Rezensionen

Blogtour Tag 20, „Liberty Bell – Das Mädchen aus den Wäldern“ – Lesung aus dem Buch + Gewinnspiel

blogtourbanner

Heute ist bereits der letzte Tag der Blogtour. Viel gab es bisher zu entdecken, (bspw. meinen gesprochenen Trailer von gestern ;-)) so dass ich mich nun darauf beschränke, euch 5 Fragen und Antworten der Autorin zu präsentieren und euch außerdem eine kleine Stelle aus dem Buch vorlese. Bleibt aber bis zum Schluss „dran“, denn ein Gewinnspiel gibt es auch noch 🙂 !

Hörprobe.

.

.

Nun lese ich euch einige Minuten lang aus dem Buch vor. Quasi eine kleine “Hörprobe”! Ich rate euch, gut aufzupassen, denn für das Gewinnspiel könntet ihr eventuell den einen oder anderen Tipp aus der Hörprobe gebrauchen! 😉


Falls es nicht funktionieren sollte, bitte auf den Link klicken!! https://soundcloud.com/charlousie/h-rprobe-s-142-liberty-bell

5fragenanJohannaRosen.

.

.

Grün: Charlousie

Rot: Autorin

  1. Wie kam es zur Idee der Geschichte?

Durch das staunende und andächtige Durchwandern riesiger Waldstücke in Oregon

  1. Nenne bitte 3 Adjektive, die Liberty Bell am besten beschreiben:

Klug, nachdenklich, kämpferisch

  1. Das gleiche bitte noch einmal mit Ernesto ;-):

Einsam, einfühlsam, intensiv

  1. Welches eine Wort trifft am ehesten auf die Beziehung zwischen Liberty Bell und Ernesto zu?

Liebe

  1. Das Leben im Wald, fern jedweder Zivilisation, Segen oder Fluch?

Wunderbar, wenn nicht ganz alleine!

  • Wer ist damit nun freier? Wir in der Zivilisation oder ein einsames Mädchen alleine im Wald? Vielleicht findet ihr die Antwort im Buch? 🙂 Oder ihr mögt sie mir direkt hier mal beantworten??

 

GewinnspielLogo

.

.

LibertyBell

Ich verlose an euch mein Exemplar von “Liberty Bell – Das Mädchen aus den Wäldern”! Das heißt, es ist nicht neu, sondern einmal gelesen. Da ich meine Bücher jedoch pfleglich behandel, sollte das niemanden stören.

Was müsst ihr tun, um das begehrte Exemplar zu ergattern?

Hört meine Hörprobe und beantwortet mir die folgenden zwei Fragen, die ihr NICHT als Kommentar posten dürft!! Denn damit verratet ihr die Lösungen und seid automatisch vom Gewinnspiel ausgeschlossen!

Frage 1: Was hat Liberty Bell in dieser “einen Nacht” getan?

 

Frage 2: Wie lautet der Titel des Liedes, das Ernesto Liberty Bell im Krankenhaus vorsingt?

Die Lösungen schickt ihr bitte mit eurer Anschrift an:

leselustleseliebe[Punkt]info[at]ymail[Punkt]com mit dem Betreff “Gewinnspiel – Liberty Bell”. Ihr habt Zeit bis zum 24.07.13 um 23:59 Uhr, mir die Lösung zu schicken.

ACHTUNG: Bitte nehmt nur teil, wenn ihr einen Wohnsitz in Deutschland habt. Es sei denn, ihr seid bereit, die Portodifferenz zu übernehmen!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und ich übernehme keine Haftung für Büchersendungen, die auf dem Versandweg verloren gegangen sind!

Schluss.

.

.

Damit ihr auch noch einmal in die anderen Stationen hineinschnuppern könnt, hier eine Auflistung, wo ihr die Stationen findet!

15.06. + 16.06. vampir-addicts-beloved-books.blogspot.de
17.06. youtube.com/user/TheSarahStory
18.06. katesleselounge.blogspot.de
19.06. youtube.com/user/TheSarahStory
20.06 + 21.06. leselurch.de
22.06. katesleselounge.blogspot.de
23.06. bibliofeles.de
24.06. + 25.06. manjasbuchregal.blogspot.de
26.06. + 27.06. lenabosblog.de
28.06. + 29.06. friedelchen.blogspot.com
30.06. bibliofeles.de
01.07. + 02.07. the-cinema-in-my-head.blogspot.com
03.07. + 04.07. leselustleseliebe.wordpress.com

Viel Spaß noch beim Stöbern, ich wünsche euch viel, viel Glück beim Gewinnspiel, schön, dass ihr dabei gewesen seid,

bis bald,

Charlousie

Advertisements

6 Gedanken zu „Blogtour Tag 20, „Liberty Bell – Das Mädchen aus den Wäldern“ – Lesung aus dem Buch + Gewinnspiel“

  1. Hallo Charlousie!
    Du kannst aber fein vorlesen 🙂 Ich würd mich ständig verhaspeln, wenn ich wüsst, dass sooooo viele das dann hören *lach*

    Tja, wer ist nun freier. Schwere Frage. Frei sein kann man überall, wenn man als frei die Freiheit des Geistes betrachtet. Denn Zwänge gibt es meiner Meinung nach in beiden „Welten“. Im Wald, wo sonst nieman ist, die Zivilisation Lichtjahre entfernt scheint, da sind es nur andere, wie in der Stadt. Aber überall muss man Acht geben, auf das ein oder andere, Regeln befolgen, ob nun von anderen aufgestellt oder die eigenen, die das Überleben sichern…

    Das wäre ein tolles Thema für eine echte Diskussion finde ich!

    Liebe Grüße
    Bine

    Gefällt mir

    1. haha! 🙂 Erstens, wer weiß schon, wie oft ich geübt habe? 😛
      Nee, so oft war’s dann auch nicht. Habe es einmal ohne Aufnahme gelesen, dann einmal mit Aufnahme und mich schon bei der Begrüßung verhaspelt, dann nochmal von vorne, keine Lust mehr gehabt und dann einfach den 1. geglückten Versuch genommen 🙂 !
      Freut mich aber enorm, dass es dir gefällt, wie ich lese.

      Ja, du hast recht, das wäre WIRKLICH ein tolles Thema für eine Diskussion… ich überlege mal, ob oder wie ich das evtl. noch verwerten könnte.

      Dir auch liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  2. Hi,

    das war eine schöne Blogtour. Und schön lesen kannst du….

    Für mich ist man im Wald allein bestimmt frei – man muss sich eben an keine gesellschaftlichen Konventionen halten, keine Regeln befolgen. Aber was hat man davon? Man ist einsam und, so wie es keine Regeln gibt, so gibt es auch nur begrenzte Möglichkeiten. In der Zivilisation gibt es einfach sehr viel mehr Auswahl, was auch eine Form von Freiheit sein kann.

    Ich habe auch am Gewinnspiel teilgenommen, leider vergessen die Anschrift drunter zu schreiben. Deswegen habe ich die Mail noch einmal geschickt, ich hoffe, dass sorgt nicht für Verwirrung.

    Liebe Grüße

    Sarah O.

    Gefällt mir

    1. Danke!!! 🙂

      Das mit deinen Mails habe ich schon gesehen und es ist in Ordnung, habe auch alles richtig erkannt, also keine Sorge!

      Ein interessanter Gedanke. Dass die vielen Möglichkeiten auch eine Form von Freiheit sein können. Aber auch nur, wenn man wirklich wählen kann. Wenn man nicht wählen kann oder die vielen Möglichkeiten schon wieder nur erdrückend sind oder gar nur für manche geöffnet, finde ich es nicht mehr ganz so „freiheitlich“, aber prinzipiell hast du recht: Möglichkeiten = eine Form von Freiheit.
      Kommt vielleicht auch darauf an, was man selbst nun als Freiheit definiert 😉 !

      Liebste Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s