Buchrezensionen, Rezensionen

Legend – Fallender Himmel von Marie Lu [Rezension]

Wenn Liebe zur Legende wird

Der Inhalt:

Day ist der meistgesuchte Verbrecher der Republik. Er unternimmt vieles, um die Republik mit geschickten Sabotageakten zu schwächen. Doch eigentlich ist er nur ein Straßenjunge, der gemeinsam mit seiner Begleiterin jeden Tag auf der Straße um sein Überleben kämpft. Eines Tages rettet er während eines Straßenkampfes ein Mädchen. Obwohl er immer misstrauisch ist und auch ihr Gegenüber Vorsicht walten lässt, gestattet er dem Mädchen, sie zu begleiten. Was er nicht ahnt: hinter der Fassade des unschuldigen Mädchens steckt June. Eine Legende der Republik, die bestens ausgebildet, das Ziel verfolgt Day zu finden und an die Regierung auszuliefern. Doch noch weiß auch sie nicht, wer ihr Retter ist und so werden die Würfel neu gemischt, als sie sich auf gleicher Höhe begegnen und gemeinsam das Schicksal der gesamten Republik verändern könnten. Werden sie ihre Macht erkennen und zu nutzen wissen?

Ein leichter zu durchschauender Plot

Legend – Fallender Himmel“ hat mich nicht zu großen Begeisterungsstürmen veranlasst. Zum einen bekam ich keinen Zugang zu der dystopischen Welt, die Marie Lu kreiert. Diese mag einwandfrei und in sich schlüssig sein, mir fehlt jedoch der „Kick“ oder auch das Einfühlungsvermögen, mich in diese Welt hineinzuversetzen. „Legend – Fallender Himmel“ wird vielen LeserInnen gefallen und das aus guten Gründen. Ein Grund davon wird die Handlungsidee sein. Die Handlung selbst habe ich unglücklicherweise direkt durchschaut und sah in ihr deshalb eine große Hürde für mich. Marie Lu hat den Plot nicht etwa zu vereinfacht aufgebaut, allerdings ihre Hinweise dermaßen blinkend in den Weg gestellt, dass ich direkt wusste, was hinter dem Kernpunkt und somit den Motivationen einiger Figuren und in diesem Sinne auch hinter der gesamten Fassade steckte. Kurzum: Ich wurde sehr, sehr wenig überrascht und war hauptsächlich davon genervt, dass ich tatsächlich in jedem einzelnen Punkt Recht behalten sollte.

Puppentheater“?

Handwerklich kann ich der Autorin ebenso wenig vorwerfen. Sie beschreibt in nüchternem Tonfall abwechselnd aus Junes und Days Ich-Perspektive die Geschichte. Auch die Figuren haben nur schwerlich mein Gefühl oder gar Herz erreichen können. Dadurch, dass ich alles durchschaute, konnte ich ihnen ihr „Puppentheater“ so gar nicht abkaufen, obwohl ich es mir sehr gewünscht hätte. Denn ich weiß sehr wohl, dass Marie Lu eine neue Idee recht schön umgesetzt hat und für andere genau das Richtige sein könnte. Nur bei mir hat es so gar nicht gefunkt und neben der wunderschönen und schlichten Covergestaltung, habe ich bis auf das Finale von „Legend – Fallender Himmel“ wenig Positives zu berichten.

Kein schlechtes, aber auch kein überzeugendes Werk

Allerdings habe ich dieses Werk zu keinem Zeitpunkt für schlecht befunden. Ich habe es neutral betrachtet und gemerkt, dass es mir persönlich zu einfach herging und das von Marie Lu ersonnene Los Angeles nicht so überzeugend war, wie ich es mir von einem so hoch angepriesenen Buch versprochen hatte.

Auch die einzelnen Entwicklungen innerhalb des Romans sind in meinen Augen zu keiner Zeit miteinander verschmolzen. Man hat zu sehr das Gerüst und das Konzept dahinter gesehen und weniger die atmende und pulsierende Geschichte davor.

Mein endgültiges Urteil:

Marie Lu ist ein Debüt gelungen, dass ich unter der Kategorie „nett“ verbuche und als ebenso „netten“ Zeitvertreib empfehlen kann. Tiefe habe ich weniger gefunden, da einige Aspekte, die Interesse versprachen, ziemlich plötzlich mit der bereits existierenden Handlung verwoben wurden und spontan in den Fokus rückten, nur weil es gerade mal so passte.

Den Rest konnte ich nie so richtig ernst nehmen, auch wenn einige schöne Passagen dabei waren, besonders während des Endes.

3,5 Sterne bekommt Marie Lu mit „Legend – Fallender Himmel“ deswegen von mir und eine Leseempfehlung für Jüngere, die noch nicht solche Szenarien ausprobierten und leichter sowohl zu überraschen als auch zu begeistern sind.

Bewertung

Trailer:

Thematik:

Leistung (des Individuums)

Straßenkinder

Überleben

Versuchskaninchen

Korruption

Intrigen

Macht

Krieg

Allgemeine Buchinformationen:
Marie Lu
Legend, Band 1
» Legend – Fallender Himmel «
Aus dem Amerikanischen von Sandra Knuffinke, Jessika Komina
ab 14, Erstmals erschienen 2012, 2. Auflage 2012
368 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-7855-7394-5
Hardcover
17,95 € (D)
18,50 € (A)
Zu „Legend – Fallender Himmel“ bei Loewe

Advertisements

12 thoughts on “Legend – Fallender Himmel von Marie Lu [Rezension]”

  1. Danke für die tolle wie passende Zusammenfassung! Du hast meine Gedanken zum Buch sehr trefflich wiedergegeben. Mir ging es in ALLEN Punkten ähnlich. Es ist kein schlechtes Buch, aber ich habe mir doch bei weitem mehr erhofft – vor allem weil „Legend“ was ganz Besonderes sein soll(te), aber das liegt ja rein im Auge des Betrachters. Gefühlsmäßig war es wirklich sehr ernüchternd ausgedrückt und so gingen mir viele Momente weniger zu Herzen, obwohl es hätte anders sein sollen. SCHADE! Ich baue aber auf die Fortsetzung und da wirds hoffentlich Legendär. 😀

    Liebe Grüße
    Reni

    Gefällt mir

    1. Ohhhhh, dein Kommentar ERLEICHTERT mich so enorm! Ich hatte beinahe schon Angst, diese Rezension zu veröffentlichen, weil ich dachte, man müsse mich ja lynchen, wenn es beinahe ALLE so grandios finden ;-). Mir erging es aber auch so, dass ich dachte, dieses Buch müsse etwas Besonderes sein, vor allen Dingen WEGEN dieser Gestaltung und dem ganzen Drumherum…
      Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mich an die Fortsetzung wage. Wie wir jetzt beide schon so schön feststellten: Es ist kein schlechtes Buch, aber momentan jedenfalls bin ich nicht sonderlich interessiert daran zu erfahren, wie es Day und June weiterhin geht. Andererseits liest es sich wirklich SO flott, dass es auch nicht schaden könnte. Mal sehen…
      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Besuch,
      Charlousie

      Gefällt mir

      1. Halli Hallo!
        Ich fand es das Buch ganz gut – „gute Unterhaltung“, aber im Gegensatz zu anderen Dystopien, die ich bereits gelesen habe, fällt es massiv ab! Bin mir nur nicht sicher, ob das mit der Erwartungshaltung, die durch den wahnsinnigen Hype um Legend im Vorfeld aufgebaut wurde, zu tun hat. Vor allem fand ich das Alter der Protagonisten unglaubwürdig! In meinem Kopf waren beide um die 20 und nicht 15!
        Und noch was: schlechte Kritiken finde ich ebenso spannend wie gute – und Geschmäcker sind nun mal (Gott sei Dank) verschieden! 🙂
        LG
        likik

        Gefällt mir

        1. Da muss ich dir zustimmen. Ich bin einfach schon ein „höheres Niveau“ im dystopischen Bereich gewöhnt, weswegen mir vieles auch recht unausgereift oder nicht genug erklärt vorkam. Ahh jaa… Vielleicht lag es tlw. auch am Alter, dass ich mich nich so 100%-ig auf Day und June einstellen konnte. Daran hatte ich bisher nicht gedacht, aber eine Möglichkeit wäre es. Bei mir war es aber auch definitiv der Hype. Ich hatte das Buch schon recht früh, mit einer Pressemappe etc., was schon für sich spricht, quasi für „eines der besten Pferde“ aus dem Stall des Verlages für das Herbst/Winter-Programm und da ich bisher die meisten Loewe/Script5-Bücher geliebt habe, hatte ich extrem hohe Erwartungen. Aber auch ohne diese, wäre mein Urteil nur unwesentlich positiver ausgefallen.
          Ich finde negative Kritiken auch spannend, nur hatte ich bei diesem SO beliebten Blogger-Werk Befürchtungen, irgendwer würde meine Rezension als unlogisch abstempeln oder meinen, ich hätte ja sowieso nicht genau gelesen und nur überflogen. So etwas. (Keine Ahnung, warum ich ÜBERHAUPT auf diese Gedanken kam!)

          Viele Grüße und einen herzlichen Dank für deinen Besuch!!!
          Charlousie

          Gefällt mir

  2. Ich war begeistert von „Legend“, aber das weißt Du ja schon.

    Allerdings finde ich es gerade und immer toll, wenn jemand mit seiner Meinung ehrlich ist und nicht hinter dem Berg hält, nur weil alle begeistert sind und das Buch in den Himmel loben.
    Das Wichtigste ist und bleibt eine ehrliche und sachliche Meinungsbildung zu einem Buch.
    Leider haben sich das nicht viele Rezensenten/Blogger auf ihre Fahne tätowiert, sondern schwenken sie zu oft im Wind herum. 😉

    LG Morgaine

    Gefällt mir

    1. Hach, was bist du lieb zu mir! 🙂
      Nein, im Ernst, Danke für diese Worte. Ich bin ja so positiv eingestellt, dass ich einfach ALLEN Menschen glaube, dass sie ALLE Bücher genauso toll fanden, wie das nächste und das davor und die hundert darauffolgenden. (Okay, ganz so schlimm ist es nicht, aber ich versuche zumindest, immer eher die netteren Sachen zu denken).
      Wenn dir LEGEND gefallen hat und du so begeistert gewesen bist, bist du bestimmt schon ganz „kribbelig“ auf den zweiten Teil, was? 🙂
      Liebste Grüße (noch einmal :D),
      Charlousie

      Gefällt mir

      1. Ja, das bin ich wahrlich. Aber erstmal steht Sternenfeuer im Dezember an! Das erwarte ich seit Februar sehnsüchtigst, da es mein TopBuch 2012 war/ist. Und den 2 Teil gibt es nun ja bald. Ich spekuliere ja auf ein Vorablese Glück, dass ich beim 1. Teil auch hatte 😀
        Liebe Grüße

        Morgaine

        Gefällt mir

        1. WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHH!! Bei VORABLESEN? DAS kann ich mir auch nicht entgehen lassen. Es war zwar nicht mein Top-Buch, aber ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, ein heißes Eisen und alle vier Elemente zusammen, wie es weitergeht. Und die COVER sind so SCHÖN. Dabei ist „Glow“ auf Englisch NOCH schöner. (Hätte es mir fast in Irland gekauft, weil es mich so „anglowte“ 😉 *hahaha*).
          Naja, jedenfalls, Danke für diesen Hinweis, auch wenn ich kein Glück habe bei Vorablesen, das werde ich mir so etwas von kaufen.
          MIR WAR JA NICHT BEWUSST, DASS ES SCHON SO BALD ERSCHEINT 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 : D: 🙂 😀 😀 😀 D: D: 😀 :D:D

          Gefällt mir

  3. Ne, das habe ich dann unvorteilhaft ausgedrückt 😉 Das Buch gibt’s nicht bei Vorablesen.de, sondern ich hoffe auf Vorablese Glück, weil ich doch bei DK Testleser bin und so auch den ersten Teil schon vor der Veröffentlichung bekam über hauseigene Promo 🙂
    Aber es ist wirklich in 5 Wochen soweit. 🙂 Zack ist ein Jahr fast wieder rum.

    LG Morgaine

    Gefällt mir

    1. Huhu!
      Ach soooooo… ABER (*flüster* da bin ich auch…. *flüsterEnde* ;-)) Also könnte es ja noch etwas werden. Aber ehrlich gesagt rechne ich eher nicht damit, weil sie eher nur erste Teil darüber „vermarkten“ glaube ich. Oder würde ich annehmen. Aber nur noch 5 Wochen WOOOOOOW!
      GLG,
      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s