Buchrezensionen, Favoriten

Firelight 01 – Brennender Kuss von Sophie Jordan [Rezension]

Eine lange Weile sagt er nichts, sondern blickt mich nur auf diese Art an, die ich so einschüchternd finde. Einen Augeblick lang scheint die Iris in seinen Augen zu glühen, während die Pupillen sich zu schmalen Schlitzen verziehen. Dann murmelt er: „Ein Jäger, der sich in seine Beute verliebt.“

S. 300-301

Inhalt:
Jacinda Jones ist die einzige Feuerdraki ihres Rudels seit Generationen und deswegen sehr wertvoll. Draki haben eine menschliche Gestalt, die sie abstreifen können, um sich in ihren Draki zu verwandeln. Ihre Bestimmung ist es, die Gefährtin von Cassian, dem Sohn des Anführers zu werden. Doch bevor es soweit kommen kann, flieht ihre Mutter mit Jacinda und ihrer Zwillingsschwester Tamra, deren Drakierbe nie zum Vorschein kam. Sich in der trockenen Wüste durchschlagend, baut ihre Familie darauf, dass Jacinda ihre Draki verliert. Das tritt auch ein, denn die Hitze erschwert ihr die Verwandlung. Nur wenn sie Will sieht, ihn berührt oder mit ihm spricht, meldet sich die Draki in ihr und Jacinda muss entscheiden, was ihr wichtiger ist. Möchte sie ihre Draki durch Will am Leben erhalten und riskiert ihr Geheimnis preiszugeben? – oder kehrt sie zu ihrem Rudel zurück? Dabei ist die Entscheidung eigentlich schon lange getroffen, denn ihr Herz weiß schon lange, was es von ihr fordert

Meine Meinung:
Bei „Firelight – Brennender Kuss“ kann ich gar nicht zu viel versprechen. Eine neue Idee, die mit Drachen zu tun hat, aber keine direkten Drachen sind, sondern Draki, die mich vom ersten Satz an verzauberte. Sophie Jordan hat wahrhaftig knisternde Elektrizität geschaffen. Jedes Mal wenn ich Szenen zwischen Jacinda und Will verfolgte, durchliefen mich ein Schauer nach dem anderen, da die Autorin alles so bildhaft schrieb. Ich war wie gefangen und bemerkte nicht, wie die Zeit verging und viel zu schnell war dieses pompöse Fantasy-Werk zu Ende. Leider endet es ziemlich spannend und jetzt giere ich nach der Fortsetzung.
Eine Liebe wider jeder Vernunft. Will ist ein Drakijäger und sie eine Draki, die vor ihrem Rudel geflohen ist und während sie weiß, dass sie sich von Will fernhalten sollte, kann sie nicht anders. Die Luft um mich herum schien wirklich zu beben, als ich diese Geschichte in einem rasanten Tempo in mich hineinzusaugen versuchte. Es war einfach nie genug, ich wollte mehr davon, alles wissen und war nicht zu bremsen. Dafür keimten in mir der eine oder andere Verdacht und ich hoffe, die Auflösung in der Fortsetzung zu finden.
Jacinda schildert alles, was geschieht aus der Ich-Perspektive und obwohl sie eine Draki ist, konnte ich mich vollkommen mit ihr identifizieren. Ein Mädchen, zerrissen zwischen zwei Wünschen und zwei Jungen, obwohl ihre Wahl in dieser Richtung von Anfang schon gefällt wurde.
Will ist der verruchte, heiße Typ, der an der Highschool als unnahbar gilt, was ihn für alle Mädchen nur noch interessanter macht und dass er nun ausgerechnet Jacinda auswählt, passt den meisten natürlich gar nicht.
Es ist wie verhext, dass Sophie Jordan mit diesem schlichten Hintergrundgebilde solch eine komplexe und raffinierte Geschichte ersann, die von Seite zu Seite mehr Windungen erhielt. Ich kann gar nicht all das benennen, was mich so voller Glückseligkeit zurückließ. Deswegen betone ich noch einmal, dass „Firelight – Brennender Kuss“ mein Herz entflammte und ich eine tolle Liebesgeschichte voller Fantasy-Elemente und unzähligen Überraschungen erhielt.

Mein Fazit:
Ihr wollt beim Lesen wieder einmal so richtig mitfiebern? Tolle Charaktere kennenlernen und von einem tollen Plot überrascht werden? Selbst wenn ihr nur ein schönes Cover suchen würdet, in „Firelight – Brennender Kuss“ findet ihr das alles! Denn als ob der Schutzumschlag spüren würde, welch glorreiche Geschichte er schmücken darf, schimmert und glänzt er wunderschön und fabelhaft.
Ich bin noch ganz atemlos und kann euch diese herrlich bittersüße Versuchung nur ans Herz legen, denn ich bin mir sicher, dass viele das Potential in diesem atemberaubenden Fantasy-Meisterwerk erkennen werden!!

Bewertung

Buchtrailer:

Allgemeine Buchinformationen:
Sophie Jordan
Firelight, Band 1
» Brennender Kuss «
Aus dem Amerikanischen von Julia Sroka
ab 13, 1. Auflage 2011
376 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-7855-7045-6
Hardcover
17,95 € (D)
18,50 € (A)
Zum Buch: Klick!
Zum Hörbuch: Klick!

Advertisements

16 thoughts on “Firelight 01 – Brennender Kuss von Sophie Jordan [Rezension]”

  1. Ich freu mich schon so auf das Buch. Muss noch bis Montag warten, ob ich vielleicht bei Lovelybooks Glück mit der Losfee hatte, wenn nicht hol ich mir das Buch so, damit ich auch in der Leserunde lesen kann. Mit deiner Rezi hast du mich echt hibbelig gemacht *habenwill* 🙂

    Gefällt mir

    1. @Sheerisan:
      Ich drücke dir jetzt ganz, ganz doll die Daumen für Lovelybooks und die Verlosung, denn es lohnt sich wirklich, wirklich sehr! Ich würde bei LB ja auch mitlesen, doch ich bin schon bei Lies- und Lausch bei der Leserunde dabei!! 😉

      @anlisunendlichegeschichte:
      Dankeschön! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Englischen Firelight und ich könnte schwören, dass du es super finden wirst und das Cover der Fortsetzung finde ich ja bereits sooooooooooooooooo schön!!! 🙂

      @Amarylie:
      Na, du stellst Fragen! 😉 Ich habe das Buch gewonnen, aber ansonsten hätte ich es mir gekauft, weil ich es unbedingt lesen wollte^^ Dir scheint „Ashes, Ashes“ auch nicht zu gefallen? Kann ich nachvollziehen, vergab da ja auch nur 2 Sterne…

      @all:
      Liebe Grüße euch Dreien und noch ein wunderbarschönes Wochenende!! =)

      Charlousie

      Gefällt mir

  2. Schöne Rezension! 🙂 Ich hab es seit kurzem auf Englisch hier liegen. Mich hat der Inhalt sofort angesprochen, weil das mit den Drachen mal was anderes ist. 🙂

    Gefällt mir

  3. uii! 🙂 Klasse.
    Hast du dir das Buch gekauft?
    Ich habe meins im Zimmer liegen und muss es noch lesen. *.* Jetzt bin ich natürlich extrem gespannt darauf. 😀 Aber leider muss ich erst Ashes, Ashes zuende lesen und rezensieren.

    LG

    Gefällt mir

  4. Oh man! Bei dieser poetisch angehauchten Rezi fängt man ebenfalls sehr schnell Feuer – wie immer steckst du mit deiner Begeistungsfähigkeit an. Mein Glück, dass ich „Firelight“ schon gelesen habe, sonst käme ich jetzt in arge Bedrängnis, mir das Buch unbedingt kaufen zu müssen. Wo doch etwas sparen angesagt ist. 🙂

    Gefällt mir

    1. Danke dir!! Dass hört sich sehr gut für mich an! Nur gut, dass du es schon hast und auch gelesen und rezensiert!! 😉
      Sonst wärst du am Ende tatsächlich noch Pleite 😛
      Schönen Sonntag dir noch,
      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s