Buchrezensionen, Favoriten

Die Drachenjägerin 01 – Das hohe Spiel von Maja Winter [Rezension]

Inhalt:
Sie träumt von ihnen. Den tyrannischen Drachen, die das Land unsicher machen und Menschen immer wieder ihrer Mordlust zum Opfer fallen. Sie träumt und sieht jedoch noch vielmehr. Sie sieht die Drachen, wie sie sie suchen und finden. Aber es sind nicht alle. Nur der eine. Der rote Drache und Linnia spürt ihre gesamte Kindheit hindurch, dass er kommen wird. Denn sie ist nicht vor ihm sicher, nie.
Als sie ihm dann Auge in Auge gegenüber steht, kann er sich ihrer nicht bemächtigen und gibt auf, fürs Erste. Linnia weiß, dass es noch nicht vorbei ist und niemals sein wird, wenn sie ihn nicht tötet und so fasst sie den einzigen Plan, der ihr Leben retten kann: Sie muss in die Drachengarde, um ihn zu töten und ihre Heimat beschützen zu können. Dabei ahnt sie nicht, welch verfluchtes Erbe in ihr ruht. Sie ist die Tochter eines ehemals berühmten und sehr erfolgreichen Drachenjägers, der irgendwann zum Abtrünnigen wurde. Linnia ist eine Harlon und dieser Name könnte in vielerlei Hinsicht ihren Untergang besiegeln…

Meine Meinung:
Maja Winter ist ein Pseudonym der Autorin Lena Klassen, von der ich durch die „Sehnsucht nach Rinland“-Trilogie weiß, welche Meisterleistungen sie vollbringen kann.
In „Die Drachenjägerin – Das Hohe Spiel“ wurde das Tempo nicht immer vollkommen eingehalten, doch hauptsächlich bot sich mir solide Fantasy und ein wirklich toller, toller Auftakt einer Trilogie. Drachen, die nicht so sind, wie wir es gewöhnt sind und die noch immer voller Geheimnisse stecken. Eine Welt voller Magie, in der Magie dennoch verboten ist und darin eine mutige, junge Heldin, die noch nicht weiß, welche Kraft ihr innewohnt.
Zusammen mit unzähligen Wendungen, herrlichen Ereignissen und der größten Krönung am Schluss, kann hier ein Fantasy-Fan nichts falsch machen.
Liebe ist am Ende auch noch im Spiel und zwar ganz anders, als ich vermutete.
Spannung pur, ein leidenschaftliches Feuer zwischen dem Wunsch der Protagonistin Linnia ihren Namen reinzuwaschen, ihre Heimat zu beschützen, ihren neuen Verpflichtungen gegenüber Freunden gerecht zu werden und die eigenen Träume auszuleben.
„Die Drachenjägerin – Das Hohe Spiel“ ist ein kompliziert verflochtenes Werk aus scheinbar willkürlich aufeinander treffenden Zufällen, die jedoch einen gigantischen Sinn ergeben werden.
Für 13 € erhalten LeserInnen bei diesem Werk gute 500 prickelnde Seiten, die ich um nichts in der Welt verpassen wollte.
Ausnahmsweise freue ich mich über die zwei folgenden Fortsetzungen, denn im Gegensatz zu anderen Geschichten möchte dieses Buch tatsächlich weitererzählt werden und verbirgt unter seinem dichten Schleier noch so manches Geheimnis.

Mein Fazit:
Diese rasante Geschichte hätte mich nicht so sehr verwundern sollen, wie sie es tat. Denn ich bin inzwischen mehr als einmal in die hohe, beinahe schon geniereife Meisterleistung dieser Autorin gekommen. Doch meine Erwartungen sind bei ihr inzwischen so hoch, dass ich überzeugt war, sie könne ihre Glanzstück niemals wiederholen. Das hat sie auch nicht, das braucht sie aber auch nicht.
„Die Drachenjägerin – Das Hohe Spiel“ hebt sich sowohl von ihren anderen Werken, als auch von denen der Mainstreamfantasy ab. Eine flockige Geschichte, die einen ernsten Charakter besitzt, die wesentlichen Punkte jedoch nie aus den Augen verliert! – So rate ich euch, verliert dieses Buch unter gar keinen Umständen aus den Augen und lest es!

Bewertung

Allgemeine Buchinformationen:
Maja Winter
Die Drachenjägerin 1
Das Hohe Spiel
Originalausgabe
Paperback, Klappenbroschur,
544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-26813-9
€ 13,00 [D] | € 13,40 [A] | CHF 21,90
Zum Buch: Klick!

Leseprobe!

Advertisements

6 Gedanken zu „Die Drachenjägerin 01 – Das hohe Spiel von Maja Winter [Rezension]“

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s