Buchrezensionen, Rezensionen

Kampf der Druiden von Lara Connelly [Rezension]

Der Inhalt:

Sie lernt ihn kennen, als die Schleier der Welt während Samhain am dünnsten sind. Gwen Gordon geht mit ihrer besten Freundin auf eine Halloween-Party und begegnet dem Mann mit der außergewöhnlichsten Anziehungskraft und Ausstrahlung, die sie jemals erlebte. Auch ihre Freundin findet schnell gefallen an Conall Begleiter, aber dass Gwen durch diese gemeinsame Nacht ihr Schicksal verändert und einen sowieso unabänderlichen Stein ins Rollen bringt, hat sie nicht geahnt.

Denn bald schon sieht Gwen sich mit übermenschlichen Kräften konfrontiert und ihre Welt erweitert sich um einige Blickwinkel. Conall ist ein Druide und die Zukunft der Erde lastet auf seinen Schultern…


Ein Sog, dem ich mich nicht widersetzen konnte

Ich bin an das Werk „Kampf der Druiden“ recht neutral herangegangen und sofort von der präsenten Intensität überrannt worden. Mein anfänglicher Plan, nach einigen Kapiteln eine Pause einzulegen, löste sich in Luft auf und endete nach jedem Kapitel mit dem Gedanken, nur noch ein weiteres zu lesen und dann doch noch eines und noch eines und noch eines usw. usf. Obwohl „Kampf der Druiden“ ein paar kleine Makel hat, die sich besonders auf die grammatikalische Richtigkeit oder auch auf die Arbeit des Lektorats beziehen, bin ich inhaltlich beinahe komplett zufrieden und hocherfreut über dieses wirklich „knallende“ Debüt der Autorin Lara Connelly.

Ein breit gefächertes Spektrum an verschiedenen Elementen verlieh „Kampf der Druiden“ einen unwiderstehlichen Kick

Die Idee der Druiden in unserem Zeitalter, verknüpft mit keltischen, vergangenen Elementen und denen von Gottheiten ist etwas komplett Neues und zudem extrem spannend umgesetzt worden. Die Spannung wird hervorgerufen durch den temporeichen Handlungsaufbau, überraschenden Aspekten und überzeugenden Charakteren. Die LeserInnen verfolgen das Geschehen beispielsweise hauptsächlich aus Gwens Sichtweise, doch die Perspektive wechselt immer mal wieder zwischen den verschiedensten Akteuren. Wodurch ein guter Überblick der einzelnen Lager gegeben wird und es mir leichter fiel, Einzelheiten zu begreifen, miteinander zu verbinden oder auch einfach nur nachzuvollziehen. So war es der Autorin zusätzlich möglich immer wieder auf vergangene Momente, die aber Schlüsselszenen für die momentane Situation darstellten, direkt aufzugreifen. Die Charaktere brillieren in ihrer Vielschichtigkeit und tiefen Ausarbeitung. Bei jeder scheinbar noch so unwichtigen Nebenperson kamen gewisse Charakterzüge zum Tragen, ohne dass es zu übertrieben oder detailliert gewesen wäre. Das besitzt den Vorteil, dass mich das Schicksal jeder einzelnen Figur ansprach und interessierte, so dass ich ständig mitfieberte und bei jeder Perspektive ganz fest die Daumen drückte. Lara Connelly verstand sich außerdem vorzüglich darauf eine Atmosphäre aufzubauen, die mir beim Lesen die verschiedensten Gefühle und Emotionen vermittelte. Dazu trug sicherlich der bildreiche Schreibstil bei.

Allerdings hemmten kleinere Makel den Lesefluss gelegentlich

Teilweise war es mir zu sehr mit theoretischen Fakten angereichert. Am Ende löste Lara Connelly das geschickter und verband die Fakten mit Dialogen oder anderweitig, doch am Anfang hätte ich mir diese besser in der Handlung integriert gewünscht, weil das die einzigen Passagen waren, die mir zäh erschienen. Da das aber wirklich wenige waren, sind die nicht weiter tragisch. Bei manchen (wenigen) Dialogen erschien diese mir wiederum zu förmlich. Niemand sagt im normalen, umgangssprachlichen Wortgebrauch: „Dies wird dir nicht mehr passieren“, S. 112. Zumindest wirkt es sehr steif und obgleich solches ebenfalls sehr wenig vorkam, sind das in der Summe einige Kleinigkeiten, die manchmal meinen ansonsten rauschenden Lesefluss störten und beeinträchtigten. Das Tempo ansonsten war mitreißend und übte auf mich einen starken Sog aus, so dass ich „Kampf der Druiden“ verschlang, so schnell es mir möglich war.

Mein endgültiges Urteil:

Eine abwechslungsreiche Geschichte, die mit glänzenden Höhepunkten überzeugte und meinen Nerv vollkommen getroffen hat. Ich giere jetzt nach der Fortsetzung und muss sagen, dass man sich von dem schlichteren Cover nicht abschrecken lassen sollte, denn diese Autorin weiß genau, was sie wie zu schreiben hat, um ihre LeserInnen in einem dichten Netz einzuspinnen.

Verdiente 4 Sterne mit starker Tendenz nach oben!!

Bewertung

Thematik:

Druiden

Erbe (Vermächtnis)

Liebe

Magie

Magie-Ebenen

Natur

Irland

Schottland

Gottheiten

Krieg

Fluch

Allgemeine Buchinformationen:

Lara Connelly

ISBN: 978-3-942514-12-5

12,90 Euro

Zu „Kampf der Druiden“ beim Traumstunden-Verlag

Vielen Dank an die Autorin Lara Connelly für dieses Rezensionsexemplar!

Advertisements

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s