Buchrezensionen, Favoriten, Rezensionen

Als die Liebe zu Elise kam von Natasha Solomons [Rezension]

Du kannst mehr als nur ein Leben leben

WIENER JÜDIN, 19, SUCHT Stelle als Hausmädchen. Spricht fließend Englisch. Ich werde Ihre Gans braten. Elise Landau.[…]

 S. 13

Jene Elise, das Mädchen, das ich damals war, würde mich als alt bezeichnen, aber sie irrt sich. Ich bin immer noch sie. Ich stehe immer noch in der Küche und habe den Brief in der Hand und beobachte die anderen – und warte – und weiß, dass sich alles verändern wird.

 S. 19

Der Inhalt:

Als die 19-Jährige, jüdische Elise Landau mit mangelndem Selbstbewusstsein, dafür aber einem vorlauten Mundwerk ausgestattet, kurz vorm Ausbruch des zweiten Weltkrieges nach England flieht und fortan als Dienstmädchen schuften muss, ist es ein schmerzhafter Abschied von ihrer Heimat Wien. Angekommen in ihrem neuen zu Hause namens Tyneford, muss sie sich erst mit den merkwürdigen Sitten dieses so konservativen Landes vertraut machen. Während ihrerseits ihre Schwester Margot mit ihrem Ehemann nach Amerika flüchtet, warten Elises und Margots Eltern Anna und Julian weiterhin auf ihr Visum zum Ausreisen. Elise fühlt sich in dem fernen Land mit den fremden Leuten furchtbar alleine und ist von einer stillen Sehnsucht erfüllt. Gleichzeitig bangt sie noch um das Leben ihrer Eltern, denn die Zeiten in Wien werden für Juden immer bedrohlicher.

Doch als sie Kit, den Sohn des Hausherrn Mr. Rivers besser kennen lernt, hat sie endlich so etwas wie einen Freund gefunden und vielleicht sogar ein wenig mehr.

Ein unter die Haut gehender Schreibstil

Stellt euch ein Violinenspiel vor. Ein Musikstück, das beim Augenschließen die Sinne aufblühen lässt, das Blut zum Pulsieren bringt und die Gedanken in zauberhafte Gefilde führt. Gefilde, die in Farbenpracht glänzen, von melancholischen Gewässern getragen werden und einen Ort bilden, indem alles möglich ist, weil der Regenbogen auf Erden herrscht. Ein Ort, der eigentlich nur in Träumen existiert und so unbeschreiblich und einmalig ist, dass man beim Aufwachen nur noch eine stumpfe Kopie in den Gedanken davon finden kann.

Klingt sehr bildhaft, oder? – In diesem bildhaften Stil, nur noch viel besser, kann man sich „Als die Liebe zu Elise kam“ vorstellen. Mit nur einem Blick hatte ich mich in die illustre und romantisch verspielte Covergestaltung, in den Titel und die Figur Elises selbst, verliebt.

Natasha Solomons erzählt in einem Schreibstil, der mir regelmäßig unter die Haut ging. Manchmal zeugte dieser von einem lockeren Ton, manövrierte sich geschickt durch tiefe, melancholische Gewässer, versank in einer Flut aus Schmerz und tauchte in einer hoffnungsvollen Brandung, die sich am Strand bricht, wieder auf. Selten habe ich solch eine kostbare Geschichte lesen dürfen, die mir einen magischen Moment nach dem nächsten bescherte, so dass mir die Worte fehlen, um der Schönheit von Natasha Solomons‘ Werk gerecht zu werden.

Die liebe, äußerst liebe Elise

Elise ist ein Charakter, den man lieben lernt und die dem sonst so feingliedrig und zerbrechlich wirkenden Roman Stabilität verleiht. Letztlich lernt man Elise nicht nur lieben, man ist Elise, von der ersten, bis zur letzten Seite und vielleicht sogar darüber hinaus.

Wenn ich den Blick von den Seiten löste, fürchtete ich manchmal, die Wörter würden von den Seiten rutschen und unauffindbar in den Weiten dieser Welt verloren gehen.

Sprache, die soziale Schichten, Authentizität, Intensität und eine brillierende Atmosphäre webt

Abwechslung erfährt die Handlung durch gelegentliche Briefwechsel zwischen Elise und ihren auf die Welt verstreuten Familienmitgliedern. Dadurch bleibt das Weltgeschehen peripher im Gedächtnis und der Roman wirkt durch dieses Mittel tiefer und räumlich uneingeschränkter. Eine weitere Abwechslung bildet Elises Art des Erzählens. Aus der Ich-Perspektive im allwissenden (auktorialen) Erzählstil, bindet sie unkonventionell vergangene Erinnerungen, mögliche Ausblicke und reflektierende Rückblicke ein. Überhaupt ist die Sprache in Natasha Solomons Handlung ein Stilmittel, das sowohl die verschiedenen, zu dieser Zeit in England so wichtigen Standeszugehörigkeiten klärt/ordnet, als auch die Authentizität, Intensität und so brillierende Atmosphäre erzeugt.

Ein Schuss Glück mitten ins Herz

Als die Liebe zu Elise kam“ ist ein Zeitzeugnis, das die Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges einmal aus einer anderen Sicht beleuchtet. Als Deutsche befasste ich mich automatisch mit den deutschen Details dieses Weltkrieges und war dieser Fakten beinahe schon überdrüssig. Natasha Solomons hat mir eine weitere Perspektive in diese Zeit gewährt und somit meinen Geist bereichert. Doch ist dieser Roman mehr als „nur“ ein Zeitzeugnis. Er ist Musik, Liebe und Leben, das ein Glück bei mir hervorrief, in dessen Angesicht ich durch ebenjenes Glück platzen könnte, weil es mich so unerwartet und zielsicher mitten ins Herz traf.

Eine Ewigkeit Elise

Wie alle guten und schlechten Romane, hat man auch in „Als die Liebe zu Elise kam“ irgendwann die letzte Seite erreicht, die für meine einzige Kritik an diesem Roman verantwortlich ist: Obgleich Natasha Solomon alles in diesem rührendem Werk sagte, was es zu sagen gab, war es für mich viel zu schnell vorbei und wenn ich könnte, würde ich Elise bis in die Ewigkeit lesen.

Mein endgültiges Urteil:

Wer eine magische Reise in die Zeit des zweiten Weltkriegs wagen möchte, sollte keine Zeit vergeuden und „Als die Liebe zu Elise kam“ lesen. Ein zauberhafter Funken entzündet sich in dieser Erzählung, der niemals nachlässt und ein unterschwelliges Sehnen hervorruft.

Wer jedoch lediglich einen Unterhaltungsroman sucht, sollte erst einmal von der lieben Elise ablassen; denn der Zeitpunkt der Handlung – der zweite Weltkrieg – impliziert traurige Momente, die neben den glückseligen, leider nicht ausbleiben. Doch diese Traurigkeit gehört dazu und formt „Als die Liebe zu Elise kam“ zu dem Meisterwerk, das es geworden ist.

Dieses Buch hat mich bewegt, wie keines zuvor und wird für immer einen Platz in meinem Herzen haben. Denn eigentlich ist dieser Roman wie ein betörendes Violinenspiel. Einmal gehört, bleibt es immer im Gedächtnis und nun muss ich nur noch meine Augen schließen und höre es. Ich schließe meine Augen und bin dort. In Tyneford und erlebe ein Abenteuer, das von einer „verlorenen Welt“ spricht und all die süßen Verlockungen, kummervollen Erinnerungen und verbotenen Sehnsüchte und Facetten des Lebens umspannt.

Liebe Elise, ich glaube, ich liebe dich!

Bewertung

Trailer:

Thematik:

Zweiter Weltkrieg,

England,

Liebe | Selbstfindung

Verbundenheit zur Natur

Fischerei

Lehnstum | -Verhältnis

Englands Klassengesellschaft

Der Umbruch eines neuen Zeitalters

ELISE

Allgemeine Buchinformationen:

Belletristik
/ Literatur + Unterhaltung
/ Unterhaltung
Kindler
Hardcover, 512 S.
09.03.2012
19,95 €
978-3-463-40579-7
Zu „Als die Liebe zu Elise kam“ bei Kindler

[Anmerkung:] Mein verbindlichster Dank gilt in diesem Fall Lovelybooks und dem Verlag, durch das ich die Chance erhielt im Rahmen einer Leserunde dieses Leseexemplar zu ergattern. Ohne diesen (glücklichen) Gewinn, hätte ich den Ausflug in dieses Genre wohl nie gewagt und dadurch eine der größten Geschichten meines Lebens verpasst. Liebe LeserInnen und Leser, das wollt ihr euch nicht antun, also appelliere ich an euch, dieses Buch zu kosten, zu genießen und genauso lieben zu lernen, wie ich es tat.

Advertisements

10 Gedanken zu „Als die Liebe zu Elise kam von Natasha Solomons [Rezension]“

  1. Klingt schön. Meine beste Freundin hat sich das Buch gekauft, wenn sie es gelesen hat, leihe ich es mir wohl mal von ihr. Ich finde auch die Aufmachung des Buches unglaublich schön!

    Ganz liebe Grüße,
    Anna-Lisa

    Gefällt mir

  2. Jetzt bin ich noch froher, dass ich es gekauft habe.
    Mir hat der Klappentext so gut gefallen und dann ist es auch noch so wunderschön aufgemacht.
    Ich bin schon sehr gespannt auf dieses Buch ^^

    Gefällt mir

    1. Der Klappentext ist auch wirklich mal gelungen und fängt relativ gut das ein, was einem dann im Buch selbst erwartet! 🙂
      Viel Spaß beim Lesen, ich hoffe, du wirst es genauso lieben wie ich!!
      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s