Blog-Archive

Der Anfang nach dem Ende – Rückblick 2016. Ausblick 2017.

Rückblick und Ausblick

2016 war das Jahr, indem ich kaum las oder bloggte. Ich war beschäftigt mit diversen privaten Dingen, hatte den Kopf abwechselnd im Sand stecken oder schwebte über den Wolken.

Im Januar-März hatte mich – wie immer – die Uni mit ihren Klausuren und Hausarbeiten im Griff.

März-April durfte ich ein spannendes Praktikum in München absolvieren. – Weshalb ich die Leipziger Buchmesse 2016 aber auch ausfallen lassen musste.

April-Juni war ich mit meinem Freund auf Wohnungssuche und musste mich zu Hause in Mainz wieder akklimatisieren.

Juni-Juli war wieder heiße Uniphase und allmähliches Packen der Umzugskartons.

Außerdem habe ich mir einen neuen Nebenjob gesucht, für diesen Bewerbungen geschrieben und mich dann im neuen Job auch wieder zurechtfinden müssen und einige (freiwillig) Überstunden geschoben.

Uuuuuund im Juni war ich mit Leselurch und vielen, anderen lieben Bloggern auf der 1. LitBlogCon in Köln *.*

Juli-August war dann der Umzug in unsere gemeinsame Wohnung ❤

es geht noch leselustig weiter…

Das Gute an den schlechten Tagen

Jeder kennt sie. Die guten und die schlechten Tage. In letzter Zeit hatte ich ein paar schlechte, die ich aber allesamt in recht gute umwandelte. Ich habe einfach stur und stupide fast nichts anderes getan, als gelesen. So habe ich innerhalb von einer Woche einfach mal so sieben Bücher verputzt. (Und das hat verdammt gut getan und großen Spaß gemacht <3)

Das ist das gute an den schlechten Tagen: Einfach nur lesen.

Das schlechte: Die Rezensionen schreiben sich leider nicht von selbst 😉

es geht noch leselustig weiter…

Das Leben nach dem Lernen: Zwischen Lesen, Schreiben und Bloggen!

Die Klausurenphase ist vorbei und das Leben hat mich wieder!

feel the rain on your skin

Nachdem ich dieses Wochenende mit anderen Bloggerinnen Anne in Leipzig besuchte (immerhin ist sie 18 Jahre alt geworden!! ) und montags noch einen Tag in Berlin war, komme ich jetzt wieder so richtig zum Durchatmen und mich Sortieren. (Liebe Anne, liebe alle: DANKE FÜR DAS TOLLE WOCHENENDE MIT EUCH ❤ to be continued… :-*)

Obwohl ich das Gefühl hatte, dass nichts passierte – saß ja nur am Schreibtisch/Bett zum Lernen und fühlte mich in diesem Zustand relativ eskalativ gefangen – hat sich doch eine Menge getan.

es geht noch leselustig weiter…

Für Kurzentschlossene und Spontane. Die Buchmesse in…

Rheinland-Pfalz findet dieses Jahr zum zweiten Mal in Mainz statt.

Buchmesse-Rheinland-Pfalz

Seit gestern (29.05.15) ist sie im vollen Gange und ist noch bis morgen (31.05.15) für euch, für uns, für alle Neugierigen und Buchbegeisterten geöffnet.

Die Eintrittskarte ist für kleines Geld zu haben. Knapp 70 Aussteller präsentieren ihre Schätze und Stände und ein feines Programm haben sich die Veranstalter auch ausgedacht. Das Programm, samt Öffnungszeiten und weiteren Infos rund um die Buchmesse ist auf der Webseite abrufbar.

es geht noch leselustig weiter…

Buchstabensalat und Buch-Bingo 2015 – Die Herausforderung kann beginnen!

Als ich mit dem Bloggen begann, stürzte ich mich auf alles, dass Challenge hieß. Ich hatte viel Spaß, doch es bedeutete auch enorm viel Arbeit. Ständig der Druck alles aktuell zu halten und ja nicht zu schlecht abzuschneiden.

2012 wurde mir das zu viel, so dass ich nun eine zweijährige Challenge-Pause einlegte.

Doch Ende 2014 kam Heffa von Secrets of Rock mit zwei coolen Challenge-Ideen auf mich zu, die meine Pause 2015 beenden sollten!!

Da ich gerne angebe, (nein, eigentlich nicht, aber ich tue jetzt einfach mal so)

möchte ich noch hinzufügen, dass ich ein wenig an der Entwicklung beteiligt gewesen bin ;). Aber den Löwenanteil mit ziemlich genau 99,9999% hat sie geleistet. Das Ergebnis jedenfalls ist großartig geworden. Etwas knifflig vielleicht, aber großartig. 😀 es geht noch leselustig weiter…

Wie das Bloggen Menschen verbindet – Ein Leben ohne Internet?! [TAG]

Vorsicht: EMOTIONEN außer Kontrolle, Konfusität nicht auszuschließen, Lesen auf eigene Gefahr!

teaser5_freundschaft_BloggenAlle werden mir zustimmen, wenn ich sage, dass das Leben ohne Freunde ziemlich trist und trostlos wäre. Die Instagram, Facebook und Twitter-Community (und wie sie alle heißen!) im Rücken mag ja ganz nett sein, um mal hier und da ein Highlight zu teilen, aber ersetzt sie wirklich Freunde? Und ich meine jetzt nicht die richtigen Freunde und Bekannte, die man auch sowieso auf Facebook und Co. hat. Nein, vergesst den Umkehrschluss daraus 😛 (Bevor ich jetzt noch tiefer ins Fettnäpfchen trete!) Ich rede von der mehr oder minder anonymen Masse; eben die Community. Aber ich verrenne mich.

Ohne Freunde wäre das Leben also zweifelsohne farbloser.

Freunde, die nicht nur in den schönen Zeiten mit einem Lachen, sondern die auch in schwierigen Phasen mit einem Weinen können oder noch besser: für einen Mitlachen, weil man es selbst gerade einfach nicht kann.

Ich bin gerade in einer furchtbaren sentimentalen Stimmung und habe es auf Facebook letzte Woche schon angedroht: Ich möchte ganz persönlich und privat darüber schreiben, wie das Bloggen Menschen verbindet, vielmehr mich mit Menschen verbunden hat. Daraus resultiert, wie wichtig das Internet sein kann, wenn es richtig genutzt wird!teaser6_bloggen_freundschaft

Auslöser, warum ich so empfinde, gibt es viele. Auslöser, die sowohl Vorgeschichte als auch Hauptteil dieses Artikels darstellen werden. Ich möchte in diesem Artikel gar nicht erst damit anfangen einzelne Menschen aufzuzählen, die mir aus diesen oder jenen Gründen wichtig geworden sind; denn die Menschen – Verzeihung, ich präzisiere: Blogger 😀 – werden wissen, dass sie gemeint sind, genau in diesem Moment, indem ich darüber schreibe.

es geht noch leselustig weiter…

1000 x LeseLust & LeseLiebe ! – DANKE

1000_

Ihr Lieben, lieben Bücherwürmer!

Seit fast 3 Jahren blogge ich nun auf LeseLust & LeseLiebe. (Am 04.10.13 ist das 3-jährige Jubiläum!)

Und dieses ist der 1000. Artikel

Ich habe dafür kein Special geplant (leider keine Zeit…) und auch sonst nichts Großartiges vorbereitet.

Ich wollte euch nur einmal sagen, dass ich nun tatsächlich 1000 Artikel geschrieben habe. Ein Umstand, den ich noch gar nicht so richtig fassen kann.

Und dann möchte ich gerne noch DANKE sagen. Denn ohne euch, meine lieben, liebsten LeserInnen, Befürworter, Unterstützer, Verlage, BlogkollegInnen und die vielen, unzähligen Kontakte wäre das gar nicht möglich gewesen!

DANKE_Herz

Denn zwischendurch versteckt sich die Motivation ganz gerne mal im Keller, im Nachbarland oder sogar in der Antarktis.

Oder die Lust wandelt sich und will viel, viel lieber IRGENDETWAS anderes tun… (Sachen gibt’s ;-))

Doch letztlich finde ich immer hierher zurück! 🙂

IHR, Buchmessen, Bloggerevents, BÜCHER u.v.m. sind/seid der Antrieb.

Ich glaube, ich frage mich beinahe täglich, womit ich das oder vielmehr EUCH verdient habe????!!

Dann gab es vor einiger Zeit einmal einen Kommentar zu „Crossfire 01. Versuchung“ der mich wirklich fast zu Tränen rührte. Ich saß vorm Bildschirm und war RICHTIG sprachlos! Er war so, so, so … “bildschön” und hat mir einmal mehr die Augen geöffnet, wie öde das Bloggen WIRKLICH wäre, wenn sich nie jemand von euch hierher verirrte.

Ich habe GEFÜHLT, wie schön es ist, an der Quelle zu sitzen und mit euch den Austausch zu frönen!

Ich habe die Kommentatorin Nina lieb gefragt, ob ich ihn euch noch einmal EXTRA zeigen darf und sie war einverstanden. Deswegen nehme ich ihn symbolisch für ALL eure Kommentare, die ich gelesen und beantwortet habe. Bei denen ich lachen, glucksen, strahlen oder auch mal wütend werden musste. (Ja, es gibt nicht NUR nette Menschen! 😉 Und im Internet kreucht und fleucht es da wirklich gewaltig an „komischen“ Menschen… o.O )

Voilà! (Wer mag, darf natürlich gerne in die Diskussion unter der Rezension einsteigen! :D)

Hallo!

Also ich habe SoG gelesen und bin gerade am 2.Buch von Crossfire! Ich muss sagen beide Bücher gefallen mir… wobei ich Crossfire etwas mehr bevorzuge. (In findes es gut dass es dort nicht vordergründig um irgendweche Sexverträge oder “Spielzimmer mit Ketten und handschellen” geht. Was ich aber an beiden Büchern sehr schade finde ist dass alles so perfekt ist an den Personen. Cross und Grey sind superschön,superreich,supersexy,suer im Bett usw und auch die Mädels (Eva und Ana) sind beide perfekt und wunderschön. Das erweckt den eindruck dass nur reiche und schöne Menschen ein so erfülltes Bettleben führen können. Dabei ist das doch Unsinn! Was wäre z.B. wenn Cross Bauarbeiter wäre oder Grey KFZ-Lackierer? Was wenn Ana arbeitslos wäre oder Eva eine unterbezahlte Krankenschwester mit Schichtarbeit und Wochenenddienst? Sie müssten beim Fliegen in den Urlaub mit allen anderen (Normalsterblichen Menschen) am Check-in Schalter warten und würden vielleicht bei BurgerKing essen statt im Sternerestaurant.
Was wenn Grey einen kleinen Bierbauch hätte oder Cross’ bestes Stück einfach Druchschnittsmaße hätte statt die Länge von dem Glied eines Deckhengstes? Was wenn Ana nur Körbchengröße AA hätte und Eva 5 kg zu viel auf den Rippen?
Was wenn Grey mal nach dem GV von Ana gesagt bekommt: “also gestern hats mit irgendwie besser gefallen” oder Eva würde zu Cross sagen: “wenn du mich an dieser Stelle berührst ist das nicht so schön”? Würde sie das nicht alles viel menschlicher machen?
Finde ich schon! Aber es sind trotzdem beides sehr lesenswerte Bücher!

Das hat mich einfach sprachlos zurückgelassen… Und damit DANKE ICH EUCH ALLEN ❤

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß in der Welt der Bücher.

Auf mindestens weitere 500 Artikel! 😉

Eure Charlousie

DANKE…

Ich sage Danke, für eure vielen Kommentare. Danke für die vielen neuen Bekanntschaften. Danke für all diejenigen, die meine Artikel und Rezensionen lesen, eine Rückmeldung geben und einfach allen aktiven und passiven LeserInnen meines Blogs LeseLust & LeseLiebe. Des Weiteren: Danke an all die Verlage, Autoren und Mitblogger, die mich unterstützen und das Bloggen erst zu dem Highlight machen, das es inzwischen für mich geworden ist! DANKE, dass ihr mir die Treue haltet und es solange mit mir ausgehalten habt

***DANKE*** 

Danke, denn gestern hatte ich den

100.000

Besucher !

Beweisbild! 😀

Ihr seid einfach wundervoll und da ich im Januar so „unsagbar“ viele Gewinnspiele veranstaltete, nehme ich mich im Februar etwas zurück und ihr habt stattdessen die Chance auf etwas, ganz, ganz, ganz Kleines im Rahmen des aktuellen Coverratens! Viel Spaß und *Aufeuchanstoß* !

Übrigens gibt es LeseLust & LeseLiebe jetzt seit rund 16 Monaten, mit über 300 Rezensionen (::YAY::), beinahe 600 Artikeln, 24 Kategorien, 30 Seiten, 43 Widgets, ca. 2.700 Schlagwörtern/Tags und schon über 3.300 Kommentaren von euch! 

Liebste Grüße,

Charlousie

Edit, 10.02.2012: Ich habe gerade meinen 600. Artikel veröffentlicht! Die Rezension zu Jutta Wilkes sehr zu empfehlenden „Wie ein Flügelschlag„!


%d Bloggern gefällt das: