Buchrezensionen, Favoriten, Rezensionen

Vor meinen Augen von Alice Kuipers [Rezension]

Es regnete und war dunkel, als wir aus dem Auto stiegen. Unsere Straße roch nach nassen Blättern. Mum sagte: „Die schlimmste Zeit des Jahres“, und ihre Stimme war hoch, als sei es gar nicht die schlimmste Zeit des Jahres, als gäbe es Zeiten, die viel schlimmer waren.

S. 55

Inhalt:
Seit jenem Tag zerbricht Sophies Leben mit jedem Augenblick, der vergeht. Was sie auch versucht, sie bleibt machtlos. Gefangen in ihrer Wut, ihrer Trauer und Hilflosigkeit. Sie entfernt sich von ihrer einst besten Freunden Abigail, abgelenkt von ihren eigenen Ängsten und Schuldgefühlen, die sie innerlich immer mehr zerfressen, ohne zu bemerken, dass auch Abigail bedeutende Probleme hat. Doch da ist immer noch ein Lichtschimmer am ansonsten kalten und schwarzen Himmel: Rosa-Leigh, die Neue. Sie bringt Sophie auf ihre individuelle Art zum Nachdenken über jenes traumatische Ereignis und hilft Sophie, wieder zu sich selbst zu finden. Stück für Stück wird Sophie das Geschenk des Lebens klar und dass die Welt selbst dann noch funktionieren kann, wenn sie für einen bereits untergegangen ist. Doch kann Sophie wirklich ihren inneren Seelenfrieden wiederfinden, wenn sie in so viele einzelne Teile zerbrochen ist, dass sie unmöglich alle wiederfinden oder gar zusammensetzen kann?

Meine Meinung:
„Vor meinen Augen“ ist wie ein Puzzle, das man puzzelt, ohne das Bild zu kennen, welches am Ende entstehen soll. Alice Kuipers warf mich direkt in die Schilderungen eines Mädchens namens Sophie hinein, die beginnt ihr Leben in einem Tagebuch festzuhalten. Sophie hat etwas schlimmes erlebt und weiß nicht mehr, wie man lebt. Ihr Vater ist schon lange tot und auch ihre Mutter ist mit der Situation überfordert. So begleitete ich Sophie in ihrem Alltag, indem sie litt, unendliche Schmerzen über sich ergehen ließ, unfähig sich jemandem anzuvertrauen oder ihren Kummer gar zu definieren.
„Vor meinen Augen“ zerriss mir beinahe das Herz. Doch es ist nicht so, als geschähen diese Dinge einfach. Alice Kuipers gab ihnen eine poetische Form. Einem Kunstwerk gleich durfte ich an den schönsten Metaphern, Gedankengängen, Weisheiten und Situationen teilhaben, die ein Mädchen im jugendlichen Alter und einem traumatischen Erlebnis erfährt.
Mit den Monaten, die in „Vor meinen Augen“ vergingen, offenbarte sich allmählich die Ursache für Sophies Leiden. Kleine Hinweise immer mal wieder vereinzelt hingestreut, aus denen ich mir mit viel Fantasie bis zur Lösung etwas eigenes bauen konnte.
Ich habe nie ein realistischeres Buch oder ein Werk gelesen, was gar keine Fantasy-Elemente beinhaltete und trotzdem strotzte es nur so vor Fantasie, weil es mich ständig dazu verführte und verleitete meine Gedanken auf Wanderschaft und Reisen zu schicken.

Mein Fazit:
Sprachlich wunderschön, inhaltlich schmerzhaft, aber nicht so, dass ich weinen musste und insgesamt ein Kunstwerk, das auf einem beeindruckendem Wege aufzeigt, wie ein Mensch mit Trauer versucht umzugehen, wie die Welt sich weiter dreht, auch wenn ein Stück fehlt, wie das Umfeld reagiert und wie es oft nur Kleinigkeiten, so scheint es, sind, die unser Leben verändern können oder sogar ausmachen.
Ohne weitere Worte: „Vor meinen Augen“ ist ein inspirierendes Buch, was durch sein passendes Cover direkt das richtige Gefühl für diese Geschichte vermittelt.

Bewertung

Allgemeine Buchinformationen:
Alice Kuipers
Vor meinen Augen
Roman
Hardcover
Preis € (D) 14,95 | € (A) 15,40 | SFR 21,90
ISBN: 978-3-8414-2121-0
Zum Buch: Klick!

Advertisements

7 thoughts on “Vor meinen Augen von Alice Kuipers [Rezension]”

  1. Oh, das klingt ja wunderschön – das muß ich mir merken! Bin bisher noch gar nicht über das Buch gestolpert, bzw. habe gerade das 1. Mal davon gelesen. Und Deine Rezi macht definitiv Lust auf mehr ❤

    GLG
    Monika

    Gefällt mir

    1. So soll das ja auch sein, oder? Ich bin immer riesenfroh, wenn meine Rezensionen gut ankommen! 🙂 Da macht das Schreiben gleich viel mehr Spaß!
      Liebe, herzliche, Grüße,
      Charlousie

      Gefällt mir

    1. Hi Nanni!
      Danke dir, du bist so lieb! Als ich das bei LB gesehen habe, hab ich mir direkt ein Loch in den Bauch gefreut und jetzt sind es schon zwei!!! 😀
      Mein Wochenende fängt jetzt erst an! 😉 Zumindest für diesen einen schönen Tag und neben Hausaufgaben und ein paar anderen Dingen, habe ich endlich mal ein wenig Zeit für mich!
      Dir eine wundervolle Woche,
      Charlousie

      Gefällt mir

  2. Dieses Buch interessiert mich sehr und Deine Rezension ist wirklich schön. Jetzt möchte ich das Buch unbedingt lesen 😀 LG und hab ein schönes Wochenende, Katarina 🙂

    Gefällt mir

    1. Auch bei dir muss ich bedanken! Ich habe immer noch vor deine „Cassia und Ky“ Rezension zu lesen und jetzt bist du gerade unterwegs in England! Ich sags nochmal in deinem Blog, aber ich drücke dir feste die Daumen, dass du was findest und von schlimmen Vorfällen verschont bleiben wirst und verlier den Spaß dabei nicht aus den Augen! 😉
      LG,
      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s