Buchrezensionen, Rezensionen

Assassino von Gerd Ruebenstrunk [Rezension]

»Mein Fazit« “Assassino” ist eine Geschichte mit viel Potenzial, das zu cirka achtzig Prozent in den Sand gesetzt wird. Ich kann kaum ein positives Haar an diesem Buch lassen. Trotz wunderschöner Gestaltung in schimmernder metallic-Optik, weiß der Inhalt in wenig schimmernder Manier einen bitteren Nachgeschmack zu hinterlassen. Durststrecken, Charaktere, mit denen ich nicht warm wurde, Ungereimtheiten und kaum Spannung, verleideten mir das Lesen, trotz flüssigem Schreibstil. Vielleicht waren meine Ansprüche zu hoch und meine Erwartungen für ein reiferes Buch gingen in eine zu verkehrte Richtung. Mag sein, dass jüngere LeserInnen mit “Assassino” mehr Vergnügen haben als ich, doch ich werde keine Empfehlung aussprechen. Eventuell klappt es mit meinem nächsten Gerd Ruebenstrunk-Buch besser!

Advertisements
Rezensionen

Rainer Wekwerth erzählt! Über ‚das Eine‘, sein labyrinthischstes Werk und den alltäglichen Autoren-Spagat [Autoreninterview]

R: Das eigentliche Labyrinth steckt in uns selbst, in jedem von uns. Wir müssen jeden Tag darum kämpfen, wir selbst zu sein und uns nicht im Labyrinth des Lebens zu verlieren.

Buchrezensionen, Rezensionen

Soul Beach I – Frostiges Paradies von Kate Harrison [Rezension]

»Mein Fazit« Kate Harrison legt mit ihrem Auftakt zur “Soul Beach”-Trilogie einen gut Start hin, indem sie mit einem temporeichen Aufbau überzeugt und beständig das Gefühl sät, da würde später einmal DAS ganz Große folgen. Ich habe die eher schwermütige Grundstimmung genossen, die von gelegentlichen Lichtstrahlen am Strand durchbrochen wird und dann direkt einem überaus frostigen Klima weicht.ZWS3 Mysterien, Spannung und Gruselheiten geben sich in einem ständigen Wechsel die Hand und werden viele LeserInnen einfangen, die Reihe fortzusetzen. Keine schlechte Idee, denn auch ich bin begeistert!

Buchrezensionen, Rezensionen

Enders von Lissa Price [Rezension]

»Mein Fazit« “Enders” ist ein gelungener Abschluss für eine grandiose Dilogie, die bei keinem Dystopie-Fan im Buchregal fehlen darf. Meine Empfehlung, um zu sehen, in welche Richtung sich unsere Welt entwickeln könnte und niemals sollte!

Rezensionen

Blogtour im Juni/Juli mit Johanna Rosens „Liberty Bell – Das Mädchen aus den Wäldern“

Ich darf es nun offiziell mit euch teilen. Im Juni/Juli wird es eine tolle, sensationelle und einzigartige Blogtour zu “Liberty Bell – Das Mädchen aus den Wäldern” von Johanna Rosen aus dem Arena-Verlag geben.

Buchrezensionen, Favoriten, Rezensionen

Warte auf mich von Philipp Andersen und Miriam Bach [Rezension]

»Mein Fazit« “Warte auf mich” ist DER Roman, auf den ihr gewartet habt, wenn ihr gerne Liebesgeschichten lest, die einen Wahrheitsgehalt nicht vermissen lassen und nicht nur zu rührseligen Tränen verleiten. Eine Geschichte, die Lebensbejahend, Mut schöpfend und ein poetischer Diamant ist. Eine Geschichte, deren Figuren mit ihren Fehlern lebten und sagten, dass man nicht in der Absicht lebt, Leid zu vermeiden, sondern um zu leben und dazu gehören auch (Leid verursachende) Fehler. Ich kann Philipp Andersens und Miriam Bachs Roman jedem ans Herz legen, denn er ist an Authentizität und Impulsivität kaum zu überbieten.