Aktionen

elefantastisches #bookupDE in der Frankfurter Verlagsanstalt!

Am 17. Juni wurde es höchste Zeit für mein zweites #BookupDE!bookup_header

Erneut in Frankfurt, dieses Mal aber in Begleitung meiner twitterlosen Mitbewohnerin, Kommilitonin und Freundin in einem! 😉

Obwohl sie gebürtige Frankfurterin ist, ist Frankfurt selbst einfach groß, so dass wir dem Verlaufen direkt vorbeugten und uns via Google Maps navigieren ließen.

Auf die Minute genau trafen wir um 18.30 Uhr in der Arndstraße 11 bei der Frankfurter Verlagsanstalt ein und was wir dort sahen… ließ uns einfach nur in begeisterte Adjektive ausbrechen. „Schönes Haus“, „Wahnsinn“, „wie toll es hier aussieht“, „boah, ich will hier einziehen“, „fantastisch“ und so weiter und so weiter. Sogar einen kleinen Balkon gab es!!

 

 

 

schöner Balkon
schöner Balkon
super Atmosphäre bei diesem riesengroßen Schreibtisch!
super Atmosphäre bei diesem riesengroßen Schreibtisch!
Klasse Decke!
Klasse Decke!
Herrliche Wand! ;)
Herrliche Wand! 😉

Empfangen wurden wir von einer richtig vollen Bude und unsere Augen wurden immer nur noch größer. Man kann es gar nicht oft genug erwähnen… WUNDERSCHÖN diese Räumlichkeiten. Die Atmosphäre hat direkt gestimmt und wir haben einige vorsichtige Erkundungen der Räume gewagt.

Der Elefant als Verlagsanstaltslogo *.*
Der Elefant als Verlagsanstaltslogo *.*

Recht flott startete aber das Abendprogramm. Hierfür begann Joachim Unseld mit einer Begrüßung, in der er sehr herzlich und sympathisch vom Verlag erzählte und uns so richtig viel Lust auf einzelne Titel aus der Frankfurter Verlagsanstalt machte.

Tolles Statement! - Danke.
Tolles Statement! – Danke.

Direkt danach stellte uns Julia Wolf ihren Debütroman „Alles ist Jetzt“ vor. Eine Szene, die von gelben Nelken dominiert wurde. Gelb, so war auch der Schutzumschlag. Und gelbe Nelken zierten natürlich auch als Deko den Büchertisch.

2bookup_allesistjetzt_JuliaWolf

Angestrahlt von buntem Licht im Hintergrund, las Julia Wolf eine Passage aus Ingrids Perspektive vor. Eine Szene, die die Eintönigkeit einer Beziehung widerspiegelte, die ohne viele Adjektive auskam und die in einer Nelkenflut endete. Es gab Applaus und der Moment fühlte sich einfach großartig an. Der Moment, wie wir alle in diesem gemütlichen Raum saßen, umringt von Büchern und leidenschaftlichen Buchliebhabern, mitten im Herz eines Verlages, 2bookup_literatur aus dem lebender sich den Geschichten aus den Leben verschrieben hat. Und der es als eine Art Mission ansieht, unerkannte Erstlinge, wahre Perlen zu entdecken. In seiner eigenen Art und Weise war dieser Moment, ja dieser ganze Abend, dieses „Jetzt“, mehr oder weniger „alles“.

(Ok, das klingt jetzt wirklich abgespaced!)

Nach der Lesung wurde das mühevoll hergerichtete Buffet eröffnet und wir ‚#bookuper‘ fanden uns in lockeren Gesprächsrunden zusammen. Man hatte mal hier, mal dort ein Ohr, schaute noch ein wenig herum, kam mit den Verlagsmitarbeiterinnen ins Gespräch und musste angesichts der vielen Manuskripte wirklich schlucken.

2bookup_manuskripte

Eigentlich hatte ich angenommen, dass mich an diesem Abend nichts mehr ansprechen würde, als Julia Wolfs „Alles ist Jetzt“. Doch dann las ich die ersten zwei Seiten von „Bet empört sich“ und hatte mich sofort in diese Feuer und Flamme lodernden Worte verliebt.

bookup_ende

So musste ich beim Abschied auch gar nicht lange überlegen, als wir uns netterweise ein Büchlein aussuchen durften und wählte dieses! (oh, ich freue mich schon UNGLAUBLICH) aufs Lesen!)

Damit ging auch das zweite und nicht minder schöne #bookupDE in Frankfurt zu Ende. Eine weitere, tolle Erfahrung. Dieses Mal war ich weniger aufgeregt, weil ich ungefähr wusste, was auf mich zukommt. Allerdings habe ich gemerkt, dass mir das parallele Twittern einfach liegt und unheimlich viel Spaß bereitet. Ich finde es toll, auf zwei Ebenen zu kommunizieren und live mitzubekommen, wie andere den Moment erleben, den ich ja auch gerade erlebe.

Ich empfehle uneingeschränkt jedem, das mal auszuprobieren. Das ist wirklich eine Erfahrung wert!

Bevor ich euch nun noch die besten Links zum unbedingt Vorbeischauen mit auf den Weg gebe, empfehle ich euch vorab mal das #bookupDE im September beim KiWi-Verlag in Köln. Ich weiß noch nicht zu hundert Prozent, ob es klappt, aber ich habe diesen Termin bereits ins Auge gefasst!

SAVE THE DATE: 25.09.15, 18.00 Uhr in Köln

(Die Veranstaltung dazu auf Facebook gibt es ab Mitte August!)

Vielen lieben Dank noch einmal an Stefanie Leo für das Umsetzen dieser tollen Idee, für die Frankfurter Verlagsanstalt, die solch großartigen Gastgeber waren und für all die anderen Buchliebhaber, mit denen ich mich dort so schön und lange und herrlich unterhalten konnte. Einfach Danke an alle, die wir diesen Abend miteinander teilten!

Und wer weiß, vielleicht kreuze ich die Wege der Frankfurter Verlagsanstalt nochmal schneller als gedacht! 😀

So verpasst ihr das nächste #BookupDE in eurer Nähe nicht!

 

Lesenswerte Berichte zum #BookupDE in Frankfurt

Den Bericht zu meinem ersten #BookupDE beim Börsenblatt findet ihr hier:

cover_bookupDE

Ich wünsche euch weiterhin ein schönes Wochenende, geht nicht vor Hitze ein!

Charlousie

Advertisements

2 thoughts on “elefantastisches #bookupDE in der Frankfurter Verlagsanstalt!”

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s