Favoriten, HörbuchRezensionen, Rezensionen

Über kurz oder lang von Marie-Aude Murail, gelesen von Martin Baltscheit [HörBuchRezension]

»Mein Fazit« Mit “Über kurz oder lang” bin ich nun endgültig ein großer, großer Murail Fan. Geschichten, die zu pulsieren, zu lachen und zu atmen scheinen; Geschichten, die mich mitnehmen und den Wunsch erwecken, auf ewig in ihnen abzutauchen, solche Geschichten lohnen sich und sollte es viel, viel öfters geben. Marie-Aude Murail ist erneut das Unfassbare gelungen: Ein brillanter Roman, den man in der genial umgesetzten Hörbuchfassung auf keinen Fall verpassen sollte!

SchreibEcke

Im Karussell

Weil mir die Worte fehlen, kann ich nichts erzählen.

Buchrezensionen, Rezensionen

Sehnsuchtsschimmern von Johanna Samt [Rezension]

»Mein Fazit« "Sehnsuchtsschimmern” ist ein rosarotes Mädchenbuch mit pfiffigen Charakteren, die etwas ausgetretenen Pfaden folgen. Für Mädchen ab 12 könnte es jedoch eine sehr empfehlenswerte Lektüre sein, die sich passend zum Sommer (sofern es jemals wieder warm werden sollte!) gemütlich am See, im Garten oder bei Regentagen in die Leseecke kuscheln können. Insgesamt gesehen ist Johanna Samts Roman nicht aufregend genug, so dass ich, unter Berücksichtigung der richtigen Altersgruppe 4 Wölkchen vergebe, ansonsten wären es weniger geworden!

Buchrezensionen, Rezensionen

Fern wie Sommerwind von Patrycja Spychalski [Rezension]

»Mein Fazit« Wer gerne philosophisch angehauchte Romane liest, die in heißen Sommern - untermalt von einer Meeresbrise - spielen, sollte mal einen Blick in “Fern wie Sommerwind” riskieren. Ein Roman, der sich durch seinen schönen Schreibstil, seine vielschichtigen Charaktere und den Hürden auf dem Weg zum Erwachsenwerden auszeichnet und das Feuer besitzt, auch in einem selbst den Funken zu entfachen.

Aktionen, BuchPost

Das Alter hat zugeschlagen und hatte nicht nur Bücher dabei…

Über diese unverhofften Kleinigkeiten freut man sich doch oft am meisten, oder? Ich hatte nämlich diese Woche am Dienstag Geburtstag und abgesehen davon, dass ich mehr als 70% des Tages noch mit Mathematik beschäftigen musste, war es doch ein schöner und grandioser Tag :). In den nächsten Tagen trudelten dann noch (größere und kleinere ;-)) Kleinigkeiten ein, über die ich mich so über alle Maßen freute!

SchreibEcke

365 Tage

365 Tage durchzogen von Irrungen und Wirrungen, was bleibt, sind die Erinnerungen.