Buchrezensionen, Favoriten

Während ich schlief von Anna Sheehan [Rezension]

Ich beugte mich wieder über das Papier und skizzierte noch Nase-, ließ jedoch die Falten, die Brille, den Haarschnitt weg. Besonders sorgfältig zeichnete ich die Augen.
Das konnte nicht sein. Das bildete ich mir ein. Ich sah für einen Moment weg, dann wieder hin. Ich kannte dieses Gesicht. Und wie ich es kannte.
Eiskristalle krochen durch mein Blut. Ein ekliger Säuregeschmack klebte mir im Mund, aber ausnahmsweise wurde mir nicht übel. Ich saß einfach nur da und starrte stumm diesen uralten Mann an.

S. 270

Inhalt:
Als Rose Fitzroy nach 62 Jahren aus der Stasis erwacht, hat sich die Welt um sie herum komplett gewandelt. Seit der dunklen Epoche, die zahlreiche Opfer forderte, musste das System umgestellt werden und Rose erkennt nur wenig wieder. Sie hat alles verloren; ihre Eltern, ihre Umgebung und ihren einzigen Freund: Xavier, der immer aus sie gewartet hat, wenn sie wieder für Wochen und Monate von ihren Eltern in die Stasis versetzt wurde.
Ein Zustand, indem sie neblig vor sich hin dämmerte, ohne dass ihr Körper alterte. So kommt es, dass sie nach rund 100 Jahren immer noch 16 Jahre alt ist. Doch wieder in der Realität erwacht, muss ihr Körper sich von den Nachwirkungen der Stasis erholen, denn ihre Muskeln haben sich in den ganzen Jahrzehnten abgebaut und einige ihrer Organe haben gelitten.
Aber ihre Zeit der Rehabilitation ist kurz, denn seit dem Tod ihrer Eltern ist Rosalinda Samantha Fitzroy die einzige Erbin des weltgrößten Firmenkonsortium. Schnell begreift sie, dass sie nicht jedem trauen kann, der sich als Freund ausgibt.´
Zu allem Überfluss wird sie auch noch von einer unzerstörbaren Killermaschine verfolgt und Rose droht sich in Bren zu verlieben. Bren ist der junge Mann, der sie in der Stasis entdeckte und rettete. Doch Rose und ihn, sowie Rose und die ganze Welt trennt mehr als ein halbes Jahrhundert. Ist ihre Weltanschauung zu verschieden von denen der anderen oder wird sie die neue Realität akzeptieren lernen und ihren Platz im Leben finden?

Meine Meinung:
„Während ich schlief“ ist ein sehr berührender Roman, da er insgesamt betrachtet unglaublich viel an Symbolik und Transfermöglichkeiten zu bieten hat. Im Prinzip steht ein einziges Schicksal im Mittelpunkt, das von Rose, doch die Warnungen, die darin mitschwingen – ob beabsichtigt oder nicht – und die anderen Blickwinkel, die Anna Sheehan anbot, lehrten mich, dieses Buch wirklich zu verschlingen und es als „kurios“ gut zu befinden.
„Während ich schlief“ ist Anna Sheehans Debüt und an einige Stellen merkte ich ihr dieses am Handlungsverlauf, – bzw. Aufbau auch an.
Manche Überleitungen fehlten entweder ganz oder waren unausgereift. Dass Verhältnis von Haupt- und Nebenhandlung war nicht perfekt ausbalanciert und einige Gefühle von Rose – wie ihre Verliebtheit zu Bren – waren für mich nicht immer in dem gesteigerten Maße nachvollziehbar, in welchem sie von der Autoren vermittelt wurden.
Wer sich mit etwaigen (kleinen) Makeln nicht anfreunden kann, der sollte von vornherein auf „Während ich schlief“ verzichten. Dafür hat diese Geschichte es einerseits einfach nicht verdient, dadurch eventuell als grundlegend schlecht angesehen zu werden und andererseits steckt in diesem Roman unglaublich viel Potenzial und ich habe viele glückselige Momente erlebt und bin von Grund auf begeistert.
Trotz einiger, ich nenne sie mal Aussetzer, hat Anna Sheehan eine grandiose Protagonistin gezeichnet, die sich durch ihre Gedankenwelt, Hobbies und Taten zum Identifizieren eignet und in einem überzeugenden Modell der Zukunft ein packendes und bewegendes Schicksal erleidet.
An den wichtigsten Momenten oder Wendepunkten war das Erzähltalent der Autorin unangefochten präsent und ich wäre ein paar Mal am Liebsten in Tränen ausgebrochen. Ob dieser Freude für die mitschwingende Schönheit dieses Romans und darüber wie außergewöhnlich tief Anna Sheehan emotionale Momente an ihre LeserInnen zu vermitteln wusste. Tränen außerdem darüber wie tragisch unerwartet sich manche Buchinhalte gestalten.
Teilweise breitete sich in meinem Bauch wirklich ein kribbeln aus und ich erwartete jeden Moment den Blitz neben mir einschlagen zu spüren.
Letztlich war dieser Roman nämlich doch nicht so simpel und leicht durchschaubar wie ich immer mal wieder annahm und ich gebe zu, ihn teilweise unterschätzt zu haben.

Mein Fazit:
„Während ich schlief“ ist ein überragendes Werk und das in vielerlei Hinsicht. Denn ich habe für mich mitgenommen, welche Konsequenzen es für einen Menschen und dessen Umfeld hat, wenn in den normalen Verlauf seiner Natur künstlich eingegriffen wird. Anna Sheehan überzeugte mich in ganzer Linie und ich kann dieses Werk für ein paar gemütliche Stunden auf dem Sofa oder eine spannende Lesenacht voll und ganz empfehlen. Guckt euch alleine dieses Cover an… Ist nicht alleine das schon ein Kaufgrund? 😉
Ein gigantisches Werk zwischen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Drei Zeiten, die umeinander kreisen und sich in diesem Werk auf rasante Art und Weise treffen!

Bewertung

Allgemeine Buchinformationen:
Anna Sheehan
Während ich schlief
Roman
Originaltitel: A Long, Long Sleep
Originalverlag: Candlewick
Aus dem Amerikanischen von Karin Diemerling
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur,
352 Seiten,
13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-47565-0
€ 12,00 [D] | € 12,40 [A] | CHF 17,90
Verlag: Goldmann
Zum Buch: Klick!
Leseprobe!

Advertisements

9 Gedanken zu „Während ich schlief von Anna Sheehan [Rezension]“

  1. Klingt sehr schön, das Buch! Ich setze es auf jeden Fall auf meinen Wunschzettel!

    Wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    1. Huch, ich glaube, du hast ausversehen einen doppelten Kommentar abgeschickt! 😉
      Den einen lösche ich jetzt einfach mal und schalte diesen hier frei! 😀
      Hoffentlich wandert dieses Buch irgendwann von deinem WZ auf den SuB, damit du es auch liest. Gibt ja auch immer noch die englische Variante!

      Ich wünsche dir mal einen schönen Wochenanfang,
      alles Liebe,
      Charlousie

      Gefällt mir

      1. Argh….das liegt an meinem be….nein ich sage die bösen Wörter hier jetzt nicht. Liegt an meinem provisorischen Internetzugang, der so langsam ist, dass er abbricht und nicht richtig abschickt oder doppelt abschickt….grrrr…ich will wieder richtiges Internet. *schnief*
        Tut es, ich habs eben auf Englisch bestellt. 🙂 Genau wie das von Deborah Harkness. 🙂 Kanns kaum erwarten!

        DAnke schön! Ich dir auch!
        Lieber Gruß,
        Anna-Lisa

        Gefällt mir

        1. Ach, ist doch kein Thema!! 🙂
          Stimmt, so etwas hatte ich früher auch schon, dass dann irgendwie nur die Hälfte ankam und dann war ich mir nicht so sicher und habe es dann einfach NOCH einmal gesendet.

          Cool!! Das freut mich voll, dass du das Buch dann auch irgendwann lesen wirst. Gehe mir jetzt gerade mal das englische Cover angucken, denn das kenne ich gar nicht!
          Lieben Gruß zurück 😉
          Charlene

          Gefällt mir

        2. Es ist so nervig!

          Nicht irgendwann. Definitiv demnächst! 🙂
          Ich hab bei beiden Büchern die blauen Cover. Da gibts nämlich unterschiedliche. Bei Harkness das Blaue mit den Symbolen und bei Sheehan das Blaue, wo das Mädchen drauf ist. 🙂 Ich mag eigentlich kein Blau (wobei ich es mittlerweile wieder lieber mag als vor ein paar Jahren), aber beide Cover sind sooo schön!

          Gefällt mir

        3. Ich wollte gerade sagen, du bist wohl ein Blau-Fan und dann hängst du noch das „Ich mag eigentlich kein Blau“ an! ;))

          Ich mag blau ganz gerne, aber es gibt auch Farben, die gefallen mir nicht und auf Buchcovern wirkt es dann aber richtig, richtig gut!
          Jetzt gucke ich mir die Cover aber echt mal an (Habe es noch nicht geschafft, mache so viele Sachen parallel), aber das Deutsche von „Während ich schlief“ und das „Die Seelen der Nacht“ gefallen mir auch unglaublich gut. Besonders aber „Während ich schlief“.
          Lg

          Gefällt mir

        4. *grins* Kein Blau-Fan. Ich liebe grün über alles!!

          Ja, ich muss sagen, bei dem Buch von Anna Sheehan hab ich nach Preis und Cover entschieden. Das Blaue fand ich viel schöner als das andere, das es da noch gibt.

          Lieber Gruß 🙂

          Gefällt mir

        5. Das andere hatte für mich auch etwas, aber das Blaue passt wirklich besser zum Inhalt wie ich jetzt weiß!^^
          Ich gebe zu,ich liebe eine Blau-Grün-Kombi, am Besten gestreift, das finde ich am Besten. (Stimmt, dein Blog wird von grün „dominiert“ ;))
          Aber bei „Seelen der Nacht“ finde ich das Deutsche dann doch irgendwie schöner, obwohl es eher weniger auf den Inhalt passt. In dieser Hinsicht ist das Englische wieder besser…

          Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s