Blog-Archive

Der Anfang nach dem Ende – Rückblick 2016. Ausblick 2017.

Rückblick und Ausblick

2016 war das Jahr, indem ich kaum las oder bloggte. Ich war beschäftigt mit diversen privaten Dingen, hatte den Kopf abwechselnd im Sand stecken oder schwebte über den Wolken.

Im Januar-März hatte mich – wie immer – die Uni mit ihren Klausuren und Hausarbeiten im Griff.

März-April durfte ich ein spannendes Praktikum in München absolvieren. – Weshalb ich die Leipziger Buchmesse 2016 aber auch ausfallen lassen musste.

April-Juni war ich mit meinem Freund auf Wohnungssuche und musste mich zu Hause in Mainz wieder akklimatisieren.

Juni-Juli war wieder heiße Uniphase und allmähliches Packen der Umzugskartons.

Außerdem habe ich mir einen neuen Nebenjob gesucht, für diesen Bewerbungen geschrieben und mich dann im neuen Job auch wieder zurechtfinden müssen und einige (freiwillig) Überstunden geschoben.

Uuuuuund im Juni war ich mit Leselurch und vielen, anderen lieben Bloggern auf der 1. LitBlogCon in Köln *.*

Juli-August war dann der Umzug in unsere gemeinsame Wohnung ❤

es geht noch leselustig weiter…

Der Vormesseblues der #fbm15

Nach der Messe ist vor Messe. Das werden wir ab spätestens Sonntag wieder öfter lesen. Wie schön es doch war, wie enthusiastisch jetzt alle (noch) seit Tagen sind.

Was folgt nach der Ekstase? Der Absturz. Alle sitzen zu Hause, gucken aus dem regenbeschlagenen Fenster, mit der Decke auf dem Schoß und dem Teepott in der Hand, der die Finger wärmt. Die Uhren werden bald umgestellt und wir sitzen da und seufzen und denken an die magischen Messetage zurück. Die zwar anstrengend, aber auch unsagbar geil waren.

Wir werden daran denken (nicht zwangsläufig vor einem Fenster sitzend, während es auch noch regnet 😉 ) und während wir so daran denken, freuen wir uns bereits auf die nächste Messe und wünschen uns, wir könnten nochmal ganz kurz die Zeiger, ja wirklich nur, ganz, ganz kurz und dann zurück und… es geht noch leselustig weiter…

Vorfreude auf ein ‚bookiges‘ Wochenende + ein Fanmoment!

Diese Woche ist eine coole Woche. Denn am Wochenende geht’s nach KÖLN!!!

Am Freitag ist nämlich in Köln ein #bookup beim Kiepenheuer &  Witsch Verlag,  auf das ich schon sehr gespannt bin und mich enorm freue. Angekündigt ist auch eine besondere Enthüllung!  Was das wohl sein wird?! 

Doch die allergrößte Krönung kommt erst noch: es geht noch leselustig weiter…

Am grünen Rande meines Blogs gab’s heiße Neuzugänge!

Wie gestern angekündigt stelle ich euch mal wieder seit langer Zeit meine Neuzugänge vor! 🙂

Beginnen wir mal mit dem Foto der Bücher

es geht noch leselustig weiter…

elefantastisches #bookupDE in der Frankfurter Verlagsanstalt!

Am 17. Juni wurde es höchste Zeit für mein zweites #BookupDE!bookup_header

Erneut in Frankfurt, dieses Mal aber in Begleitung meiner twitterlosen Mitbewohnerin, Kommilitonin und Freundin in einem! 😉

Obwohl sie gebürtige Frankfurterin ist, ist Frankfurt selbst einfach groß, so dass wir dem Verlaufen direkt vorbeugten und uns via Google Maps navigieren ließen.

Auf die Minute genau trafen wir um 18.30 Uhr in der Arndstraße 11 bei der Frankfurter Verlagsanstalt ein und was wir dort sahen… ließ uns einfach nur in begeisterte Adjektive ausbrechen. „Schönes Haus“, „Wahnsinn“, „wie toll es hier aussieht“, „boah, ich will hier einziehen“, „fantastisch“ und so weiter und so weiter. Sogar einen kleinen Balkon gab es!!

 

es geht noch leselustig weiter…

#bookupDE beim Börsenblatt – Ein Blick hinter die Kulissen oder wie zig Multitasking-Talente aufeinander treffen


Am 10. April machte ich mich bei herrlichem Sonnenschein auf den Weg von Mainz ins benachbarte Frankfurt, um an meinem ersten #bookupDE teilzunehmen. bookup_info

»Eine Premiere«

Für mich stellte die Teilnahme in zweifacher Hinsicht eine Premiere dar. Zum einen habe ich noch nie einem bookupDE beigewohnt. Zum anderen habe ich Studienbedingt und generell natürlich auch Interessenbedingt einiges mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels zu tun, der wöchentlich das Börsenblatt herausbringt und durfte so erstmals live „Börsenblatt-Luft“ schnuppern.

»Der Blick hinter die Kulissen«

es geht noch leselustig weiter…

Lesegöre gesucht!

LeseGöre gesucht!

Gestern erreichte mich sehr rosafarbene, sehr toughe und sehr schmeichelnde Post!

rosa_PostAbsenderin war die skateboardfahrende Emely, die mich sehr sympathisch auf die neuen Lesegören-Bücher aufmerksam machte.

Zu ihrem Schreiben hat sie mir einen kleinen, süßen Umschlag dazu gelegt, den ich schon sehr gerne öffnen wollte, doch dann fühlte ich mich ertappt, denn ich bin weit über die 10 Jahre hinaus.

Ich weiß selbst nicht, was in dem Umschlag steht, denn die darin liegende „Magie“ wirkt bestimmt nur einmal, so dass ich meine Finger davon lasse, aber ich bin sicher, es ist etwas sehr Schönes. es geht noch leselustig weiter…

Der Seifenblasen-Samstag in Frankfurt – Tag 4

SAMSUNG CSC

Ok, der Seifenblasen-Samstag war regelrecht umhauend. Ein Teil unserer Horde hat mir nicht nur einen MEGA gefallen getan, nein, ich war leicht beschwippst (!), ich hab Bücher geschenkt bekommen <3, tolle Leute getroffen, über Bücher geschwärmt, Autoren getroffen, einer Debüt-Lesung beigewohnt!, einen Cookie beim LB-Lesertreffen gegessen, gelacht, festgestellt, dass ich einfach kein gutes Gedächtnis mehr habe und alles durcheinander würfel, einen wunderschönen Abend gehabt, und, und, und…: ABER ERSTMAL DER REIHE NACH! 🙂

(Wahnsinn, hab ich wirklich SO VIEL an einem Tag erlebt?!)

Morgens komme ich viel zu knapp an der Messe an, denn ich habe meinen ersten und einzigen Verlagstermin mit Hilke Schenck vom Chicken House Verlag, zu dem ich Simone und Heffa mitbringen durfte. Wir haben richtig lange über das aktuelle Programm gequatscht und ja, mir wurde ja schon irgendwie der ein oder andere Titel SEHR schmackhaft gemacht. Ich sag nichts… (nur „BUTTERFLIES“ :D)

SAMSUNG CSC

Alexia Casale ganz vorne links

SAMSUNG CSCAnschließend wohnte ich dem Carlsen-Meet & Greet mit der Autorin Alexia Casale des Buches „Die Nacht gehört dem Drachen“ bei. Leider habe ich nicht all zu viel verstanden, so dass ich mich knapp vor Schluss auf die Socken machte, Alexia Casale aber als eindrucksvolle, nette und sehr sympathische Autorin im Kopf behalte.SAMSUNG CSC

Am Stand gegenüber gab es eine MASSENKARAMBOLAGE! Anschwellende Herzen, Luft zu fächern, Hyperventilieren und jede Menge LeserInnen im absoluten FANMODUS! (wer könnte es ihnen verdenken?!) Teri Terry gab uns die Ehre!! Ich gestehe: Ich habe mir kein Autogramm geholt, zum einen aus Faulheit zum anderen, weil ich die Bücher nicht mehr habe und deshalb keinen Sinn im EWIG LANGEN ANSTEHEN sah! (Eine RIESIGE MENGE!)

Glücklicherweise konnte ich beim Coppenrath-Verlag endlich die liebe Kiki antreffen und habe mich sehr gefreut, ein paar Worte mit ihr wechseln zu können. Spontan bekamn wir auch von der sehr sympathischen Autorin Ellen Alpsten ein Autogramm und steckten ihr „unauffällig“ unsere Visitenkarten zu! 😉

Noch schnell Tanjas eBook „Emily Lives Loudly“ fotografieren und ein Selfie vom Selfie schießen^^

SAMSUNG CSC

links Simone, rechts Anne

SAMSUNG CSC

Irgendwann gab es im Pressezentrum auch mal eine Pause, bei der ich ENDLICH Quynh kennenlernte! 😀 Eine Bloggerin, die dort arbeitet, furchtbar witzig, furchtbar nett und furchtbar liebenswert ist! (leider ist sie auf keinem dieser Bilder!)

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Anschließend zogen Simone und ich weiter zum neuen Magellan-Verlag um der DEBÜT-SAMSUNG CSCLESUNG von Maike Stein mit ihrem Buch „Du oder sie oder beide“ beizuwohnen. Simone hat das Buch gekauft und sofort signieren lassen. Für Anne nahmen wir auch noch eine Autogrammkarte mit (wir sind ja schließlich sozial^^)SAMSUNG CSC

Unsere weiteren Pläne überschnitten sich blöderweise ziemlich, aber noch blieb etwas Zeit, so dass wir – plötzlich zu dritt, Sarah O. Hatte sich angeschlossen – zu Bastei Lübbe gingen, um Mäusschen vom neuen Imprint ONE zu spielen.

Tatsächlich hatte Frau Geduldig  Zeit für uns und…. was sie uns erzählte gefiel mir auf der einen Seite sehr gut (diese BÜCHER MUSS ICH SOFORT LESEN) auf der anderen Seite sind wir nun verdonnert BIS ZUM FRÜHJAHR auf diese MEGA TITEL zu warten (Gott, ich sterbe! :() Klasse finde ich, dass die Anzahl der erscheinenden Bücher mit 6 Stück pro Halbjahr ziemlich übersichtlich bleibt und ein buntes Storyprogramm geboten wird. „Magisterium“ ist übrigens der einzige Titel, der bereits im Herbst erscheint und für alle Harry Potter Fans etwas sein soll! 🙂 Aber welches Buch ICH am LIEBSTEN SOFORT lesen würde heißt: „Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ von

Die englische Ausgabe!

Die englische Ausgabe!

Sabaa Tahir, das im fiktiven, alten Rom spielt. Was Frau Geduldig da erzählte… ICH MUSS ES EINFACH LESEN o.O

SAMSUNG CSC

Libba Bray in der Mitte ❤

Libba Bray ❤ (die Frau, mit der ich auf meiner ersten Buchmesse einen meiner tollsten Momente erlebte!) stand als nächstes auf dem Plan. Und zwar in Halle 4.1. Bastei Lübbe befand sich in 3.0 und am BESUCHERTAG SAMSTAG gleicht es reinem Selbstmord, die Hallen zu wechseln. Aber richtige Hardcoremessebesucher – so wie wir es waren – kennen keinen Schmerz, deshalb schlugen wir uns tapfer und erfolgreich durch.

Richtig lange blieb ich bei Libby Bray leider nicht (schon wieder nichts zum Signieren -_-), denn ich wollte unbedingt noch zum Lovelybooks-Lesertreffen.

SAMSUNG CSC

Menschen, Menschen, Menschen!

Bereut habe ich das definitiv nicht! In der Next Generation Area (glücklicherweise auch in Halle 4.1). liefen mir alle paar Meter bekannte Gesichter über den Weg oder sprachen mich an und ich habe mich ENORM gefreut.

SAMSUNG CSC

Menschen, Menschen, Menschen!²

Den Rainer Wekwerth konnte ich kurz begrüßen (wir hatten uns vor ganzen 7 Tagen zuletzt gesehen :)), Ivo Pala sah ich auch ENDLICH mal live – fand ich sehr großartig – und habe bestimmt die Hälfte der Menschen nicht erkannt. Ihr kennt das bestimmt: Cyberworld trifft auf Reallife, eine mitunter doch schwierige Verschmelzung! (Übrigens war ich eine der 100 Glücklichen mit Goodie-Bag ❤ DANKESCHÖN!)

SAMSUNG CSC

rechts Ivo Pala, links ich

SAMSUNG CSC

Nachdem ich mich allmählich aus Halle 4.1 davon schlich und feststellte, dass ich das IRONBUCHBLOGGER-Treffen verschwitzt hatte 😦 begab ich mich in Halle 3.1 zum Droemer Knaur Stand. Dort wurde ich zu einem Meet & Greet vom eBook-Label feelings der Verlagsgruppe eingeladen. 

Die Einladung hatte nicht zu viel versprochen! Mimi und Heffa sammelte ich (ich weiß gar nicht mehr, wie das genau kam) auf dem Weg ein.

Die schöne Aussicht mussten wir schnell noch bestaunen und festhalten! ❤

SAMSUNG CSC

Panoramaview

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Panoramaview²

SAMSUNG CSC

überall nur HERZEN 😀

Mimi und ich hatten solchen Durst, dass wir dankbar den Sekt entgegen nahmen und ich erfreute mich am Fruchtgummi in Herzform. Als wir den Piraten entdeckten, fand ich es amüsant, aber irgendwie auch… überflüssig.(ok, am Ende war es doch sehr witzig!! ;)) NIE IM LEBEN wollte ich mich mit dem fotografieren lassen. Doch es war – so wie immer und beinahe überall auf der Messe – ausgesprochen VOLL!SAMSUNG CSC

Und Heffa saß nun einmal auf der anderen Seite vom Piraten. Mimi und ich wollten durchs Bild des Piraten gehen, um zu ihr zu gelangen und gestattet wurde es uns unter der Bedingung, wenn wir ein Bild mit dem Piraten schießen würden (ARW!)

SAMSUNG CSCOoooooookay! Habe ich mir gedacht. Wenn ihr das unbedingt wollt…

Das Ergebnis sieht ungefähr so aus und KEIN EINZIGES BILD IST SCHÖN 😥

piratencomic pirathappyend

Was ich erstens nicht wusste: Das würde auf Facebook landen. Was ich zweitens nicht wusste: ich sollte EIGENTLICH (natürlich total misslungen!) Ein BUCHCOVER NACHSTELLEN o.O und was ich drittens nicht wusste: DAS WAR AN EIN GEWINNSPIEL GEKOPPELT!

– wofür ich ausnahmsweise mal Werbung machen möchte. Denn es gibt einen TOLINO-eReader zu gewinnen und den wünsche ich mir schon total lange! *.* – Also… wenn ihr so freundlich wäret mein nicht schön geratenes Bild zu liken (EINFACH AUF DAS LETZTE!! BILD VOM COMIC KLICKEN! :D) und mir ganz, ganz vielleicht zu einem Gewinn zu verhelfen (ich bin unschuldig,dass es nicht so toll ist xD) seid ihr euch meiner EWIGEN DANKBARKEIT SICHER!!!!! 😀 *Schleichwerbungmodusoff*

Insgesamt war das feelings-Treffen aber richtig schön! Wie ihr auf dem einen Bild sehen könnt, wurde mit Herzluftballons mühevoll für die richtige Atmosphäre gesorgt, super leckere Herzgummibärchen (eigentlich bin ich nicht so der Gummibärchenfand, doch diese.. YUMMI!), Sekt, nette VerlagsmitarbeiterInnen, gratis Bücher von Autorinnen, die ANWESEND waren und DIREKT SIGNIERTEN! ❤ Etwas traumhafteres konnte sich der Verlag nicht einfallen lassen: DANKESCHÖN!

Als uns aber der ganze Rummel und Trubel allmählich zu den Ohren raus hing, verabredeten wir uns wieder mit einem Teil unserer Horde und machten uns mit Simone, Heffa, Anne, Hanna, Caro und mir auf in Richtung Englische Hallen. Kurz vor Halle 8 legten wir einen Essensstopp ein. (Die dort von mir verspeisten Pommes habe ich ein paar Stunden später SO RICHTIG bereut!)

SAMSUNG CSCIn Halle 8 wurde leider schon großflächig eingepackt und viele Bereiche waren uns gar nicht mehr zugänglich. Ein Foto vom englischen Chicken House Verlag durfte ich – warum auch immer – auch nicht schießen.

SAMSUNG CSC

Caro mit Buch 🙂

SAMSUNG CSC

Simone mit Buch

SAMSUNG CSC

Bücher

SAMSUNG CSC

Bücher²

ABER gegenüber vom Chicken House Verlag besaßen die Damen und Herren MAGISCHE SEIFENBLASEN! Die anderen bekamen mich kaum noch davon weg, weil ich es so mega, mega toll fand – und am liebsten selbst mal ausprobiert hätte!!

seifenblasenmagie

Allmählich strebte der laaaaaaaaange und volle, turbulente Messetag dem Ende zu und unsere Horde fuhr ins Hotel, indem sie eingecheckt hatten!

SAMSUNG CSC

Mein Essen 🙂

 

SAMSUNG CSC

Gemütliche Runde

Von dort aus fuhren wir kurze Zeit später weiter und verbrachten einen schönen Abend im Vapiano. Die Pommes bereute ich übrigens, weil ich noch nicht ganz fit war und dann die schlimmsten Magenschmerzen meines Lebens bekam und ich weiß nicht wie oft auf Toilette rennen musste. Doch so ist das Leben.

Ich fürchte, ich habe irgendein MEGAEVENT vergessen, aber dieser Tag… war so UNHEIMLICH voll und wieder mal so schön, weil ich all diese Events und Augenblicke mit Herzensmenschen erlebte (manche Begriffe darf man klauen können :-*) und sie dadurch 1000 mal (eigentlich sogar unendlicher) schöner wurden. (ja, weil die Messe inzwischen rum ist, bin ich wirklich sentimental, ich weiß, aber mir fehlen einfach alle nur so unglaublich sehr, dass es manchmal wehtut).

Genug des Rumgeheules:

EIN TOLLER MESSESAMSTAG, sehr anstrengend, nicht ganz gesund und irgendwie so verrückt, wie selten irgendetwas, aber auch #leidergeil!

Liebste Grüße,

Charlousie

PS: Eigentlich hätte Heffa das ja mal erzählen w/sollen, aber da sie es nicht tat ;P übernehme ich jetzt: Theresa, Heffa und ich fuhren mit der S-Bahn von Frankfurt zurück nach Mainz/Wiesbaden und kurz bevor ich aussteigen musste, quatschte uns ein Kerl an à la: „Yo, das kenn isch auch…“ wir unterhielten uns, bis wir irgendwie auf die Messe und unsere Blogs kamen und er UNBEDINGT ein Buch von uns empfohlen haben wollte. Heffa kam dann auf „Boy Nobody“ (mir fiel für ihn leider NICHTS ein!) und dann…

stehe ich schon vor den Türen zum Aussteigen und sehe, wie er einfach einen Stift zückt, einen 20€-Schein rausholt und… DEN BUCHTITEL AUF DEN GELDSCHEIN DRAUFSCHREIBT!

Das war sauwitzig und cool! 😀

Ich glaube nicht dran, dass er es kaufen und lesen wird, obwohl er mir das nochmal versicherte, als er ebenfalls aus der S-Bahn flitzte und ich seine „Gehn wir zwei noch was trinken?“-Einladung freundlich ablehnte! 😉

Heffa, wenn du dem noch etwas hinzuzufügen hast, BITTE TU ES xD

Der Daumenkino-Donnerstag in Frankfurt – Tag 2

Der heutige Tag war ein typischer Bilderbuchmessetag für mich.

SAMSUNG CSC

Ich kam entspannt an, brachte meine überflüssigen Gepäckstücke in die Garderobe und erfreute mich ziemlich schnell an toller Gesellschaft, denn meine „Horde“ ließ nicht lange auf sich warten.

Ein Teil der "Horde" ;)

Ein Teil der „Horde“ 😉 (von links nach rechts) Hanna, Ally, Simone, Mimi, Heffa

Wie gewohnt flanierten wir durch die Gänge, quatschten über Bücher und kamen dann durch Heffa und Ally auf die Idee mal zur ARD zu gehen, denn dort konnte man sich mit einem Sherlock Holmes Kostüm fotografieren lassen und oder sogar Teil eines Hörspiels werden!

es geht noch leselustig weiter…

Der Messe-Mittwoch in Frankfurt – Tag 1

Ich war noch NIE an einem Mittwoch auf der Frankfurter Buchmesse!

SAMSUNG CSCHeute also eine richtige Premiere! 😉

Ich habe es sehr genossen. Ich bin gemütlich gegen 12:30 in Mainz gestartet und war schon um 13:30 Uhr ohne großen Aufwand, ohne Koffer, ohne schwitzen, ohne Panik vor verpassten oder streikenden Zügen in Frankfurt an der Messe.

SAMSUNG CSC

es geht noch leselustig weiter…

%d Bloggern gefällt das: