Buchrezensionen, Rezensionen

Dark Angels‘ Summer 01 – Das Versprechen von Kristy & Tabita Lee Spencer [Rezension]

Eine verlassene Farm voller Erinnerungen an glückliche Tage.

Ein Schwarm unheimlicher Vögel, der darüber kreist.

Zwei Schwestern, so unterschiedlich wie Tag und Nacht.

Und eine Liebe, die sich niemals erfüllen darf.

Ich bin der, der dich mehr lieben wird als irgendjemand auf dieser Welt“

S. 339

Der Inhalt:

Es ist der erste Sommer seit sieben Jahren, indem die Schwestern Dawna und Indie zurückkehren nach Whistling Wing. Der erste Sommer, nachdem ihre Granny gestorben ist. Der Sommer, der 33 magische Tage bereithält, während derer sie beide genau gleich alt sind. Genau 17 Jahre. Und es ist der Sommer, indem sich ihre Bestimmung offenbaren wird, von der sie bisher nichts ahnten, obwohl ihre Granny ihnen jeden Sommer alles beibrachte, was sie wissen mussten, wenn sie eines Tages einen beinahe aussichtslosen Kampf gegen das Böse in der Welt kämpfen müssten. Doch kann man gewinnen, wenn man seine große Liebe dafür töten und sich gegen sich selbst stellen muss? Und kann man gewinnen, wenn der Schwesternzusammenhalt alles ist, was man hat, obwohl am Ende nur eine von ihnen leben kann? Wer wird sich opfern müssen und werden Dawna und Indie rechtzeitig ihre Stärken erkennen?

Top oder Flop“?

Ich bin recht unentschlossen, was dieses Werk angeht. Einerseits verstanden sich die beiden Geschwister Kristy Spencer & Tabita Lee Spencer darauf zeitweise eine fesselnde Geschichte zu kreieren, von der ich unbedingt wissen wollte, worauf alles hinausläuft und was mich nach der nächste Weggabelung erwarten würde, andererseits fehlte mir das Kribbeln beim Lesen und dieses besondere Gefühl der Gewissheit, gerade eine der schönsten Geschichten überhaupt zu lesen.

Die Grundidee ist wirklich klasse, auch wenn ich sie nach dem ersten Band von insgesamt vier noch nicht komplett überblicken kann, bzw. der Sinn noch nicht vollkommen von den Autorinnen offenbart wurde.

Von Engeln, Vögeln und zwei gut aussehenden Kerlen

Dark Angels‘ Summer – Das Versprechen“ lebt hauptsächlich von den Gegensätzen der beiden Schwestern Indie und Dawna. Während ihre Erinnerungen an vergangene Sommer gemeinsam mit ihrer Granny ihnen immer wieder vermitteln, dass es wichtig ist, zusammenzuhalten und auf ihre Macht zu vertrauen, bewegen sie sich doch immer wieder voneinander fort. Neben einer unnatürlich unreifen Mutter und sehr spirituellen Besuchern in ihrem zu Hause, die gemeinsam mit ihrer Mutter auf die Erleuchtung durch Engel hoffen und mit ihnen „channeln“, sorgen Vögel, denen Alfred Hitchcocks gar nicht so unähnlich, für die nötige Portion Spannung. Diese beiden Faktoren werden zusätzlich von zwei unterschiedlichen und interessanten männlichen Charakteren ergänzt, die mal mehr, mal weniger menschlich oder auch fleischlich unangekündigt auftauchen und genauso plötzlich wie sie gekommen sind, wieder verschwinden.

Kontraste zwischen den Geschwistern Indie und Dawna

Die Unterschiede der beiden Schwestern wurden nicht nur inhaltlich vertieft, sondern auch gestaltungstechnisch elegant umgesetzt, so dass ich a) immer wusste, aus welcher Perspektive ich gerade die Situationen erlebe und b) eine klare Trennlinie zwischen den Persönlichkeiten geschaffen wurde.

Zeitweise verhielten sich die besagten Schwestern unverhältnismässig begriffsstutzig, während sie in anderen Situationen mit ungeheurer Kombinationsgabe glänzten. Ein etwas unlogischer Widerspruch, der mich manchmal ins Stocken brachte, sowie die Sprache des Romans, vornehmlich die Sprache von Indie: Es mag authentisch sein und teilweise benutze ich diese Begriffe auch, aber in jedem Kapitel von „kotzen“ „Quatsch“ „Kack-‚XYZ’“ und dergleichen zu lesen, wird irgendwie langweilig.

Leider finde ich, dass einige kräftige Kürzungen dem Tempo dieser Handlung nicht geschadet hätten. Obgleich ich niemals gelangweilt war, hätten einige Wiederholungen, bzw. zu starke Ähnlichkeiten leicht vermieden werden können.

Außerdem hatte die richtige Handlung gerade erst begonnen. Endlich wird kaum noch hinter dem heißen Brei herumgeredet und schon ist es vorbei…

Mein endgültiges Urteil:

Ein magischer Sommer, gruselige Funde, schauderhafte Morde, übernatürliche Engel und mittendrin zwei Teenager, die keine Ahnung haben, was ihr „Auftrag“ ist.

Dark Angels‘ Summer – Das Versprechen“ ist schwer einzuschätzen und vielleicht sollte man einige Seiten in das Buch hineinlesen, um zu entscheiden, ob es einem zusagt oder nicht.

Auf jeden Fall spielen Gefühle eine große Rolle, Erinnerungen, Gedankenübertragungen von zwei Schwestern, unerschütterlicher Mut und eine Komik, die sich wirklich zu lesen lohnte.

In Sternen ausgedrückt sind das (ganz) knappe 4 Sterne.

Bewertung

Thematik:

Spirituelle Mächte

Schwestern(Magie)

Engel

Gut & Böse

Selbstfindung | Stärke

Sommer

Portal

Allgemeine Buchinformationen:

Seitenzahl 488
Maße 216.00 mm / 165.00 mm / 52.35 mm
Einbandart gebunden
Ausstattung Mit Schutzumschlag
Erscheinungstermin 02.01.2012
Preis 18.99 €
Ab 14 Jahre
ISBN978-3-401-06784-1
Zu „Dark Angels‘ Summer 01 – Das Versprechen“ bei Arena

Danke an Buchbegegnungen für dieses Leseexemplar im Rahmen der Jugendbuch-Challenge 2012
Advertisements

9 thoughts on “Dark Angels‘ Summer 01 – Das Versprechen von Kristy & Tabita Lee Spencer [Rezension]”

  1. hihihi… sorry, aber ich kringele mich hier gerade vor Lachen über die doppeldeutige Zwischenüberschrift „Von Engeln, Vögeln und zwei gut aussehenden Kerlen“ hihihi… 😀

    Gefällt mir

    1. Das ist mir nicht einmal aufgefallen. Erst jetzt, da du es sagst… Oh je… Ich sitze gerade in der Schule und musste jetzt auch loslachen und neben mir die Person am PC guckt mich jetzt richtig doof und wenig verständnisvoll an.

      Das ist aber auch echt lustig. Mist, ich habe Mühen mich zusammenzureißen…

      Gefällt mir

  2. Ah herrlich! Bei euren Kommentaren musste ich doch auch glatt loslachen. Immer diese Bilder im Kopf. 😛

    Huh, dieses Buch wird so unterschiedlich bewertet. Neugierig bin ich dennoch und habe es bereits bei mir im Regal stehen (ein hoffentlich guter Fang beim Tausch Ticket). Na, da kann man nur hoffen, dass Indie und Dawna bald wissen, was genau ihr „Auftrag“ ist. Noch so ein Satz, bei dem ich schmunzeln musste. 🙂

    Liebe Grüße
    Reni

    Gefällt mir

    1. Ging mir ja auch so ! 😀 😀 😀 Aber das mit den „Vögeln“ und dass die „Kerle“ dahinter zu Doppeldeutigkeiten führen könnten, ist mir gar nicht aufgefallen…
      Ehrlich gesagt überlege ich IMMER NOCH, was ich gut und was schlechter an dem Buch fand. Ich habe es zwar in der Rezension geschrieben, aber das sind so Gründe… Hmmm, irgendwie reichen die mir nicht, aber es gab auch nichts, was ich extrem BLÖD gefunden hätte. Bin ebenfalls leicht zwiegespalten. Werde wohl die Fortsetzung noch einmal versuchen, denn das Grundgerüst war ganz gut und wenn es dann eher zur negativen Tendenz neigt, bleibt es bei zwei Bänden. Das wär‘ für diese Reihe dann mein „Auftrag“ 😀 😛

      Grüße und einen TOLLEN Abend,
      Charlousie

      Gefällt mir

  3. Das Buch hab ich mir auch endlich mal gekauft 😉 Ich hoffe, es enttäuscht mich nicht 😉
    Nur doof, dass es schon wieder eine Trilogie ist… man! Ich kaufe mir EIN Buch und muss dann schon wieder drei lesen, haha. Dafür habe ich für das eine schon keine Zeit. 🙂

    Gefällt mir

    1. Du liegst leider sogar falsch! 🙂
      Es sind sogar insgesamt vier Teile. Wenn du also den ersten mal lesen solltest, hast du noch vier weitere vor dir!
      Früher habe ich auch echt JEDE Reihe zu Ende gelesen, egal, wie doof mir einige Bände gefielen, aber inzwischen breche ich ab, wenn es wirklich nicht lesenswert ist! 😀

      Aber ich hoffe, dass dir „Dark Angels‘ Summer“ gefallen wird!
      Viele Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

      1. Oh, na toll :/

        Aber eigentlich wären vier Bände richtig super, vorausgesetzt das Buch wird gefällt mir 😉
        Und ich denke, das wird es :DD Solche Bücher mag ich total, warum auch immer xD

        VLG,
        Libby

        Gefällt mir

        1. Das wäre natürlich praktisch und nur zu wünschen! 🙂 Das Cover fand ich schon einmal SEHR toll!! 😀 Deswegen (Und Klappentext + Blogtour) wollte ich es auch unbedingt lesen und haben!!
          GLG!

          Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s