Blog-Archive

Der Anfang nach dem Ende – Rückblick 2016. Ausblick 2017.

Rückblick und Ausblick

2016 war das Jahr, indem ich kaum las oder bloggte. Ich war beschäftigt mit diversen privaten Dingen, hatte den Kopf abwechselnd im Sand stecken oder schwebte über den Wolken.

Im Januar-März hatte mich – wie immer – die Uni mit ihren Klausuren und Hausarbeiten im Griff.

März-April durfte ich ein spannendes Praktikum in München absolvieren. – Weshalb ich die Leipziger Buchmesse 2016 aber auch ausfallen lassen musste.

April-Juni war ich mit meinem Freund auf Wohnungssuche und musste mich zu Hause in Mainz wieder akklimatisieren.

Juni-Juli war wieder heiße Uniphase und allmähliches Packen der Umzugskartons.

Außerdem habe ich mir einen neuen Nebenjob gesucht, für diesen Bewerbungen geschrieben und mich dann im neuen Job auch wieder zurechtfinden müssen und einige (freiwillig) Überstunden geschoben.

Uuuuuund im Juni war ich mit Leselurch und vielen, anderen lieben Bloggern auf der 1. LitBlogCon in Köln *.*

Juli-August war dann der Umzug in unsere gemeinsame Wohnung ❤

es geht noch leselustig weiter…

2014 im Rückblick – Zahlen & Daten von LeseLust & LeseLiebe

Auch 2014 haben die WordPress.com-Statistik-Elfen einen Jahresbericht 2014 für LeseLust & LeseLiebe erstellt! ❤

Hier ist ein Auszug:

Etwa 8.500.000 Menschen besuchen jedes Jahr das Louvre Museum in Paris. LeseLust & LeseLiebe  wurde in 2014 etwa 97.000 mal besucht. Wenn LeseLust & LeseLiebe eine Ausstellung im Louvre wäre, würde es etwa 4 Jahre brauchen um auf die gleiche Anzahl von Besuchern zu kommen.

Zum vollständigen Bericht geht es hier! 😀

LeseLust & LeseLiebe im eisernen Interview bei den Iron-Buchbloggern

Aloha! 🙂
Iron Buchblogger
Im April habe ich den Ironbuchbloggern für ihre Interviewreihe ein paar eiserne Interviewfragen beantwortet und denke, dass das auch für euch ganz interessant sein könnte.

Wenn ihr bereits Ironbuchblogger seid, dann seid ihr <3-lich eingeladen, die Fragen zu beantworten.

Andernfalls könnt ihr euch über unser eisern bloggendes Netzwerk informieren und werdet je nach Interesse Mitglied unserer Blogggergemeinschaft 🙂

 

Hier nun ein Ausschnitt des Interviews mit mir:

Wer bist Du und worüber bloggst Du? Charlene_Charlousie

Ich bin Charlene, im Netz als Charlousie unterwegs und werde im Mai 21. Ich blogge hauptsächlich über Literatur, was auch Berichte zu Literatur-Veranstaltungen miteinschließt, ebenso Specials wie u.a. Blogtouren oder Lesungen. Doch ich blogge auch meine eigenen Gedanken, entweder in eigenen Kurzgeschichten oder eben auch in „normaler“ Artikelform und bemühe mich dabei stets um ein kleines Augenzwinkern ;).

Welche Software und Tools nutzt Du?

Werkzeuge“? Hm, meinen Laptop, der mir beim Bloggen niemals von der Seite weicht, WordPress (!) verschiedene Bildbearbeitungsprogramme oder auch Apps für die Bildbearbeitung auf dem Handy, Word, Open Office, Power Point und Publisher. Mit den letzten beiden kann ich wunderbar mal kleine, süße Bildchen erstellen und diese dann einfach mit dem Snipping Tool ausschneiden und auf den Blog stellen. Oh ja! Das [weiterlesen]

 

Feedback ist immer willkommen.

Wünsche euch ein schönes Wochenende,

Charlousie

 

PS: Und wenn ihr noch Lust und Zeit habt, immer gerne hier herein gucken 🙂  

arbeiten der zukunft

 

1000 x LeseLust & LeseLiebe ! – DANKE

1000_

Ihr Lieben, lieben Bücherwürmer!

Seit fast 3 Jahren blogge ich nun auf LeseLust & LeseLiebe. (Am 04.10.13 ist das 3-jährige Jubiläum!)

Und dieses ist der 1000. Artikel

Ich habe dafür kein Special geplant (leider keine Zeit…) und auch sonst nichts Großartiges vorbereitet.

Ich wollte euch nur einmal sagen, dass ich nun tatsächlich 1000 Artikel geschrieben habe. Ein Umstand, den ich noch gar nicht so richtig fassen kann.

Und dann möchte ich gerne noch DANKE sagen. Denn ohne euch, meine lieben, liebsten LeserInnen, Befürworter, Unterstützer, Verlage, BlogkollegInnen und die vielen, unzähligen Kontakte wäre das gar nicht möglich gewesen!

DANKE_Herz

Denn zwischendurch versteckt sich die Motivation ganz gerne mal im Keller, im Nachbarland oder sogar in der Antarktis.

Oder die Lust wandelt sich und will viel, viel lieber IRGENDETWAS anderes tun… (Sachen gibt’s ;-))

Doch letztlich finde ich immer hierher zurück! 🙂

IHR, Buchmessen, Bloggerevents, BÜCHER u.v.m. sind/seid der Antrieb.

Ich glaube, ich frage mich beinahe täglich, womit ich das oder vielmehr EUCH verdient habe????!!

Dann gab es vor einiger Zeit einmal einen Kommentar zu „Crossfire 01. Versuchung“ der mich wirklich fast zu Tränen rührte. Ich saß vorm Bildschirm und war RICHTIG sprachlos! Er war so, so, so … “bildschön” und hat mir einmal mehr die Augen geöffnet, wie öde das Bloggen WIRKLICH wäre, wenn sich nie jemand von euch hierher verirrte.

Ich habe GEFÜHLT, wie schön es ist, an der Quelle zu sitzen und mit euch den Austausch zu frönen!

Ich habe die Kommentatorin Nina lieb gefragt, ob ich ihn euch noch einmal EXTRA zeigen darf und sie war einverstanden. Deswegen nehme ich ihn symbolisch für ALL eure Kommentare, die ich gelesen und beantwortet habe. Bei denen ich lachen, glucksen, strahlen oder auch mal wütend werden musste. (Ja, es gibt nicht NUR nette Menschen! 😉 Und im Internet kreucht und fleucht es da wirklich gewaltig an „komischen“ Menschen… o.O )

Voilà! (Wer mag, darf natürlich gerne in die Diskussion unter der Rezension einsteigen! :D)

Hallo!

Also ich habe SoG gelesen und bin gerade am 2.Buch von Crossfire! Ich muss sagen beide Bücher gefallen mir… wobei ich Crossfire etwas mehr bevorzuge. (In findes es gut dass es dort nicht vordergründig um irgendweche Sexverträge oder “Spielzimmer mit Ketten und handschellen” geht. Was ich aber an beiden Büchern sehr schade finde ist dass alles so perfekt ist an den Personen. Cross und Grey sind superschön,superreich,supersexy,suer im Bett usw und auch die Mädels (Eva und Ana) sind beide perfekt und wunderschön. Das erweckt den eindruck dass nur reiche und schöne Menschen ein so erfülltes Bettleben führen können. Dabei ist das doch Unsinn! Was wäre z.B. wenn Cross Bauarbeiter wäre oder Grey KFZ-Lackierer? Was wenn Ana arbeitslos wäre oder Eva eine unterbezahlte Krankenschwester mit Schichtarbeit und Wochenenddienst? Sie müssten beim Fliegen in den Urlaub mit allen anderen (Normalsterblichen Menschen) am Check-in Schalter warten und würden vielleicht bei BurgerKing essen statt im Sternerestaurant.
Was wenn Grey einen kleinen Bierbauch hätte oder Cross’ bestes Stück einfach Druchschnittsmaße hätte statt die Länge von dem Glied eines Deckhengstes? Was wenn Ana nur Körbchengröße AA hätte und Eva 5 kg zu viel auf den Rippen?
Was wenn Grey mal nach dem GV von Ana gesagt bekommt: “also gestern hats mit irgendwie besser gefallen” oder Eva würde zu Cross sagen: “wenn du mich an dieser Stelle berührst ist das nicht so schön”? Würde sie das nicht alles viel menschlicher machen?
Finde ich schon! Aber es sind trotzdem beides sehr lesenswerte Bücher!

Das hat mich einfach sprachlos zurückgelassen… Und damit DANKE ICH EUCH ALLEN ❤

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß in der Welt der Bücher.

Auf mindestens weitere 500 Artikel! 😉

Eure Charlousie

Ein neuer Look? [Umfrage]

Das neue Jahr hat Einzug gehalten und mit ihm haben sich die Unzufriedenheiten gegenüber meinem Design verstärkt. „Frischer Wind“ musste her! 😉 Gestern Abend hat sich hier dann einiges getan…

Ein neuer Look?

– Nicht komplett, aber doch ein bisschen. Einige kennen es vielleicht selbst. Man surft durch das Internet, sieht nette (optische) Ideen, sieht dort etwas Buntes, wird da inspiriert, verliert sich in diesen Bildern, in jener Schriftart und schon ist man ganz schnell mit dem Aussehen des eigenen Blogs unzufrieden. Da ich durch WordPress an einigen Stellen ziemlich gebunden bin, bleibt mir weniger Freiheit, als bspw. Blogspot-Blogger sie haben. Vielleicht ist das aber auch ganz gut so, weil ich sonst im „Styling-Sumpf“ untergehen würde.
Vor über einem Jahr hatte ich mein aktuelles Theme ausgewählt, weil es einige Vorrichtungen bietet, die mir wichtig waren. Eine davon war die Möglichkeit, 2 Sidebars zu bestücken. Diese kann ich beliebig anordnen. Entweder 2 Rechts, 2 links oder wie ich es permanent hielt: eine links und eine rechts.
Von Anfang an kam gelegentlich die Anmerkung, dass nun aber der Abschnitt für die Artikel zu schmal/klein wäre. Ich habe das eingesehen, empfand es aber nie als Störung.
Seit einer Weile nun, bin ich aber genervt von meinen Sidebars. Sie waren unübersichtlich, vollgestopft und irgendwie fand ich die Mitte inzwischen auch zu klein. Was habe ich also getan?
Gestern Abend hielt ich meinen Gedankenkreislauf zu „ja“, „nein“, „vielleicht“… nicht mehr aus und begann auszumisten: Ich verschob alles in eine Sidebar, ordnete einiges neu an und bin mit dem Ergebnis doch zufriedener, als ich dachte. Das eine oder andere wird sich vielleicht noch verschieben oder rausgeworfen, beim Header habe ich evtl. auch noch etwas kleines in Arbeit, aber im Großen und Ganzen soll LeseLust & LeseLiebe so bleiben! 🙂 Bei einem, da bin ich mir noch unsicher.

Ich bitte um eure Stimme!

Soll die Sidebar lieber links oder rechts stehen? Dafür habe ich den Blog einmal verkleinert und Screenshots von beidem gemacht, damit ihr es euch besser vorstellen könnt. Ich würde gerne eure Meinung hören und hoffe, dass ihr an der Umfrage teilnehmt! 🙂

Ihr habt eine Woche Zeit, um abzustimmen. Ich gebe an dieser Stelle dann bekannt, ob rechts oder links „gewonnen“ hat ;-)!

KLICK um die Bilder zu vergrößern!
Sidebar links

Variante 1 – Sidebar links

Sidebar rechts

Variante 2 – Sidebar rechts

Kritik, Feedback und Anregungen sind generell weiterhin sehr willkommen!
(Ich beiße auch nicht! :D)

*Psssst: Nur manchmal :P*

Liebe Grüße,

Charlousie

Edit, 12.01.13

Wie ihr seht, hat sich beim Header dann doch schneller etwas ergeben, als erwartet. Eine mehr als nur „gute“ Fee, die den Photoshop-Zauberstab schwingen kann und wahre Wunder vollbringt, hat mir gestern Abend/Nacht diesen F*A*N*T*A*S*T*I*S*C*H*E*N Header gebastelt! Was niemand weiß: Irgendwie bin ich schon immer auf diese Header abgefahren, in denen Bücher zu sehen waren oder auch nur Ausschnitte von ihnen. Ich hatte immer große Freude daran, herumzurätseln, welches Buch er/sie wohl SO gerne haben mochte, dass er/sie diese sogar in seinem Headerbild verewigt. (Gemeinsamkeiten fand ich ja auch immer klasse ;-)) Nun ist da für mich ein wahrer Traum in Erfüllung gegangen! Ich kann mich kaum mehr von meinem eigenen Blog losreißen, so sehr gefällt es mir. Und tlw. hege ich die Befürchtung, ich könnte das nur geträumt haben, weswegen ich immerzu drauf starre…

~Liebste Sandra von Büchernische, du bist die Beste und für mich für alle Zeiten die Photoshop-Queen!~

(Mit dem untopbaren HERZEN!!!!!)

Was auch kein Wunder ist. Wenn man sich das Design von Büchernische ansieht und ihre herrlich gestalteten Rezensionen liest, muss man sich einfach darin verlieben und verlieren…

Und wie kam es dazu? Durch Facebook, genau! Tja, eines muss ich als jahrelange „Anti“-Facebooklerin ja sagen: In vielen Dingen hat es sich schon mehr als gelohnt, denn ich habe so viele wunderbare BloggerInnen und Menschen „kennengelernt“ und Kontakte geknüpft oder bereits bekannte Kontakte intensiviert! Da das Hintergrundbild durch die Leiste etwas verdeckt ist, zeige ich es euch hier noch einmal in seiner gänzlichen Pracht. Es ist zwar schade, dass so einige Bücher verdeckt sind, aber das wird nebensächlich, wenn ich das ERGEBNIS betracht *______*. Natürlich hoffe ich, dass es euch genauso gut gefällt, wie mir!:

(Sehet und staunet)

charlouise_logo02.jpg

Welches Facebook-Banner soll LeseLust & LeseLiebe zieren? – Die Auswertung!

Das Ergebnis der Umfrage ist ziemlich eindeutig, das ist euer Favorit, für den mehr als die Hälfte der Abstimmenden geklickt haben!
LeseLust & LeseLiebe

Ich bedanke mich für eure Abstimmungen und habe das „Like“-Problem gelöst, indem ich darunter den Button zum Liken einbauen werde, den ich vorhin erst entdeckt habe 😉 ! Leider funktioniert der Like-Button nicht >_<. Mal sehen, ob ich eine alternative Lösung finde…

Als Beweis noch das Ergebnis hochoffiziell!

Ergebnis

*Klick* – dann vergrößert sich das Bild! 🙂

Am Rande: Habt ihr schon gemerkt, dass es auch auf LeseLust & LeseLiebe schneit? Das ist die coole WordPressfunktion, die man immer im Dezember einstellen kann und die ich einfach nur toll finde! 😀

Schönen Abend noch,

Charlousie

5000er-Kommentar-Gewinnspiel geknackt, gewonnen hat…

So sah der Kommentarstand noch gestern Mittag aus, als ich das letzte Mal nachsah!:

Am Abend, fand ich dann diesen vor:

Am 21.11.12  wurde um 18:43 Uhr die 5000er-Kommentarmarke geknackt! Ich danke den Tippgebern und -Geberinnen ganz, ganz herzlich!!

Am Ende wurde es noch einmal so richtig spannend bei der Frage, wer nun gewonnen hätte. Denn es gab zwei Tipps, die genau um den 21.11.12 herum abgegeben worden sind. Folglich der 20.11.12 und der 22.11.12… WAS sollte ich also tun? Zunächst wollte ich mich fürs Losen entscheiden, da mir das fair erschien, doch dann entdeckte ich, dass zufälligerweise diejenige, die den 5000. Kommentar abgegeben hatte, auch eine der beiden „Tipperinnen“ war…

Wer auf dem nächsten Bild seinen Namen sieht, hat gewonnen!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, du hast *gewonnen*!

Denn so sah der 5000. Kommentar auf LeseLust & LeseLiebe aus, damit wir das jetzt auch ganz offiziell haben! 😉 (Habe mich selbst in den letzten Tagen mit Kommentare-beantworten etwas zurückgehalten, damit nicht ICH den 5000. schreibe :D)

Klick drauf, um das Bild zu vergrößern!

Liebe Buchheldin, ich gratuliere dir! Sende mir deine Adresse doch bitte an Charlousie[at]ymail[Punkt]com!

An alle anderen: Bitte nicht traurig sein, das nächste Gewinnspiel ist schon in Planung.

Alles Liebe,

Charlousie

Technisches Gewinnspiel auf LeseLust & LeseLiebe – Gewonnen hat…

Den einmaligen Superstick kann leider nur eine gewinnen! 6 Leute haben mitgemacht, leider hat eine etwas mit den E-Mails falsch gemacht, deswegen habe ich sie nicht gewertet. (Sorry, aber ich renne ab jetzt niemandem mehr hinterher und richtiges lesen ist immer noch von Vorteil! – bzw. das befolgen, was dort steht! ;))

Lösung:

„Damian“ ist ein wahrer Diamant für den derzeitigen Buchmarkt und wird sich durch seinen unbestechlichen Charme direkt ins Herz der Menschen katapultieren.

Buch „Damian – Stadt der gefallenen Engel“ von Rainer Wekwerth –> zur Rezension!

 

Habe also von 1-5 bei random.org auslosen lassen und die Reihenfolge, in der eure Mails bei mir eingegangen sind gezählt:

1. Anette
2. Melanie
3. Maria
4. Claudia
5. Melanie S.

Bevor ich jetzt die Gewinnerin verkünde, bedanke ich mich noch einmal ganz herzlich für eure Teilnahme! Und wenn ihr nicht gewonnen habt, seid nicht traurig, denn dafür gibt es in den nächsten Tagen hier „Damian“ zu gewinnen! 😀

 

!!!! RANDOM.ORG HAT GEWÄHLT !!!!

 

Melanie S. von books for all eternity !

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, ich schicke dir gleich eine Mail mit dem Gutschein, den du dann beim Geschenkeanbieter Personello einlösen kannst!

Vielen Dank noch einmal an  für den Gutschein zum Verlosen!

Ansonsten, genießt eure Weihnachtsstimmung, bis bald,

Charlousie 😉

Google, LeseLust & LeseLiebe und die russischen Gürkchen

Ich hab gestern gedacht, ich gucke nicht richtig. Ich fand den Titel von Marlene Röders neuestem Werk ja schon lustig, doch dann sehe ich, dass jemand „russische Gürkchen“ bei Google eingab und zu mir kam!! Auch noch Gürkchen keine Gurken. Das habe ich selbst mal eingeben und ich komme schon an dritter Stelle. Ich hatte wirklich schon allerhand merkwürdige und auch lustige Suchanfragen, doch die finde ich am Besten! Deswegen kriegt sie auch den Ehrenplatz in diesem Artikel! 😉
Habe auch ein Beweisfoto! Ich glaube, so langsam sollte ich auch mal wenigstens russische Gürkchen essen, die scheinen ja sehr beliebt zu sein! 😀 *haha*


Und noch einmal: Schaut doch mal in die Rezension zu „Melvin, mein Hund und die russischen Gurken“ hinein, denn ich finde dieses Buch ist grandios! Das solltet ihr unbedingt auf eure Wunschliste setzen!

Personello Fotoumhängetasche – im Test [Produktrezension]

Hier folgt nun ein Produkttest über eine Tasche, die ich auf „Herz und Nieren“ geprüft habe! Vorneweg ein kleines Bildchen davon, wie toll sie ist. Denn eines kann ich euch schon einmal verraten (Habe es auch schon einmal hier erwähnt!). In den nächsten Tagen gibt es zu dieser Tasche für euch noch eine kleine Überraschung. Also schaut mal wieder rein, es lohnt sich! 😀

Die LeseLust & LeseLiebe Tasche!!

Das Produkt:

[Ich zitiere hierbei Personello]


Die Foto-Umhängetasche besteht aus schwarzem, strapazierfähigem Polyester-Stoff. Sie wird im Thermosublimationsverfahren bedruckt. Dabei verbindet sich die Farbe mit den Textilfasern. So wird eine lange Haltbarkeit erzielt. Alle Taschen-Varianten verfügen über einen verstellbaren Schultergurt.

Maße:

Diese Variante (Maxi mit Fächern!) verfügt neben dem Format der Maxi-Tasche ( 38 x 27,5 cm ) über eine Reihe zusätzlicher Fächer. Das Hauptfach selbst ist in der Mitte unterteilt. Ein Handy-Fach, zwei Stiftfächer und ein Fach für Kleinigkeiten bieten zusätzlichen Platz. Die Tasche wird mit einem Klettverschluss geschlossen und besteht ebenfalls aus schwarzem Polyester-Stoff.

Ablauf von der Bestellung bis zur Lieferung:

So sieht die "Maske" aus, mit den ganzen Rahmen, dem Text, Bildern etc.

Zunächst ging ich auf die Website von Personello und begann mir verschiedene Motive für meine Tasche anzusehen. Dabei gibt es unendlich viele Möglichkeiten (Siehe Bild!). Neben einer großen, in Themenmotive unterteilten Bildergalerie, kann man zwischen einigen Rahmen wählen, einen Text hinzufügen und noch vieles, vieles mehr. Es gibt so viel Auswahl, dass das Stöbern wirklich lange dauern kann.

Wie sehen Designs aus?

Ich habe hier einmal ein Beispielmotiv für euch ausgewählt, was ich sehr schön finde!:

Das Motiv entstammt der Bildergalerie und die weißen Sterne am Rand sind einer von vielen Rahmen!

Ich entschied mich nach einigen Überlegungen jedoch für ein eigenes Motiv. Mein Blogdesign. Ja, ich gebe zu, ich bin nicht die erste, die auf diese tolle und wirklich originelle Idee kam, doch ich bin richtig verliebt in diese Farben und es ist praktisch, ein wenig Werbung für sich zu laufen 😉 und auf der Buchmesse hat es Wiedererkennungswert! Inzwischen bin ich sehr froh über meine Wahl, doch zunächst folgten einige Frustrationen und klägliche Versuche das Motiv meines Blogheaders dem benötigtem Format zum Verarbeiten von Personello anzupassen.

Beispiele:

Zum Vergrößern: Klick auf das Bild!

Ich gebe euch den Tipp: Bevor ihr ewig herumprobiert, fragt einfach mal bei Personello nach, welche Voraussetzung ein von euch gewähltes Bild erfüllen muss, denn ich dachte, ich hätte alles eingehalten und dennoch funktionierte es zunächst nicht. Nach unzähligen Versuchen mit Paint und leider kenne ich mich in der Bildbearbeitung gar nicht aus, hatte ich mehr Glück als Verstand und konnte mein Traummotiv ganz einfach und unkompliziert hochladen. Sofort wurde mir angezeigt, wie mein Bild im Endergebnis aussehen würde und ich konnte bei Bedarf noch immer Korrekturen vornehmen.

Mein endgültiges, hochgeladenes und inzwischen gedrucktes Design! So sah es aus (Klick auf die Bilder, um sie zu vergrößern):

Bei Personello

Auf meinem PC im Paint Programm

Den schwarzen Schriftzug von LeseLust & LeseLiebe fügte ich dann im Textkasten bei Personello ein. Gerne hätte ich dort auch die Blogurl eingefügt, doch das ging nicht, so wie ich mir das wünschte, denn ich konnte die beiden Texte nicht getrennt voneinander formatieren. Deswegen setzte ich das „leselustleseliebe.wordpress.com“ schon im Vorfeld ein (siehe Bild links).

Als dies alles erledigt war, konnte ich meine Tasche reibungslos und sehr einfach bestellen. Innerhalb des nächsten Tages sollte sie auch schon (!) versendet werden. So begann das Warten und ich war sehr, sehr hibbelig! Deswegen kontaktierte ich Personello und bat um die ID der Sendungsverfolgung, die ich auch sehr schnell zugesandt bekam. Der Kundenservice ist also wirklich ausgezeichnet! (Personello versendet übrigens entweder über DHL oder per DPD)

Schon nach zwei Tagen überreichte mir der DPD-Zusteller (ich bilde mir mal ein, er tat dies feierlich) den Karton, auf dem eine Personello Banderole geklebt war, deswegen wusste ich sofort, was drin war.

Das Ergebnis in Bildern:

Am Baum

Auf der Wiese

Mein Fazit bis zu diesem Punkt:

Abgesehen von den Schwierigkeiten beim Designen meines Motives, ging alles sehr flott und die Bedienung des ganzen war denkbar einfach. Der Kundenservice hat mich überzeugt und auch die Art und Weise, welchen Einfluss ich auf die Gestaltung meiner Fotoumhängetasche hatte!

Die Tasche:

Vorteile:

Tests:

Qualität:
Ich öffnete das Paket und als ich die Tasche in den Händen hielt, war ich von der hochwertigen Verarbeitung verblüfft. Hingegen meiner Annahme ist mein Druck und die deckende Lasche nicht so „plastisch“, sondern samtweich. Es ist natürlich kein Samt, dennoch ist es wirklich sehr angenehm die Tasche anzufassen.

Die Decklasche lässt sich per Klettverschluss auch ablösen!

Optik:
Da ich meine Tasche selber gestaltete, musste mir das Motiv zwangsläufig gefallen. Einzige Überraschung war die Qualität des Druckes und die war besser, als ich erwartete. Ich merke schon, dass die Tasche ein echter Blickfang ist, weil manche Menschen sich extra noch einmal umdrehten. Die Farben sind eins zu eins übernommen worden und da ihr euch selbst kreativ betätigen könnt, bleibt euch alles überlassen und am Ende besitzt ihr eine Tasche genau nach eurem Geschmack!

Füllmenge:
Für einen Großeinkauf reicht es zwar nicht, doch ich habe einiges unterbringen können. Darunter auch schwere Colaflaschen und Milchtüten. Es wurde dann zwar deutlich enger, doch alles, was ich benötigte, konnte noch mit und für kleinere Besorgungen und Einkäufe im normalen Umfang, kann die schicke Tasche ruhig verwendet werden!

Hier habe ich einige Bücher in die Tasche getan und noch immer ist ein wenig platz und die Tasche ließ sich noch normal schließen!

Tragekomfort:
Durch den breiten Gurt und den extra Schulterschutz, wird das Gewicht in der Tasche optimal verteilt und es entstehen keine Druckstellen. Auch ein unangenehm einschneidender Gurt wird dadurch vermieden. Die Größe ist genau richtig, um die Tasche geschickt durch Menschenmengen zu manövrieren und ich habe mich gut mit ihr bewegen können, mich sehr gut mit ihr gefühlt und war ehrlich gesagt auch sehr stolz auf so ein Schmuckstück!

Vorderansicht mit Fächern für Stifte, Kleinigkeiten oder ein Handy etc.

Wetterbeständigkeit:
Normalerweise hätte ich ein wenig Wasser über die Tasche gekippt, um zu testen, ob sie Wasserabweisend ist oder nicht. Da es unterwegs jedoch zu regnen begann, erfuhr ich auf diese Art und Weise, dass zumindest die Vorderseite mit dem Druck Wasserbeständig ist.

Tierlieb:?
Ich habe meinen Kater nicht extra auf die Tasche gesetzt. Doch sobald er merkte, dass sie so weich ist, wollte er gar nicht mehr runter gehen. Dasselbe galt für die Katze. Merke: Tiere werden dieses flauschige Gefühl ebenso lieben, wie du selbst.

Felix

Filou

Fahrradfahren:
Durch den verstellbaren Schultergurt besaß die Tasche genau die richtige Länge, um sie auf Fahrradausflüge mitzunehmen. Sie lag angenehm auf meinem Rücken und auch mit Ballast im Inneren der Tasche, drückte mich nichts und das Fahren lief prima.

Nachteile:

Tiere:
Die Haare, die die Katzen allerdings auf diesem Material hinterlassen, sind sehr, sehr schwer zu entfernen. Deswegen sollte man sich gut überlegen, ob man sie den Katzen oder anderen Haustieren zugänglich machen möchte.

Fahrradfahren:
Wenn man den Trick nicht heraus hat, kann es beim Fahren öfter vorkommen, dass die Tasche über die Schulter nach vorne rutscht. Dann hängt sie vorne und baumelt beim Treten vor den Beinen. Das ist vor allen Dingen sehr störend, wenn man gerade Berge hochfährt und sich hochkonzentrieren und die ganze Kraft aufwenden muss. Dabei konnte ich nicht einfach nach hinten greifen und die Tasche zurecht ziehen. Auf geraden Ebenen stellt dies jedoch kein Problem da und sie lässt sich sehr leicht wieder an Ort und Stelle rücken.

Die Fächer:
Bei Personello hat man die Wahl zwischen einer kleinen Tasche, einer großen Tasche mit Fächern (Maxi) und Maxi ohne Fächer. Ich wählte eine mit Fächern. Es sieht auch sehr gut aus und die Fächer sind sehr hilfreich. Allerdings stellte ich schnell fest, dass eine Unterteilung unten nicht fest fixiert ist. (Ist auf der Website bei der Produktbeschreibung auch angegeben) Das heißt, dass kleinere Dinge in der Tasche zwischen zwei Fächern umherwandern können. Mich stört das teilweise sehr. Wenn ich systematisch verschiedene Dinge einsortiere, die dann plötzlich woanders sind und ich krame ewig, bis ich es gefunden habe. Da hätte ich mir mehr Stabilität in der Innenraumaufteilung gewünscht!!

Die verschiedenen Fächer von oben

Dort habe ich das Mittelfach ein wenig angehoben, damit man sieht, dass die Sachen unten drunter durchrutschen können

Fazit:

Diese Tasche hält, was sie verspricht und noch viel mehr.
Es gibt zwar einige, ganz kleine Mängel, doch ich denke, dass jede Tasche welche hat und es in diesem Sinne nicht die perfekte Tasche gibt. Doch die selbst erstellte Tasche von Personello ist eine, die dieser für mich am nahesten kommt. Das begann schon mit dem ersten Blick, als ich diese wunderschöne Farbenpracht erblickte, die 100 % so war, wie ich es mir erträumte und sogar noch besser.
Ich kann mit dieser Tasche prima Einkaufen, ich kann sie perfekt für Unterwegs nutzen, weil sie nicht zu klein, aber auch nicht zu groß ist. Sie sieht super aus, ich laufe für meinen Blog selbst Werbung und das sogar richtig gerne! 🙂 Eine Tasche, die total würdig und genial ist. Dabei gilt zu beachten, dass der Preis von Personello gerechtfertigt ist und sich das investierte Geld am Ende total auzahlt! Ich liebe sie und gehe nur noch äußerst ungerne ohne meine LeseLust & LeseLiebe-Tasche aus dem Haus!
Der Prozess vom Erstellen einer Tasche, bis sie bei einem zu Hause landet ist denkbar einfach, wenn man ein Bild von Personello wählt und da sind wirklich richtig schöne Sachen dabei. Ansonsten ist es nicht verkehrt, sich mit Bildbearbeitungen etc. auszukennen. Oder man boxt sich da irgendwie durch, wie ich, denn am Ende war alles gut! Definitiv ein Fall für 5/5 Sternchen!

Bewertung

Weitere Taschenvarianten:

Mini-Tasche: Die Mini-Tasche hat ein Format von 32 x 24,5 cm und ist mit 297 Gramm ein Leichtgewicht. Sie besteht aus schwarzem, leicht glänzendem Polyester-Stoff und bietet im Inneren neben dem Hauptfach noch ein kleineres Fach.

Maxi-Tasche: Die Maxi-Tasche hat ein Format von 37,5 x 28 cm und hat ein Gewicht von 590 Gramm. Alle Gegenstände im Format bis DIN-A4 lassen sich ideal darin verstauen.Diese Variante wird mit einem Klettverschluss geschlossen und bietet neben dem Hauptfach keine zusätzlichen Unterteilungen. Die Tasche besteht aus strapazierfähigem, leicht abwaschbaren Polyester-Stoff.

Für weitere Informationen klickt euch hier hinein:

>>>>>>Fotogeschenke Anbieter Personello<<<<<<

Direkt zur Tasche: >>>>>>HIER entlang!<<<<<<

Zum Schluss gibt es noch eine Diashow mit allen Bildern!!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aus diesem Grund möchte ich mich ganz herzlich bei Frau Wilson von Personello für die Möglichkeit dieses Testens bedanken!

%d Bloggern gefällt das: