SchreibEcke

Moritz & Feline

Wir sitzen in der Universitätsbibliothek und „lernen“ zusammen. Was eigentlich ziemlich widersinnig anmutet, wenn ich bedenke, dass er sich mit Penicillin, irgendwelchen Säurezyklen und den Zellwänden von Bakterien beschäftigt, während meine ruhmvolle Aufgabe sich darauf beschränkt, mittelhochdeutsche Wörter wie „vorhten“ zu suchen. Und natürlich nicht zu finden. Wenn jemals jemand von uns beiden die Welt retten sollte, wäre er eindeutig kompetenter dafür.

Advertisements
SchreibEcke

Verlorene Vergangenheit

Wir sind ein Traum, lieblich seelenlos geplatzt wie überreifes Obst.

SchreibEcke

Leben

Ja, dachte er. Das ist genauso viel Hexerei, wie du mich mit jedem weiteren Atemzug Hanna vergessen lässt. Sie wird blasser und blasser, während du vor mir stehst und ihren Platz einnimmst, ihn bereits ausfüllst; mehr als sie es jemals hätte tun können.

SchreibEcke

Orientierungslos

Ich weiß genau, wie es ist, bei dir zu liegen. In deinem Bett. Doch diesen Morgen fühlt es sich anders an.

Aktionen, SchreibEcke

Mein Leben in deinen Händen

Ich flehe nicht, ich frage nicht, ich zweifle nicht.

Aktionen, SchreibEcke

Was wir wollen

Ich wollte mehr als du. Ich habe mich in meinem Wollen verloren. Du wolltest das, was ich wollte. Ich wollte das, was du wolltest. Oder wolltest du das wollen, von dem du glaubtest, ich würde es wollen?