Buchrezensionen, Rezensionen

Ewiglich die Hoffnung von Brodi Ashton [Rezension]

ewiglich die hoffnung»Der Inhalt«

Becks kann nur an eines denken. An Jack, der sich für sie opferte, damit sie in der Oberwelt bleiben konnte und er in die Tunnel ging.

Sie fühlt sich schuldig, obwohl sie weiß, dass Jack wollen würde, dass sie weiterlebte. Doch sie kann nicht, denn da ist noch ein Fünkchen Hoffnung. Ein Fünkchen Hoffnung, ihn zu retten, ihn wiederzufinden, egal wie. Ein Fünkchen Hoffnung, dass sie auch Cole findet und ihn entweder aus Rache töten oder dazu bringen kann, mit ihr den todbringenden Weg im Ewigseits zu Jacks Rettung zu bestreiten.

»Höhere Maßstäbe und ein nörgelndes Mädchen«

Mir kommt es so vor, als habe ich „Ewiglich die Sehnsucht“ in einem anderen Leben gelesen und könnte beide Bände nun schwerlich miteinander vergleichen. Dennoch versuche ich es. Ich schätze, ich kann mich inzwischen weniger leichtfüßig mitreißen lassen und meine Maßstäbe sind ungewollt doch höher geworden, denn „Ewiglich die Hoffnung“ ist definitiv ein klasse Buch, doch ich habe es nicht so angebetet, wie seinen Vorgänger. Das ist so, das akzeptiere ich und Punkt.

Ewiglich die Hoffnung“ wartet aber nach wie vor mit gleich zwei heißen Kerlen auf. Wobei wir von dem Einen leider wenig haben und ich immer wieder Phasen hatte, von denen ich genervt war, weil Becks sich in ihren Gedanken und ihrem Mitleid zu ihrem Jack verliert und ich mir dachte: Mädchen, hör auf zu nörgeln und agiere.

»Spannende Übersprungshandlungen«

Brodi Ashton hat aber meist die Waage gefunden und Becks sowohl schwache Momente der Trauer und des (nachvollziehbaren) Zusammenbruchs gegönnt als auch ihre aktiven Phasen, in denen ich immer wieder verblüfft wurde, ob Becks spontanen Übersprungshandlungen, die das Lesen erst so richtig mitreißend und fesselnd gestalteten.

Becks ist somit eine wechselhafte Figur, deren leidenschaftliches Verhalten und ein Alles-Geben für wichtige Sachen wirklich unfassbar schön zu lesen ist.

»So heiß, so schlau, so durchtrieben und trotzdem gut?«

Obwohl Cole nach wie vor der Bad Boy ist und ich diese meistens nicht mag – oder versuche, mir einzureden, dass ich sie auf keinen Fall mögen könnte – ist er so heiß, so schlau, so durchtrieben und trotzdem von guten Absichten durchsetzt, dass ich ihn einfach nur mögen musste. Die Gleichung ist da ganz einfach: Jack war nicht da, Jack war Becks unentwegtes Thema, das ich eigentlich satt hatte, weil ihr jemand geniales wie Cole vor die Füße läuft und sie weint immer noch Jack nach. Also, Jack ist nicht da, Becks liebt ihn, Cole ist aber da und liebt sie, also stehe ich (momentan) auf seiner Seite.

»Ein Klötzchen gezogen und alles bricht zusammen?«

Doch auch das ist ein großes Talent Brodi Ashtons. Sie setzt den Turm der Figurenkonstellationen so zart aufeinander aufbauend zusammen, dass sie am Ende plötzlich eines der unteren Klötzchen heraus ziehen kann und schon stürzt alles ein.

Eine für Autoren tolle Fähigkeit.

»Diabolisch geschickt oder doch nur eine Auslegungsfrage?«

In „Ewiglich die Hoffnung“ lernen wir mehr über die Hintergründe der Ewiglichen kennen und auch über ihre Welt. So gesehen, ihre Herkunft. Einiges wird transparenter und ich konnte mich noch besser in Brodi Ashtons Welt einfinden.

Interessant ist auch, zu was die Hoffnung oder auch die Liebe uns treibt. Sowohl Becks und Cole haben die Liebe als ihren Motor, der sie antreibt. Doch bei beiden kommt so gegensätzliches heraus und stecken so unterschiedliche Gesinnungen und Motive dahinter, dass ich es als diabolisch und verteufelt gut empfinde. Wie so vieles, ist das meiste einfach nach wie vor eine Frage der Auslegung.

»Mein Fazit«

Ewiglich die Hoffnung“ hat mich mit dem immer wiederkehrenden Motiv der Hoffnung, seinen mythologischen Aspekten, seinen spannenden Überraschungen und den treuen Figuren, allen voran dem gewieften und durchtriebenen Cole, der intelligent, witzig und verboten gutaussehend ist, überzeugt!

WölkchenMond

BibliografischeDaten

384 Seiten · gebunden
15.0 x 21.0 cm
ab 14 Jahren
EUR 17,95 · SFR 25,95 · EUA 18,50
ISBN-13: 978-3-7891-3041-0
EAN: 9783789130410
Erscheinungstermin: Dezember 2012
Zu „Ewiglich die Hoffnung“ bei Oetinger!

Hier geht es zum Special!

ewiglich-Trilogie

Advertisements

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s