Buchrezensionen, Favoriten, Rezensionen

Das leise Lied der Liebe von Helen Abele [Rezension]

„Aber ich wollte dir nicht wehtun. Nie.“ S.208 Der Inhalt: Magdalena liebt ihre Schwester sehr, dennoch ist es manchmal schwer immer hinter ihr zurückzustehen. Aber Maria hat sich auch nicht ausgesucht schöner zu sein, mutiger, schlagfertiger und alles in allem einfach lebenstüchtiger. Also folgt Magdalena ihrer Schwester in allem, sogar an die Ballettschule. Obgleich sie das Tanzen liebt, fühlt sie sich in den starren Bewegungsabläufen gefangen und sucht ständig nach einem Weg, auszubrechen. Als sie und Maria dann eine Anstellung in einem Café-Haus erhalten und dadurch einige neue Bekanntschaften schließen, lassen auch die männlichen Verehrer nicht lange auf sich warten. Doch wie immer steht Magdalena daneben. Allerdings starrt der beste Freund von Leo, Marias glühendster Verehrer, manchmal zu ihr herüber und wenn er nicht so arrogant wäre, könnte Magdalena beinahe annehmen... Aber das ist nur Wunschdenken und eigentlich findet Magdalena den Grafen Leo viel zu schade für ihre Schwester, wo doch der Musiker Franz viel geeigneter scheint.

Advertisements
Rezensionen

Ein Fazit zur BlogTour über „Die Flucht“ und die Gewinnspielauslosung

Zunächst einmal bedanke ich mich ganz, ganz ♥-lich für eure Geduld bei der Auslosung, aber ich wollte ganz gerne noch ein kleines Feedback geben und das wiederum habe ich ein wenig einplanen müssen. 😉 Also: Die Resonanz von euch war

Buchrezensionen, Rezensionen

Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Ashton [Rezension]

-- In alten Sagen heißt es Unterwelt. Oder gar Hölle. Aber ich weiß, das stimmt nicht. In Wirklichkeit heißt es Ewigseits. -- „Du willst wissen, wie ich es geschafft habe, dir hundert Jahre lang vorzumachen, ich hätte alles vergessen? Weil ich sein Gesicht vor Augen hatte. Und ich dachte, wenn ich ihn noch einmal sehen… Weiterlesen Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Ashton [Rezension]

Favoriten, HörbuchRezensionen, Rezensionen

A perfect Chemistry Novel – Chain Reaction von Simone Elkeles, gelesen von Roxanne Hernandez & Blas Kisic [HörBuchRezension]

Der Inhalt: Luis liebt Nikki. Und Nikki liebt Luis. So einfach ist das oder doch nicht? Denn genau genommen können sie sich ihre eigene Liebe noch nicht so recht eingestehen. Luis ist vollkommen auf seine zukünftige Karriere fixiert, die er als Astronaut anstrebt und Nikki hat den Schmerz, den sie mit 15 Jahren nach einer Fehlgeburt durchlitten hat, immer noch nicht verwunden. Ihr Vertrauen in das andere Geschlecht ist seitdem gar nicht mehr vorhanden. Sie pflegt zwar soziale Kontakte, dennoch lässt sie niemanden richtig nahe heran. Auch Luis Karriere steht plötzlich auf wackeligen Beinen, als die Latino Blood ein Auge auf ihn geworfen haben und ihn rekrutieren wollen, genauso wie seine Brüder Alex und Carlos zuvor. Während die Welt um Nikki und Luis zu rasen beginnt, bis alles einstürzt, steht am Ende nur noch ihre Liebe und ist das Einzige, was sie aufrecht erhalten könnte! Doch werden sie das auch rechtzeitig erkennen?

Buchrezensionen, Flops, Rezensionen

Manche Mädchen müssen sterben von Jessica Warman [Rezension]

Highschooldramen, Pubertätskrisen, Mobbingopfer und Diven mit Dramagueen-Starallüren...! - Nein Danke! Der Inhalt: Elizabeth Valchar sieht auf ihre eigene Leiche herab und denkt an die schönen, weißen Stiefel, die sie trägt. Sie wehrt sich gegen den Gedanken, dass sie tot sein soll und falls es doch so ist, würde sie ihre neuen Stiefel gerne im Jenseits… Weiterlesen Manche Mädchen müssen sterben von Jessica Warman [Rezension]

Buchrezensionen, Rezensionen

Meeresflüstern von Patricia Schröder [Rezension]

Der Inhalt: Elodies Vater ist gestorben. Das Leben sollte weitergehen, nicht so für Elodie. Sie kann ihn nicht vergessen, den Schmerz, den sein Fehlen hinterlässt nicht überwinden. Damit die Lücke in ihrer Gefühlswelt sich endlich schließt, fährt sie für ein halbes Jahr zu ihrer Großtante nach Guernsey. Obwohl sie seit ihrer Geburt Angst vor dem Wasser und ganz besonders dem Meer hat, findet sie die Vorstellung verlockend, ihrem Alltag zu entfliehen und all die damit verbundenen Erinnerungen an ihren Vater abzustreifen. Allerdings ahnt niemand, dass auf Guernsey nichtmenschliche Wesen unterwegs sind, die früher oder später auch auf Elodie aufmerksam werden, denn niemand hat ihr erzählt, dass ihre Familie schon lange ein Geheimnis hütet und dieses Geheimnis ist unabänderlich mit dem Auf und Ab der Meeresgezeiten verbunden...