eBook-Rezensionen, Favoriten, Rezensionen

Amaurys Hitzköpfige Rebellin – Scanguards Vampire 02 von Tina Folsom [Rezension]

Sie wusste, was sie waren. Einen Monat zuvor hatte sie in den Besitztümern ihres Bruders die ersten Hinweise gefunden und sie Stück für Stück zusammengesetzt. Was für sie zunächst unmöglich schien, konnte einfach nicht wahr sein. […] Dann fand sie unter seiner Matratze noch eine Liste mit Namen. Neben jedem Namen stand entweder Mensch oder Vampir.

Der Inhalt:

Nina sehnt sich nach Rache. Seitdem die Vampire ihren kleinen Bruder Eddie auf dem Gewissen haben, der ihr einziger Halt im Leben war, hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, diese zu vernichten. Noch ist ihr die Existenz der Vampire nicht so ganz geheuer, doch schnell wird ihr klar, dass sie nicht in allen Punkten richtig informiert war. Denn wie kann Amaury, ihr Feind und ein Vampir, das eigentliche Monster nur so einfühlsam und nett zu ihr sein, als sie eine weitere schwere Krise zu meistern hat? Denn Eddie ist nicht nur tot, jemand will darüber hinaus die Spuren dieses „Unfalls“ verwischen und Ninas Rachepläne stehen dem im Weg. Also muss sie beseitigt werden. Ninas Chancen stehen gegen die übermächtigen Vampire recht schlecht, doch auch Amaury ist ein Vampir und er hat nicht beschlossen, Nina so schnell wieder gehen zu lassen. Sie ist die Einzige, in deren Gegenwart der Mahlstrom an fremden Gedanken in seinem Kopf endlich abnimmt und zur Ruhe kommt. Wenn Nina bei ihm ist, lebt er schmerzfrei. Dass sie nebenbei gut aussieht, kann ja schließlich auch nicht schaden…

Charmant und gewieft, eine leidenschaftliche Vampirserie, unterfüttert mit Zutaten wie Humor und Feuer

Tina Folsom hat mit diesem Werk einen umhauenden zweiten Teil geschaffen, der sich genauso prickelnd liest wie sein Vorgänger und nahtlos an diesen anknüpft. Er unterscheidet sich in seiner Handlung von den Hauptfiguren (Amaury und Nina), die einem aus dem ersten Band bereits vertraut sind. Wiederum die jetzigen Randfiguren (Bsp: Samson und Delilah) z.T Hauptfiguren im Band davor waren.

Inhaltlich dringen die LeserInnen tiefer in die Welt und Materie, der von Nina Folsom erschaffenen Vampire und erfahren weitere Geheimnisse und Details ihrer Lebensweise.

Die Favoriten einer Reihe

„Amaurys Hitzköpfige Rebellin – Scanguards Vampire 2“ sorgt mit der sich entwickelnden Beziehung zwischen Nina und Amaury für abwechslungsreiche Lesestunden. Die Gegensätze der beiden bringen charmante Schlagabtausche und ausgewachsene Streitereien mit sich. Dadurch werden LeserInnen regelmäßig in allerlei Feuer, Witz, Leidenschaft und Emotionen verstrickt.

Generell ist die Beziehung dieser zwei Individuen dermaßen schlüssig und so liebreizend zu beobachten, dass die Beiden zu meinen bisherigen Favoriten dieser Serie aufgestiegen sind.

Dabei verliert sich Nina Folsom nicht in einer Geschichte, die ausschließlich von kitschigen Liebeleien getragen wird, sondern schafft Nebenhandlungen, die zum Mitfiebern und Zittern einladen und die gesamte Vampirwelt ausgereift wirken lassen.

-Haben Sie beispielsweise gewusst, dass es nur einen einzigen Vampirpsychiater in ganz San Francisco gibt?

Ganz großes Kopfkino

In keinem Moment bleibt man in dieser Geschichte an der Oberfläche. Gemeinsam mit den sorgsam ausgearbeiteten Figuren wird ständig unter der Oberfläche geschabt und ein tolles Lesevergnügen ist garantiert.

Diese Erzählung behandelt nicht nur eine Liebesgeschichte, sie dringt in verschiedene psychische Probleme, beschreibt Leidenswege und wie damit in den einzelnen Fällen umgegangen werden kann und zu Guter letzt, ist sie gefühlsmäßig ein ganz großes Kopfkino und bezaubert selbst durch die subtilsten Situationen.

Mein endgültiges Urteil:

Zugegeben ist das Konzept der Scanguards-Vampire nicht neu und manche mag es stören, dass von Beginn an quasi feststeht, wer in diesem Band „DAS“ Liebespaar wird. Wen es aber nicht stört und wer abenteuerlustige Geschichten, gewürzt mit einer ordentlichen Prise Gefahr und einem Schuss Erotik mag, kann auch mit „Amaurys Hitzköpfige Rebellin – Scanguards Vampire 2“ nichts verkehrt machen.

Vor allen Dingen, da niemals etwas nur abgehandelt wird; Es sind sogar reichlich Stolperfallen eingebaut, die Zweifel an einem richtigen Happy End aufkommen lassen. Sicherlich ist es schöner, „Scanguards Vampire 1“ gelesen zu haben, es ist aber kein Muss. Denn das, was man wissen muss, integriert Nina Folsom geschickt auch in ihren zweiten Teil.

Ein ganz heißer Favorit unter den Vampirgeschichten, ich bin bereits infiziert und verzehre mich nach dem dritten Band.

Bewertung

Thematik:

Gedankenkontrolle

Vampire

Leidenschaft

Beziehung(s Krise)

Bodyguards

Rache

Seelengefährten

Blutbund

Allgemeine Buchinformationen:

Laut Amazon:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 921 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 327 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 147000416X
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B0071EHYIE 

Zur Autorinnenwebsite!

Zu „Amaurys Hitzköpfige Rebellin – Scanguards Vampire 02“ bei Amazon

Mein Dank gebührt der Autorin Tina Folsom, für dieses freundlich zur Verfügung gestellte eBook!
Advertisements

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s