SchreibEcke

In dir

in dir

Du weißt.
Kannst aber nicht.

Du müsstest.
Spürst aber nicht.

Du willst.
Es bleibt aber nichts.

Nacht.

In Dir.

Advertisements

5 thoughts on “In dir”

  1. Hallo Charlousie,

    O.K. ich bin wohl die Einzige , die auf Deine Gedichte eingehen mag. Aber gut.

    Eine unerfüllte Liebe ohne Zukunft und unausgesprochene Wünsche/Hoffnungen in eine Beziehung .

    Ich finde es, extrem traurig..schnief.

    LG..Karin..

    Gefällt mir

    1. Hallo Karin,
      ja, aber ich sehe das nicht so eng oder negativ, denn ohne dich würde niemand darauf eingehen und wenn niemand mehr darauf einginge, dann würde ich irgendwann aufhören was zu posten, DA ich dann denke, es interessiert ja sowieso niemanden 😉 !

      Zum Gedicht: Wahnsinn, wie es auf dich wirkt. Ich habe es gerade nochmal ein bisschen gelesen und gedacht: wo siehst du eine zweite Person? 🙂 (Ist ja nichts schlechtes, aber daran hatte ich absolut nicht gedacht… *g*)

      Traurig. Ob das nun gut oder schlecht ist, weiß ich auch nicht so genau…

      Danke aber für deine Meinung, liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  2. Hallo Charlousie,

    nun eine Liebe mit allem Hoffen/Bangen ist doch keine einseitige Sache. Wer liebt hat ja auch einen dem er die Liebe schenken möchte oder? Betrifft somit zwei Personen…

    Auch wenn diese Liebesbekundungen wie es mir scheint in Deinem Gedicht z.Z. eher unerfüllt bleibt.

    Und das macht mich wiederum traurig.

    LG..Karin..

    Gefällt mir

    1. Nee, nee. Das meinte ich ja auch gar nicht, sondern nur, dass ICH in den Zeilen KEINE 2 Personen sehe, sondern nur eine. Natürlich ist eine Beziehung keine einseitige Sache!!

      Oh und eig. sind es auch keine Liebesbekundungen! 😛 Ich dachte mehr an „inneren Kampf“, aus dem man sich nicht befreien kann. Aber das ist das schöne an dem Gedicht, jeder könnte noch einen Nebensatz seiner Wahl hinzufügen und dann entstehen auch so Assoziationen, wie du sie jetzt hast. Ich dachte mir das nämlich so:

      Du weißt, dass du etwas ändern musst.
      Kannst aber nicht.

      Du müsstest etwas fühlen.
      Spürst aber nicht.

      Du willst, dich befreien!
      Es bleibt aber nichts.

      So in der Art, aber das ist ja kein schönes Gedicht und deswegen das Kürzere. Und ich will damit jetzt nicht sagen, dass du falsch liegst, das gibt es bei Gedichten ja nicht! 😉 Es ist nur ein Demonstrationszweck, dass ich es so dachte, man es aber auch gaaaaaaaanz anders denken kann. Bspw. so wie du!! 🙂

      Viele Grüße und Sonnenschein,
      Charlousie

      Gefällt mir

  3. Hallo Charlousie,

    das ist halt auch das schöne an Gedichten im Allgemeinen jeder denkt ..fühlt/empfindet dabei anderster. …

    Man lässt sich viel mehr leiten von seinen eigenen Gefühlen, wenn es um Gedichte geht oder? Und dann kommen da halt auch unterschiedliche Ansichten heraus.

    LG..Karin..

    Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s