Blog-Archive

Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover [Rezension] + Gewinnspiel

„Zurück ins Leben geliebt“ ist das erste Colleen Hoover Buch, das mir nicht gefiel und das ich zeitweise am Liebsten gegen die Wand geworfen hätte.
Warum das so ist, versuche ich in dieser Besprechung zu verdeutlichen.

Außerdem könnt ihr via Instagram beim Gewinnspiel zum Buch mitmachen! 🙂
(Klick aufs Bild!)

es geht noch leselustig weiter…

Zwischen uns nur der Himmel von Laura Johnston [Rezension]

„Komm, wir schließen einen Pakt“, sagte er, und ich komme mir vor, als wäre ich wieder sieben und würde mich mit meiner besten Freundin verbünden. „Lass uns diesen Augenblick in unserer Erinnerung bewahren,ja? […] Und wenn mal harte Zeiten kommen“, sagte er „dann können wir uns diesen Augenblick ins Gedächtnis rufen und uns daran erinnern, was für ein wunderbarer Tag das war.“ S. 35

 

Zwischen uns nur der Himmel»Inhalt«

Als Sienna am ersten Urlaubsabend alleine die River-Street entlang spaziert, wird sie plötzlich von fremden Männern angesprochen und bedrängt. Sie weiß sich nicht zu wehren und dann wird ihr schwindelig und sie sackt weg. Geht an einen Ort, an dem ihr Vater noch lebt und mit ihr einen Pakt schließen möchte. Sienna will nicht mehr aufwachen, sie möchte bei ihrem Dad bleiben. Als sie schließlich erwacht, liegt sie in den Armen dieses Jungen, der unverschämt gut aussieht, unglaublich nett zu sein scheint und sie auch noch gerettet hat. Sienna ist hin und weg von ihm und Austin auch von ihr. Aber ihr Welten sind zu verschieden so einfach oder gar so schnell sollen sie nicht zusammen kommen…

»Zu detailliert?«

es geht noch leselustig weiter…

Ein Skandal in Schottland von Maggie Robinson [Rezension]

Haben Sie Schmerzen, Lord Raeburn?“

Ja, meine Gute, in der Tat. Ich sollte lieber blind sein.“

Ich weiß, dass ich etwas derangiert bin, Sir“, sagte sie mürrisch. „Daran sind Sie schuld.“

Sie werden mich noch ins Grab bringen. Gott gib mir Kraft“, brummelte er. – S. 120

cover_9783802597671-205x300»Inhalt«

Alec Raeburn wendet sich mit einem heiklen Anliegen an die Vermittlungsagentur, die Mary Evensong stellvertretend für ihre kranke Tante leitet. Leider weiß nur niemand, dass Mary seit vier Jahren einspringt, da sie sich verkleidet als ihre ältere Tante ausgibt.

Obwohl Alec Raeburns Anliegen heikel ist, so ist doch ein Todesfall in die Sache verwickelt, kann Mary es sich nicht nehmen lassen, den Auftrag anzunehmen. So fährt sie gemeinsam mit einem Mitarbeiter und ihrer Tante nach Schottland in ein Wellness Hotel der Entspannung, um dem Feind Lord Raeburns eine Falle zu stellen. Um seinen Ruf zu ruinieren und Lord Raeburn vielleicht ein bisschen Seelenfrieden zu verschaffen.

Hätte sie denn ahnen sollen, dass Lord Alec Raeburn ohne ihre Verkleidung Interesse an ihr zeigt und sie nur zu willig ist, endlich einmal von den verbotenen Früchten der Leidenschaft zu naschen?

Ob das alles so gut endet?

»Amüsant«

Ein Skandal in Schottland“ ist bei mir aufgrund seines Aussehens, seines Titels und der Beschreibung eingezogen. Er ist der zweite Band innerhalb einer Reihe, doch das habe ich beim Lesen gar nicht gemerkt. es geht noch leselustig weiter…

Blink of Time von Rainer Wekwerth [Rezension]

Und nun stand sie hier, an ihrem persönlichen Anfang, aber keine Sterne fielen vom Himmel. Stattdessen roch es nach Moder und Verfall. S. 93

Blink of Time»Inhalt«

Als Sarah Layken den mysteriösen Josh Stiller kennenlernt, kann sie nicht so recht zuordnen, was an ihm anders ist. Doch zunächst ist das auch nicht so wichtig, denn sie mag ihn irgendwie. Als sie abends in einem Café ihrem Ex-Freund Patrick noch einmal erklärt, warum sie nicht mehr zusammen sind, vibriert um sie herum plötzlich alles. Sie kann dieses komische Gefühl nicht so recht einordnen. Ein Wasserglas fällt vom Café-Tisch und auf einmal sieht sie Josh Stiller. Wie aus einem Nebel heraus, rennt er auf sie zu und wird mit ihr zusammen verschlungen.

Als Sarah aufwacht, liegt sie alleine in ihrem Bett. Erschreckenderweise muss sie feststellen, dass dies nur scheinbar ihr zu Hause ist und sie sich inzwischen in einer anderen Realität befindet. In einer Realität, in der sie einen Amoklauf beging und unschuldige Kinder tötete. Sarah weiß nicht, wie sie dem entrinnen kann. Doch da ist Josh und er ist der Einzige, der ihr helfen kann.

»Eskalative Realitäten«

Rainer Wekwerths „Blink of Time“ beinhaltet eine fabulöse Idee. Eine Idee, die sich durchaus zu entdecken lohnt. Actionreich, sehr unerwartet und von vielen Emotionen geprägt, zieht sich der rote Faden durch die Handlung. es geht noch leselustig weiter…

Mit Rosen bedacht von Jennifer Benkau [Rezension]

Ich bin nicht schwer zu durchschauen“, sagt er, ohne sich zu mir umzudrehen. „Das wirkt nur so auf dich, weil du krampfhaft nach Dingen suchst, die nicht da sind. In Wahrheit gibt es da einfach nichts zu sehen.“

– S. 197

mit rosen bedacht»Inhalt«

Wanda ist die Braut und in zwei Wochen schon wollten sie heiraten. Stattdessen muss sie nun entsetzt und wie in einem Alptraum gefangen mitansehen, wie ihr Verlobter reglos auf der Intensivstation liegt und künstlich beatmet wird. In einem Rhythmus, der eigentlich viel zu langsam für ihn ist. Nichts böses ahnend regelt sie einige Dinge für ihn, um dabei festzustellen, dass sie eigentlich gar nicht weiß, wer der Mann ist, mit dem sie seit 4 Jahren eine Beziehung führt und dem sie sich versprochen hatte. Karims dunkle Vergangenheit droht Wanda einzuholen und bald kämpft nicht nur mehr Karim um sein Leben…

»Dorniges Leseerlebnis« es geht noch leselustig weiter…

Über uns das Meer von Sabine Giebken [Rezension]

Ozeanwasser tropfte aus seinen Haaren und perlte seine Wangen hinunter wie salzige Tränen. Er sah mich nur an und schüttelte ganz leicht den Kopf. Irgendwo hinter uns schlugen Wellen gegen die Plattform, aber ich hörte es kaum, alles verschwamm, alles, bis auf die Angst. – S. 458.

überunsdasmeer»Inhalt«

Lou hat ihr Abi geschmissen und ist in das Haus ihrer Familie auf Elba geflüchtet. Sie will endlich ihr Leben leben, dass ihr keiner vorschreiben soll. Ohne wirklichen Plan, lebt sie nun auf der Insel vor sich hin, während ihre Familie nicht weiß, wo sie sich aufhält.

Lou schwimmt im Meer und lässt sich treiben. Doch kurz darauf begegnet sie Angel, einem Apnoetaucher, der sie schnell in die Welt unter dem Wasser hineinzieht. Der tiefer als alle anderen taucht, mehr Risiko als jeder andere eingeht und der dort unten für oder gegen – Lou weiß es nicht so genau – sein Leben schwimmt. Lou ist fasziniert und begibt sich mit Angel in die Welt unter der Meeresoberfläche, trainiert das Tauchen und stellt fest, dass sie in dieser Welt bleiben möchte. In der Welt, in der über ihnen das Meer liegt. Aber wie lange kann dieses Leben gut gehen?

»Ein Tanz auf Leben und Tod«

Über uns das Meer“ hat mich mit seinem Cover eingefangen. Bunt und wild und fröhlich und frei, das perfekte Buch zu meinem Blog LeseLust & LeseLiebe, dachte ich eigentlich. Äußerlich stimmt dies natürlich, doch inhaltlich nur bedingt. Inhaltlich stellt „Über uns das Meer“ einen Tanz auf Leben und Tod dar, der in der tiefen Dunkelheit der Meere ausgetragen wird – um es ganz grob herunterzubrechen. Dieser „Tanz auf Leben und Tod“ ist sehr vielfältig und facettenreich. Er behandelt spannende Themen wie die Identitätsfindung oder die Abnabelung von der Familie oder das Thema von Sehnsüchten im Allgemeinen. es geht noch leselustig weiter

Ab morgen ein Leben lang von Gregory Sherl [Rezension]

Ab morgen ein Leben lamg»Der Inhalt«

Evelyn Shriner ist auf der Suche nach ihrem Traummann. Obwohl sie regelmäßig potenzielle Männer in Dr. Chins Klinik durch einen Blick in die gemeinsame Zukunft durchchecken lässt,trifft sie einfach nicht auf DEN Einen.

Godfrey Burkes hat im Gegensatz zu Evelyn seine Traumfrau bereits gefunden. Doch sein Heiratsantrag wird an die Bedingung – einen Blick in die gemeinsame Zukunft zu werfen – geknüpft, welche wiederum ungeahnte Folgen haben soll; denn: Evelyn Shriner und Godfrey Burkes laufen sich über den Weg und merken, dass nichts für die Zukunft sicher ist. Nicht einmal ein Blick in ebenjene.

»Beim Blick in die Zukunft den Blick für die Gegenwart verloren?«

es geht noch leselustig weiter…

Storm – Warrior Lover von Inka Loreen Minden [eBook-Rezension]

Storm, ich … hab noch nie was mit einem Mann gehabt.“ Seine Mundwinkel heben sich. „Merke ich überhaupt nicht.“

Er bekommt so süße Grübchen, wenn er grinst. In meinem Magen überschlagt sich ein kleines Männchen und ich fühle mich wie sechzehn, nicht wie ein Erwachsener. […]

Passiert das gerade wirklich? Ich, nackt mit ihm in seinem Bett?

S.12

storm

»Der Inhalt«

Mark weiß, dass er die Affäre mit dem chaotischen Storm beenden muss, solange er noch kann.

Denn seine Doppelrolle droht ihn aufzufressen.

Er weiß, dass seine Zusammenarbeit mit den Rebellen ihn auf der richtigen Seite stehen lässt, doch sein Liebhaber Storm ist noch jung und glaubt mit aller Macht an das System.

Doch wie kann er sich zwischen seinen Gefühlen und dem, was richtig ist, entscheiden?

»Eine Enttäuschung?«

Obwohl ich die homosexuelle Bonus-Story der „Storm – Warrior Lover“ sehr gerne gelesen habe, bin ich am Ende doch ziemlich enttäuscht worden.

Der Anfang konnte mich unglaublich packen und fesseln. Von diesem Moment an wollte ich die Geschichte um keinen Preis mehr unterbrechen, was ich auch nicht tat.

Allerdings wird sie um einiges lahmer, wenn die Ereignisse an dem Punkt angelangt sind, die wir im zweiten und dritten Warrior Teil bereits kennengelernt haben.

»Fehlendes Prickeln, fehlende Spannung und Gefühle«

Etwas seelenlos wirkend hat die Autorin mit viel Mühe versucht, die Geschehnisse logisch und sinnvoll aufeinander aufbauend in die bereits bestehende Geschichte einzugliedern.

Dieses ist ihr insgesamt weniger gut gelungen. Eine lange Abhandlung mit Marks Stimme geht von Punkt zu Punkt und ich habe die einzelnen Momente wiedererkannt, mich aber gefragt, wo die viel wichtigeren Gefühle, die Spannungen und das Prickeln zwischen den Hauptakteuren hin entfleucht ist.

Am Ende hat mich Inka Loreen Minden wieder eingefangen. Eigenständig und von Band 2 und 3 losgelöst erleben Mark und Storm endlich wieder etwas mit dem Anfang Vergleichbares. Die Seele, das Gefühl und die durchdringende Stimme Marks waren wieder da.

Deswegen gelange ich zu dem Schluss, dass die Autorin sich zu sehr darauf fokussiert hat, diese Bonus-Story an die anderen eBooks anzugliedern, dass sie das Wichtigste irgendwie aus den Augen verloren hat.

»Sogmomente und der „in einem Rutsch-durchlesen“-Rausch«

Allerdings ist Mark eine angenehme Persönlichkeit, die ich bereits im ersten Band am Rande kennenlernen durfte und die nun endlich selbst zu Wort kommen durfte.

Das hat mich erfreut, ebenso wie die von Inka Loreen Minden heiß beschriebene Erotik zwischen zwei Männern, die relativ unerfahren in gleichgeschlechtlicher Liebe sind und sich gegenseitig entdecken.

Ich habe „Storm – Warrior Lover Bonus-Story“ wirklich gerne gelesen, war weder gelangweilt noch genervt, doch die Intensität der Vorgänger hat schlicht und ergreifend gefehlt. Dabei hätte aus dieser Idee so viel Wunderbares umgesetzt werden können. Nichtsdestotrotz sind mir Storm und Mark sehr ans Herz gewachsen, so dass ich ihnen in der Wölkchenbewertung unmöglich weniger als Jax geben kann!

»Mein Fazit«

Storm – Warrior Lover“ ist eine homosexuelle Bonus-Story, die am Anfang und am Ende richtig begeistern konnte, sinnlich auf meiner Zunge zerschmolz und von der ich trotzdem enttäuscht war, weil der überwiegende Mittelteil leider versagt hat.

Wenig Gefühl, keine Spannung und eine insgesamt traurige Abhandlung sind mir von Inka Loreen Minden begegnet.

Letztlich werde ich weiterhin jedes eBook lesen, das ich zu diesen prachtvollen Kriegern in die Finger bekommen kann, da sie zu faszinieren und fesseln wissen.

 Wölkchen3

BibliografischeDaten

Format: EPUB (DRM)
Seiten: 112
Herausgeber: neobooks Self-Publishing
Erscheinungsdatum: 14.12.2013
ISBN: 9783847665649
Sprache: Deutsch
Zu „Storm – Warrior Lover“ beim sonyreaderstore

WarriorLoverJax

Band 1!

Jax – Warrior Lover (1) von Inka Loreen Minden [eBook-Rezension]

In ihm steckt so viel Kraft – er könnte mich mit einem Schlag töten. Und ich weiß, dass er mich töten wird.

– S. 23

WarriorLoverJax»Der Inhalt«

Samantha war Ärztin. Nun ist sie nur noch eine Serva. Eine der Sklavinnen, die zum Vergnügen der Warriors herhalten müssen, wenn diese von ihren anstrengenden und lebensgefährlichen Einsätzen in den Outlands wiederkommen.

Doch als jeher selbstbestimmte Frau, hat sie große Schwierigkeiten sich in ihre neue und unterwürfige Rolle zu fügen. Zumal einige der Warrior absichtlich brutal und grobschlächtig vorgehen.

Als der Warrior Jax sie erwählt, ahnt sie, dass ihr letztes Stündlein geschlagen hat; denn sie ist zur Serva abgestiegen als man ihr vorgeworfen hat, Jax Bruder absichtlich ermordet bzw. nicht gerettet zu haben.

Stattdessen entstehen zwischen ihnen ungewollte und neue Bande, diese beinhalten allerdings große Probleme, denn ein Warrior kann nicht lieben…

»Begeisterung trotz großer Schnitzer«

Das eBook „Jax – Warrior Lover“ von Inka Loreen Minden konnte mich trotz einiger Schwachstellen regelrecht begeistern.

Zum Glück hat die Autorin mich für einige Schnitzer ausgiebig genug mit anderen Elementen übertünchen können, so dass ich relativ großzügig darüber hinwegsehen kann.

Beispielsweise stören mich die teilweise doch sehr abrupten bis gar nicht vorhandenen Übergänge.

Oder Gefühle, die von einem zum anderen Moment da sind.

Mir ist wohl bewusst, dass „Jax – Warrior Lover“ auf eine Romanze bzw. enge Beziehung zwischen den Protagonisten hinauslaufen wird, allerdings möchte ich als Leserin doch ein wenig auf die Folter gespannt werden und nicht innerhalb von kürzester Zeit beide vereint sehen.

In diesem Kontext fehlte mir sehr die Spannung und das knisternde Feuer.

»“Too sexy for my shirt“?«

In anderen Teilen allerdings habe ich Inka Loreen Mindens Umsetzung als sehr, sehr anregend, prickelnd und – natürlich – hocherotisch empfunden.

Die Warrior Krieger sind Prachtexemplare der Gattung Mann, besitzen alle ihren eigenen Charme und markante Merkmale, die sich den LeserInnen ins Gedächtnis brennen. Getreu dem Motto: „I’m too sexy for my shirt“.

So ist Jax eine Figur, die vor männlicher Potenz nur so strotzt und trotz seiner wilden Seite sanft und einfühlsam sein kann. In diesen zweisamen Szenen zwischen ihm und Samantha war ich wie gebannt und konnte mich nicht mehr vom Screen meines Smartphones lösen.

»Sanft und Brutal! – Zwei Extreme harmonisch ausbalanciert«

Sehr schön ist der Kontrast zwischen zarten Gefühlen, die immer wieder die dunkle Oberfläche durchbrechen und das der wirklich schwer zu schluckenden Brutalität. Was Inka Loreen Minden da an Perversionen beschreibt geht zuweilen doch sehr nahe und ist eine beeindruckende Umsetzung, die sich hervorragend die Waage hält.

Positiv hervorheben muss ich die Haupthandlung der Geschichte. Trotz sogbehafteter Liebesgeschichte mit knisternder Erotik, gibt es eine spannende Handlung, in welche die Romanze eingebettet ist. Eine perfide Verschwörung, ein schockierendes System und eine Rebellion, die sich sehen lassen kann.

Das hebt das Niveau der eBook-Serie rund um die „Warrior Lover“ wieder enorm und ich freue mich bereits auf die weiteren Teile.

»Mein Fazit«

Unter Berücksichtigung des Genres verleihe ich „Jax – Warrior Lover“ trotz einiger Abstriche für die rasante Spannung und sehr, sehr gute Unterhaltung drei (bis knappe vier) Wölkchen mit Luft nach oben, gebe eine Empfehlung für Erotik, Liebesgeschichten und oder Endzeitliebhaber und bin neugierig auf die weiteren Teile dieses fesselnden eBooks.

Wölkchen3

BibliografischeDaten

Format: EPUB (DRM)
Seiten: 163
Herausgeber: neobooks Self-Publishing
Erscheinungsdatum: 01.08.2013
ISBN: 9783847646600
Sprache: Deutsch
Zu „Jax – Warrior Lover“ beim Sonyreaderstore

WarriorLoverCrome

Band 2!

Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult & Samantha van Leer [Rezension]

meinherz»Der Inhalt«

Sein Name ist Oliver und er ist der strahlende Held eines Märchens. Zumindest für den Zeitraum, in dem sich jemand die Mühe macht, seine Geschichte zu lesen.

Doch wenn die Buchdeckel zugeklappt sind, führen er und die anderen Bewohner und Mitdarsteller der Geschichte ein Eigenleben. Sie kochen, spielen Schach und verlieben sich ganz anders ineinander als der Plot es vorsieht.

Man sollte doch meinen, dass das den Charakteren genügen würde, Oliver aber ist anders.

Die Welt innerhalb der Buchdeckel reicht ihm nicht. Er will mehr. Will ergründen, was dahinter liegt und sehen, was die ganze Welt zu bieten hat. Die Welt jenseits der Zeilen.

»Eine gigantische Idee«

Mein Herz zwischen den Zeilen” liegt eine der wunderbarsten und gigantischsten Ideen zugrunde, von denen ich jemals gehört habe. Ähnlich der Idee im Kinderzimmer, bei der das Spielzeug ein Eigenleben führt, sobald das Kind schläft oder wegsieht, haben es sich auch die beiden Autorinnen Jodi Picoult und ihre Tochter Samantha van Leer ausgedacht.

Was ist, wenn die Buchhelden frei haben, sobald die LeserInnen die Buchdeckel zuklappen? Wenn sie Pause einlegten von ihrem “Job” und endlich das tun könnten, was sie wollten?

»Ein richtiges Märchen«

Das klingt nach einer verdammt guten Idee, die ich gerne durchforsten wollte.

Aufgebaut ist dieses Jugendbuch im Märchenstil, das tatsächlich allerhand Ähnlichkeit zu diesen ganz kostbaren, dicken und alten Märchenbüchern besitzt. Wunderschöne Illustrationen säumen die Seiten, kleine Bildchen unterstützen die Fantasie der LeserInnen und passen wunderbar in diese Geschichte.

Die drei parallel ablaufenden Erzählstränge haben alle ihr eigenes Schriftlayout- und Bild. Die Protagonisten Delilah (Menschenmädchen aus der Realität), Oliver (Buchheld aus der Fiktion) und das Märchen, das in “Mein Herz zwischen den Zeilen” durchlebt wird, erzählen abwechselnd die Geschichte weiter.

»Lediglich ein “süß”«

Die Idee ist – wie bereits erwähnt – einfach nur der Hammer. Doch die Umsetzung kommt über ein schlichtes “süß” leider nicht hinaus. Ich habe mich beim Lesen nie gelangweilt, wollte auch immer wissen, wie es weitergeht, doch es war kein drängendes Gefühl, dass mir sagte, mein Leben hinge davon ab, weiterzulesen. Auch fehlte die knisternde Spannung, das Feuer, die Flammen, die Gewissheit, dass jede Seite einen Schatz beherbergen würde. Die Seiten von “Mein Herz zwischen den Zeilen” ist zwar mit einer süßen und liebevollen Geschichte gefüllt, allerdings wirkt diese eigenartig leblos.

»Kein Vorlesebuch«

Obwohl die Charaktere gut ausgearbeitet sind und ich mich gut in sie hineinversetzen konnte, wollte und wollte der Funke nicht überspringen. Anfangs habe ich gedacht, dass ich Jodi Picoults und Samantha van Leers Buch wenigstens zum Vorlesen empfehlen könnte, doch nicht einmal das will ich tun.

Ich würde meinen Kindern keine Geschichte vorlesen wollen, der offensichtlich das Herz fehlt und die ich ziemlich nichtssagend “süß” finde.

Obwohl die Idee der Geschichte in der Geschichte und des Märchens im Märchens und überhaupt unglaublich gut ist.

»Mein Fazit«

Mein Herz zwischen den Zeilen” ist ein süßes Jugendbuch mit herausragenden Ideen, liebevollen Illustrationen und einem überraschenden Handlungsverlauf. Ein modernes Märchen, das ganz klassisch mit den Worten “Es war einmal“ beginnt und mich leider größtenteils kalt ließ. Ich kann nur hoffen, dass Jüngere die Magie, die ich nicht sehen konnte, noch finden können und vergebe deswegen recht neutrale drei Wölkchen, rate Älteren aber davon ab, das Märchen des Autorenduos zu lesen.

Leseprobe!

Wölkchen3BibliografischeDaten

14,99 EUR
Downloadpreis:
9,99 EUR
AT: 9,99 EUR
Ab 12 Jahren
Boje
Hardcover, 286 Seiten
Ersterscheinung: 19.07.2013
ISBN: 978-3-414-82365-6
Zu “Mein Herz zwischen den Zeilen” bei Boje

Zu “Mein Herz zwischen den Zeilen” bei Bücherkinder.de

Vielen Dank an Bücherkinder.de für das Leseexemplar!

%d Bloggern gefällt das: