Ich sehe was, was niemand sieht von Tim O‘ Rourke [Rezension)

9783551520746»Inhalt«

Charley ist Halbwaise und sieht in Form von schmerzenden Blitzen in ihrem Kopf grausame Bilder. Bilder von jungen Mädchen, die entführt und ermordet werden. Doch nie findet sie hinterher irgendwo einen Beweis dafür, dass sie sich nicht alles nur eingebildet hat. Ihr Vater glaubt ihr nicht und denkt, dass das ihre Art ist, um mit dem Selbstmord ihrer Mutter umzugehen.

Doch eines Tages bricht Charley aufgrund der starken Eindrücke zusammen. Tatsächlich ist das Mädchen aus ihren blitzenden Bildern tot aufgefunden worden. Man geht von Selbstmord aus, doch Charley hat gesehen, dass ein Unbekannter dahintersteckt. Erneut glaubt ihr niemand, bis auf Tom. Tom, der neu bei der Kripo ist und nicht nur wegen Charleys Visionen Interesse an ihr zeigt. Während die beiden sich auf die Suche begeben, bleibt auch der Täter nicht untätig und spinnt die Maschen seines Netzes immer enger zusammen…

»Vom Lieben und Morden«

Ich sehe was, was niemand sieht“ ist ein packender Mystery-Thriller, dem Jung und Alt etwas abgewinnen können. Aus der wechselnden Perspektive von Charley und Tom wird detailreich eine Geschichte aus Erwachsenwerden, Vertrauen, Freundschaft, Mord und Liebe gesponnen.

Tim O’Rourke hat mich primär durch seine authentischen Beschreibungen fasziniert. Atmosphärisch und mit starken Stimmen entwickelt sich eine Geschichte, in deren Verlauf man sich gerne fallen lässt. Hierbei gibt es eine ausgewogene Mischung aus Spannung, Mystery, der richtigen Prise Entsetzen und Liebe.

»Schuldig oder nicht? – Das ist hier die Frage!«

Wirklich überzeugend fand ich die inneren Zwiespälte, die die Figuren regelmäßig auszutragen hatten. Nie wussten sie, wem sie vertrauen konnten und wem nicht. So war ich als Leserin genauso ahnungslos wie die Charaktere und witterte hinter jeder Ecke Fallen und Unwahrheiten. Tim O’ Rourke baut meisterlich überzeugende Attrappen auf und spielt geschickt das Spiel zweier umeinanderhertanzender Klingen. Wahrheit und Lüge sind in „Ich sehe was, was niemand sieht“ oft nicht voneinander zu unterscheiden.

»Dem Mörder zu schnell auf der Spur…«

Etwas gestört hat mich, dass ich recht schnell erahnte, wer der Mörder wäre und am Ende recht behielt. Immerhin hat Tim O’ Rourke mehrere Spuren gelegt, so dass ich mir nicht komplett sicher sein konnte, aber schade fand ich es dann doch, dass die mystischen Thriller-Elemente etwas zu einfach gestrickt waren. Ich schätze aber auch, dass Jüngere LeserInnen eventuell nicht so leicht dahintersteigen, was Tim O’ Rourke mühsam zu verschleiern ersucht 😉

»Merkwürdige Bonus-Story«

Das Ende des Buches ist an sich abgeschlossen und stimmig. Allerdings erfolgt dann eine Art Zusatzkapitel, das weder erläutert, ob es sich um eine Prä- oder Poststory handelt. Scheinbar zusammenhanglos erlebt man eine Ministory vom Ermittler Tom und ich hatte beim Lesen große Fragezeichen im Kopf. Für mich eher überflüssig, denn wirklich notwendig, spannend oder gar erheiternd.

»Fazit«

Tom O’ Rourkes „Ich sehe was, was niemand sieht“ ist ein schnell ausgelesener Mystery-Thriller mit Gänsehautpotenzial. Spannende Ereignisse überschlagen sich, während die Protagonisten mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen haben und sich dabei auch noch näher kommen. Ein Buch für Jung und Alt, egal ob Männlein oder Weiblein. Ein Buch, das ich sehr gerne las und wärmstens – oder vielmehr eiskalt weiterempfehlen kann ;).

Wölkchen4

BibliografischeDaten

D: 14,99 €
A: 15,50 €
Größe 13,40 x 19,80 cm
Seiten 336
Alter ab 14 Jahren
ISBN 978-3-551-52074-6
Ich sehe was, was niemand sieht (Softcover)
von Tim O’Rourke
übersetzt von Frank Böhmert
Zu „Ich sehe was, was niemand sieht“ bei ChickenHouse!

Advertisements

Über Charlousie

Ich lebe · liebe · lese · Ich schreibe · Ich rezensiere · Ich blogge https://leselustleseliebe.wordpress.com/ Eine verrückte, bloggende, verträumte, Buchliebhaberin, die mit ihren Katzen zwischen den Worten wohnt. Wenn du mehr erfahren willst, folge mir auf Twitter, like me on facebook, teile Bilder mit mir via Instagram oder besuche mich auf LeseLust & LeseLiebe.

Veröffentlicht am 18/09/2015 in Buchrezensionen, Rezensionen und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: