Aktionen

Ein leidenschaftliches #bookupDE beim Kiepenheuer & Witsch Verlag

Kölner Dom
Kölner Dom

»Prolog – Leidenschaft«

Bücher werden mit Leidenschaft gemacht. Wir Bücherwürmer, wir wissen das. Denn wir spüren das beim Lesen, wenn wir seufzen, weinen, lachen, zittern und mitfiebern. Bücher sind schonungslos und ehrlich.

Dennoch habe ich nicht mehr oder nicht weniger erwartet, als ich zu meinem dritten #bookupDE in Köln aufbrach. Dabei sollte ich doch inzwischen wissen, dass diesen Events bisher immer etwas Großartiges und mehr als Lohnenswertes angehaftet hat. Abgesehen davon, dass der Fernbus tatsächlich mal auf die Minute genau pünktlich war, verlief die Reise auch gewöhnlich. In Köln irrte ich Dank Navi auch nur kurz ziellos umher, nachdem Simone/Lurchi mich dann am Bahnhof in Empfang nahm. Wir schauten uns den Dom an, sahen tatsächlich die junge Frau, die sowohl einen Hund als auch ein Schwein dabei hat (Simone erzählte vor einigen Wochen von ihr) und begaben uns dann wenige Meter weiter vor das Verlagsgebäude des Kiepenheuer & Witsch Verlags.

Ich möchte nicht übertreiben und behaupten, dass das Folgende mein Leben für immer verändert hätte. Doch ist es tatsächlich so, dass das #bookupDE mich einmal mehr bekräftigt hat, am Ball zu bleiben und darauf hinzuarbeiten, eines Tages Teil der riesengroßen Verlagswelt zu werden! Es ist schwierig, das zu beschreiben. Fühle ich doch während und nach buchträchtigen Veranstaltungen immer eine grenzenlose Energie und Freude, die Tage danach noch in mir tanzt. Zu wissen, was man möchte und nicht nur davon zu träumen, sondern in der Realität einen delikaten Bissen abzubekommen, ist unbeschreiblich. Doch ich schweife ab! Schließlich geht es um das Event und nicht um meine Zukunftsträume! 😉

»Der Verlag am Bahnhof«

Bierfass!
Bierfass!

Unsere beschauliche und gemütliche Gruppe wurde im Verlagsgebäude sehr herzlich mit Getränken in Empfang genommen. Ich erwähne das, weil dort wahrhaftig ein kleines Fass mit Kölsch stand und ich das wahnsinnig irre fand. (Das war natürlich noch steigerungsfähig! )

Pünktlich vorm offiziellen Beginn traf auch Caro von Bücherträume ein, die spontan im Laufe der Woche noch einen freien Platz ergattern konnte. tweetUlrike Meier hielt eine kleine Eröffnungsansprache, stellte uns die anwesenden Verlagsmitarbeiter vor und übergab dann das Wort an den Verleger Herrn Helge Malchow, der uns allgemeine Fakten zum KiWi-Verlag skizzierte, begrüßungkleine Anekdoten erzählte und auch die super Bahnhofslage hervorhob.
So können Autoren auf der Durchreise mal eben schnell zum Kaffee vorbeikommen und mitunter wichtige Dinge abklären.verlagslage

Der "Sarg"
Der „Sarg“

Wir beäugten alle schon neugierig den „Sarg“, der mit einem weißen Tuch vor uns aufgebahrt lag. Dass der später aufgedeckt würde, brauchte uns keiner mehr zu erklären!

»Wie eine Wunschkammer«

führungDanach ging die Führung durch das Verlagsgebäude los.

Sicherlich, ich habe mich schon vorher wie ein Schnitzel auf die Führung gefreut, doch sie hat die Vorfreude um Längen geschlagen. Könnt ihr euch vorstellen, wie viele Bilder, Zeichnungen, Bücher, Aufsteller, kleine- und große Kleinigkeiten es in so einem Gebäude zu entdecken gibt?

Bild an der Wand
Bild an der Wand
DSC_2983
Tafel in der Küche
DSC_2993
Aufsteller
DSC_3006
„Coverwall“
DSC_3004
Bibliothek
massig (!) Bücher im Flur
massig (!) Bücher im Flur
Büro/Postlager
Büro/Postlager
Langer Flur
Langer Flur

Zu allem und jedem gab es eine aufregende Story zu erzählen. So verwunderte es auch nicht, dass die Führung recht lange dauerte und wir ganz verzückt alles in uns aufsogen, was erzählt wurde.mitarbeiterneuerscheinungenlektoren2lektorengründungdiebrennendafürbücher

aussage

POKALE! :D
POKALE! 😀
Einsatz der Verlagsmitarbeiter fürs Kicken
Einsatz der Verlagsmitarbeiter fürs Kicken
Büro
Büro die Erste
Büro die Zweite
Büro die Zweite

 

Büro die Dritte
Büro die Dritte
Selbst die Mitarbeiter entdecken noch Neues ;)
Selbst die Mitarbeiter entdecken noch Neues 😉

Büro um Büro wurde gefühlt schöner und am Ende wartete das Verlegerbüro auf uns, dass eine wunderbare Aussicht auf den Dom, den Bahnhof und die Skyline bereithielt. Wahrlich ein Perlchen!

verlegerbüro2verlegerbüro

Da blieb mir für einen Moment die Luft weg. Und wieder wurde erzählt und erzählt und erzählt. So schnell konnte ich gar nicht twittern. Ich bin mir sicher, ich habe während eines #bookupDEs auch noch nie so viel getwittert, auf Instagram und Facebook gepostet.verleger

»Das Schiff im Sarg«

20150925_194532
Das Buch „S“

Nach dem Rundgang fanden wir uns wieder im Raum mit dem „Sarg“ ein. Ulrike Meier hat das weiße Tuch entfernt und uns Stein und Bein geschworen, dass die Kisten erst gestern aus der Druckerei gekommen wären und sie so gespannt wie selten auf die finale Umsetzung wären und selbst noch nicht in die Kartons geguckt hätten.

Das klang natürlich aufregend. Dann wurden vier Freiwillige erbeten. Wenn jemand eine Stecknadel dabei gehabt hätte und sie auf dem Boden aufgekommen wäre, wir hätten sie alle gehört. Also habe ich mich doch noch erbarmt und eine von vier Kartonöffnerinnen gemimt. Ein sehr verantwortungsvoller Posten. 😉

Spaß beiseite: irgendwie wurde das dann doch zum historischen Moment. Wir haben mit den Scheren in den Karton gepikt, dabei gehofft, den mutmaßlich wertvollen Inhalt nicht zu beschädigen, öffneten ENDLICH den Karton und…

Wir öffnen Kartons! (links Stefanie Leo, rechts ich)
Wir öffnen Kartons! (links Stefanie Leo, rechts ich)

sahen (Überraschung, Überraschung) BÜCHER! Aber was für welche. Ich war dermaßen überfordert kein Standardbuch vorzufinden, dass ich erst gar nicht wusste, was ich jetzt mit diesem schönen Schuber anfangen soll. Zum Glück musste ich das auch gar nicht wissen, denn wir vier Helferinnen haben die Bücher an alle Anwesenden rausgegeben und verteilt.
theseus_kunstwerknihtdigitalbuchbabyauflagelimitiert

Ihr müsst wissen: Der Roman „S. – Das Schiff des Theseus“ ist mit einem Siegel versehen. Bis heute habe ich nicht gewagt, es zu brechen (Stand 27.09., Zum Zeitpunkt dieses Berichts hab ich es doch noch gebrochen!). Dafür habe ich bei anderen einen Blick hineinwerfen dürfen. Konnte anfassen, riechen und (nicht schmecken :D) staunen!

»Ein Kunstwerk«

Mona Lang erzählt und begeistert
Mona Lang erzählt und begeistert

Die Lektorin Mona Lang erzählte uns dann in Ruhe die Einzelheiten dieses tollen Werkes. Sie wies auch darauf hin, dass final jeder für sich selbst eine Lesestrategie entwickeln müsse, damit man die PARALLEL stattfindenden VIER Ebenen adäquat nachvollziehen könne. Dafür hat sie uns erklärt, wie sie das Buch gelesen habe, welche Details hier und dort versteckt wären. Absolut gigantisch.vierebenen

Ich denke, ich kann da für alle sprechen, wenn ich sage, dass wir davon alle total geplättet und baff waren.

Anschließend hat Herstellungsleiterin Monika König ebenfalls die Schilderungen aus der mehr als aufwändigen Herstellungsperspektive ergänzt. Wie viel Arbeit in die einzelnen Details gesteckt wurde, ist kaum vorstellbar. 

Monika König begeistert uns weiterhin...
Monika König begeistert uns weiterhin…

Und wir kommen alle einfach nicht aus dem Staunen heraus!

blättern

»Abschiedshäppchen«

DSC_3049
Häppchen

Abschließend konnten wir alle bei leckeren Häppchen das gerade Erlebte verdauen. Das tat gut und war sehr nötig.

Tatsächlich neigte sich das #bookupDE dann auch schon wieder seinem Ende zu. Schade, denn es war toll und viel zu kurz! Das Buch durften wir als „Andenken“ mitnehmen und ich denke: Das wird fast so etwas wie eine Lebensaufgabe, den Roman „S. – Das Schiff des Theseus“ so zu lesen, dass man ihm gerecht wird und alles allumfassend durchdringt“.

Am Bahnhof sind Simone, Caro und ich noch Stefanie Leo in die Arme gelaufen (man hatte sich ja solange nicht mehr gesehen ;)) und wir verabschiedeten uns dann voneinander.

.

abschied

Nur dass ich dann noch mit zu Simone gefahren bin und wir ein absolut fantastisches Wochenende mit Katzen, lieben Leuten, „Maze Runner 2“ und im Einkaufszentrum mit… einer interessanten Fashionshow hatten.

D.A.N.K.E.

»Epilog – DANKE«

Vielen, lieben Dank an alle Organisatoren und Organisatorinnen des #bookupDEs im Kiepenheuer & Witsch Verlags. Es war mir eine Ehre, bei euch zu Gast sein zu dürfen.

Danke auch an alle, die da gewesen sind und Teil dieses wunderbaren Ereignisses waren! ❤

Ein eindrucksvoller, lebendiger, lustiger, informativer, sprachloser und faszinierender Abend.

Ich freue mich schon auf weitere #bookupDE-Abenteuer“!

Freut ihr euch erstmal über den Trailer! 😉

Eure Charlousie

Zum Abschluss:

– Schnuppert in die Gruppe auf Facebook hinein

– Verfolgt das #bookupDE auf Twitter @bookupDE

Seht euch weitere Berichte zu diesem Event an! KiWi-Blog, das graue Sofa, buchlingreport, buchverrueck.de

WAS IST EIN BOOKUP? – Lest es hier nach! 😀

Advertisements

5 thoughts on “Ein leidenschaftliches #bookupDE beim Kiepenheuer & Witsch Verlag”

    1. Sehr, sehr gerne doch!
      Deinen Bericht fand ich auch überaus gelungen. Generell finde ich es schön, verschiedene Berichte zu lesen, so kann man ja nicht überall gleichzeitig sein und bekommt dadurch vielleicht nochmal ein paar mehr Eindrücke! 😉

      Viele, liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt 1 Person

  1. Was ein Abenteuer. Du musstest dich bestimmt zurückhalten, nicht noch mehr zu posten, oder? 😀
    Klingt so, als hättest du eine Menge Spaß gehabt 😀
    Auch wenn mir bei einem Bookup noch nicht ganz ganz klar ist, was damit gemeint ist … irgendwie habe ich jedes Mal mehr Bock, mal mitzukommen, so, wie du immer davon schwärmen tust 😛

    LG Heffa

    Gefällt 1 Person

    1. Du kennst mich zu gut, jap, musste ich!! 😀 Das nächste Mal kommst du auch einfach mit, ist doch ganz einfach 😉 Es ist ein live Event mit dem Motto „Handy raus statt Handy aus“, das live auf sozialen Netzwerken geteilt wird. Vornehmlich Twitter 😉 Jetzt etwas klarer? LG und Danke für deinen Kommentar!

      Gefällt mir

  2. Wundervoll!!! Das klingt wirklich nach etwas ganz Beonderem! Und das Buch hab ich irgendwo bei wem schon ansatzweise gesehen und bin suuuuper neugierig! Kunstwerk triffts bei dem Buch tatsächlich!

    Danke, dass Du uns hast ein wenig teilhaben lassen!

    Lieben Gruß
    Bine

    Gefällt 1 Person

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s