Buchrezensionen, Rezensionen

Die verlorenen von New York von Susan Beth Pfeffer [Rezension]

Der Inhalt: Eben noch ist es Alex Morales‘ größtes Bestreben an seiner Schule aufzusteigen und einen brillanten Abschluss hinzulegen. Doch dann verschiebt sich die Lage des Mondes und New York verändert sich quasi über Nacht. Überschwemmungen, Erdbeben und Lebensmittelknappheiten bestimmen den Alltag. Seine Eltern gelten als vermisst. Raubüberfälle und Leichen überall auf den Straßen werden zum alltäglichen Geschäft. Alex, selbst noch ein Heranwachsender, trägt auch noch die Verantwortung für seine beiden Schwestern und tut alles, um sich selbst und sie am Leben zu erhalten. Doch ist ein Leben in dieser kalten und erbarmungslosen Welt noch lebenswert?- Ist es eine Sünde, wenn er erwägt im Notfall zu einem letzten Mittel zu greifen?

Allgemeines, Bücher

Coverfehler – oder bin ich verrückt?

Gestern Abend entdeckte ich bei einer Bloggerin, die ihre Neuzugänge vorstellte, dass sie "Die fünf Leben der Daisy West" von Cat Patrick bekommen hatte. Dieses Cover: Dann dachte ich an das Buch in meiner Erinnerung zurück und führte ungefähr dieses Selbstgespräch mit mir:

Buchrezensionen, Favoriten, Rezensionen

Vollendet von Neal Shusterman [Rezension]

Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber … wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem ... lebst du dann, oder bist du tot? Als ein Verkäufer im Jahr 2001 online seine Seele versteigern wollte, reagierte eBay folgendermaßen: […] Wenn die Seele nicht existiert, kann eBay die Versteigerung der Seele nicht zulassen, weil es nichts zu verkaufen gibt. Wenn die Seele aber existiert, dann können wir, entsprechend der eBay-Richtlinien, zu Körperteilen und sterblichen Überresten die Versteigerung menschlicher Überreste nicht erlauben. […] Ihre Aktion wurde dementsprechend entfernt. […] Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein. Vielen Dank, dass Sie sich für eBay entschieden haben. S.197 Der Inhalt: Sie leben in einer Welt, in der eine Alternative zur Abtreibung gefunden wurde. Damit der Streit ein Ende findet, einigten sie sich auf einen Kompromiss. Jugendliche zwischen 13 bis 18 Jahren dürfen rückwirkend abgetrieben werden. Allerdings werden sie nicht getötet, sondern lediglich ‚vollendet‘. Das heißt, sie leben weiter, nur eben nicht mehr als Ganzes, sondern in Einzelteilen, die anderen transplantiert werden. Connor weiß, dass seine Eltern die Verfügung unterschrieben haben und sie ihn bald zur Vollendung abholen werden. Spontan beschließt er abzuhauen und tritt damit eine Kette von Ereignissen in Gang, die etwas in dieser Gesellschaft bewegen soll…

BuchPost

Neue Bücher und die „besessene“ Aktion

Ich habe wirklich wunder, wunder, wunderbare neue Schätze in meinem Buchregal! Hier ist ein Bild für euch, die neuen Bücher sind die vier, die sich in dem Kasten befinden:

Allgemeines

Von den Katastrophen des Lebens

Wie ist das denn so? Jede/r lebt sein Leben für sich, schwebt auf einer rosaroten Wolke daher und ist glücklich bis ans Ende seiner Tage? - Funktioniert wohl nur in Filmen oder ich habe schlicht und ergreifend einfach "nur" Pech. (Wobei ich weiß, dass andere ebenfalls genug eigene Probleme haben, so ist es nicht.) Aber mal sehen: