SchreibEcke

Das Risiko

Das Risiko lebte in meinen Fragen.Das Risiko

Meinem glühendem Drang nach Gewissheiten.

Das Risiko trieb mich an, alles auf eine Karte zu setzen.

Es ist dafür verantwortlich, dass ich alles verlor.

Die Feigheit war dein Begleiter, als du mir Antworten gabst.

Es hüllte dich in einen beruhigenden Nebel, der dir sagte, dass es okay sei, wenn du mir larifari Gewissheiten verschafftest.

Es lag alles in deinen Händen.

Dann hast du alles mit deinen Worten in schmerzende, klitzekleine Fetzen geschnitten und zwischen deinen Zähnen zerquetscht.

Harmlos fing es an. Drehte sich durcheinander, wirbelte umeinander herum.

Bis ich nicht mehr wusste, wo oben, wo unten, wo die Mitte war.

Was warst du, was war ich in diesem Ganzen?

Was ist so verkehrt, aus einem halben, etwas Ganzes erschaffen zu wollen?

Zusammen Luftschlösser träumen, Zärtlichkeiten austauschen, Gedanken teilen, Trauer, Glück, Hoch und Tief in der Zweisamkeit verbringen.

Erwartungen und Wünsche, die du nicht teilen konntest. Nicht wolltest. Angst, vor dem Risiko. Angst, zu lieben. Angst… zu leben?

Es war das Risiko, durch das ich alles verlor. In diesem Moment. Es ist das Risiko, das mich immer wieder antreibt zu lieben und letztlich … auch zu leben. 

Advertisements

2 thoughts on “Das Risiko”

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s