geschrieben werden; und so manche zunächst trivial erscheinende Geschichte, kann lediglich durch eine schlechte Umsetzung glänzen, hingegen „Samsons sterbliche Geliebte – Scanguards Vampire 01“ mit Verführung glänzt und somit quasi ein großer Stern im weiten „Vampir-Liebes-Himmel“ ist.

Eine Serie und eBook-Empfehlung nach meinem Geschmack! -Band 2, ich komme!

Bewertung

Thematik:

Vampire

Sinnlichkeit
Liebe

Partnerkonflikt

Betrug

Kämpfe

Erektionsstörungen

Leidenschaft

San Francisco Amerika

Geld

Macht

Eifersucht

Allgemeine Buchinformationen:

Laut Amazon:

Format: Kindle Edition

  • Dateigröße: 888 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 268 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006R24TI4

Zur Autorinnenwebsite!

Zu „Samsons sterbliche Geliebte – Scanguards Vampire 01“ bei Amazon

Mein Dank gebührt der Autorin Tina Folsom, einmal für das Schreiben dieser herrlichen Geschichte (Ich LIEBE den Namen Samson ;-)) und zum Anderen, für das freundlich zur Verfügung gestellte eBook! -THANK YOU

 

Dark Angels‘ Summer 01 – Das Versprechen von Kristy & Tabita Lee Spencer [Rezension]

Eine verlassene Farm voller Erinnerungen an glückliche Tage.

Ein Schwarm unheimlicher Vögel, der darüber kreist.

Zwei Schwestern, so unterschiedlich wie Tag und Nacht.

Und eine Liebe, die sich niemals erfüllen darf.

Ich bin der, der dich mehr lieben wird als irgendjemand auf dieser Welt“

S. 339

Der Inhalt:

Es ist der erste Sommer seit sieben Jahren, indem die Schwestern Dawna und Indie zurückkehren nach Whistling Wing. Der erste Sommer, nachdem ihre Granny gestorben ist. Der Sommer, der 33 magische Tage bereithält, während derer sie beide genau gleich alt sind. Genau 17 Jahre. Und es ist der Sommer, indem sich ihre Bestimmung offenbaren wird, von der sie bisher nichts ahnten, obwohl ihre Granny ihnen jeden Sommer alles beibrachte, was sie wissen mussten, wenn sie eines Tages einen beinahe aussichtslosen Kampf gegen das Böse in der Welt kämpfen müssten. Doch kann man gewinnen, wenn man seine große Liebe dafür töten und sich gegen sich selbst stellen muss? Und kann man gewinnen, wenn der Schwesternzusammenhalt alles ist, was man hat, obwohl am Ende nur eine von ihnen leben kann? Wer wird sich opfern müssen und werden Dawna und Indie rechtzeitig ihre Stärken erkennen?

Top oder Flop“?

Ich bin recht unentschlossen, was dieses Werk angeht. Einerseits verstanden sich die beiden Geschwister Kristy Spencer & Tabita Lee Spencer darauf zeitweise eine fesselnde Geschichte zu kreieren, von der ich unbedingt wissen wollte, worauf alles hinausläuft und was mich nach der nächste Weggabelung erwarten würde, andererseits fehlte mir das Kribbeln beim Lesen und dieses besondere Gefühl der Gewissheit, gerade eine der schönsten Geschichten überhaupt zu lesen.

Die Grundidee ist wirklich klasse, auch wenn ich sie nach dem ersten Band von insgesamt vier noch nicht komplett überblicken kann, bzw. der Sinn noch nicht vollkommen von den Autorinnen offenbart wurde.

Von Engeln, Vögeln und zwei gut aussehenden Kerlen

Dark Angels‘ Summer – Das Versprechen“ lebt hauptsächlich von den Gegensätzen der beiden Schwestern Indie und Dawna. Während ihre Erinnerungen an vergangene Sommer gemeinsam mit ihrer Granny ihnen immer wieder vermitteln, dass es wichtig ist, zusammenzuhalten und auf ihre Macht zu vertrauen, bewegen sie sich doch immer wieder voneinander fort. Neben einer unnatürlich unreifen Mutter und sehr spirituellen Besuchern in ihrem zu Hause, die gemeinsam mit ihrer Mutter auf die Erleuchtung durch Engel hoffen und mit ihnen „channeln“, sorgen Vögel, denen Alfred Hitchcocks gar nicht so unähnlich, für die nötige Portion Spannung. Diese beiden Faktoren werden zusätzlich von zwei unterschiedlichen und interessanten männlichen Charakteren ergänzt, die mal mehr, mal weniger menschlich oder auch fleischlich unangekündigt auftauchen und genauso plötzlich wie sie gekommen sind, wieder verschwinden.

Kontraste zwischen den Geschwistern Indie und Dawna

Die Unterschiede der beiden Schwestern wurden nicht nur inhaltlich vertieft, sondern auch gestaltungstechnisch elegant umgesetzt, so dass ich a) immer wusste, aus welcher Perspektive ich gerade die Situationen erlebe und b) eine klare Trennlinie zwischen den Persönlichkeiten geschaffen wurde.

Zeitweise verhielten sich die besagten Schwestern unverhältnismässig begriffsstutzig, während sie in anderen Situationen mit ungeheurer Kombinationsgabe glänzten. Ein etwas unlogischer Widerspruch, der mich manchmal ins Stocken brachte, sowie die Sprache des Romans, vornehmlich die Sprache von Indie: Es mag authentisch sein und teilweise benutze ich diese Begriffe auch, aber in jedem Kapitel von „kotzen“ „Quatsch“ „Kack-‚XYZ’“ und dergleichen zu lesen, wird irgendwie langweilig.

Leider finde ich, dass einige kräftige Kürzungen dem Tempo dieser Handlung nicht geschadet hätten. Obgleich ich niemals gelangweilt war, hätten einige Wiederholungen, bzw. zu starke Ähnlichkeiten leicht vermieden werden können.

Außerdem hatte die richtige Handlung gerade erst begonnen. Endlich wird kaum noch hinter dem heißen Brei herumgeredet und schon ist es vorbei…

Mein endgültiges Urteil:

Ein magischer Sommer, gruselige Funde, schauderhafte Morde, übernatürliche Engel und mittendrin zwei Teenager, die keine Ahnung haben, was ihr „Auftrag“ ist.

Dark Angels‘ Summer – Das Versprechen“ ist schwer einzuschätzen und vielleicht sollte man einige Seiten in das Buch hineinlesen, um zu entscheiden, ob es einem zusagt oder nicht.

Auf jeden Fall spielen Gefühle eine große Rolle, Erinnerungen, Gedankenübertragungen von zwei Schwestern, unerschütterlicher Mut und eine Komik, die sich wirklich zu lesen lohnte.

In Sternen ausgedrückt sind das (ganz) knappe 4 Sterne.

Bewertung

Thematik:

Spirituelle Mächte

Schwestern(Magie)

Engel

Gut & Böse

Selbstfindung | Stärke

Sommer

Portal

Allgemeine Buchinformationen:

Seitenzahl 488
Maße 216.00 mm / 165.00 mm / 52.35 mm
Einbandart gebunden
Ausstattung Mit Schutzumschlag
Erscheinungstermin 02.01.2012
Preis 18.99 €
Ab 14 Jahre
ISBN978-3-401-06784-1
Zu „Dark Angels‘ Summer 01 – Das Versprechen“ bei Arena

Danke an Buchbegegnungen für dieses Leseexemplar im Rahmen der Jugendbuch-Challenge 2012

Daughter of Smoke and Bone – Zwischen den Welten von Laini Taylor [Rezension]

Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert.

[…]und Karou und Akiva waren wie zwei Streichhölzer, die sich aneinander entzündeten. Mit einem tiefen Seufzen entspannte sie sich und schmiegte sich an ihn, es war, als käme sie nach Hause. Sie spürte die raue Haut seiner unrasierten Kehle an ihrer Wange, und er berührte mit seiner eigenen behutsam ihre wasserweichen Haare. So standen sie eine lange Zeit, ganz still, obgleich ihre Herzen pochten, ihre Nerven kribbelten und die Schmetterlinge in ihnen eine wilde, übermütige Melodie anstimmten.

S. 353

Der Inhalt:

Nur in Bildern kann Karou von wahren Leben erzählen, was niemand kennt oder ihr gar glauben würde. In Prag studiert sie an der Kunsthochschule, aber niemand ahnt, dass ihre blauen Haare tatsächlich blau sind, keine Färbung und dass sie von Chimären großgezogen wurde. Schon immer lebt sie mit den zu Teilen tierischen und monströs anmutenden Gestalten zusammen und ist involviert in ihre Magie, ohne die Hintergründe zu kennen. Denn ihre Aufgabe ist es, Zähne in der Menschenwelt zu beschaffen. Durch Türen gelangt sie überall in die Welt, während all die Türen wiederum zurück zu Brimstones Laden führen. Ihrem zu Hause. In letzter Zeit jedoch mehren sich die gefährlichen Situationen und unglücklichen Zufälle. Engel werden staunend gesichtet, die magischen Türen tragen plötzlich gebrandmarkte Handabdrücke und Karou blickt in die schönsten Augen, die sie jemals gesehen hat.

So nimmt der Anfang vom Ende seinen Lauf und Karou wird durch das Geheimnis ihrer eigenen Identität einen Preis bezahlen, den sie niemals freiwillig geleistet hätte. So sehr sie sich die Wahrheit auch gewünscht hat, so erdrückend und grausam ist sie: Denn es herrscht Krieg. Immer.

Empfehlungen und Verlangen

Daughter of Smoke and Bone – Zwischen den Welten“ ist die Empfehlung überhaupt. Dieser Roman ist sogar so empfehlenswert und vielschichtig, dass mir die Worte fehlen und ich diesem glorreichen Inhalt gar nicht gerecht werden kann. Er zeichnet sich durch Witz aus und drängt seine LeserInnen fortwährend weiterzulesen. Laini Taylor gibt wenig Anhaltspunkte und doch sind es immer genug, um die Asche zu schüren und ein gesteigertes Verlangen nach mehr hervorzurufen.

Mysteriöse Geheimnisse und starke Figuren

Der Nebel über allem und jedem hält sich ziemlich lange, ist allerdings auch die treibende Spannungskraft. Gelegentlich meint man kurze Blicke auf wichtige Hintergründe geworfen zu haben, aber Laini Taylor ist so gewieft vorgegangen, dass man sich niemals sicher sein kann und oft eines besseren belehrt wurde.

Die Protagonistin Karou zeichnet sich durch auffällige Merkmale von der Masse ab und bietet einen guten Ausgleich zu der ansonsten eher traurig‘ und melancholisch anmutenden Geschichte. Karou ist sich selbst genauso fremd wie den LeserInnen, wodurch die Suche nach ihrer Identität und dem großen Rätsel ihrer Persönlichkeit wesentlich authentischer wirkt und auf Einen selbst emotionaler abfärbt.

Verzaubernde Worte und betörende Inhalte

Daughter of Smoke and Bone – Zwischen den Welten“ ist äußerlich schon eine „Wucht“ aber inhaltlich scheint es erst so richtig zu strahlen und sein volles Potenzial auszuschöpfen.

Gegliedert ist dieser Roman in verschiedene Teile, die mich jedes Mal berührten und beispielsweise so lauteten:

Es war einmal ein Mädchen, das wurde von Monstern aufgezogen. Doch Engel verbrannten alle Türen in ihrer Welt und sie blieb mutterseelenallein zurück.“

S. 173

Echte Herausforderungen und ungewöhnliche Sprache

Die Autorin behandelt eine uralte Thematik und schafft einen zentralen Konflikt, der geschickt hinter kleineren versteckt ist, so dass das Große und Ganze ziemlich spät ersichtlich wird.

Somit war die Erzählung eine echte Herausforderung und ich habe jeden Satz hemmungslos genossen. Neben ausdrucksstarken Charakteren, die glaubwürdig ihre Interessen gleichzeitig in ihren Handlungen repräsentieren, einer ungewöhnlichen wie wunderschönen Sprache und einem mordsmäßig zunächst kryptischen Aufbau, schuf Laini Taylor eine Perle, die mehr als nur einer Erwartung und einem Wunsch ihrer LeserInnen gerecht wird.

Mein endgültiges Urteil:

Kurzum: Laini Taylor hat Elemente verbunden, die ich niemals verbunden hätte, denn leicht verrennt man sich mit diesen Gegensätzen. Doch dieser Frau ist damit nahezu ein Wunder gelungen und ich kann nur jedem raten in dieses herrliche Fantasy-Reich hineinzuschnuppern. Denn es hält Einen sofort gefangen, raubt den Atem, bringt das Herz zum Klopfen und wird schneller, als man es für möglich hält, zu einem wahren Highlight!

Bewertung

Trailer:

Thematik:

Monster

Chimären | Engel

Zwei Welten

Wünsche | Ketten | Magie

Magische Türen

Liebe

Geheimnisse | Herkunft

Seelen

Selbst-, Identitäts-, Persönlichkeitsfindung

Krieg

Allgemeine Buchinformationen:
Laini Taylor
Daughter of Smoke and Bone
Roman
Hardcover
Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50 | SFR 24,50
ISBN: 978-3-8414-2136-4
Zu „Daughter of Smoke and Bone – Zwischen den Welten“ bei FJB


%d Bloggern gefällt das: