Rezensionen

Teil II: Bloggertreffen in Stuttgart und Lesung mit Thomas Thiemeyer. Über Wikipedia, Dystopien, Revolutionen und Fans.

BannerBloggertreffen2

»Vor der Lesung ist … VOR der Lesung. :)«

Herr Kuhlemann (links) und Thomas Thiemeyer (rechts)
Herr Kuhlemann (links) und Thomas Thiemeyer (rechts)

Im Galeria Kaufhof ging es erst einmal…

Abwärts!

Tief hinab in den Schlund von Galeria Kaufhof... © Jörg Weis
Tief hinab in den Schlund von Galeria Kaufhof… © Jörg Weis

Einige Rolltreppen später sehen wir bereits das riesige Konterfei des Autors Thomas Thiemeyer. Da nirgends “Regieanweisungen” stehen, brechen wir Bloggerinnen einfach mal die Reihenfolge von · Diskussion· Lesung· Signierung· und lassen uns sofort unsere Bücher signieren. Ich bin ganz happy, schüttel Thomas Thiemeyer die Hand, rücke sofort mit meinem Buch raus, lasse ihn seinen Namen hineinschreiben und auch noch eine Autogrammkarte signieren.

Konterfei siehe links im Bild! :)
Konterfei siehe links im Bild! 🙂

Steffi wird mit Küsschen links, Küsschen rechts begrüßt und Matthias Kuhlemann, der Moderator der Veranstaltung aus dem Droemer Knaur Verlag, kommentiert das Ganze.

Vielmehr beginnt er sogar mit der ersten Runde des Programms und fragt manche Bloggerinnen, von wo sie anreisten, um Thomas Thiemeyer zu sehen; zeitgleich bestaunen einige von uns die Gemälde des mit Talenten gesegneten Autors UND genialen Malers.

ThomasThiemeyersBilder

In lockeren Gesprächsrunden finden wir Blogger uns zusammen, sind uns unsicher, ob die Gewinnspielfrage: “Wie heißen die Hauptfiguren aus Thomas Thiemeyers neuem Werk “Das verbotene Eden – Magda und Ben”?” ernst gemeint ist, füllen die Gewinnspielzettel aus, bestaunen die coolen Droemer Knaur Taschen (vielleicht war ich auch die Einzige? 😉 ICH jedenfalls stand total auf die!!) schießen Foto um Foto, plaudern mit den weiteren anwesenden Autoren, beispielsweise Sina Beerwald, Christine Spindler (Tina Zang) und Uwe Laub.

Das Veranstaltungsplakat © Jörg Weis
Das Veranstaltungsplakat © Jörg Weis
Die darunter liegende Lostrommel! :) (noch nicht komplett gefüllt!) ;-)
Die darunter liegende Lostrommel! :), noch nicht komplett gefüllt! 😉

»Der Herr mit der lässigen Ausstrahlung legt los. Die Lesung mit Thomas Thiemeyer«

Gegen 15:00 Uhr beginnt die Show. Und was für eine. Herr Kuhlemann unterhält uns

Matthias Kuhlemann und Thomas Thiemeyer in Aktion
Matthias Kuhlemann und Thomas Thiemeyer in Aktion
Matthias Kuhlemann und Thomas Thiemeyer am Diskutieren
Matthias Kuhlemann und Thomas Thiemeyer am Diskutieren

bestens mit seinen … Witzchen *husthust*, die so kamen, dass ich tatsächlich lachen musste. Ehrlich, manche hätte er sich schenken können, aber er ist ein ganz netter und für seine Mühen, das ganze locker und witzig zu gestalten, kann man ihm schon gratulieren. Denn amüsant war es. Wirklich.

»Ist das aus Wikipedia? – Die muss aber noch einmal ergänzt werden!«

Herr Kuhlemman beginnt damit, uns den Autor bzw. seine Biografie vorzustellen. Es folgen ein paar Zahlen, Daten und Fakten, die Thomas Thiemeyer ganz trocken und charmant mit den Worten, ob das von Wikipedia sei, kommentiert. Herr Kuhlemann bejaht diese Quelle und Thomas Thiemeyer wünscht sich sofort, dass seine Biografie mal ergänzt werde.

Daraufhin beginnt ein lockeres Gespräch zwischen Herr Kuhlemman und Thomas Thiemeyer, das ich mal grob als „fast“ Interview im folgenden skizzieren möchte :).

»Von der Flüchtigkeit der Ideen«

Seine Ideen ziehe Thomas Thiemeyer hauptsächlich aus der Natur, bspw. beim Joggen. Allerdings müsse er Einfälle sofort notieren, weil sie sich gerne mal verflüchtigten und wenn sie einmal weg wären, wären sie weg.

So erfahren wir auch, dass Thomas Thiemeyer in seine Trilogie rund um das “Verbotene Eden” alle Themen hineingenommen hat, die ihn interessieren und auch, dass ihn der Kontrast zwischen dem ursprünglichen Gedanken eines Garten Eden und dem, was er erschuf reizte. Überhaupt seien Titel mit Widersprüchen die besten, denn sie tragen bereits einen Teil des Konflikts in sich, der die Leser im Buch erwarte.

Die Zuschauer von Thomas Thiemeyer :) © Bettina Lippenberger
Die Zuschauer von Thomas Thiemeyer 🙂 © Bettina Lippenberger

»Die Bürde, ein Künstler zu sein«

Es ist eine wahre Freude, Thomas Thiemeyer zuzuhören, wenn er erzählt, dass er früher mal als Illustrator/Grafiker begann und wie schwer es ihm fiel zu erkennen und zu akzeptieren, dass er entweder malen oder schreiben kann. Niemals beides.

Das scheint kaum verwunderlich, so hat er in den letzten Jahren zwei Bücher jährlich veröffentlicht.

»Schreibblockaden kann ich mir nicht leisten«

Als Herr Kuhlemann ihn fragt, welchen Band er vom Optischen favorisiere, antwortet Thomas Thiemeyer ohne zu zögern: “Das Violette.” Obwohl er das erste Cover noch mitdesignt habe.

Schreibblockaden könne er sich zudem nicht leisten, wenn er sein Pensum von cirka 1000 Wörtern pro Tag und seine Abgabefristen einhalten wolle.

»Manchmal braucht es eine Revolution«

Thomas Thiemeyers “Das verbotene Eden”-Trilogie setzt sich mit vielerlei Aspekten auseinander. Zum einen religiöse Konflikte, zum anderen die Rollen der Geschlechter, welches Thomas Thiemeyer beides miteinander auf eine völlig neue Art und Weise miteinander verflochten hat, indem er sich fragte, was eigentlich passieren würde, wenn Mann und Frau es zusammen nicht mehr aushielten. Wenn sie sich bekriegten und Todfeinde würden. In diesem Zusammenhang versucht er außerdem zu beleuchten, wie schwierig es ist, gefestigte Strukturen umzustürzen bzw. zu revolutionieren, die gesellschaftlich verankert sind.

Revolutionen müsse es immer mal wieder geben, sagt Thomas Thiemeyer, um getrennte Teile zusammenzubringen. Genauso wie in “Das verbotene Eden” die Männer und Frauen, die sich u.a. kulturell entfremdet hätten. Der Grund für solche Spaltungen würde irgendwann aus den Augen verloren werden und diejenigen, die etwas verändern wollten, würden von denen behindert, denen das ungelegen käme, um ihre Machtposition aufrecht zu erhalten.

»Wir spüren die Umbrüche«

Weshalb sind Dystopien bei den Lesern aktuell so beliebt? Was fasziniert das Publikum an Büchern wie “Das verbotene Eden?”“, fragt Herr Kuhlemann. Eine Utopie sei eine ideale Gesellschaft, erklärt Thomas Thiemeyer daraufhin. Die Dystopie hingegen sei der Zusammenbruch ebenjener Gesellschaft.

Wir spüren die Umbrüche”, meint er. “Diese Ängste fühlen wir aktuell und sie sind mit ein Grund, warum Dystopien im Trend liegen.”

»Das Geheimrezept für Fans?«

Bevor Thomas Thiemeyer als Abschluss eine Passage aus “Das verbotene Eden – Magda und Ben” vorliest, möchte Herr Kuhlemann noch wissen, welches Geheimrezept er bei seinen Fans anwende und welchen Einfluss er dem Internet als Medium zuschreibt (e).

Ich bin das nicht. Es sind die Fans. Die Fans, die auf mich zukommen!”, antwortet Thomas Thiemeyer und fährt fort: “Das Internet ist für uns Autoren unheimlich wertvoll geworden. Wir bekommen detailliertere Rückmeldungen von unseren Lesern, können uns austauschen und es effektiv nutzen, um uns bekannter zu machen oder Aktionen zu starten.”

Begeistert lausche ich diesem Frage und Antwortspiel, bei dem wir angehalten sind, ebenfalls Fragen zu stellen, sofern wir denn welche haben.

»Die große Verlosung oder wie ich den Hauptpreis gewann o.O«

Inzwischen hat sich eine beachtliche Besuchermenge angesammelt, die noch schnell Gewinnspielpapiere in die Lostrommel wirft und den Worten von Thomas Thiemeyer lauscht. Herr Kuhlemann hält also die Zeit für reif, um auszulosen. Dafür zieht eine Mitarbeiterin von Galeria Kaufhof (in sehr hohen Schuhen) Los um Los aus der Trommel.

10 von diesen Büchern finden neue Besitzer...
10 von diesen Büchern finden neue Besitzer…

Es gibt insgesamt je 10 Bücher von Thomas Thiemeyer zu gewinnen, 10 obercoole Taschen von Droemer Knaur und den Hauptpreis:

Eine Fahrt zur Buchmesse mit „VIP“-Begrüßung beim Droemer Knaur-Stand.

Caro und ich albern ein wenig herum, was die Gewinne betrifft und kommentieren mal mehr mal weniger sarkastisch die Methode der Losfee (in sehr hohen Schuhen) 😀. Sobald sie zweifach gefaltete Zettel zieht, sind wir nämlich aus dem Rennen, da wir unsere Zettel lediglich einfach falteten. Mit jeder glücklichen Gewinnerin sinken unsere Chancen und ich finde mich bereits damit ab, keine der schönen Taschen zu ergattern. 😉 Auch Caro hat leider so überhaupt gar kein Glück, weshalb sie sich den finalen Band der “Das verbotene Eden”-Trilogie noch kauft.

Gewinnurkunde
Gewinnurkunde

Jedenfalls: Ich habe ja absolut nicht damit gerechnet, doch als die Dame den letzten Zettel, sprich den HAUPTREIS, aus der Trommel zieht, den Namen nicht entziffern kann, Herr Kuhlemann ihr zu Hilfe kommt und meinen Nachnamen nennt – Sander – und ich frage: “Charlene”? Und das zu passen scheint, realisierte ich, dass ich WIRKLICH UND WAHRHAFTIG gewonnen habe!


Ich bin so perplex, dass ich gar nicht weiß was ich jetzt tun soll. Also tue ich, was alle Gewinnerinnen vor mir getan haben und gehe einfach nach vorne. Thomas Thiemeyer gratuliert mir, ich erhalte eine Gewinnurkunde und weiß nicht, wohin ich gucken soll, was ich machen soll, also tue ich das einzige, was mir sinnvoll erscheint: Mich freuen und ganz, ganz brav und breit lächeln! 😀 Das Lächeln kam von Herzen (keine Sorge!) und ich bin nur froh, dass ich noch nie in Ohnmacht gefallen bin, denn das ist wirklich nah dran gewesen. Danke an die liebe Fotografin Bettina, die vieeeele Fotos von mir und diesem Moment geschossen hat, die ich euch somit auch zeigen kann :).
Ichhabegewonnenundbinsprachlos

»Thomas Thiemeyer liest«

Dann ist es soweit und Thomas Thiemeyer liest uns eine eigens gewählte Passage aus dem Abschlussband seiner Trilogie vor. Wie festgeklebt hängen wir an seinen Lippen, denn die Stelle ist verteufelt spannend. Ich sage nur: Schwimmbad, 10 Meter Sprungturm und Verletzte…

Thomas Thiemeyer liest
Thomas Thiemeyer liest
Thomas Thiemeyer liest :)
Thomas Thiemeyer liest 🙂

»Auf die Dauer nur mit Knaur«

Bevor wir noch unser Bloggergruppenfoto und allerlei andere Fotos schießen können haut Herr Kuhlemann noch das Highlight seiner Sprüche raus: “Auf die Dauer geht es nur mit Knaur” (oder so ähnlich). Ähm ja. Haben Caro und ich uns gedacht, gelacht und uns geschworen, das mindestens einmal in unseren Berichten zu erwähnen. Während Rainer Wekwerth sich neben mir beschwert, dass seine Frau sich beschweren würde, wenn Steffi so nahe bei ihm stünde auf diesem Bild (inzwischen verstehe ich auch, was er damit meinte), gucken wir alle in so 4-8 Kameras gleichzeitig, die uns alle knipsen, knipsen und knipsen.

Gruppenfoto © Jörg Weis
Gruppenfoto © Jörg Weis
Gruppenfoto © Jörg Weis
Gruppenfoto © Jörg Weis
Gruppenfoto © Jörg Weis
Gruppenfoto © Jörg Weis

Leider müssen die ersten schon gehen, denn genauso wie ich, haben sie teilweise eine längere Anfahrt hinter sich. Im Gegensatz zu mir können sie nicht ganz bequem mit der U-Bahn (die ist ja sowieso böse! :P) zu ihrer nächtlichen Unterkunft gelangen. Ich wette, Caros Herz ist groß genug dafür, doch ich fürchte, sie hätte nie im Leben alle Bloggerinnen bei sich unterbringen können! 😉

»Aller Abschied fällt schwer«

Cirka 16:30 Uhr, wir verabschieden die Aufbruchsbereiten, 😥 wissend, dass die meisten von uns sich auf der Buchmesse wieder begegnen werden. YAY!

Thomas Thiemeyer muss noch einige Male für Fotos posieren, Bücher signieren und Pläuschchen halten.

Thomas Thiemeyer & Caro
Thomas Thiemeyer & Caro

Ich kläre ein paar Formalitäten meinen Gewinn betreffend und lasse ein Foto mit Rainer Wekwerth und mir schießen. UND auch Fotos mit anderen Bloggerinnen und mir oder auch mal ohne mich. 🙂

Ich & Rainer Wekwerth
Ich & Rainer Wekwerth
Ally, Damaris, Steffi, Sina Beerwald (Autorin)
Ally, Damaris, Steffi, Sina Beerwald (Autorin)
Inga (Sharon Baker), ich und Anka!
Inga (Sharon Baker), ich und Anka!
Bettina & ich
Bettina & ich

Was ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahne. Wir werden bald in eine Gaststätte namens Brauerei Schönbuch aufbrechen. Dort werde ich noch Dinge erleben, die allen Ernstes in der Lage sind, die bisherigen Erlebnisse zu toppen, mich auf Wolken schweben zu lassen und meine kühnsten Träume zu übertreffen. 😉

~Ende Teil II~

Du willst wissen, wie es weitergeht? Lies schon morgen weiter und lass dich davon überraschen, was an diesem in den Abend übergehenden Tag noch so alles passiert ist.

Du hast Teil I verpasst? Kein Problem, klick auf das Banner und du gelangst zum Artikel! 🙂

BannerBloggertreffen1

Die Gliederung!

(Änderungen vorbehalten.)

26.09.13, Teil I:

  • »Die Anreise. Kassel – Stuttgart. Oder: Ein Bus, der nicht kommt.«

  • »Die Ankunft in Stuttgart. Schwarzfahren für Anfänger«

  • »Wie man bei Unbekannt übernachtet«

  • »Der Samstagmorgen mit Bacon«

  • »Das Bloggertreffen vor, in und rund um Wittwer«

  • »Signieren bis die Finger bluten!?«

  • »Der Ursprung des “Labyrinths”. Rainer Wekwerth live«

27.09.13, Teil II:

  • »Vor der Lesung ist … VOR der Lesung. «

  • »Der Herr mit der lässigen Ausstrahlung legt los. Die Lesung mit Thomas Thiemeyer«

  • »Ist das aus Wikipedia? – Die muss aber noch einmal ergänzt werden!«

  • »Von der Flüchtigkeit der Ideen«

  • »Die Bürde, ein Künstler zu sein«

  • »Schreibblockaden kann ich mir nicht leisten«

  • »Manchmal braucht es eine Revolution«

  • »Wir spüren die Umbrüche«

  • »Das Geheimrezept für Fans?«

  • »Die große Verlosung oder wie ich den Hauptpreis gewann o.O«

  • »Thomas Thiemeyer liest.«

  • »Auf die Dauer nur mit Knaur«

  • »Aller Abschied fällt schwer«

28.09.13, Teil III:

  • »Delikate Sitzplatzprobleme«

  • »Nichts läuft mehr ohne Agenten«

  • »Und wer ist nun der Richtige, um dir das Schreiben beizubringen?«

  • »Eine Fleischplatte für zwei«

  • »So reich wie Harry Potter?«

  • »Wer träumt denn da von Anschnallsixpacks? «

  • »Man muss etwas mit Leidenschaft tun«

  • »Die Heimreise. Stuttgart – Kassel. Oder: schlafen ist schön.«

Advertisements

9 Gedanken zu „Teil II: Bloggertreffen in Stuttgart und Lesung mit Thomas Thiemeyer. Über Wikipedia, Dystopien, Revolutionen und Fans.“

  1. Und auch wieder nicht lang genug um mich abzuschrecken *G* Toller Bericht 😉 Ich bin auf den morgigen Abschluss gespannt, den ich aber wohl erst übermorgen lesen werde 😉

    Gefällt mir

    1. Huhu!
      🙂 Das freut mich zu lesen, Danke!! ❤

      Ich sitze auch jetzt schon am dritten Teil, damit er morgen automatisch online gehen kann, da ich zu Hause gerade kein Internet habe und das dauernd alles nach dem Feierabend mache -,-
      Liebste Grüße,
      wünsche dir ein tolles und SONNIGES Wochenende,
      Charlousie

      Gefällt mir

  2. toller zweiter Teil ❤ ich bin wieder mitten drin im Geschehen 😀

    Du hast echt eine unglaublich schöne, lockere und humorvolle Erzählweise, das mag ich sehr 🙂 Noch mal Glückwunsch zum Gewinn, ich bin schon total gespannt, wie deine VIP Begrüßung werden wird. Wenn das nicht mit den Messeplänen von mir und meinen Freunden kollidiert, kommen wir dich begleiten 🙂

    Gefällt mir

    1. Huhu!
      Danke, Danke, Danke!
      Das tut echt gut zu hören. Vor allen Dingen, da ich SEHR lange an diesen Berichten saß 😉

      Hach ja, die VIP-Begrüßung, wenn die nichts dagegen haben, wäre es ja ganz witzig, wenn ihr mitkommt.^^ Würde mich freuen!

      Liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  3. Charlene!!!! „Während Rainer Wekwerth sich neben mir beschwert,…“
    Fotobeweise! Überall! Schlimm, schlimm! 😀

    Es war ein wirklich toller Tag, auch hier offiziell von mir noch einmal „Herzlichen Glückwunsch zum Hauptpreis!

    lg
    Steffi

    Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s