In 4 Schritten, dein Weg zur Weißglut mit reBuy.de

rebuylogoSeit Februar reifte in mir die Idee, einmal reBuy.de auszuprobieren und dann einen kleinen Bericht zu verfassen. Unabhängig und zeitgleich dazu hat das Marketing von reBuy.de verschiedenen Blogs ein Guthaben von 15 € zur Verfügung gestellt, damit diese das Portal testeten und dann einen Bericht schrieben. Normalerweise hätte ich mir den Bericht geschenkt, weil ich nicht der nächste Testbericht in einer Reihe von Tausenden sein wollte, doch die Abläufe und “Probleme” erwiesen sich als wesentlich schlimmer als ich jemals vermutete, so dass es einen Bericht geben musste!

Ich nenne ihn: 

In 4 Schritten, dein Weg zur Weißglut mit reBuy.de

»Schritt 1: Euphorie und Freude – Der Bestellvorgang«

(Das ist kein Aprilscherz! Und ich werde im Folgenden extra ausführlich vom Versandweg berichten, damit man mal ansatzweise nachempfinden kann, welcher Odyssee das gleicht)

Am 02.03.13 gab ich meine Bestellung auf. Dies gestaltete sich leicht. Über eine (funktionierende) Suchfunktion kann man Artikel suchen, auf den Merkzettel setzen, einen s.g. “Kaufalarm” setzen, wenn der Artikel vergriffen ist oder ihn direkt in den Warenkorb verfrachten. Ich habe für 4 Bücher 21,55 € bezahlen müssen, trieb dann noch einen 5€ Gutschein auf und daraus wurden letztlich 16,55€. Für 4 Bücher zunächst eine mehr als faire Summe. Das Bestellen lohnt sich aber auch NUR, wenn man mehrere Bücher kauft, denn der Standardpreis der Versandkosten beträgt immer 3,99€. Ziemlich gut und fair, wenn man bspw. 10 Bücher bestellt. Ziemlich unfair und blöd, wenn man nur 1-2 bestellt. Aber wie mit allem, wird man so dazu verführt, noch ein Buch (o.a.) mehr zu bestellen.

Am 04.03.13 ist das Paket auch schon verschickt worden. (Generell wird es immer erst nach Zahlungseingang verschickt). Dazu erhielt ich diese Mail, mit der das Drama beginnen sollte:

adresse

»Schritt 2: Hoffen und Bangen – Der Kundenservice und Versandweg«

Schade, dachte ich mir, als ich sah, dass die Packstation einfach fehlte. Ich weiß aber ganz, ganz genau, dass ich die Adresse jedes Mal so oft überprüfe, dass nicht ICH die vergessen haben kann. Scheinbar ein Fehler im System oder sonst irgendwas. Soweit, so gut. Ich habe reBuy.de noch am 04.03. kontaktiert und auf die fehlende Packstation hingewiesen. Sicher, da war das Paket schon raus, aber ich hätte gedacht, dass die nochmalige Versendung dann schneller von statten gehen würde.

Am 06.03. erhielt ich die Antwort:

adresse2

Am nächsten Tag durfte ich dann folgendes beobachten:dhl.1

Leider wurde am 07.03.13 die Rücksendung eingeleitet. Am 11.03.13 kam sie bei reBuy.de an. Für die Langsamkeit von DHL kann reBuy.de nun wirklich nichts, doch dann sah ich, dass das Paket bei ihnen eingetroffen war und wunderte mich, warum ich nun nichts mehr zu hören bekam.

Einen Tag wartete ich ab und entschied mich dann am 12.03. mal vorsichtig anzuklopfen. Ich mag da verwöhnt sein, doch ich hatte keine Lust, ca. 2 Tage auf eine Antwort von reBuy.de zu warten und entschied mich für das Servicetelefon. Eine sehr schlechte Idee. Erst wurde ich an eine automatische Ansage weitergeleitet und durfte dort dann lange, lange warten. Dann wurde ich aufgefordert, die Taste zu drücken, die meinem Problem am nächsten kam, damit man mein Anliegen direkt eingrenzen könne. Ich drückte also die 4 und dann tat sich… NICHTS! Ein paar Augenblicke wartete ich, bis mir klar war: Da wird nichts mehr passieren. Also legte ich auf und ärgerte mich u.a. über die verschwendete Zeit. Ich griff also doch zum schriftlichen Kontakt.

Am 13.03. die Antwort:

 rebuy2

Eine nette, aber nicht wirklich ermutigende Antwort. Die Definition von „schnell“ war dann nochmals 1 Woche. Am 20.03. wurde das Paket noch einmal versandt. Am 21.03. entnahm ich es der Packstation. Packstation

»Schritt 3: Wut und Enttäuschung – Das Auspacken der Bücher«

Meine Bestellung

Meine Bestellung

Ich liebe Überraschungen. Aber keine bösen. Es ist alles eine Frage der Definition, doch “Gebraucht – sehr gut” beinhaltet für mich keine Verschmutzungen, keine umgeknickten Ecken, keine dicken Macken, Ratscher oder dergleichen. Je nachdem, wie viel ich für ein Buch bezahle, ist dann ein größerer oder kleinerer Schaden in Ordnung. Doch wenn ein “sehr gut” angegeben ist, erwarte ich auch eines. Da ein Bild mehr sagen kann, habe ich die Mängel mal fotografiert. Wobei sie auf den Fotos tlw. nicht so gravierend aussehen, wie sie in Natura sind.

»Buch Nr. 1: “Die Finsternis” von Kat Falls«

Bitte auf die Bilder klicken, um sie vergrößert anzeigen zu lassen!!

Buch1

Ich habe 7,29 € statt 14,99€ bezahlt. Damit liegt das Buch knapp unter der Hälfte des Kaufpreises. Wenn das Buch mit “weist Gebrauchsspuren” oder “leichte Mängel” auf, gekennzeichnet gewesen wäre, würde ich nun nicht so enttäuscht sein. Jetzt bin ich es und werde es zurückschicken.

»Buch Nr. 2: “Ich werde weiterleben für dich” von Johanna Thydell«

Buch2

Ich habe 2,79 € statt 7,95€ bezahlt. Das akzeptiere ich. Wenn ich vorher weiß, dass der Zustand „gut“ ist. Das wird behalten.

»Buch Nr. 3: “Was von Dir bleibt“ von Brendan Halpin«

Bücher3

4,49 € galt es hier zu bezahlen, statt 14,99 €. Eine kräftige Ersparnis, zumal ich prinzipiell eher abgeneigt bin, 15 € für ein Taschenbuch oder Paperback zu bezahlen. Auch das werde ich behalten.

»Buch Nr. 4: “The Book of Blood and Shadow” by Robin Wasserman«

Buch4

»Covertausch« Das makabere an diesem Buch ist. Es ist in einem einfach perfekten und tadellosen Zustand. Leider bestellte ich aber das rechte und nicht das linke Cover… Eben habe ich noch einmal bei reBuy.de geguckt. Inzwischen ist gar kein Cover mehr angegeben und wenn ich die EAN-Nr. eingebe, erscheint auch das linke Cover. Nur, dass ich auch die überprüft hatte, eben weil kein Cover angezeigt war und ich nur das rechte Cover haben wollte. Wirklich merkwürdig.

 »Schritt 4: Ärger – Das bitterböse Fazit«

Ich könnte nun sagen, ich wäre das Opfer von einer Reihe unglücklicher Zufälle, für die weder reBuy.de noch ich etwas konnten, aber das trifft nur in Teilen zu. Denn das waren ein paar zu viele “Zufälle”.

ReBuy.de hat die Pflicht als Anbieter, den Zustand auszuliefern, den sie angeben. Was ergibt das für einen Sinn, bei beinahe jedem Buch “sehr gut” zu schreiben? Ich habe nicht eines entdeckt, das als “mangelhaft” oder ähnlich kategorisiert war. Sicherlich kauft reBuy.de diese Artikel gar nicht erst an. Scheinbar aber doch, nur unter dem Deckmantel “sehr gut”.

Ich kann mit einigen Gebrauchsspuren leben, aber ich möchte selbst entscheiden können, mit welchen und mit welchen nicht. Anderen Testberichten konnte ich hauptsächlich eine negative Tendenz entnehmen. Manche schienen auch Glück gehabt zu haben und waren sehr zufrieden.

»Wie eine Schachtel Pralinen«

Ich denke, dass man bei der Beurteilung – ob Online-Bestellung oder nicht, ob reBuy.de oder nicht – kein eindeutiges Urteil abgeben kann. Ich habe Pech gehabt, andere haben Glück. Das ist ein bisschen wie Lotteriespielen. Oder auch wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß vorher nie, was man am Ende bekommt. Das Risiko, im Internet gebrauchte Ware zu bestellen, ist immer recht hoch. Das gilt genauso für eBay, Amazon, medimops oder andere Anbieter. Ich selbst habe bspw. bei Abebooks bisher sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ich werde von reBuy.de zukünftig wohl eher die Finger lassen, da ich nun ein mehr als negatives Gefühl damit assoziiere und mir das die Geldersparung auch nicht wert ist. In diesem Fall werde ich sogar 2 von den 4 Büchern zurückschicken. Wie das ablaufen wird, daran möchte ich lieber nicht denken.

»Man hat mir außerdem einen 3 € Gutschein gemailt, als Ausgleich für die Beschwerlichkeiten. Auf der einen Seite sehr nett, auf der anderen Seite bedeutet er, erneut dort bestellen zu müssen. Also lieber nicht. Hat jemand von euch Interesse? Ihr habt bis zum 08.04.13 Zeit, einen kleinen Kommentar zu hinterlassen, in dem ihr mir einen Buchonlineshop eures Vertrauens empfehlt. Ich werde den 3 €-Gutschein dann unter allen Kommentaren verlosen. (Aber überlegt euch die Teilnahme sehr genau ! :P) Ihr dürft mir natürlich auch so gerne Tipps zu stecken! 😀«

An einem in meinen Augen recht langsamen Kundenservice könnte reBuy.de auch arbeiten; und wenn man einen telefonischen Kundenservice anbietet, sollte der bitte auch funktioneren. Eine Bestellempfehlung gibt es für mich daher nicht. Ich habe mir Mühe gegeben, den Bericht objektiv zu halten und mich stattdessen auf Zwischenüberschriften verlegt, die eine eindeutige Sprache sprechen. Denn auch wenn es nicht so herauskommt, reBuy.de HAT mich zur Weißglut getrieben!! Letztlich ist es aber so wie mit allem im Leben. ReBuy.de hat Vor-und Nachteile, die jede/r für sich selbst abwägen muss. Ich entscheide mich zukünftig dagegen und bleibe lieber beim Tauschen. Wo wir wieder bei der Frage wären: »Bist du der Buchtauschtyp?«

Wölkchen2

»Weitere reBuy.de-Testberichte«

»Testbericht: reBuy.de«

»[Test]
Bücher und Filme gebraucht auf Rebuy.de kaufen«

»Mein Rebuy – Test«

»[Haul] #2 Bücher Haul – meine erste reBuy Bestellung«

 

Advertisements

Über Charlousie

Ich lebe · liebe · lese · Ich schreibe · Ich rezensiere · Ich blogge https://leselustleseliebe.wordpress.com/ Eine verrückte, bloggende, verträumte, Buchliebhaberin, die mit ihren Katzen zwischen den Worten wohnt. Wenn du mehr erfahren willst, folge mir auf Twitter, like me on facebook, teile Bilder mit mir via Instagram oder besuche mich auf LeseLust & LeseLiebe.

Veröffentlicht am 01/04/2013 in Allgemeines und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 59 Kommentare.

  1. Endlich auch mal jemand, der nicht total von rebuy.de begeistert ist. Ich habe dort einmal bestellt. Bei einem Buch fehlte der Schutzumschlag und ein Taschenbuch war von vorne bis hinten mit Textmarker vollgeschmiert… :/ Da greife ich dann doch lieber zu den teureren neuen Büchern.

    Gefällt mir

    • Das sehe ich auch so. Ich habe mir auch gedacht. Solche Sachen können „Unfälle“ sein, doch so viele „Unstimmigkeiten“, die ich da teilweise ringsum aufgeschnappt habe, können kein Zufall mehr sein. Das ist einfach… nicht in Worte zu fassen.

      Ich wünsche dennoch einen frohen Ostermontag,
      Charlousie

      Gefällt mir

  2. Nein ich will den Gutschein nicht! Für einzelne gebrauchte Titel ist übrigens Booklooker sehr gut geeignet. Dort sind auch viele Private Verkäufer unterwegs und man kriegt nicht nur „sehr gute erhaltene“ Bücher, sondern auch mal welche mit „Macken“: Ach ja und der Verkäufer hat von dem Betrag für den das Buch angeboten wird auch noch richtig viel von 😉

    Gefällt mir

  3. anlisunendlichegeschichte

    Danke für diesen Bericht! Ich überlege seit einer Weile, ob ich reBuy einmal testen soll, habe aber auch schon Gutes und Schlechtes gehört und auch wie viel Aufwand es bei denen ist, etwas zurückzuschicken, wenn etwas nicht stimmt. Ich habe bei einigen Leuten auch gelesen/gesehen, dass die z.B. Hardcover ohne Schutzumschläge erhalten haben und so.
    Ich denke, dass reBuy für mich jetzt nach deinem Bericht entgültig aus dem Rennen ist, denn ich habe keine Lust mich am Ende zu ärgern.

    Liebe Grüße und einen tollen Ostermontag,
    Anna-Lisa

    Gefällt mir

    • Genau das ist das Problem. Du KANNST Glück haben, musst du aber nicht… Ein zweites Mal werde ich das Risiko auch nicht eingehen, weswegen jede/r am Ende selbst entscheiden muss, ob er/sie das ebenfalls ausprobieren möchte. Es ist natürlich schön, dass ich dir bei der Entscheidungsfindung ein wenig „helfen“ konnte ;-). Und den Ärger ist es tatsächlich nicht wert.

      Dir auch einen tollen Ostermontag,
      viele, viele Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  4. Ha! Genau deswegen, weil ich schon auf sooo vielen Blogs gelesen habe wie unterschiedlich die Buchlieferung und der Service ausfallen können erschien es mir mehr als nur einfaches Glückspiel zu sein wie ein Buch bei mir ankommt.
    Ich bestelle lieber bei Arvelle, Weltbild oder sogar manchmal ebay von privat^^ und bekomme den Zustand vernünftig angegeben, die Leute waren bisher auch wirklich nett. Klar haben die nicht alle Bücher, aber das ist ok. hat rebuy ja auch nicht.
    Und da ich mein Geld zusammenhalten muss, kann ich es mir gar nicht immer leisten viele Bücher zu bestellen. Das ein oder andere Mal hatte ich versucht bei rebuy ein oder zwei Bücher zu bestellen, weil die wirklich günstig wären und ich sie uuunbedingt haben wollte, aber dafür dann 3,99€ ausgeben und im Endeffekt fast wieder beim Normalpreis zu sein, nein danke. Dann kann ichs auch beim nächsten Mal in der Stadt kaufen.
    Ich kann dir also leider keinen Shop empfehlen bei dem man diese gebrauchten Bücher besser/sicherer bestellen kann, aber deine Erfahrung bestätigt nur meinen Verdacht, dass ich da besser nicht bestelle. 😉
    lg Aki

    Gefällt mir

    • Besser hätte ich das auch nicht ausdrücken können. EIne Versandpauschale kann sich bei vieeeeeeeeelen Artikeln lohnen, aber ich bin auch so eine, die lieber „nur“ 1-2 Bücher bestellt und nicht gleich 5 aufwärts und da sind 3,99€ dann ein Preis, der die Ersparnis bei den Buchpreisen selbst beinahe wieder aufhebt ;-).

      Dann „genieß“ es, dass dir das Glücksspiel erspart bleibt,
      osterliche Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  5. Also, ich denke, es kommt wirklich darauf an, was für eine Erwartungshaltung man an solche Bücher hat. Ich habe schon mehrmals bei Medimops und einmal bei Rebuy bestellt und war immer sehr zufrieden. Hier muss man aber dazu sagen, dass es mir auch ziemlich egal wie die Bücher aussehen, solange sie noch gut zu lesen sind (Rebuy fand ich übrigens besser, da es um einiges billiger war und ein größeres Angebot hatte^^). Die Mängel an deinen Büchern würde ich auch überhaupt nicht schlimm finden, allerdings ist es auch noch etwas anderes, ob man ein gebrauchtes Buch für 8 oder für einen Euro kauft. Dieses Problem ergibt sich leider oft auch beim Tauschen. Jeder hat eben seine eigenen Vorstellungen, was ein gut erhaltenes Buch ist. Wer sehr viel Wert auf den Zustand seiner Bücher legt, sollte eben doch lieber von solchen Sachen die Hände lassen und neu kaufen.
    LG Rosa

    Gefällt mir

    • Ich stimme dir zu. Es ist alles eine Definitionssache. Du hast das schon gut beschrieben. Wenn ich auf dem Flohmarkt für 1€ ein Buch mit ME-Stempel kaufe, ist das kein Thema. Wenn es dementsprechend aussieht, auch nicht. Wenn ich ein „Gebraucht – Sehr gut“ bestelle und dann statt 15€ auch mal 10€ bezahle, erwarte ich einfach eine bessere Qualität als vom abgegrabbelten Flohmarktbuch…

      Bei medimops habe ich auch schon bestellt, das lief aber bei weitem besser ab. Genauso wie mit Abebooks! 🙂

      GLG,
      Charlousie

      Gefällt mir

  6. Ich kannte rebuy nicht, aber jetzt möchte ich es auch gar nicht ausprobieren. 😉 (Dementsprechend melde ich mich nicht für den Gutschein.) Ich hatte so etwas Ähnliches aber schon mit Medimops erlebt. Da habe ich auch nur Bücher mit mind. Zustand „sehr gut“ eingekauft, und manche waren auch wirklich in sehr gutem Zustand, aber in manchen waren Sachen reingeschrieben – das geht für mich GAR NICHT! Oder halt Flecken, Dellen, Kratzer – wie bei dir eben. Kann ich also auch nicht empfehlen, wobei die wenigstens – glaube ich??? – so ab 20 € versandkostenfrei liefern. Und damals habe ich etliche Bücher für 1-2 € nur gekauft. Mittlerweile haben die aber auch mit den Preisen angezogen, da finde ich eh nichts mehr. Booklooker ist immer noch mein Liebling, wenn ich ältere Bücher kaufen will. Und ansonsten bin ich sehr aktiv bei Tauschticket.

    Gefällt mir

    • Tauschticket hatte ich mal ausprobieren wollen, aber da hatten die dann gerade Gebühren eingeführt und dann war mir das irgendwie zu doof. Ich tausche seitdem einfach so und wenn man in der Buchblogwelt unterwegs ist, findet man auch ganz gut TauschpartnerInnen, wo man meistens von einer entsprechenden „Qualität“ ausgehen kann! 😉

      Sicher, Versandkostenfrei ist es seltener, aber manchmal würde ich mir dann „individuelle“ Versandkosten wünschen und nicht diese Pauschalen, denn irgendwie zahle ich da meistens eher drauf, als dass ich spare… :/

      Frohen Ostermontag,
      Charlousie

      Gefällt mir

      • Also über die 49 Cent Tauschgebühr hab ich mich auch erst geärgert, aber es lohnt sich für mich oft trotzdem noch.
        Weißt du, was lustig ist? Jetzt bin ich doch irgendwie auf ReBuy gekommen und hab so viele Bücher für unter 1 € gefunden, dass ich doch überlege, was zu bestellen. Aber das wären dann lauter Billigbücher, wo es nicht so schlimm ist, wenn was nicht so dolle aussieht. Und wenn man jetzt z. B. 10 Bücher kauft, fallen die Portokosten nicht mehr so ins Gewicht. Bei deiner Bestellung hätte ich mich nach wie vor auch sehr geärgert. Na hätte ich das gewusst, hätte ich mich auf deinen Gutschein bewerben können. 😉

        Gefällt mir

        • Ja, das hättest du dann tun können! Ich habe eben gerade den Auslosungsartikel für morgen geschrieben, so dass es so oder so zu spät war…
          Mich juckt es momentan aber auch arg in den Fingern, weil es „Die Ankunft“ für knapp 11€ gibt, aber mit Versand lohnt es sich schon nicht mehr -.-
          Wenn es sowieso „billige“1€ Bücher sind, würde ich an deiner Stelle trotzdem zuschlagen 😀
          Abendliche Grüße,
          Charlousie

          Gefällt mir

  7. Hey Charlousie,

    schade, dass es bei rebuy wohl eher nichts mehr wird. Ich bestelle da oft und bin eigentlich bisher immer (mit kleinen Abstrichen) zufrieden gewesen. Bei gebrauchten Büchern muss man immer damit rechnen (kann dir bei Medimops oder auch über Amazon Marketplace genauso passieren wie bei rebuy).

    Aber ich hab bei mir auf den Blog ein paar Onlineshops vorgestellt, vielleicht ist da einer für dich dabei. Ich hoff es ist ok, wenn ich das hier verlinke:
    http://sky-buchrezensionen.blogspot.de/p/spar-beim-buch.html

    Da stehen mehrere Onlineshops mit kleinen Bemerkungen meinerseits.

    Liebe Grüße,
    Sky

    Gefällt mir

    • Abend Sky!
      Klar darfst du verlinken. Gerne sogar. Danke dafür, ich werde mir den Artikel noch anschauen und vielleicht finde ich da ja was für mich! 😉

      Viele Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  8. GirlWithTheBooks

    Huhu 🙂
    Da mach ich doch gerne mit .Mit ReBuy hatte ich bisher nur gute Erfahrungen , schade das es bei dir nicht so war :/ Empfehlen hmm… Medimops wäre auch noch eine Möglichkeit . Bei neuen Büchern kann ich dir Buecher.de empfehlen , dort kannst du Webmails sammeln und wenn du genug hast kannst du dir etwas aussuchen Gutscheine usw. 🙂 Finde ich immer richtig gut ^^

    Liebste Grüße
    Jenny

    Gefällt mir

  9. Hallo Charlouise,

    bei so einer schlechten Erfahrung würde ich auch nichts mehr bei reBuy bestellen.
    Da ich in Österreich lebe und die Versandkosten relativ hoch sind (vor allem D-Ö) sind reBuy, Medimops & Co für mich keine Alternativen. Ich kaufe meine Bücher selbst oder leihe sie aus.

    Schönen Ostermontag & Liebe Grüße von
    Sabine

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Sabine!
      Ich verstehe ja gar nicht, WARUM die Versandkosten von Deutschland nach Österreich so teuer sein müssen -.-. Irgendwer scheint sich da nicht so recht einigen zu können ;-). Wenn ich etwas nach Frankreich verschicke, geht es meistens sogar. (Aber ich habe es bisher auch nur mit Briefen gemacht!! :))

      Dir auch noch einen klitzekleinen Restostermontag, dafür aber einen ganz, ganz schönen! 😀
      Charlousie

      Gefällt mir

      • Alessandro

        Die Versandkosten bei rebuy sind ENORM hoch! 15€! Das ist ein Wahnsinn. Ich bestelle ab und zu auch Sachen (Bücher, Klamotten) aus England und da zahle ich für Luftpost 3€! Und von Deutschland nach Österreich (beides EU, beides Nachbarländer), sind die Versandkosten manchmal so undurchschaubar hoch. Medimops ist da leider auch so ein Abzocker. Bis jetzt hab ich immer noch gute Alternativen auf den versch. Seiten gefunden. Bescheuert ist es trotzdem. Ich hoffe, dass da noch eine EU Regelung kommen wird.

        Gefällt mir

  10. Danke für dein Bericht, er hat erneut dazu beigetragen, dass ich dort auf keinen Fall bestellen werde. ‚Die Finsternis‘ steht beispielsweise auch noch auf meinem Wunschzettel und mit schief gelesen habe ich kein Problem, weil man das ja leicht beheben kann, aber diese Delle ist ja furchtbar! Das verstehe ich definitiv auch nicht unter sehr gut, vor allem nicht für den Preis.

    Das mit dem Cover ist für dich natürlich jetzt doof, ich würde auch immer das Cover haben wollen, das ich bestellt habe, aber in dem Fall finde ich das linke Cover viel schöner 😄 Schickst du es deswegen jetzt echt zurück, obwohl es in so gutem Zustand ist?

    Gefällt mir

    • Genau das habe ich vor. Das Buch zurückschicken. Ich finde das linke Cover nicht schlecht, aber irgendwie habe ich mich schon seit Monaten mit dem rechten angefreundet, dass ich das Linke nicht gut finden kann. Warum auch immer…
      Oder hättest du an dem Linken Interesse? (Soll ich das so verstehen? ;-))

      Und bitte, bitte für den Bericht. Es war zwar sehr … Zeitintensiv, aber wenn ich dadurch einigen helfen konnte und außer mir andere etwas damit anfangen können, hat es sich total gelohnt!!

      Liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  11. Hallo 🙂
    Den Gutschein möchte ich nicht, aber ich möchte auch mal einen Kommentar schreiben 😀
    Hab auch eher schlechte Erfahrungen mit rebuy gemacht ^^ Von Amazon hab ich eigentlich bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht (Oder besser gesagt meine Schwester, weil sie die gebrauchten Bücher bestellt hatte ^^). Da wird angegeben, in welchem Zustand die Bücher sind und bis jetzt ist immer jedes Buch in sehr gutem Zustand angekommen, wenn da auch sehr gut stand ^^

    Gefällt mir

    • Beim Amazon Marketplace habe ich auch schon bestellt. Aber da nerven mich auch die Versandkosten. Wenn man nicht zufällig vom gleichen Händler mehrere Sachen bestellt, sind es JEDES MAL 3 € >_<. Ich hatte es auch schon, bei ein und demselben Händler zu bestellen und TROTZDEM musste ich 6€ Porto bezahlen. Das finde ich dann sogar wieder frech. Aber gut, dass liegt bestimmt schon 3-5 Jahre zurück…
      Da ändert sich ja auch vieles in dieser Zeit! 😉

      Liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  12. Hallo,
    tut mir leid, das du schlechte erfahrungen gemacht hast. Ich hab leider noch gar kiene gemacht, deswegen hätte ich den Gutschein gerne, dann könnte ich mal testen…

    Also ansonsten kaufe ich gebrauchte Bücher fast immer über ebay und hatte da bisher auch noch nie Probleme, auch der Zustand war immer treffend angegeben. Über booklooker hab ich auch schon einiges gutes gehört. Für neue Bücher geh ich in die Buchhandlung meines vertrauens oder ich bestell online bei Weltbild.

    LG
    Yvonne

    Gefällt mir

  13. Ich habe schon viele Male bei reBuy bestellt und kann deinen Beitrag zum Teil nachvollziehen. Dass jeder Artikel mit sehr gut bewertet wird, nervt mich genauso wie dich. Wenn man mir verspricht, dass der Zustand sehr gut ist, dann erwarte ich das und möchte kein Buch haben das vergilbt ist oder aussieht, als ob jemand das Buch mit ins Bett genommen oder drei Mal durch das Zimmer geworfen hat.

    Dass du länger auf eine Antwort, auf deine schriftliche Beschwerde warten musstest, habe ich nicht miterleben müssen – mir wurde einen Tag nach meiner Nachricht geantwortet. Dass die Wartezeit länger ist, kann im Moment vielleicht damit zusammenhängen, dass reBuy bekannter ist, als noch vor einigen Monaten, als ich zum ersten Mal (und bei meinen Problemen) dort bestellt habe. Obwohl das schnell behoben werden kann, indem die mehr Mitarbeiter einstellen – somit schneller den Kunden helfen können und Kundenfreundlicher wirken.

    Dass die Seite eine Art „Lottospiel“ ist, unterschreibe ich dir. Die Bücher sind manchmal Top, andere wiederum nur noch Mülltonnenfutter. Obwohl ich manchmal unzufrieden bin, reißt mich der geringe Preis – der Grund, warum ich dort immer wieder bestelle.
    Ich kann dir einen Tipp geben: Die Bücher sind oft … na ja, aber die DVDs sind für den Preis unschlagbar. Ich bestelle dort in letzter Zeit überwiegend DVDs und es war noch keine dabei die irgendeinen Schaden hatte und nicht abspielbar war.

    Liebe Grüße
    Silke

    Gefällt mir

    • Wenn du schon öfters dort bestellt hast, kannst du es vermutlich sogar besser beurteilen als ich.
      Eine enorme Verbesserung wäre einfach, den Zustand auch anzugeben. Alleine damit wäre SEHR viel gewonnen!!
      Das mit den DVD’s hatte ich auch überlegt, in den Artikel zu schreiben (obwohl ich es nicht testete, aber ich habe das an mehreren Stellen gelesen), allerdings wollte es nirgends so recht passen! 😉
      Die günstigen Preise haben mich auch zunächst angezogen, aber mit Büchern mag ich nicht mehr Lotteriespielen. Bei DVD’s kann ich mir das dann noch einmal eher vorstellen. Zumal es mich da auch nicht kratzt, wenn die Hülle etwas beschädigt ist, solange sich die DVD abspielen lässt…

      Lieben Dank für deinen aufschlussreichen Kommentar und Tipp, viele Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  14. Hallo,

    ich habe kürzlich auch meine ersten Erfahrungen mit reBuy gemacht. Den Kundenservice finde ich miserabel. Ich verstehe sehr gut, dass dich das zur Weißglut getrieben hat, hat es mich auch. Immerhin verdienen die Geld mit einem und ignorieren einen dann mehr oder weniger bei Problemen (so war es zumindest bei mir).

    Mit den erhaltenen Büchern war ich zwar zufrieden, aber mich wundert es auch, dass dort jedes Buch als sehr gut angegeben wird.

    Vielen Dank für den Hinweis, dass reBuy 15€ für Testberichte zur Verfügung gestellt hat. Das wusste ich nicht, habe jedoch weil ich mich so massiv geärgert habe, ebenfalls einen Blogartikel drüber geschrieben. Da werde ich dann gleich mal einen Nachtrag zu schreiben, denn ich will nicht, dass irgendjemand denkt, reBuy hätte mich für meinen Artikel bezahlt.

    Gute Erfahrungen habe ich bislang mit Medimops gemacht. Hier finde ich auch den Kundenservice gut. Bei Booklooker habe ich auch schon bestellt. Das Buch war ein richtiges Schnäppchen und alles verlief sehr gut. Gerade wenn du einzelne Bücher suchst, kann ich dir die Seite nur empfehlen.

    LG,
    Jai

    Gefällt mir

    • PS: An der Verlosung des Gutscheins möchte ich auch nicht teilnehmen.

      Gefällt mir

    • Booklooker habe ich tatsächlich noch nie ausprobiert. Medimops schon, da war ich auch zufrieden. Manche Blogs haben in ihren Artikeln auch geschrieben, dass reBuy.de Ihnen einen 15€-Gutschein zur Verfügung stellte. Ich finde das in Ordnung und unterstelle dadurch nicht, dass jetzt diese Testberichte „eingekauft“ wären. Mir ging es vielmehr darum, dass ich von alleine auf diese (wie ich fand) gute Idee kam, weil ich mich nach Alternativen zu meinen sonstigen Postings umgesehen hatte und dann gibt es auf einmal diese „Testbericht“-Welle, so dass meine Idee gar nicht mehr so toll und „individuell“ war! 😉
      Vom miserablen Kundenservice kann ich auch nur ein Lied singen und finde das total schade. Ich mag da WIRKLICH verwöhnt sein, aber bspw. bei Audible.de war der Service immer super und nett. Sie konnten mir zwar nicht immer helfen, aber ich fühlte mich nicht „wie eine lästige Fliege“…

      Liebe Grüße und an der Verlosung des Gutscheins nimmst du hiermit NICHT 🙂 teil,
      Charlousie

      Gefällt mir

  15. Huhu Charlouise,

    vorweg vielen Dank fürs Verlinken. 🙂 Ich muss gestehen, dass meine Erfahrung da doch etwas positiver war, wenn auch ich nicht vollkommen zufrieden war. Der Packstationsfehler und die ewige Wartezeit/Rücksendezeit etc. ist natürlich total madig, da stimme ich dir voll und ganz zu. Dass es bei rebuy ein wenig wie beim Lotto ist, stimmt wohl auch. Ich schaue mir immer gern die Bestellungen von anderen an, mal sind die Bücher top, mal Flop. Von meinen 10 bestellten Büchern waren ja auch 2 schlechte und 1 ME dabei, allerdings war der Kundendienst schnell und der Buchumtausch ging auch relativ zügig vonstatten. Eine Unterteilung von sehr gut, gut etc fände ich auch entsprechend wichtig, allerdings hat mir medimops des Öfteren gezeigt, dass das alles im Auge des Betrachters liegt. Da werden Bücher in „sehr gutem“ Zustand auch mal zu Büchern mit Knicken, Dreck und etlichen Leserillen. Ich werde aber wohl bei rebuy bleiben, da die im Vergleich einfach am günstigsten sind.

    LG

    Gefällt mir

    • Kein Problem mit dem Verlinken. Ich habe mich gefreut, DASS ich verlinken durfte!! 😉

      Okay. Da sieht man es mal wieder. Ich habe bei medimops bisher vielleicht… 2-3x bestellt und nie ein Problem gehabt. Dann hatte ich dort vermutlich nur Glück und bei reBuy.de Pech.
      Vielleicht wäre ich über den Zustand der Bücher auch nicht so angefressen gewesen, wenn ich sie GANZ SCHNELL gehabt hätte, aber so… War dann der Ärger im Vorfeld vielleicht ein Auslöser, weswegen ich dann nur noch denken konnte und darauf hast du so lange gewartet, deswegen so viel Stress gehabt und es hat sich nicht gelohnt.

      Ich habe deinen Bericht ja auch gelesen und 3 von 10 Büchern finde ich aber auch nicht sooooo wenig. 2 von 4 Büchern bei mir, die ich quasi „nicht akzeptieren“ kann, sind dann noch höher.
      Wie gesagt, es ist dieses Risiko und beim 1. Mal die Odyssee hat gereicht. 🙂

      Viele Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  16. Hallo Charlousie,
    schade dass Du so für Dich negative Erfahrungen gemacht hast. Ich hatte bisher eigentlich immer Glück und bestelle wenn dann immer gleich nen Koffer voll 😀 Man darf natürlich keine Bücher ohne kleinste Macken erwarten, aber meine sehr gut Bücher waren es bisher immer. Irgendwann habe ich vielleicht auch mal Pech, aber bisher *KlopfaufHolz*

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

    • Huhu Sandra!
      Das freut mich sehr für dich, denn so soll es doch eigentlich auch sein. Nein, ich erwarte auch keine „neuen“ Bücher, dann würde ich sie direkt in der Buchhandlung kaufen, aber wenn ich es mit meinen Büchern vergleiche, die ich noch als „Gebraucht – Sehr gut“ anbieten würde, sind diese einfach neuwertig.
      Auch ein-zwei Stufen DARUNTER finde ich in Ordnung und ich finde es auch okay, wenn MAL irgendein Fehler passiert. Aber es waren einfach zu viele und ich habe so viele Testberichte gelesen, dass ich sehen konnte, ich bin kein Einzelfall!!

      Liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  17. Hallo,

    ich denke das man da nicht immer die Schuld auf die kleinen Mitarbeiter schieben darf. Schaut euch einmal den folgenden Bericht auf RBB an. Die Bedingungen sind dort nicht so prikelnd. Ich bin mir noch nicht so sicher ob ich in dem Landen noch einmal bestelle.

    http://www.rbb-online.de/was/archiv/was__vom_03_04_2013/rebuy.html

    Viele Grüße Dana

    Gefällt mir

    • Hallo Dana.
      Vielen Dank für deinen Link.
      Ich habe den Artikel gelesen und reBuy.de ist da weiß Gott nicht das einzige Unternehmen. Ich habe ja auch nicht auf die „kleinen“ Mitarbeiter geschimpft oder diese an den Pranger gestellt. Sondern reBuy.de als Firma, als Geschäftsidee. Ich denke und hoffe, dass sich da schon die richtigen angesprochen fühlen.

      Dennoch hast du recht, dass man auch so etwas nie aus den Augen verlieren sollte.

      Viele Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  18. Schon ganz früh beim Lesen ist mir durch den Kopf geschossen: Ich weiß, warum ich lieber tausche… Auch wenn man da wirklich auf die berühmte Schn…. fallen kann, klar! Aber solche Erlebnisse sind mir da bisher doch erspart geblieben!!!!
    Und ich bin der Meinung, dass Du nicht pingelig bist, die Mängel, die man erkennt, erwarte ich auch bei einer Beschreibung „sehr gut“ garantiert nicht!!!!

    Schade….wenn ich bedenke, wie massiv mittlerweile für rebuy geworben wird und wie viele Leser ich schon kenne, die damit geliebäugelt haben…

    Gefällt mir

    • Huhu Sabine.

      Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und ich bin dennoch froh, es einmal ausprobiert zu haben. Dann bin ich mit dem Tausche gleich noch vieeeeeeeeeeel glücklicher!! 🙂

      Und ich bin auch überzeugt, dass andere oft und viel bei reBuy.de bestellen können und nie Probleme haben werden. Passiert einfach ;-).

      Liebste Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  19. Hi Süße,

    ja ein wirklich wieder toller Post, eigentlich schon ein sehr verwertbarer Artikel.
    Ich habe bisher nur über fernsehen davon gehört und mein mann meinte schon, ich könne ja mal schauen.
    Bisher habe ich mir das erspart, da ich leider ein Neukaufentyp bin. Ich tausche auch und habe bisher da auch bedingt Glück gehabt. Es gibt aber auch ein paar, die mir ab und zu ein Buch leihen.
    ReBuy hat mich bisher noch nicht wirklich gereizt, zumindest nicht zum Kauf. Aber nun werde ich mir das zumindest mal anschauen, natürlich ohne zu Kaufen. Also ich würde gern auf den Lostopf verzichten 😉

    Ich muss sagen, du hast einen sehr guten Erfahrungsbericht geschrieben. Ich finde nicht, das du da jemanden denunzierst, sondern sachlich bleibst und einfach schilderst. Stell ich mir nicht sonderlich leicht vor, dabei nicht böse zu werden.

    LG Aline

    Gefällt mir

    • Huhu Aliné!
      Ich bin ein bisschen spät mit dem Antworten dieses Mal.

      Aaaaaaalso, ich finde es schade, dass du beim Tauschen bisher nur bedingt Glück gehabt hast. Denn wenn ich daran denke, welch GUTEN Erfahrungen ich bisher machte, ist es echt traurig. Das mag sich dann so ähnlich wie mit reBuy gestalten. Mal Glück, mal Pech… 😦

      Dein Lob über meinen Erfahrungsbericht hat mir das Herz aufgehen lassen! Ehrlich, ich WAR böse 😉 !

      Viele Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  20. Hallo, ich war mit Rebuy immer recht zufrieden und habe dort schon oft bestellt und werde es auch weiterhin tun. Ich hatte zwar auch schon hier und da ein paar Probleme, z.B. das der Kundenservice echt langsam ist, oder dass ich Bücher (kostenfrei) zurückgeschickt habe, weil der Zustand schlecht war. Aber es ist einfach für mich die beste Möglichkeit an günstige Bücher zu kommen, deshalb mag ich es.
    LG, Anja

    Gefällt mir

  21. Also ich persönlich habe erst bei rebuy, Medimops und arvelle bestellt. Ich merke schon es gibt immer mehr die schelchte erfahrung mit Rebuy haben und das tut mir soo leid für sie 😦
    Hatte zu weihnachten eine Rebuybestellung mir gewünscht und die auch bekommen. durfte ich selbst zusammenstellen. von den 21 artikeln waren 19 bücher dabei wovon 3 komplett neu und nie gelesen waren.Bei Medimops hatte ich nur ein Buch und das war wirklich top super schnelle lieferung und ein eins A zustand. Vllt solltest du es dort mal probieren oder bei Arvelle dort habe ich mal 15 bücher für je einen euro gehabt und das ging wirklich schnell. War bei alem wirklich zufrieden man muss halt auch sehen wie teuer was ist und welcher schnelleren versand hat.
    Grüße Julia 😉
    und ja ich möchte sehr gerne bei dem gewinnspiel mitmachen 🙂

    Gefällt mir

  22. …oh je – und so günstig sind die Bücher nicht. Ich habe neulich wirkliche Schnäppchen gemacht – eingeschweißte, Hardcover- Bücher, die statt knapp 17 Euro / Buch nur 3 Euro / Buch kosteten. Da habe ich keinerlei Mangel entdecken können. Rebuy – da habe ich auch schon viel negative Dinge darüber gehört, was den Wahrheitsgehalt des Buchzustands betrifft.

    LG,
    Heidi

    Gefällt mir

  23. Ehrlich gesagt hatte ich noch nie so große Probleme mit reBuy, aber man sollte meiner Meinung auch nicht mit der Erwartung rangehen, dass man perfekte Bücher gesendet bekommt. Ist ja schließlich auch ein Shop für Gebrauchtwaren. Und mal ehrlich: ’ne Leserille ändert nichts am Inhalt des Buches und tut auch niemandem weh. Nicht mal dem Buch.
    Dass man nicht immer alles in der gleichen Ausgabe bekommt ist vielleicht blöd, aber naja. Dann muss mans halt im Laden kaufen, wenn man sicher gehen will.
    Für mich persönlich lohnt sich reBuy tatsächlich, da es mir egal ist wie die Bücher bei mir ankommen und ich gut Geld damit sparen kann. Manchmal hat man halt auch Glück und bekommt ein noch original verpacktes Buch dann für 89ct.

    LG

    Gefällt mir

    • Nun,ich habe auch geschrieben, dass es Vor- und Nachteile gibt. Und den Spruch mit der Schachtel Pralinen habe ich auch mit hineingenommen 😉

      Ist für mich doch in Ordnung, wenn andere weiterhin dort bestellen, aber ich habe einfach schlechte Erfahrungen gemacht und die Geldersparnis sind mir die Leserillen dann einfach nicht wert…. Bzw. wenn ich das vorher wüsste und auch abwägen kann, dass mir DIESES Buch jetzt nicht so wichtig ist, ist es auch ok.

      Aber ich finde es nach wie vor eine Frechheit JEDES Buch mit SEHR GUT zu deklarieren, wenn dann ganze Schutzumschläge fehlen, XXL-Leseproben anstatt des Buches verkauft werden, etc.
      DAS DARF einfach nicht passieren. Und wenn, dann sollte MANGELHAFT als Zustand angegeben werden.

      Mein Bruder bestellt oft bei reBuy.de und manchmal geht es und manchmal geht es überhaupt nicht und ich habe einfach keine Lust, mich auf dieses Risiko einzulassen 🙂

      Bin nun einmal ein Leseliebhaber, der Leserillen hast, seine Taschenbücher mit größter Sorgfalt liest, damit diese RIllen nicht entstehen und jeden Knick, jedes Eselsohr nicht leiden kann…

      Muss jede/r für sich entscheiden.

      Ich entscheide es so und du so.

      Fertig :D.

      Gefällt mir

  24. Ich finde ja, dass du selbst Schuld bist, Bücher ohne Cover zu bestellen. Außerdem können solche Lieferschwierigkeiten bei JEDEM Onlineshop auftreten, das liegt nicht daran, dass es ein ‘billiger Shop’ ist. Darüber hinaus, steht sicherlich auf keinem einzigen Buch ‘sehr gut’, weil reBuy es sich angewöhnt hat und seit längerer, längerer Zeit bei allen Büchern ‘gut’ stehen hat, weil die Definitionen eben anders sind.
    Dellen und derweiteren können immer vorhanden sein, weil es eben EIN GEBRAUCHTER SHOP ist und somit eine günstigere Alternative ist. Da sollte man nun wirklich keine Neuwaren erwarten, die sogar trotzdem z.T. vorhanden sind.
    Falls dir der Artikel nicht gefällt – du kannst ihn immer noch zurückschicken und NICHT bezahlen. Deswegen verstehe ich eigentlich gar nicht, was dich daran stört.

    Gefällt mir

    • Liebe/r anonymer Leser/in

      Wie bitte soll ich selbst daran Schuld haben, wenn ich ein Buch ohne Cover bestelle? – bzw. mit Cover und die nur OHNE liefern?
      Ich brauche mich vor einem anonymen Kommentar nicht rechtfertigen, wenn die Person mich lediglich anfeindet und auf die Offenlegung ihrer Identität verzichtet.

      Mich hier als Lügnerin hinzustellen ist unangebracht. Ich habe es nicht nötig, auch nur EINE Sache zu erinden, da ich hier einen unabhängigen und objektiven Test durchgeführt habe und dieser liegt über ein Jahr zurück. Vielleicht hast du auch nur mal annähernd auf das Datum geachtet?

      Ansonsten habe ich alle Punkte detailliert und begründet dargelegt. Die Bestellzeit darfst du gerne unter den Tisch kehren und nein, ich habe meine Bücher im voraus bezahlen MÜSSEN und zunächst wollte man mir nicht das gesamte Geld zurückerstatten, das ich für die zurückgesendeten Bücher bezahlt habe und nach ca DREI MONATEN, hatte ich mein Geld wieder.
      Ich weiß ja nicht, was du so gewöhnt bist, doch ich erachte das als einen schlechten Service.

      Liebe Grüße und mehr Verständnis fürs nächste Mal,
      Charlousie

      Gefällt 1 Person

  25. Eine tolle Meinung von dir, mit vielen guten Argumenten.
    Also ich persönlich teile deine Meinung nur zur Hälfte, aber jedem das seine.

    Ich bestelle Bücher gerne über Ebay und Amazon.
    Ebay hat aber meist den Nachteil, das ich bieten muss und nicht immer Glück habe.
    Amazon dagegen, da bekomme ich immer meine Bücher, aber meist nur um wenige Euro weniger als das neue Buch.

    Also mein Fazit;

    Jeder hat eigene Meinungen und Erfahrungen zu bestimmten Seiten.
    Aber man sollte nie etwas nur durch eine Bewertung als scheiße abstempeln.
    Meine Favoriten sind und bleiben Ebay, Amazon und die Bücher Mängelexemplare in Läden oder aussortierte Bücher in kleineren Bücherladen. Gerne tausche ich auch Bücher.

    Lg Tanja

    P.S. Hoffe ich konnte dir meine Meinung richtig mitteilen und dir etwas gutes empfehlen.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Tanja,
      ja, das konntest du, Danke! 🙂

      Ich hoffe, es kommt bei mir auch nicht so herüber, dass ich rebuy nun komplett scheiße finde! Eventuell hätte ich beim nächsten Mal sogar mehr Glück, aber momentan… habe ich da einfach immer noch keine Lust drauf. Ein hohes Risiko eben…

      Ebay ist mir manchmal auch zu stressig, weil ich oft überboten wurde, den Nachteil von Amazon hast du bereits genannt und die Mängelexemplare in den Läden finde ich meist auch SEHR verlockend!! 😉

      Danke für deine Meinung und Tipps,
      Charlousie

      Gefällt mir

  26. kleinseins

    Abzocke ! Diese Firma lügt das sich die Balken biegen!!!
    Ich habe ein gebrauchtes Samsung Handy Mitte Oktober gekauft, welches sich nicht laden ließ. Der Umtausch hat eine Woche gedauert. Auch das Austauschhandy ging nach Wochen defekt. Die Qualität der Ware ist absolut mangelhaft. Es werden defekte Handys verkauft. Die Handys werden ohne Prüfung einfach weiterverkauft. Nach meiner Beschwerde bat man mir die Rückerstattung des Geldes unverzüglich an. AUF DIESES GELD WARTE ICH SEIT DREI WOCHEN. Am besten sind die Lügen der Mitarbeiter von der Hotline: Das Geld sei unterwegs. Tage später heisst es: Das Handy liegt noch in der Retoure und müsse noch geprüft werden. Dann ist das Geld schon unterwegs… Der Geschäftsführer ist auch nie da oder zu sprechen.. Nie wieder!!
    Besonders mit vorsicht zu genießen sind die Lügen des Mitarbeiters Herr XXX. Glauben Sie diesem Unternehen kein Wort und lassen Sie sich alles schriftlich bestätigen was man Ihnen am Telefon verspricht. Die Mitarbeiter leiden alle unter Gedächnisschwund und können sich an nichts erinnern!!! Mir ist so eine dreistigkeit und Verlogenheit noch nicht untergekommen…. Diese Menschen sollten sich was schämen.

    Anmerkung: Am 19.01 erhielt ich eine Nachricht, dass das Handy repariert sei und an mich zurückgesendet wird. Obwohl mehrfach eine Rückerstattung zugesagt wurde. Da arbeíten nur notorische Lügner und Schwachköpfe. Ein Fall für RTL

    Gefällt mir

  27. Danke für den sehr hilfreichen Blogeintrag! Ich bin mir jetzt nicht mehr ganz so sicher, was diese Ankaufportale angeht … Ich bin auf der weiteren Suche auf http://www.bonavendi.de gestoßen! Die Vergleichen diese Ankaufportale und man erhält dann zumindest den Bestpreis! Vielleicht gar keine schlechte Idee es mal darüber auszuprobieren ….

    Gefällt 1 Person

  28. Ich nutze Rebuy nur für Bücher, die max 1,50 € kosten. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht, oft bestelle ich mit einer Freundin zusammen, damit sich auch die Versandkosten lohnen. Wobei sie das tun, wenn man gleich mal 20 Bücher bestellt. Die meisten meiner Bücher bei Rebuy kosten im Schnitt 89 Cent. Hier hatte ich dann auch wirklich alles dabei, von neuwertigen Hardcovern bis zu übelst zugerichteten Taschenbüchern, wobei die „schlechten“ Bücher tatsächlich nur wenige waren.
    Teurere Bücher dort gebraucht zu kaufen traue ich mich nicht, da ich auch schon gemerkt habe, dass die Zustandsbeschreibungen für die Katz sind. Eigentlich steht da immer nur „sehr gut“ oder „gut“, auch wenn das Buch einmal durch den Reißwolf gerutscht ist. Insofern: Rebuy ja, aber nur für Billigbücher.
    Der 3 €-Gutschein bringt dir ja auch nicht so viel, wenn du dann wieder Versandkosten zahlen musst. Doof.
    Ich kann dir auch booklooker empfehlen, da habe ich schon sehr oft bestellt. Wobei man da auch Pech haben kann, so wie eigentlich überall, wo man von Privatanbietern kauft/ertauscht. Bei Rebuy kann man die Bücher immerhin zurückgeben.
    Das war meine letzte Bestellung: http://schatzichwilleinbuchvondir.blogspot.de/2015/03/und-mal-wieder-rebuy.html
    Und zu deiner Frage: Ja, ich tausche sehr gerne über Tauschticket.
    LG

    Gefällt mir

  29. Wow. Ich hatte wohl ziemliches Glück gehabt. Ich habe mir im vorletzten Monat 12 Bücher bei rebuy gekauft und nur bei einem ist etwas gewaltig schief gelaufen: Ich hatte das Buch als Taschenbuch gekauft, habe aber ein Hardcover ohne Schutzumschlag bekommen. Schade, aber ich mag Hardcovers und denke mir dabei immer wieder „einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins maul“ obwohl es mich immer wieder aufregt wenn ich es neben den anderen Büchern sehe. Deine Makel sind echt mies.

    Gefällt mir

  1. Pingback: Die zur Weißglut führende reBuy.de-Auslosung |

  2. Pingback: [Getestet] Gebrauchte Bücher bei Rebuy kaufen | Der Bücherblog

  3. Pingback: Wie befriedige ich meine Lesesucht? Mit dem Sony Reader Store? – Ein Testbericht |

  4. Pingback: Warum ihr euch schämen solltet gebrauchte Bücher zu kaufen…? |

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: