Buchrezensionen, Rezensionen

Serienunikat von Chantal-Fleur Sandjon [Rezension]

Sei du selbstS. 309

 

»Der Inhalt«

Ann-Sophie hatSerienunikat sich brav in den Pharmazie-Studiengang eingeschrieben. Jedoch nicht in ihrem Heimatkaff, wie ihre Eltern das wollten, sondern in der Großstadt Berlin. Doch dort tauchen unerwartete Probleme auf. Ein WG-Zimmer muss her, sonst drehen ihre Eltern ihr den Geldhahn ab und das will sie nun wirklich nicht riskieren. Nicht in dem Augenblick, in dem sie am Anfang davon steht, etwas Neues und Großes für und über sich selbst zu entdecken. Ann-Sophie will die Reise noch nicht enden lassen und kämpft mit aller Macht für ihr Großstadtleben auf ganz eigenen Beinen.

»Eine wunderbare Frische«

Serienunikat“ ist ein Buch, mit dem man für eine Zeit fliegen kann, mit dem ich abschalten, träumen und in dem ich mich verlieren konnte.

Obwohl es für mich nicht DAS Buch-Highlight verkörpert, wohnt ihm doch eine wunderbare Frische inne, die ich mehr als nur genossen habe.

Chantal-Fleur Sandjon hat mich mit ihrer Umsetzung über das Berliner Leben der jungen Ann-Sophie mehrmals überraschen und begeistern können.

Mit dem geschilderten WG-Leben habe ich mich identifiziert, musste über einige Parallelen schmunzeln und habe einiges als Anregung für mich mitnehmen können.

»Eine Geschichte mit Biss«

Eine Geschichte, die Biss besitzt, die zum Nachdenken anregt und das sich definitiv von der Masse abhebt.

Besonders kreativ habe ich die Einleitungen in die jeweiligen Kapitel empfunden. Facebook Statusmeldungen, unter denen dann noch die Anzahl der Kommentare und Gefällt mir steht. Eine originelle Idee, die noch einmal die Brücke zur Gegenwart und Social Media zieht.

Denn die Charaktere agieren zwar auch über den Messenger Dienst Whatsapp, doch mehr Social Network Kanäle sind nicht vertreten. (Das ist keine Kritik!)

»Ein Leben in den Extremen«

Ann-Sophie erlebt und durchlebt viele Phasen. Hoch- und Tiefphasen und manchmal wusste ich nicht, ob ich sie nun darum beneiden oder froh drum sein sollte, mein eigenes Leben zu leben, meine eigenen Erfahrungen zu machen, die vielleicht weniger extrem sind, aber dafür MEINEN Weg zeigen.

»Unendlicher Freiheitsdrang gepaart mit einer Prise Sehnsucht?«

Serienunikat“ greift den Gedanken meiner Generation auf. Den unendlichen Freiheitsdrang, die Sehnsucht und die damit verbundenen Probleme. Auf einer Seite beschreibt die Autorin wunderbar, dass die Generationen vor uns feste Strukturen durch Krieg oder das geteilte Deutschland hatten. Dies bedeutet nicht, dass es dem jetzigen Zustand vorzuziehen wäre, keineswegs. Jedoch weist sie auch darauf hin, dass diese „Unendlichkeit“ an unzähligen Möglichkeiten vielleicht auch einengend und erdrückend sein kann. Es gibt vieles zur Orientierung, doch vielleicht ist genau das oft auch ZU viel?

Für mich kommt „Serienunikat“ dem Poetry-Slam von Julia Engelmann sehr nahe, das in der letzten Zeit im Internet gefeiert wurde, nur dass es noch mit einer tollen Story verbunden ist und zum Genießen einlädt.

»Mein Fazit«

„Serienunikat“ ist ein Buch, das unbedingt auf die Leseliste gehört, denn ich fand es einfach wunderbar. Am Puls der Zeit schlagend, aktuelle Themen aufgreifend, einen tollen Weg beschreitend und eine „Sich-Selbst-Finden-Phase“ beschreibend, die einige zum Nachdenken und dann hoffentlich auch Handeln animiert!

WölkchenMond

BibliografischeDaten

Chantal-Fleur Sandjon
» Serienunikat «
1. Auflage 2014
320 Seiten, 14.0 x 21.5 cm
ISBN 978-3-8390-0168-4
Klappenbroschur
14,95 € (D)
15,40 € (A)
Zu „Serienunikat“ bei script5

Advertisements

3 thoughts on “Serienunikat von Chantal-Fleur Sandjon [Rezension]”

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s