Buchrezensionen

Nur ein Hauch von dir von S.C Ransom [Rezension]

Ich war wie hypnotisiert und konnte nicht anders, als die Hand auszustrecken, um ihn zu berühren. Im Spiegel war er so deutlich zu erkennen, nur Zentimeter von meiner Schulter entfernt, sein Arm neben meinem auf dem Tisch, und ich konnte dabei zusehen, wie meine Hand durch seinen Arm hindurchglitt.
„Was bist du?“, flüsterte ich.

S. 64

Inhalt:
London,
Alex ist das nette und liebe Mädchen von nebenan; Vorzeigeschülerin, umringt von ihrer Clique und gut behütet in ihrem Elternhaus. Dennoch wagt sie es nicht, sich jemandem anzuvertrauen, als sie an der Themse den silbernen Armreif mit einem intensiv schimmernden, blauen Stein findet und seither Gedanken und Bilder von einem wunderschönen Jungen in ihrem Gedächtnis aufblitzen. Doch bei diesen Bildern bleibt es nicht, als sie ihm in der St. Paul’s Cathedral gegenüber steht. Schnell wird ihr klar, dass dieser Junge kein normaler Junge ist, denn auch er trägt den Armreif und hat die Konsistenz eines Geistes. Abgesehen von der Kathedrale kann sie ihn nur durch spiegelnde Oberflächen sehen und nur mit ihm sprechen, wenn sie sich berühren. Eine Liebe flammt auf, so intensiv wie das Blau seiner Augen und des Steins.
Was sie nicht ahnt, dass seine Welt ungeahnte Gefahren für ein Mädchen wie sie bereithält und ihre sich entwickelnde Liebe das Einzige ist, was sie retten kann. Doch dafür muss sie ihm vorbehaltlos vertrauen und als seine Schwester Catherine ihr Geheimnisse anvertraut, drohen diese sie zu spalten und Alex riskiert ihr Leben, doch nicht nur ihres….

Meine Meinung:
Es gibt Debütromane, die so schlecht geschrieben sind, dass es richtig nervend ist und die Geschichte total in den Hintergrund rückt. Bei „Nur ein Hauch von Dir“ war der Schreibstil anfangs sehr unbeholfen und die Entwicklung der Geschichte ein wenig holperig, doch auf eine Art und Weise, die mich eher schmunzeln ließ, denn mich ärgerte.
Ich störte mich an den kleinen Mängeln nicht, da der Inhalt immer noch voller guter Ideen steckte und mir Spaß bereitete, ihn zu entdecken.
Außerdem muss ich der Autorin S.C. Ransom zu Gute halten, dass sie sich von Kapitel zu Kapitel sowohl inhaltlich auch stilistisch unheimlich verbesserte und Weiterentwickelte. Ich habe so richtig ihren Entwicklungsprozess mitverfolgen können und irgendwie war das mal schön zu lesen.
Natürlich darf man sich dementsprechend nicht daran stören, dass die so genannte Liebe zwischen Alex und Callum sehr, sehr schnell voranschreitet und sie nie mehr ohne einander sein wollen. Sie kleben aneinander fest und wissen nach wenigen Stunden oder Tagen, dass sie die andere Person am Liebsten heiraten würden und niemals verlassen werden.
Beispiel, Seite 124:

„Ich liebe dich, Alex.“ Und in diesem Augenblick fühlte ich mein Herz fast überlaufen vor Glück.
„Wirklich?“, flüsterte ich.
„Ja. Ich liebe dich.“ Er lächelte. „Ich weiß, das geht alles viel zu schnell, und ich möchte dich damit nicht erschrecken, aber es ist die Wahrheit – ich liebe dich.“
„Ich liebe dich auch“, gestand ich. „Seit wir uns in der Kathedrale begegnet sind. Es ist mir nur bis jetzt nicht klar gewesen.“
„Oh, Alex“ […]

Das ist doch wirklich ein wenig unbeholfen, oder nicht?
Der einzige Kritikpunkt, der sich leider oft wiederholte war das Wort „Backe“, womit die Wange gemeint ist. Manchmal mag Backe besser als Wange klingen, aber permanent?, lenkte mich das ein wenig ab, doch vielleicht liegt das auch an der Übersetzung.
Anfangs wirkte die Geschichte samt Charakteren ein wenig flach und klischeehaft, doch je weiter ich vordrang, desto tiefer muteten die einzelnen Elemente an und ich konnte doch noch so richtig versinken und war begeistert.
Wie gesagt, dieses Buch fängt sehr niedrig an, steigert sich im Laufe der Zeit aber enorm. Es wird immer einige LeserInnen geben, die so etwas stört, doch in diesem Fall fand ich das in Ordnung und „Nur ein Hauch von Dir“ ist sehr gelungen. Denn der krönende Abschluss ist das letzte Kapitel. S.C. Ransom hat ihr Ass im Ärmel ausgespielt und auf einmal so richtigen Biss gezeigt. Toll wäre es gewesen, wäre ihr dies von Anfang bis Ende geglückt, doch so verleiht dieses Ende dem Roman ein höheres Niveau. Eine Fortsetzung ist so zwar nicht auszuschließen, aber auch nicht zwingend und ich habe mir ins Fäustchen gelacht.

Mein Fazit:
Optisch ein Buch, das ich mir am Liebsten als Poster an die Wand hängen würde und auch der Titel wirkt sehr ansprechend und war das letzte Zünglein an der Wage, weswegen ich „Nur ein Hauch von Dir“ lesen wollte und musste.
Ich habe es nicht bereut und bin mir sicher in diesem Roman den Anfang einer Autorin mitverfolgt zu haben, die noch weitere schöne Werke schreiben könnte.
Wer sich an einigen Makeln und Offensichtlichkeiten nicht stört, wird sich schnell mit diesem Jugendbuch, was ich insgesamt für ein wenig Jüngere ansetzen würde, anfreunden. Ich fand es richtig niedlich und süß „Nur ein Hauch von Dir“ zu lesen und hoffe, dass es anderen auch gefällt.

Bewertung

 Trailer:

Allgemeine Buchinformationen:
Sue Ransom
Nur ein Hauch von dir
Roman
Hardcover
384 Seiten, Geb.mit SU
Fischer Schatzinsel
ISBN 978-3-596-85450-9
Aus dem Englischen von Gerold Anrich und Martina Instinsky-Anrich
Ab 12 Jahren
Zum Buch: Klick!

Advertisements

15 Gedanken zu „Nur ein Hauch von dir von S.C Ransom [Rezension]“

  1. Hey,
    also ich war jetzt echt am hadern ob es auf die Wunschliste kommt. Allein schon weil es in London spielt. Aber der Schreibstil, nee ich glaub der ist nichts für mich. Ich tut mich ja schon oft mit der Ich-form schwer, aber dann auch noch so?
    Nee glaub nicht :O)
    LG Ela

    Gefällt mir

    1. Huhu! Jaaaa, ehrlich gesagt glaube ich auch, dass es dann doch eher nichts für dich ist! Man merkt zwar sehr, dass es in London spielt, denn spätestens als von der Themse UND der St. Pauls Cathedral die Rede war, habe sogar ich Blitzmerker das verstanden^^, aber besonders nach deinem letzten Buch… (Aber auch ohne das), glaube ich, dass es für dich so 2 Sterne wären und da sind dann andere Bücher doch besser. Wenn du wiederum ein wenig jünger wärst…. (Teenie?) Würde ich noch einmal anders urteilen 😛 😉
      Liebe Grüße!!!
      😀
      Charlousie

      Gefällt mir

      1. Also als ich deine Rezi las, dachte ich zuallererst an „Wenn du mich siehst“. Das hatte mir ja sehr gut gefallen, hatte aber auch einen wunderschönen Schreibstil. Von der Handlung her würde es mich also interessieren, aber der Schreibstil gibt mir echt zu denken :O)
        Ps: ich lese auch Kinderbücher *gg*
        LG ELa

        Gefällt mir

        1. Jaaa, ich denke auch dauernd an „Wenn du mich siehst“ und möchte es gerne lesen, um zu sehen, ob meine Bedenken zu eventuellen Parallelen gerechtfertigt sind! 🙂
          Ja, der Schreibstil bei „Nur ein Hauch von Dir“ ist an einigen Stellen wirklich noch verbesserungswürdig!
          Ich weiß, dass du auch Kinderbücher liest ;), nur bei diesem Werk wäre es passender, für Jüngere, deswegen!! 😀

          Gefällt mir

        1. Ich hab so das Gefühl, dass ich es noch lesen werde…
          Das witzige, es hat mich auf dieselbe Art und Weise angefangen, wie dieses hier. Zunächst der Titel „WOW“, dann das COVER „UMFALL“ und dann der Klappentext und die Trailer sind sich auch sehr ähnlich und spannend und, und, und…

          Gefällt mir

  2. Ok, da bin ich mal gespannt … vor allem, wann ich „Ein Hauch von dir“ lesen werde. Von der Beschreibung her ist „Wenn du mich siehst“, wie du bereits festgestellt hast, ja ähnlich. Das fand ich nicht perfekt, aber doch niedlich. Das mit der schnellen Liebe ist also schon mal gleich. Dann freu ich mich jetzt besonders auf das letzte Kapitel. 🙂

    Gefällt mir

  3. Also der Titel spricht mich sehr an 😛
    ich denke ich werde das Buch einfach mal lesen denn ich liebe
    Bücher in dennen es um Liebe geht
    🙂

    Gefällt mir

  4. ich liebe dieses buch meine freunde meinen ich solle autorin werden aber davor will ich noch wissen ob es einen 2. band davon gibt ?! wisst ihr was davon ??
    LG LOLA:* 🙂

    Gefällt mir

  5. ich hab das buch fertiggelesen und bekomme bald den teil nur ein bvlick von dir ich finde das buch so wunderschön spannend,traurig,es trägt viel liebe mit sich ich würde mir wünschen wenn es von den büchern eine verfilmung gebe

    Gefällt mir

    1. Hallo Stefanie,
      Nur ein Blick von dir, habe ich ja auch bereits gelesen und rezensiert, wenn du dir die Rezension nach dem Lesen dann gerne einmal angucken magst? 🙂 Eine Verfilmung könnte ich mir auch gut vorstellen, nur fürchte ich, dass es dazu gar nicht kommen wird, dafür ist es nicht bekannt bzw. „gut“ genug im Vergleich zu anderen…
      LG,
      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s