Buchrezensionen, Favoriten, Rezensionen

Das also ist mein Leben von Stephen Chbosky [Rezension]

„Ich fühle mich grenzenlos“, sagte ich.
Und Sam und Patrick sahen mich an, als hätte ich gerade das Beste gesagt, was sie jemals gehört hatten. Weil der Song großartig war und wir alle ganz genau zugehört hatten. Fünf Minuten unseres Lebens waren wirklich gelebt worden und wir fühlten uns auf eine gute Art und Weise jung.

S. 49-50

Inhalt:
Charlie ist fünfzehn und verbringt sein erstes Jahr auf der Highschool. Er freundet sich mit den Geschwistern Patrick und Sam an und lernt zum ersten Mal das Leben der Erwachsenen kennen, was ihm bisher fremd war. Charlie verliebt sich, Charlie betrinkt und bekifft sich, er besucht Partys und versucht in all seinem pubertären Gefühlschaos herauszufinden, was der Sinn seines Lebens ist.
Deswegen schreibt er gelegentlich in Tagebuchform Briefe an einen „lieben Freund“.
Doch damit Charlies Leben einen Sinn ergibt und er endlich die unzähligen Antworten auf all seine Fragen erhält, muss er ganz tief in sich eine dunkle Wahrheit ausgraben, die er so gut verborgen hielt, dass er selbst sie schon erfolgreich verdrängt hatte.

Meine Meinung:
Auf den ersten Blick mag dieser Roman, der sich durch seinen besonderen Stil der Brieftagebuchform auszeichnet, nicht besonders bestechend wirken. Doch ich versichere euch, dass er so einiges toppen wird, was ihr bisher gelesen habt.
Im Jahre 1991 berichtet der Protagonist Charlie von seinem ersten Jahr an der Highschool, welche Tücken damit verbunden sind und welche Erfahrungen er durchleben musste, um dem Erwachsensein ein Stückchen näher zu kommen und die Welt als gesamtes zu begreifen.
„Das also ist mein Leben“ ist ein besonderes Buch mit viel Sensibilität, feinen, kaum wahrnehmbaren Spannungen und ich weiß, dass ich unter anderem deswegen lese, um eines Tages auf diesen schönsten aller literarischen Schätze zu stoßen. In diesem Roman stieß ich auf eine riesige Schatzhöhle. Stephen Chbosky schreibt mit einer unvergleichlichen Kraft. Ich möchte meinen, dass dieser Roman eine vergangene Realität behandelt und nicht ausschließlich Fiktion ist. Da sich Charlie als Figur direkt an seine LeserInnen wendet, die er explizit durch seine Briefe anspricht, entstand so etwas wie eine Kommunikation zwischen mir, dem Roman, der Handlung und natürlich Charlie.
In Charlie habe ich einiges von mir selbst wiedergefunden. Denn wenn ich Tagebuch geschrieben habe, lief es in demselben Schema ab wie bei Charlie.
Dieser Roman zeugt nicht nur von einer enormen Authentizität und Intensität, sondern strotzt vor Weisheiten, gut vermittelten Gefühlen und einem absolut bestechenden Plot.
„Das also ist mein Leben“ hat mich maßlos fasziniert.
Würde ich sagen, dieser Roman steckt voller wunderbarer Momente, müsste ich lügen, denn diese Geschichte formt mit jedem Satz ein Highlight, verkörpert ein wahres Glanzstück und es gab keine Seite, in der ich nicht voll Ehrfurcht zu „Das also ist mein Leben“ erbebte. Dieser Roman ist einfach ein großer, kaum vorstellbarer wunderbarer Moment. Stephen Chbosky hat etwas geschrieben, was in diesem Jahr mein liebstes Jugendbuch ohne Fantasy ist.
Wenn ich jetzt an die Tiefe und Unberechenbarkeit der Handlung und in ihr wohnenden Charaktere zurückdenke, läuft mir ein wohliger Schauer nach dem anderen über den Rücken. Niemals könnte ich diesem Erlebnis nur mit Worten gerecht werden.

Mein Fazit:
Lasst euch auf das Schmuckstück „Das also ist mein Leben“ ein, denn es kann euch so viel geben. Ihr müsst nicht selber ein Tagebuch führen, um die Botschaft vom Autor und seiner Figur Charlie zu verstehen.
Vermutlich war Stephen Chbosky einfach nur ehrlich und hat damit in jeder, normalerweise banalen Situation, Spannung eingewoben und mich mit in das schönste Leseabenteuer meines Lebens mitgenommen.
Nach „Das also ist mein Leben“ ist mir klar geworden, dass es sie noch gibt, die betörenden und verzaubernden Romane, die unbedingt gelesen werden sollten, weil man so etwas in dieser Form nur einmal im Leben lesen wird.
Meine absolute Leseempfehlung!

Sam setzte sich wieder hin und fing an zu lachen. Patrick fing an zu lachen. Ich fing an zu lachen.
Und ich schwöre, in diesem Moment waren wir grenzenlos.

Alles Liebe,
Charlie

S. 57

Bewertung

Allgemeine Buchinformationen:
Stephen Chbosky
Das also ist mein Leben
Roman
Originaltitel: The Perks of Being a Wallflower
Aus dem Amerikanischen von Oliver Plaschka
Paperback, Klappenbroschur,
288 Seiten,13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-26751-0
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90
Verlag: Heyne
Zum Buch: Klick!

Advertisements

21 thoughts on “Das also ist mein Leben von Stephen Chbosky [Rezension]”

  1. Das Buch hab ich auch auf der Wuli 🙂 Dann kann ich mich darauf ja schon mal freuen 🙂 🙂
    Schade, dass wir uns auf der Buchmesse verpasst haben 😦

    Liebe Grüße
    Nanni

    Gefällt mir

    1. Hi, liebe Nanni!
      Es gibt ja noch ganz, ganz viele Buchmessen und bei den Menschenmassen ist es echt ein Wunder, wenn man sich trifft. 🙂 Da muss man wirklich etwas festes ausmachen, sonst wird das wohl nichts…
      Zum Buch:
      Lies es, lies es, lies es!! Ganz schnell, es ist sooo schön!
      GLG,
      Charlousie

      Gefällt mir

  2. Der Inhalt hört sich sehr überzeugend und interessant an. Auch die Zitate, die du rausgesucht hast, machen neugierig 😉
    Bei meinem nächsten Buchkauf werde ich auf jeden Fall an dieses Buch denken!
    Liebe Grüße,
    Jessica

    Gefällt mir

    1. LESEN, LESEN, LESEN! 🙂 – Habe ich Nanni auch schon gesagt, dieses Buch war wirklich ein einziger Traum! Hoffentlich kann es dich in der Buchhandlung überzeugen, würde mich freuen und vielleicht lese ich ja schon bald DEINE Rezension? 😉
      Schönen Tag wünsche ich dir,
      Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

    1. Jaha!! Inzwischen schon. Hat mir sehr gut gefallen. Eine sehr gute Buchumsetzung, auch wenn ich das Buch wesentlich, wesentlich besser finde 🙂 Ist aber eig. immer so bei mir!
      GLG,
      Charlousie

      Gefällt mir

    1. Hallo Anne,
      nein, einen zweiten Teil gibt es nicht und wird es meines Wissens nach auch nicht mehr geben. Aber das Buch ist verfilmt worden „Vielleicht lieber morgen“. Läuft zwar nicht mehr im Kino, sollte es aber bald als DVD geben, dann hättest du noch einmal ein paar schöne Stunden innerhalb dieser tollen Welt 🙂

      Liebe Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

  3. Hey 🙂 Ich habe das Buch bereits gelesen, fand es ebenfalls super, muss aber jetzt noch eine Rezension dafür schreiben (für eine Buchhandlung). Habe auch schonmal angefangen, hast du/ habt ihr noch tipps zur verbesserung?
    In dem Buch ‚Das ist also mein Leben’ von Stephen Chbosky geht es um einen 15-Jährigen Jungen namens Charlie, der sein erstes Jahr auf der Highschool verbringt. In seinem bisherigen Leben hatte er keine Freunde, doch dies ändert sich auf seiner neuen Schule sehr bald. Mit den Geschwistern Sam und Patrick geht er auf Partys, nimmt Drogen und betrinkt sich. Doch tief in sich verbirgt er ein dunkles Geheimnis, das nach und nach herauskommt. Dadurch, das das gesamte Buch in Tagebuchform geschrieben und an den Leser gerichtet ist, fühlt man sich direkt angsprochen und kann sich in einer gewissen Weise mit Charlie identifizieren.
    Was mir am Buch gut gefällt ist, dass das Buch sehr realitätsgetreu geschrieben ist und man sich dadurch in die Situation hineinversetzen kann. Interessant ist auch, dass man am Ende kaum, ein ganzes Jahr sei ‚vergangen’, weil man das Gefühl hat, dass im Buch nicht wirklich viel passiert. Trotzdem ist das Buch sehr empfehlenswert und immer wieder kommen einzelne Sätze, über die man lange Nachdenken kann und die es in anderen Büchern oft nicht gibt und gleichzeitig auch Sätze, über die man lachen kann.

    Gefällt mir

    1. Huhu!
      Ich kann dir zumindest ein bisschen die Rechtschreibung verbessern, (ich markiere meine Veränderungen FETT) ansonsten finde ich, sollte das mal schön deine eigene Rezension bleiben 😉 !

      In ‚Das also ist mein Leben’ von Stephen Chbosky geht es um einen 15-Jährigen Jungen namens Charlie, der sein erstes Jahr auf der Highschool verbringt. In seinem bisherigen Leben hatte er keine Freunde, doch dies ändert sich auf seiner neuen Schule sehr bald. Mit den Geschwistern Sam und Patrick geht er auf Parties, nimmt Drogen und betrinkt sich. Doch tief in sich verbirgt er ein dunkles Geheimnis, das nach und nach herauskommt. Dadurch, dass das gesamte Buch in Tagebuchform geschrieben und an den Leser gerichtet ist, fühlt man sich direkt angesprochen und kann sich in einer gewissen Weise mit Charlie identifizieren.
      Was mir am Buch gut gefällt ist, dass es (<– würde ich bevorzugen, weil du sonst zu oft "das Buch" schreibst ;-)) sehr realitätsgetreu geschrieben ist und man sich dadurch in die Situation hineinversetzen kann. Interessant ist auch, dass man am Ende glaubt? kaum, ein ganzes Jahr sei ‚vergangen’, weil man das Gefühl hat, dass nicht wirklich viel Handlung passiert. Trotzdem ist das „Das also ist mein Leben“ sehr empfehlenswert und immer wieder kommen einzelne Sätze, über die man lange Nachdenken kann und die es in anderen Büchern oft nicht gibt und gleichzeitig auch Sätze, über die man lachen kann.

      Mein Feedback insgesamt: Ich finde, du hast das schön beschrieben. Als einziges solltest du zukünftig darauf achten, auf jeden Fall den Buchtitel richtig zu schreiben 🙂 und nicht IMMER „das Buch“ zu schreiben. Generell sich ähnliche Formulierungen lieber vermeiden.
      Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.

      Liebe Grüße und einen schönen Abend wünsche ich,
      Charlousie

      Gefällt mir

  4. Hallo,
    ich hab das buch gestern bekommen und hab es heute schon fertig gelesesn!! 🙂
    Ich finde es wirklich toll, da man sieht, dass nicht nur die jugendlichen von heute probleme mit drogen alkohol und sonstigem haben sondern eben auch vor zwanzig jahren schon!!
    das buch hat mich durch den ein oder anderen philosophischen satz auch zum nachdenken angeregt!!
    es ist mein lieblings nicht-fantasy-buch!!
    Ich finde es wirklich empfehlenswert!! 😉

    Gefällt mir

    1. Hey Michelle!
      Schön, dass du deine Meinung hier lässt! 🙂
      Ich sehe das ähnlich wie du und bin richtig froh, dass ich diesen Buchschatz entdeckt habe!!!

      Viel Glück bei deinen zukünftigen Lektüren, wenn du Tipps brauchst, melde dich gerne 😉
      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s