Aktionen, Bücher, Frankfurter Buchmesse

Deinem Verlag hautnah mit der BdB-Blogreportertour 2014

blogreporter-2014Neulich habe ich es noch in Kassel angekündigt!! BUCHMESSE 2014 ICH KOMME!

Jetzt sitze ich bereits in Mainz und bin umgezogen, mein Zimmer ist annähernd fertig und ich fiebere wie wild der Buchmesse entgegen. Mein Programm habe ich noch nicht erstellt, denn… (ja, jetzt muss ich ein wenig schleimen 😛 ) erfahrungsgemäß aus den letzten Jahren wollte ich diese Aktion erst einmal abwarten.
Hätte ich den Tag (den man ja vorher nicht weiß) schon verplant, hätte ich mich unter Umständen nicht bewerben können (so wie leider im letzten Jahr auch! 😦 ) und das wollte ich nicht erneut riskieren!

Nun bewerbe ich mich just in diesem Moment mit diesem Artikel und habe leider ein wenig Probleme mit der Fragestellung, die einen für das Bewerbungsverfahren qualifiziert! (Vermutlich mache ich mir einen viel größeren Kopf, als es nötig wäre.) Die Frage lautet:

Auf welchen der teilnehmenden Verlage freust Du dich besonders und warum?
Steht ein Besuch bei eurem Lieblingsverlag an? Oder vielleicht ist ja einer dabei, der euch besonders interessieren könnte? Wir wüssten gerne, welcher Verlag bei euch das Rennen macht!. Reicht euren Blogbeitrag mit eurer Antwort zur obenstehenden Frage bis zum 30. September 2014 ein und seid mit ein wenig Glück bald auf dem Weg zur Frankfurter Buchmesse 2014!

Verlage-Partner_bdb

Denn ich müsste einen Verlag in irgendeiner Form dem anderen gegenüber vorziehen und dass ich das nicht kann ist einfach nur ehrlich.
Denn wenn ich ehrlich bin, habe ich noch nicht einmal von allen Verlagen etwas (romantechnisch, Begriffe sind sie mir alle) gelesen, wie soll ich das dann beurteilen? – versteht man, oder?

Dann muss ich sagen, dass ich bspw. Von cbt immer die sommerlichen Jugendtaschenbücher wie damals „Eine Hose für Vier“ von Ann Brashares oder „Du liebst mich nicht“ von Edeet Ravel genossen habe. Dass ich mich in die Charaktere von „Eragon“ verliebte und mit Jenny-Mai Nuyens Worten viele Stunden in magischen Wäldern verbrachte.

Blanvalets beschenkte mich reich mit emotionalen Momenten in Deborah Harkness „Die Seelen der Nacht“ oder hat mich nächtelang mit Karen Millers „Die Herrscherin“-Trilogie wachgehalten und letztendlich auch mit Marc Elsbergs „Blackout – Morgen ist es zu spät“ schockiert.

Beltz & Gelberg schließlich hat mich durch die farbenfreie Welt von Kenneth Oppel geleitet durch die Augen von Schatten der kleinen Fledermaus. (Fledermäuse können keine Farben sehen, nur mal so am Rande^^)

Das war eine kleine Auswahl der – grob gesagt – größten Abenteuer für mich aus diesen Verlagen.

Sicherlich gab es auch Geschichten, die mich weniger begeisterten bis sogar ziemlich „quälten“, aber das hatte ich bisher bei jedem Verlag.

An Dootboks erinnere ich mich positiv, weil ich bei der ersten BdB-Blogtour (ich hatte übrigens bei den anschließenden Berichten den 2. Platz gemacht! *HAPPY*) ein ziemlich tolles Treffen mit den Autorinnen Stefanie Maucher und Katja Piel und sehr sympathischen, quirligen und energiegeladenen Verlagsmitarbeitern durchlebte. Leider habe ich es bisher nicht geschafft, mal ein eBook wirklich auf meinen iPod zu laden und zu lesen…

Ebenso habe ich zu bisher allen aufgeführten Verlagen nette Kontakte gepflegt und kann da einfach keinen mehr herausstellen als den anderen…

Neobooks ist mir natürlich ein Begriff und ich war anfangs länger immer mal wieder auf dieser Plattform unterwegs, aber auch hier muss ich ehrlicherweise gestehen, dass mich noch nie ein Titel ausreichend reizte. Allerdings bin ich im eBook-Sektor generell weniger unterwegs.

Vielleicht setze ich mich jetzt in die Nesseln, aber ist Skoobe WIRKLICH ein Verlag? – ich habe es jetzt nicht recherchiert, aber meines Wissens nach ist es eine monatliche eBookleseflat! 😉

Von mtb, dem Verlagslabel des Mira-Verlags las ich bisher nur „Falling into you – Für immer wir“ von Jasinda Wilder, das ich ebenfalls sehr genoss, aber das war es dann auch schon an Stories.

Nun, bevor ich noch weiter ausschweife: Ich habe bei den teilnehmenden Verlagen der kommenden Blogtour mal mehr mal weniger Berührungspunkte gehabt und mir fallen keine allgemeine Bewertungskriterien ein, auf die ich das herunterbrechen könnte.

Ich weiger mich jetzt also meinen „Lieblingsverlag“ zu nennen oder denjenigen, auf den ich mich am meisten freue, weil de facto gibt es einfach keinen!

Ich hoffe natürlich, dass ich jetzt nicht von vornherein disqualifiziert bin und im Gegenteil: Sogar die Chance bekomme, die mir bisher noch nicht so bekannten Verlage näher und die anderen NOCH näher kennenzulernen oder auch einfach nur wiederzusehen! 😀 😉

Dann wünsche ich euch allen mal einen schönen Abend und stelle diesen Artikel auf den letzten Drücker online! – Toi toi toi! 🙂

Alles Liebe,

Charlousie

PS: In case you don’t know this! 😉 … CHECK IT OUT! 😀

How to sorvive a bookfair

Advertisements

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s