Buchrezensionen, Favoriten

Dustlands 01 – Die Entführung von Moira Young [Rezension]

Ich hab nicht gewusst, dass es so wehtun kann, jemanden zu vermissen, sag ich. Aber es tut schrecklich weh. Tief drin. Als ob es in meinen Knochen sitzen würd. Wind sind bis jetzt noch nie getrennt gewesen. Nie. Ich weiß nicht, wie ich ohne ihn sein soll. Es ist, als ob ich … nichts wär ohne ihn.

Sag das nicht, sagt er. Sag das niemals. Du bist was Eigenes, Saba. Was Gutes und Starkes und Wahres. Mit ihm oder ohne ihn.

S. 265

Der Inhalt:

Sie sind Zwillinge. Lugh und Saba. Sie wachsen fernab jedweder Zivilisation auf. Etwas Besonderes verbindet die beiden. Sie sind nicht nur Zwillinge im herkömmlichen Sinne, sondern an Mittwinter geboren. Deswegen holen die Tontons Lugh nach seinem 18. Geburtstag. Saba weiß nicht warum, aber sie weiß, dass sie ihn finden muss. Denn er ist die Sonne, während sie sein Schatten ist. Doch Saba hat noch eine neunjährige, kleine Schwester. Emmi, die sie immer für den Tod ihrer Mutter verantwortlich macht. Als sie sich auf den Weg machen Lugh zu retten, lernen sie sich besser kennen und Saba erkennt, dass mehr in Emmi steckt, als sie ihr immer zutraute, doch die Gefahren und das Schicksal, das sie erwartet, haben böses mit ihnen vor und ob sie ihre Aufgaben meistern werden, steht in den Sternen geschrieben.

Anfängliche Schwächen täuschen über die Genialität „Dustlands – Die Entführung“ hinweg

Die ersten Meter dieses Buches haben mir wegen des Schreibstils und der Art und Weise wie die Protagonistin gedacht und gesprochen hat nicht gefallen, aber jetzt bereue ich das zutiefst.

Denn „Dustlands – Die Entführung“ ist so ein schönes Buch, dass es mir beinahe das Herz entzwei gerissen hat und ich gerührt war von dieser Welle an Gefühlen, von dem warmen Strom, den Moira Young in mir erweckte.

Zunächst störte mich der Umstand, dass nicht einmal direkte wörtliche Rede für Auflockerung sorgt und ich dachte, dass die Autorin ihr ansonsten so gelungenes Werk zerstört hätte, aber sie hat einen anderen Weg gefunden mir Intensität nahezubringen. Ich kann diesen außergewöhnlichen und traumhaften Weg nicht näher erläutern, denn dafür muss man „Dustlands – Die Entführung“ selbst gelesen haben, aber es hat etwas mit Wiederholungen zu tun, die der Handlung etwas harmonisches verliehen, eine Abgeschlossenheit, die es selten gibt.

Eine düstere Welt, die mein Herz zum Tanzen und meine Gefühlswelt zum Kochen brachte

Wer hätte gedacht, dass ich jemals so dankbar darüber sein würde, ein Buch wie dieses zu lesen?

Es gab eine Stelle im Buch, da muss ich unbewusst einen Punkt überschritten haben, der mir zeigte, wie ausgefeilt die Charaktere, wie atemberaubend die Handlung und wie einmalig dieser Sog ist, der die Geschichte stets vorantrieb und mich diesen Höhenflug empfinden ließ.

Die in „Dustlands – Die Entführung“ beschriebene Welt ist zunächst düster und die Ziele, an die die Protagonistin Saba sich hält, wirken auf den ersten Blick sehr schlicht, doch Saba entwickelt sich weiter, so wie der gesamte Roman sich mit der Zeit entfaltet und eine bunte Farbpalette offenbart.

Moira Youngs „Dustlands – Die Entführung“ ist in 9 Abschnitte eingeteilt, die jeweils nach einem Ort benannt sind; dort, wo die Figuren sich gleich aufhalten werden.

Poesie in seinen schönsten Formen

Während ich auf das wunderschöne Layout des Buches in seinem Inneren und auch in der Covergestaltung aufmerksam machen möchte, hallt die Kraft der Magie in diesem Buch noch immer in mir nach. Denn die ersten Seiten von „Dustlands – Die Entführung“ wirken wie eine eigene Macht wie ich finde. Danach begann dann der Teil, der mich schlimmes fürchten ließ, aber ich kann alle beruhigen, indem ich sage, dass es nicht so bleibt, sondern vielmehr wieder so wird, wie es der Anfang verspricht.

Poesie in seinen schönsten Formen, eine Handlung zum Niederknien, ein Schreibstil, der gewöhnungsbedürftig, aber für die Geschichte erforderlich ist und die Gedankenwelt eines Mädchens, die vor nichts zurückschreckt und sich von ihren Instinkten durchs Leben leiten lässt. Sogar Humor lässt sich gelegentlich finden:

Er greift nach dem Verschluss von seiner Hose. Zieht eine Augenbraue hoch. Du hast drei Sekunden, sagt er, dann fällt sie.

Ich dreh mich um und renn.

Als ich schon halb beim Lager bin, hör ich ihn immer noch lachen.

S. 247

Zu guter letzt bin ich der Übersetzerin Alice Jakubeit ebenso dankbar dafür, dass sie ganze Arbeit geleistet hat!

Mein endgültiges Urteil:

Dustlands – Die Entführung“ hat mich gefesselt. Moira Young verband erfolgreich einige Komponenten miteinander und ich bin noch immer von den schönen Seiten dieses Abenteuers maßlos geplättet.

Da steckt so viel Liebe, Emotionalität, Glorie, Vollkommenheit und roher Überlebenswille drin, dass es schon beinahe weh tut.

Ich kann nur sagen, dass „Dustlands – Die Entführung“ etwas mit mir gemacht hat, dass es wirklich so viel Kraft und Macht besitzt, dass es mir irgendwo auch wieder Angst einjagt, aber es ist auch ein Buch, was ich nicht so schnell vergessen werde und bei dem ich mich – trotz des komplett abgeschlossenen Endes – auf eine Fortsetzung freue!

Abschlusszitat:

Wenn man Lugh und mich zusammen sieht, würd man nicht drauf kommen, dass wir verwandt sind.

Man würd nie drauf kommen, dass wir zusammen im selben Mutterleib gewesen sind.

Er hat goldene Haare. Ich schwarze.

Blaue Augen. Braune Augen.

Stark. Mager.

Schön. Hässlich.

Er ist mein Licht.

Ich bin sein Schatten.

Lugh strahlt hell wie die Sonne.

Das hat es denen bestimmt leicht gemacht, ihn zu finden.

Sie haben nur seinem Licht folgen müssen.

S. 11

Thematik:

Abwrackzeit (Endzeit)

Heldin

Mut, Stärke, Kampfgeist

Verrückter König

Abenteuer (Reise)

Liebe

Überlebenswille

Bewertung

Trailer:

Allgemeine Buchinformationen:
Moira Young
Dustlands – Die Entführung
Roman
Hardcover
Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50 | SFR 24,50
ISBN: 978-3-8414-2142-5
Zum Buch: Klick!

Vielen Dank an den Fischerverlag und Blogg dein Buch für dieses geniale Rezensionsexemplar! 😉

Advertisements

22 thoughts on “Dustlands 01 – Die Entführung von Moira Young [Rezension]”

  1. Ich hab die Rezension jetzt nicht gelesen, sondern nur die Sternevergabe angeschaut. Ich habs auf Englisch. ^^ Aber deine BEwertung lässt mich hoffen! 🙂

    Gefällt mir

    1. Vorwarnung:
      Der Anfang könnte dich leicht deprimieren, bzw. könnte es schwerer zu lesen sein, wenn es im Englischen sprachlich so ist, wie im Deutschen, wovon ich aber stark ausgehe, denn sonst würde die Übersetzung ja kaum Sinn machen, aber halte durch, denn es wird übertrieben gut und mehr als likeable und ich liebe „Dustlands“ inzwischen. Ehrlich, GENIAL 😀
      LG!

      Gefällt mir

  2. GENAU so hab ich das auch empfunden!!! Erst konnte ich mit dem Sprachstil gar nicht u. wollte dafür mindestens 2 Sterne abziehen. Am Ende wurden es volle 5!!! Tolle Charaktere u. eine supergeniale Story!
    Grüß dich lieb,
    Damaris

    Gefällt mir

    1. Jaaa, jaa, dann weißt du ja, wovon ich rede. So ist mir das auch noch nie passiert, aber ich war froh, dass ich nicht so schnell aufgegeben habe, denn „Dustlands“ war es ja sooooooo was von wert!!!

      Gefällt mir

  3. Mich hat das Buch auch total begeistert, ich hoffe ich komme am Wochenende dazu meine Rezension zu schreiben.
    Beim Untertitel hast du dich öfter verschrieben: es ist die Entführung, nicht die Entführten.
    LG Anette

    Gefällt mir

    1. Oh je! DANKE!!!!!! für diesen Hinweis, solche Fehler sind ja eher schon unverzeihlicher und mir ist es ein wenig peinlich. Aber bei der Rezension ist sowieso beim Online stellen etwas schiefgegangen, so dass ich sie von der Gestaltung her komplett neu bearbeiten musste und das SOFORT ausgebessert habe! 🙂
      Echt, du hast mich gerettet, DANKE, dass du das so schnell gesehen hast! 😀
      Uff, ich wünsche dir viel Spaß beim Rezensieren dieses Titels. Bei so guten Büchern muss ich das immer sofort machen, denn je länger ich warte, desto schwerer fällt es mir, die damals empfundende Atmosphäre wieder in meinem Kopf herzustellen und ich brauche wesentlich länger, um dem Inhalt gerecht zu werden…
      Frohe Adventszeit noch,
      Charlousie

      Gefällt mir

    1. Geht mir auch so, aber durch die ganzen Vorschauen, die alle Bloggerinnen immer so pflichtbewusst posten müssen, da sind so schöööööööööööööööööne Titel zu sehen! 😉 ^^

      Gefällt mir

  4. Hach, es tut gut zu lesen wie Dir das Buch gefallen hat – denn es wird mein nächstes Buch sein, das ich lese. Eine wundervolle Rezension. Ich hoffe das Buch wird mir auch so sehr gefallen. Aber erst mal muß ich „The Sign – Nur zu deiner Sicherheit“ lesen (und da bin ich noch ganz am Anfang).

    Ich wünsch Dir ein wunderschönes WE :))

    LG
    Monika

    Gefällt mir

    1. COOL!!!
      Wünsche dir ganz, ganz viel Spaß beim GENIESSEN dieses TOLLEN Buches! Hoffentlich gefällt die „The Sign“ besser als mir! Ich vergab damals (auf Englisch) zwar immerhin 4 Sterne, aber aus heutiger Sicht würde ich ja eher doch „nur“ 3 geben. War nicht ganz mein Fall…

      Dir wünsche ich auch ein schönes Weihnachten und noch ein paar nette Vorweihnachtstage,
      liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  5. Ich habe gerade angefangen zu lesen – und WOW. WOW. WOW. Ist dieses Buch toll. Die Sprache ist gewöhnungsbedürftig, klar – aber dadurch werd ich so was von hineingezogen in die Geschichte wie lange nicht. Gott, bin ich froh, dass ich mich dafür entschieden hab!!

    Gefällt mir

    1. 😀
      Ging mir genauso. Das Buch hat einfach etwas, was einen so packt, dass man sich dem so GAR NICHT entziehen kann! War auch froh, dass ich es über BdB gewonnen hatte und so schnell (früh) schon lesen durfte (:
      Weiterhin noch viel Spaß beim Buch, ich fand, dass es sich von Seite zu Seite steigerte!!

      Gefällt mir

    1. Hallo Amarylie! 🙂
      Wie ich das gemacht habe? Das ist ganz einfach. Du musst einfach deine Artikel in Word oder Open Office oder worauf auch immer du deine Artikel schreibst, schreiben und vorher Farben, Schrift und so etwas einstellen. Dann im Artikel selbst musst du unter der visuellen Sicht den Button „Aus Word einfügen“ drücken, dann erscheint ein Fenster, in dass du den Text aus deinem Text kopierst und dann drückst du im Fenster einfügen und SCHWUPPS, dann hast du jede Schrift, die du haben willst 😉
      Gut ne? Wenn du noch weitere Fragen hast, dann frag, aber das müsste eig. ausreichen und „Dustlands“ ist übrigens noch VIEL besser, als meine Rezension es jemals ausdrücken könnte^^
      Liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s