SchreibEcke

Das Wort

Das WortEines Tages waren sie und das Wort. Das Wort umspannte die Leere des Ortes, füllte sie mit seiner Präsenz. Es streichelte ihre Gedanken. In vollkommener Harmonie begegneten sie sich in einer Ewigkeit, die jenseits von Zeit und Raum existierte. Das Wort war genügsam. Sie war erfüllt.

::: :::

Das Wort wird verdrängt. Andere gesellen sich dazu. Mehr und mehr werden es. Sie bilden schiefe Türme, die sich bis in die Unendlichkeit stapeln. Jeder Platz wird ausgenutzt. Jeder freie Raum, jede Ritze und jeder Millimeter wird von ihnen gefüllt. Trotz der Fülle, die sich um sie schließt, ist es leer um sie herum. Sie muss wählen und weiß nicht welches. Sie sucht.

::: :::

Sie greift in die Worte. Bringt die Türme zu Fall und stößt die Stapel um. Sie pflückt sie aus der Luft und bildet ein Gebilde aus Worten, die zusammen eins ergeben. Ohne Unterlass greift sie Wörter, um sie zu Satzteppichen zu weben. Es sind Bedeutungslosigkeiten. Routiniert. Wie lange schon?

Sie zögert nicht, doch sie ist wählerisch. Da ist diese Leere im Raum. Eine Leere, in der die Wörter schweben. Eine äußere Leblosigkeit, die längst zu ihrer eigenen geworden ist. Warum?

Sie nimmt die Wörter, um sich selbst zu füllen.

Aber das eine Wort; das Wort, das sie wirklich sucht, das findet sie nicht.

N::: :::

Wörter umschwirren sie wie aggressive Hornissen. Haben sich aus der Reglosigkeit befreit. Befreit aus den Strukturen und Formen, die sie ihnen gegeben hat. Jetzt sind sie zornig und hüllen sie in eine undurchdringbare Wolke. Nirgends können sie hin. Es ist kein Platz. Also gleiten sie in ihren Körper. Eines nach dem anderen gleitet ihn hinab. Ruhelos.

Es sind zu viele. Eine wütende Masse, der sie nicht standhalten kann. Die zerstörerische Gewalt, der Normen, Moral und Verstand fremd ist, bringt sie zu Fall. In ihrem stummen und ungleichen Kampf, sich gegen die Wörter zur Wehr zu setzen, ist sie noch immer auf der Suche.

Advertisements

3 thoughts on “Das Wort”

    1. Hallo Tanja,
      DANKE ♥ !
      Wenn ich bei der Veröffentlichung solcher Texte nicht immer so furchtbar aufgeregt wäre, würde ich jegliche Kommentare nicht so sehr herbeisehnen wie fürchten. Bin also ziemlich erleichtert gerade!! 😀
      Jede Menge leselustige Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s