Rezensionen

Auf der Leipziger Buchmesse 2014 – Tag 1

„Wie sieht ihr typischer Autorenalltag aus?“ - Fragt der Interviewer, während Dan Wells in die Menge funkelt und belustigt meint, dass wir ihn nach der Antwort hassen würden. Denn nachdem er solidarisch gemeinsam mit seiner Familie früh am morgen aufstehen würde – dramatische Kunstpause – verschlüge es

Advertisements
Buchrezensionen, Rezensionen

Death von Melvin Burgess [Rezension]

»Mein Fazit« In „Death“ prescht Melvin Burgess mit einer hochdramatischen, packenden und extrem thrillerlastigen Geschichte voran, deren stahlseidenen Spannung ich mich nicht entziehen konnte, die mich zum Fingernägel kauen animierte und die ich allen empfehlen würde, die ein paar Stunden in einer brutalen, krassen aber lesenswerten Welt abtauchen wollen; realistische und ernsthafte Erzählungen mögen oder auch nur einmal etwas Anderes suchen. Denn Melvin Burgess deckt all diese Bereiche tatsächlich ab. „Death“ eine an Nervenkitzel kaum zu übertreffende Story!

Buchrezensionen, Rezensionen

Das geheime Vermächtnis des Pan von Sandra Regnier [Rezension]

»Mein Fazit« Sandra Regnier hat mich als neuen begeisterten Fan gewonnen. Ihre liebreizende Geschichte, die zwischen Komik und Ernsthaftigkeit hin und her pendelt und vor allen Dingen Charaktere besitzt, in die ich mich ununterbrochen verlieben könnte, sind Argumente für sich. Welch Frevel, keinen zweiten Blick auf „Das geheime Vermächtnis des Pan“ zu werfen, dem ich rettungslos verfallen bin.

Buchrezensionen, Favoriten, Rezensionen

Vor uns die Nacht von Bettina Belitz [Rezension]

»Mein Fazit« Bettina Belitz verleiht der Geschichte in „Vor uns die Nacht“ Flügel und zaubert eine authentische Geschichte, bei der ich denke, dass sie zu gut ist, um wahr zu sein oder gar von dieser Welt zu stammen. Ein weiteres, exquisites Werk aus ihrer Feder, das mich verzaubert hat und das für sich alleine stehend meine absolute Leseempfehlung ist.

eBook-Rezensionen, Rezensionen

Glasgow Rain von Martina Riemer [eBook-Rezension]

Martina Riemers Debüt „Glasgow Rain“ sorgte bei mir leider nicht für knisternde oder schockierende (Überraschungs- )Momente oder gar tolle Lesestunden. Im Gegenteil, war ich doch zeitweise ziemlich genervt vom leicht zu durchschauenden Plot und der ewig langsamen Entwicklung. Ewiges auf die Seiten schielen und feststellen, immer noch nicht wirklich vorangeschritten zu sein, zähle ich nicht zu einem Pageturner. Deswegen kann ich diesem eBook keine Empfehlung aussprechen und hoffe, dass Martina Riemer an anderer Stelle begeistertere LeserInnen finden wird. Denn zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden!

Buchrezensionen, Rezensionen

Zersplittert von Teri Terry [Rezension]

Teri Terrys „zersplittert“ ist aus dem Stoff, aus dem die Albträume gemacht sind. Eine unverschämt gute Story, eine taffe Protagonistin, eine Handlung, der ich verfallen bin und nicht zuletzt ein Gegner, der irgendwie in einem selbst steckt und dessen Schlüssel einzig und allein in den eigenen, gelöschten Erinnerungen liegt. Eine höchst explosive Mischung, die sich niemand entgehen lassen sollte.