Archiv für den Monat September 2015

Caroline & West – Überall bist du von Ruthie Knox [Rezension]

Wir küssen uns und küssen uns, und ich winde mich, bis mein nackter Bauch seinen berührt.

Spürst du das? Deine Haut und meine?

Denn ich spüre es überall.

Ich will es. Ich will dich. S. 227

EGMONT_INK_Knox_Caroline_West_01_Ueberall»Inhalt«

Caroline Piaseckis Ex-Freund hat obszöne Sexbilder von ihr ins Netz gestellt. Damit sieht Caroline ihre Zukunft als Anwältin zerstört. Sie versteckt sich, zieht sich immer mehr zurück und fühlt sich nicht nur gedemütigt, sondern einfach nur komplett zerstört.

Da passt es ihr ganz gut in den Kram, dass sie West, einem drogendealenden Kommilitonen, näherkommt. Ihr Leben ist sowieso schon ruiniert, da kann sie der Verbindung auch nachgeben, die sie seit ihrer ersten Begegnung spürte. Was sie nicht ahnt: mit West ist nichts harmlos. Mit West ist es Hitze und Feuer. Leidenschaft und Glut. Doch kann Caroline jemals wieder richtig vertrauen? – Und kann West die Schatten seiner Vergangenheit loswerden?

»Das Verlangen immer weiterzulesen« es geht noch leselustig weiter…

Von wegen Liebe von Kody Keplinger [Rezension]

von wegen Liebe»Inhalt«

Bianca wollte sich vom attraktiven und heiß begehrten Highschoolschwarm Weasley Rush eigentlich fern halten. Besonders seitdem er ihr eröffnet hat, sie sei die DUFF ihrer Freundinnen. Ein Designated Ugly Fat Friend.

Doch dann gibt sie ihm Nachhilfe in Chemie. Was dazu führt, dass sie sich immer häufiger zu ihm flüchtet, während ihr zu Hause zunehmend zerbricht.

Daraus entspinnt sich ein emotionaler Konflikt, bei dem es für Bianca heißt: Wagen und vielleicht alles verlieren oder kneifen und irgendwie durchkommen…

»Verschlungen«

es geht noch leselustig weiter…

DUFF – Hast du keine, bist du eine! – Eigentlich sind wir doch alle Banane im Kopf [Filmtipp]

SAMSUNG CSC

‚DUFF – Hast du keine, bist du eine!‘ ist eine ultra witzige Buchverfilmung.

Dem einen oder anderen mag es etwas übertrieben vorkommen, was in Biancas Kopf so alles passiert, doch wenn wir ehrlich sind: Letztlich sind wir doch alle in unseren Köpfen mehr oder minder total Banane. (Schließlich ist das ja auch die einzige Möglichkeit, wo wir das sein können, ohne von anderen direkt verurteilt zu werden.)

Doch der Reihe nach, zunächst der Inhalt:

Bianca ist suma sumarum recht zufrieden mit ihrem Leben in der Highschool. An der Seite ihrer beiden besten Freundinnen bestreitet sie den Schulalltag und schmachtet Toby Tucker an. Doch als Wesley Rush ihr auf einer Party zu verstehen gibt, dass er gerade nur mit ihr redet, weil sie die DUFF ihrer besten beiden Freundinnen ist, kippt Bianca ihm kurzerhand ihre Cola ins Gesicht. Designated Ugly Fat Friend ist eine Bezeichnung, die sie sich nicht bieten lassen möchte. Doch als sie so darüber nachdenkt, wird ihr bewusst, dass er gar nicht so unrecht hat.

Sie bricht mit ihren Freundinnen – vorerst – und bietet Wesley einen Deal an: wenn er sie coacht, damit sie ihr DUFF-Dasein hinter sich bringen und Toby Tucker näher kommen kann, hilft sie ihm in Chemie.

Flach oder philosophisch?!

es geht noch leselustig weiter…

Am grünen Rand der Welt von Thomas Hardy [Rezension]

Er hätte gewünscht, daß sie wüsste, was in ihm vorging, aber es wäre nicht schwieriger gewesen, einen Duft mit einem Netz einzufangen, als zu versuchen, unartikulierte Empfindungen in die groben Maschen der Worte zu fassen. Er blieb daher stumm. – S. 30

am_gruenen_rand_der_welt-9783423144018»Inhalt«

Der Farmer Gabriel Oak ist der erste, der um Bathsheba Everdenes Hand anhält. Sie lehnt ab und verlässt kurz darauf den Ort, da sie das Pachtstück ihres Onkels geerbt hat.

Derweil trifft Gabriel ein Schicksalsschlag. So zieht auch er weiter. Als ihre Wege sich zufällig erneut kreuzen, haben sich ihre Karten neu gemischt. Für Gabriel ist Bathsheba unerreichbarer denn je. Dennoch bleibt er an ihrer Seite und erlebt, wie andere um sie werben.

Während Bathsheba bemüht ist, das Richtige zu tun und ihre Zukunft abzusichern, muss sie einige Hürden nehmen, die am Wegrand lauern.

Gabriel wartet, doch wie lange noch?

»Ein ‚altes‘ Buch mit modernen Wahrheiten« es geht noch leselustig weiter…

Vorfreude auf ein ‚bookiges‘ Wochenende + ein Fanmoment!

Diese Woche ist eine coole Woche. Denn am Wochenende geht’s nach KÖLN!!!

Am Freitag ist nämlich in Köln ein #bookup beim Kiepenheuer &  Witsch Verlag,  auf das ich schon sehr gespannt bin und mich enorm freue. Angekündigt ist auch eine besondere Enthüllung!  Was das wohl sein wird?! 

Doch die allergrößte Krönung kommt erst noch: es geht noch leselustig weiter…

Gastrezensenten gesucht! – Auch für Nicht-Blogger ;)

Ich habe drei Bücher, die ich gerne an GastrezensentInnen abgeben möchte!

SAMSUNG CSC

Die Bücher dürft ihr danach gerne behalten und das Porto (innerhalb Deutschlands!) übernehme ich auch!

es geht noch leselustig weiter…

Ich sehe was, was niemand sieht von Tim O‘ Rourke [Rezension)

9783551520746»Inhalt«

Charley ist Halbwaise und sieht in Form von schmerzenden Blitzen in ihrem Kopf grausame Bilder. Bilder von jungen Mädchen, die entführt und ermordet werden. Doch nie findet sie hinterher irgendwo einen Beweis dafür, dass sie sich nicht alles nur eingebildet hat. Ihr Vater glaubt ihr nicht und denkt, dass das ihre Art ist, um mit dem Selbstmord ihrer Mutter umzugehen.

Doch eines Tages bricht Charley aufgrund der starken Eindrücke zusammen. Tatsächlich ist das Mädchen aus ihren blitzenden Bildern tot aufgefunden worden. Man geht von Selbstmord aus, doch Charley hat gesehen, dass ein Unbekannter dahintersteckt. Erneut glaubt ihr niemand, bis auf Tom. Tom, der neu bei der Kripo ist und nicht nur wegen Charleys Visionen Interesse an ihr zeigt. Während die beiden sich auf die Suche begeben, bleibt auch der Täter nicht untätig und spinnt die Maschen seines Netzes immer enger zusammen…

»Vom Lieben und Morden«

es geht noch leselustig weiter…

eZugänge auf dem Reader!

SAMSUNG CSCMir ist aufgefallen, dass ich bei den Neuzugängen meist meine neuen eBooks unterschlage… Da sich aktuell ein Post mehr als lohnt (war neulich ein „bisschen“ shoppen), nutze ich die Gelegenheit mal, um euch meine elektrisierenden-elektronischen-brandheißen Neuzugänge vorzustellen! 😉

es geht noch leselustig weiter…

Das Gute an den schlechten Tagen

Jeder kennt sie. Die guten und die schlechten Tage. In letzter Zeit hatte ich ein paar schlechte, die ich aber allesamt in recht gute umwandelte. Ich habe einfach stur und stupide fast nichts anderes getan, als gelesen. So habe ich innerhalb von einer Woche einfach mal so sieben Bücher verputzt. (Und das hat verdammt gut getan und großen Spaß gemacht <3)

Das ist das gute an den schlechten Tagen: Einfach nur lesen.

Das schlechte: Die Rezensionen schreiben sich leider nicht von selbst 😉

es geht noch leselustig weiter…

%d Bloggern gefällt das: