Buchrezensionen, Rezensionen

Cassia & Ky 02 – Die Flucht von Ally Condie [Rezension]

Das System will dich tötenKann deine Liebe leben?

Ich weiß, du wolltest sagen, dass du mich nie vergisst, Cassia, aber ich befürchte, das hältst du nicht durch.

S.194

Der Inhalt:

Cassia hat sich für 6 Monate in die äußeren Provinzen zum Arbeiten einteilen lassen, in der Hoffnung in die Nähe von Ky zu kommen und dann zu flüchten. Sie arbeitet jeden Tag neben Aberrationen und führt ein riskantes Dasein, indem sie Kys Kompass und Xanders Tabletten immer verstecken muss. Doch ihre Dienstzeit ist beinahe vorbei und noch immer gibt es für sie weder eine Gelegenheit zu flüchten, noch einen Hinweis darauf, ob Ky noch lebt und sie ist kurz davor aufzugeben.

Ky hingegen kämpft jeden Tag ums Überleben. Ihnen wurde gesagt, dass sie 6 Monate durchhalten müssen, und dann wieder in die Gesellschaft eingeführt werden. In Wahrheit dienen sie jedoch nur als Kanonenfutter und bis auf Kys neuen Freund Vick, sind schon so viele gekommen, gestorben und von Neuen ersetzt worden.

Doch Ky möchte gar nicht zurück in die Gesellschaft. Auch wenn er bisher überlebt hat, macht er sich keine Illusionen und weiß, auch seine Zeit kann jeden Moment abgelaufen sein. Also plant er gemeinsam mit Vick zu fliehen und sich dann der Gesellschaft zu nähern, um zu Cassia zu gelangen. Aber am Ende kommt alles anders als geplant und auch ihre Flucht ist von unvorhersehbaren Faktoren bestimmt…

Die Liebesgeschichte zwischen Cassia und Ky nimmt die hinteren Plätze ein

Der Titel „Die Flucht“ sollte unbedingt wörtlich genommen werden. Denn Ally Condie beschreibt vor allen Dingen eines in ihrer Fortsetzung zu „Die Auswahl“: Wie ihre verschiedenen Charaktere sich auf der Flucht befinden. Deswegen liegt der Fokus der Geschichte mehr auf dem geografischen Land und dem Territorium, das sich hauptsächlich dem Einfluss der Gesellschaft entzieht.

Dabei fielen mir besonders die schön herausgearbeiteten Hintergrundinformationen auf, die Ally Condie auf diese Art und Weise geschickt in den Handlungsaufbau integrierte. Dadurch verlieh sie Cassias und Kys Welt mehr Tiefe, die unbedingt von Nöten ist für das, was sich während „Die Flucht“ ankündigt und teilweise schon abspielt.

So steht die Liebesgeschichte von Cassia und Ky dieses Mal allerdings eher im Hintergrund. Die beiden denken zwar beinahe ununterbrochen aneinander und all ihre Taten dienen dem Ziel sich wiederzufinden, aber während dieser Flucht finden sie vor allen Dingen sich selber. Sie sind auf sich alleine gestellt und es wird deutlich, auch für die Figuren selbst, wer sie wirklich sind. Dafür greift Ally Condie regelmäßig auf die Inhalte von „Die Auswahl“ zurück, wodurch diese beiden Geschichten einen direkten Bezug zueinander finden und sich inhaltlich ebenfalls gut miteinander verflechten.

Neue Schlüsselfiguren werden eingeleitet und Cassia bleibt ein paar Schritte hinter Xander und Ky zurück

Das Lesen war für mich erneut überwiegend von Spannung geprägt, jedoch auf einer ganz anderen Ebene. Ally Condie führt neue Gegenspieler und wichtige Personen ein, die noch viel Potenzial besitzen die Geschichte in eine bestimmte Richtung voranzutreiben.

Damit ist beispielsweise auch Xander stetig präsent und entwickelt sich zu einer wahren Schlüsselfigur, obwohl er sehr wenig persönliche Auftritte oder Kommunikationsmöglichkeiten mit Cassia bekommt.

Die Perspektiven wechseln regelmäßig zwischen Cassia und Ky, wobei Cassia in meinen Augen etwas von ihrem Biss verloren hat und Ky mich unaufhörlich in seinen (dunklen) Sog ziehen konnte. Er bekam bessere Gelegenheiten sich auszudrücken als vorher und ist für mich zu einem wahren Highlight geworden. Obwohl auch Xander weitere Facetten erhielt, die ich gerne näher erforschen möchte und dahinter blieb Cassia teilweise ein wenig zurück.

Poetik, metaphorische Bilder, bei solcher Schönheit, kann das Leserherz nur schwärmen

Mir hat „Die Auswahl“ zwar eine ganz kleine Prise besser gefallen, weil das System dieses Gesellschaftsaufbaus etwas vollkommen Neues für mich bot, allerdings besitzt auch „Die Flucht“ seine ganz eigenen Reize, die ich nicht herunterreden kann oder möchte.

Dazu beigetragen hat vor allen Dingen diese wunderschöne, poetische Sprache, die sich durch zum Nachdenken anregende Metaphern ausdrückt und einfach mein Herz beim Lesen beschwingte. Außerdem arbeitete die Autorin sehr viel mit Versen, Gedichten und Textzeilen, die nicht nur für den jeweiligen Moment eine größere Bedeutung einnehmen.

Es gab wieder einmal so einige Parallelen zu unserem eigenen Gesellschaftsbild.

Ich empfand an gewissen Stellen unglaubliches Herzklopfen, fühlte mich erneut wie gefangen in dieser Welt, fühlte aber auf komplett unterschiedlichen Wegen mit den Charakteren mit, als noch in „Die Auswahl“. „Die Flucht“ ist also ein Kontrastprogramm und für mich ganz, ganz anders.

Mein endgültiges Urteil:

Lange habe ich auf „Die Flucht“ gewartet und das Warten hat sich definitiv gelohnt. Obwohl ich „nur“ 4,5 Sterne vergeben kann, bietet „Die Flucht“ Hochbrisanz, die gepaart mit wunderschönen Charakteren das Gefühl vermittelt, als würde man mitten in einem bunten Regenbogen stehen, der sich jeden Moment auflösen könnte.

Für mich eine lesenswerte Fortsetzung, die sich kein Cassia & Ky- Fan entgehen lassen darf und die außerdem einigermaßen abgeschlossen, dennoch Lust auf mehr bietet.

Fabelhaft, Dunkel, Emotional und Prickelnd!

Bewertung

Thematik:

Dystopie

Gesellschaftsmodell

System

Selbstfindung

Krieg, Intrigen (Geheimnisse)

Machtspiele

Naturgewalten

Versteckte Hinweise

Allgemeine Buchinformationen:

Ally Condie

Cassia & Ky – Die Flucht

Roman

Hardcover

Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50 | SFR 24,50

ISBN: 978-3-8414-2144-9

Leseprobe!

Zu „Die Flucht“ bei FJB

Zur Fan-Seite con Cassia & Ky

Vielen Dank an den FJB-Verlag für dieses Leseexemplar und diese grandiose Möglichkeit an der BlogTour teilzunehmen! Ebenfalls ein Dankeschön an euch alle, die ihr so eifrig die Zitateschnippsel gelöst habt, ich dachte, die seien schwer, wurde eines besseren belehrt und freue mich über jede einzelne Teilnahme von euch!!
Man kann auch noch eines von drei Exemplaren von „Die Flucht“ >>>hier<<< gewinnen! 😀

Trailer:

Advertisements

8 thoughts on “Cassia & Ky 02 – Die Flucht von Ally Condie [Rezension]”

  1. Was für eine schöne Rezension – ist aber auch ein wunderschönes Buch!

    Witzig ist, das ich genau das selbe Zitat für meine Rezension nehmen wollte … Aus 450 Seiten suchen wir uns zufällig das selbe aus 🙂 – Ich nehm jetzt ein anderes, denn du warst schneller. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Lena

    Gefällt mir

    1. Ach nein! Quatsch, nimm doch ruhig dasselbe! (:
      Noch lustiger ist aber, dass ich recht viele Zitate herausgesucht habe wie man an der Blogtour unschwer erkennen dürfte und von diesen ganzen schönen Zitaten und das waren für mich echt alles meine Highlights, ausgerechnet DIESES heraussuchte!! 😀
      Also, wenn es dich nicht zu sehr stört, darfst du von mir aus gerne dasselbe nehmen!!
      Viele Grüße, ich freue mich schon auf deine Rezension und gehe gleich mal gucken, ob sie schon online ist!^^
      Charlousie

      Gefällt mir

  2. Ich mag „Die Flucht“ ein kleines bisschen lieber als „Die Auswahl“ und würde am aller allerliebsten sofort weiter lesen.

    Wünsch dir ein wunderschönes Wochenende 🙂

    Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s