eBook-Rezensionen, Rezensionen

Fürsten der Dämonen I – Unsterblich von J.K. Bloom [eBook-Rezension]

9728_Bloom_FuerstenDaemonen.indd»Der Inhalt«

Leanne hat alles gegeben, um in ihrem Jahrgang die Beste zu werden. Am Ende liefert sie sich ein Kopf an Kopf Rennen mit dem neuen Schüler Jonathan Paine.

Doch nicht nur ihr Kopf an Kopf Rennen in Sachen Noten sorgt für Turbulenzen. Seit Jonathan aufgetaucht ist, passieren Leanne mysteriöse Dinge und ihre Welt gerät langsam aber sicher aus den Fugen.

»Charaktere mit eigenem Charme«

Der Siegertitel „Fürsten der Dämonen I – Unsterblich“ von J.K. Bloom des LYX Storyboards hat mich zeitweise in seinen Bann ziehen können. Die Handlung hält spannende Elemente bereit, von denen manche zwar vorhersehbar, im richtigen Moment dennoch ihre volle Wirkung entfalten.

Die Charaktere versprühen ihren eigenen Charme und ich bin ihrer Geschichte gerne gefolgt.

Die inhaltliche Stringenz lässt zwar teilweise zu wünschen übrig, doch so ganz den roten Faden verloren, hat J.K. Bloom zum Glück nicht, so dass ich mich eigenständig auf den richtigen Pfad der Handlung zurückdenken konnte.

»Mangelhaftes Lektorat«

Solch kleine Fehlerchen kann ich im Rahmen eines Talentwettbewerbs noch verzeihen, allerdings frage ich mich, ob die Geschichte überhaupt ein anständiges Lektorat erhalten hat? Unglücklicherweise habe ich sehr grobe Fehler im mehrstelligen Bereich gefunden, die sowohl auf einen schlechten Stil hindeuten, verbunden mit einer fragwürdigen Ausdrucksweise als auch auf eine sehr schluderige Rechtschreibung.

Auf der einen Seite steht also eine fesselnde Story, die mit durchaus gewieften und neuen Ideen glänzen kann und auf der anderen Seite wirklich holprige Schnitzer, die mich aus dem Lesefluss brachten und in mein Kopf große Fragezeichen malten.

»Zwischen Himmel und Hölle«

Inhaltlich hat J.K. Bloom mich in eine Welt zwischen Himmel und Hölle entführt, der sie mit eigenen Interpretationen und Auslegungen ihren eigenen Stempel aufdrückt. Nichts ist im ersten Moment so, wie ich es zu kennen glaubte; was einen zusätzlichen Leseanreiz darstellte.

»Wie ich mich am besten in Schwierigkeiten bringe«

Die Protagonistin Leanne war mir einerseits sympathisch, andererseits scheint sie unter dem allseits gefürchteten „ich bringe mich absichtlich in Schwierigkeiten“-Syndrom zu leiden. Dies birgt natürlich Spannung; allerdings etwas künstlich erzeugte Spannung, da sie mir als arge Wiederholungstäterin irgendwann wirklich dumm vorkam.

»Knielange Hotpants?«

Manchmal hat J.K. Bloom unfreiwillige Kontraste geschaffen. So bricht beispielsweise eine furchtbare Schlacht in „Fürsten der Dämonen I – Unsterblich“ aus und dennoch gehen die Figuren in ebenjener Welt locker lustig ins Theater. Obgleich dies erklärt wird, halte ich es dennoch für absoluten Nonsense.

So manches Mal irritierten mich auch kursiv hervorgehobene Wörter, die sich die Autorin in den beiden Fortsetzungen vielleicht auch sparen könnte. Sie stören zwar nicht enorm, aber etwas irritierend sind sie eben schon.

Ebenfalls für mich etwas irritierende und überflüssige „Styling- und Klamottendetails“ werden von der Autorin gerne aufgezählt. Das wiederum finde ich mehr amüsant, denn störend. Ich frage mich immer noch, wie es eine knielange Hotpants geben kann, wie man auf Pumps Verfolgern entkommt, was irgendwann am Ende erwähnt wird (und damit sinnfrei ist) oder wieso man meint erwähnen zu müssen, dass die Frau, die einem Klamotten leiht, zufällig die gleiche Brustgröße wie man selbst hat.

»Mein Fazit«

Das Debüt der Autorin J.K. Bloom ist alles andere als perfekt oder „der Newcomer“ schlechthin. Dafür habe ich mich stellenweise gut unterhalten gefühlt.

Fürsten der Dämonen I – Unsterblich“ braucht definitiv mindestens einen weiteren Überarbeitungsprozess, um sowohl inhaltlich logisch als auch im Satzbau, Ausdruck und Stil auf voller Länge überzeugen zu können. Manche Ausdrücke muteten wirklich gar zu gruselig an und oft fühlte ich mich auch dezent verhohnepiepelt!

Wer bei Rechtschreibfehlern und Schlimmerem lieber das Weite sucht, sollte es mit diesem Werk gar nicht erst versuchen. Wer da ein dickes Fell hat, wird eventuell glücklicher.

Insgesamt ist J.K. Blooms Werk etwas für alle, die prickelnde Gefühle, höllisch-himmlische Handlungen und nicht zu vergessen: äußerst heiße Engel und Dämonen mögen.

Somit bekommt das Werk aus dem Lyx Storyboard-Wettbewerb 2 sehr, sehr knappe Wölkchen von mir!

Wölkchen2

BibliografischeDaten

Preis: 4,99€

Zu „Fürsten der Dämonen I – Unsterblich“ bei LYX

Advertisements

1 thought on “Fürsten der Dämonen I – Unsterblich von J.K. Bloom [eBook-Rezension]”

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s