Buchrezensionen, Rezensionen

Dangerous Deal von Andreas Schlüter [Rezension]

»Mein Fazit« “Dangerous Deal” ist ein brisanter Roman über die Gier und die Machtbestrebungen der Menschen. Auf einem für Jugendliche angemessenem Niveau schildert er die Schwierigkeiten Unrecht aufzuklären und das Gesetz, das zum Schutz der BürgerInnen da ist, in Anspruch zu nehmen. Andreas Schlüter hat zeitweise einen wahren Lesesog kreiert, der am bitteren, aber äußerst authentischen Ende der Lektüre nichts ändert. Wer für ein paar Stunden in eine spannende, haarsträubende und eine am aktuellen Puls unserer Zeit orientierte Geschichte versinken möchte, sollte mit “Dangerous Deal” gut bedient sein.

Produktrezensionen, Rezensionen

Christmas Stories (Paul Auster, Truman Capote & John Updike) – digital publishing [Rezension]

“Christmas Stories” selbst kann ich für fortgeschrittenere Englischkenntnisse empfehlen, um noch einmal einen Vokabelimpuls zum Lernen zu geben. Denn meine grammatikalischen Fertigkeiten konnte ich durch die drei Weihnachtsgeschichten nicht ausbauen. Für Anfänger dürfte das Niveau allerdings zu anspruchsvoll sein, weswegen Vorkenntnisse hilfreich sind. Generell bietet digital publishing mit Geschichten sowohl zum auditiven als auch visuellem Lernen eine tolle Abwechslung zu den üblichen Schullektüren oder anderem Sprachlernmaterialien. Auch bei dieser Variante wird sich niemand vorm Vokabellernen drücken können, doch ich bin überzeugt, dass einem das durch den inhaltlichen Kontext der Geschichte und den damit verbundenen Verknüpfungen, leichter fallen könnte. Da ich die Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Medien und die darin enthaltene Vielfalt für eine tolle Erfindung halte, kann ich “Christmas Stories” mit 4 von 5 Sternen weiterempfehlen.

Buchrezensionen, Rezensionen

Buddha Boy von Jordan Sonnenblick [Rezension]

Mein endgültiges Urteil: „Buddha Boy“ ist ein unterhaltsames, witziges, aber auch tiefschürfenderes Buch, mit einer exzentrischen Hauptfigur, das ich empfehlen kann. Älteren und jüngeren Leserinnen lege ich es nur nah, nur wenn man auf Highschool Geschichten steht, sich mit dem Thematiken rund ums Erwachsenwerdens auseinandersetzen möchte oder Interesse daran hat, einen Blick in den Buddhismus zu riskieren.

Buchrezensionen, Rezensionen

Selection von Kiera Cass [Rezension]

Mein endgültiges Urteil: Kiera Cass ist ein wundervoller Auftakt gelungen, der einen vielversprechenden Anfang darstellt und unter Umständen im zweiten Band richtig gut und böse werden könnte, sollten sich einige meiner Spekulationen und Hoffnungen in irgendeiner Weise erfüllen. Wer über kleinere Makel hinwegsehen kann, von „zwickmühligen“ Gefühlsverwicklungen noch immer gepackt wird und einen actionreichen sowie romantischen Auftakt zu einer potenziell impulsiven, explosiven und soggefährdend scheinenden Trilogie nicht verpassen will, sollte sich unbedingt auf Americas und Prinz Maxons Pfade begeben. Kurzum: „Selection“ ist ein Jugendbuch mit Herzblut!

Buchrezensionen, Rezensionen

Der Baum. Eine Biografie von David Suzuki und Wayne Grady [Rezension]

Die Geschichte eines einzelnen Baumes verbindet uns mit vergangenen Zeiten und allen Regionen der Erde. Davon erzählt dieses Buch. Es erzählt aber zugleich die Geschichte aller Bäume und allen Lebens, überall hier auf unserer Erde. – Einführung, S. 14, David Suzuki. „Der Baum. Eine Biografie“ hat mir in vielen Aspekten sehr gut gefallen, besitzt aber auch einige Mängel. David Suzuki kündigt in seinem Einführung an, laienhaftes Interesse mit Fachwissen zu unterstützen und es so jedem verständlich zu machen. Leider werden permanent dermaßen viele Fachausdrücke verwendet, dass ich sie längst nicht alle verstehen konnte und ich folglich nicht alle Zusammenhänge dieses Sachbuchs begriff. Auf der anderen Seite muss ich hervorheben, an wie vielen Stellen die Autoren Fachwissen kompetent und wunderbar verständlich darlegten.

Buchrezensionen, Rezensionen

Irgendwas stimmt nicht von Martina Wildner [Rezension]

Der Inhalt: Der 12-jährige Gregor hatte auf dem Spielplatz vor dem neuen Mädchen, Karoline, eigentlich nur angeben wollen, als er ihr erzählt, dass vor zig Jahren ein Mädchen namens Ilonka auf genau diesem Spielplatz verschwand. Plötzlich scheint es Ilonka dann aber wirklich gegeben zu haben und alles, was Gregor so erzählt, wird zur traumhaften Wirklichkeit.… Weiterlesen Irgendwas stimmt nicht von Martina Wildner [Rezension]