Aktionen, SchreibEcke

Das Glück lebt wild und frei

DasGlücklebtwildundfrei

Karsten schreibt.

Immer dann, wenn er traurig ist.

Dann scheinen die Worte direkt aus seinem Herzen aufs Papier zu fließen. Von seinem Kummer und Sorgen ertränkt.

Karsten schreibt. Immer nur, wenn er traurig ist.

Er kann jeden Moment, jedes Gefühl und jeden Gedanken einfangen und für immer zwischen den Linien eines Papiers bannen. Doch immer nur die hässlichen. Diejenigen, die ihn später glauben machen, er sei ein von Qual durchzogener Mensch. Karsten weiß es besser.

Wenn er deprimiert ist, dann so, dass er in tausend kleine Scherben zerfällt.

Wenn er glücklich ist, dann gehört ihm jedoch die ganze Welt. Dann umarmt er sie und hört sie nur für sich singen. In den frohesten, buntesten und strahlendsten Tönen.

Karsten kann sein Glück wie Sonnenstrahlen an andere verteilen. Sie anstecken, mit seiner Energie. Ja, Karsten ist ein Mensch, mit Licht- und Schattenseiten, die unter seiner Haut einen ewigen Tanz aufführen. Er lebt von Extrem zu Extrem. Traurigkeit. Fröhlichkeit. Todessehnsucht. Lebensfreude.

Sein Unvermögen, die Sonnenseiten seines Lebens in Worten zu ihm sprechen zu lassen, stört ihn. Er hält sich gerne an den Buchstaben fest, greift in ihre Schwere, aber auch in ihre Leichtigkeit, lässt sich von ihnen tragen.

Wenn er selbst doch nur diese Leichtigkeit ausdrücken könnte, anstatt dafür in fremden Worten zu stöbern.

Wenn er seine Kreationen später betrachtet, zeigen sie ihm, dass er in einer tintenerfüllten Nacht lebt. Immer dunkel und immer schwarz.

Doch Karsten weiß es besser, denn schließlich tanzt auch das Licht unter seiner Haut.

Vielleicht ist das Glück einfach nicht festzuhalten, weil es eine so komplexe und schwindelerregende Vergänglichkeit besitzt?

Es lebt wild, in Freiheit und lässt sich nicht bannen. Nicht so, wie er das mit der Schwärze zu tun vermag.

Vielleicht ist das Glück etwas, das kommt und geht, wie es will? – Gerade so, wie es Sonne und Regen tun?

Vielleicht will es einfach nicht festgehalten werden?

Vielleicht kann Karsten das irgendwann begreifen und dann darüber schreiben.

Advertisements

3 thoughts on “Das Glück lebt wild und frei”

  1. Das gefällt mir sehr!
    Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll…
    Du sprichst mir total aus der Seele.
    Und ich mag deine Beschreibungen.
    „Licht unter der Haut tanzen“ ist eine wunderschöne Umschreibung so voller Leichtigkeit…
    Wie gesagt, ich kann es kaum beschreiben…

    Liebe Grüße,
    Ramona

    Gefällt mir

    1. Oh mann. Ich bin immer ganz glücklich, wenn jemandem etwas von mir gefällt!!! Hab ganz, ganz lieben Dank für deine tolle Rückmeldung. ❤
      Liebste (abendliche, sonnentanzende Grüße ;-)),
      Charlousie

      Gefällt mir

  2. Hallo Charlousie,

    das mit dem Glück und dem Glücklichsein ist schon so eine Sache.
    Für den einen ist eine bestimmte Sache/Begebenheit ein Glück und für den anderen möglicherweise „normal“ …..

    Es kommt immer auf einem selber an, wie Mann/Frau empfindet und auch seine Empfindungen weitergibt in seinem persönlichen Glücksmoment…..

    Deshalb ein Glücksmoment mit jemanden zu Teilen, empfinde ich als sehr wichtig im Leben. Denn man versucht ja auch seine Trauer mit jemanden teilen zu wollen oder?

    In diesem Sinne allen einen kleinen Moment des Glückes.

    LG..Karin…

    Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s