Buchrezensionen

Yelena und die verlorenen Seelen von Maria V. Snyder [Rezension]

Inhalt:
Die Meistermagier in Sitia haben das Vertrauen in Yelena verloren. Entgegen ihrer Warnungen glauben sie, dass der Commander in Ixia die größte Bedrohung für ihr Land darstellt und bemerken auf diese Art und Weise nicht, wie beinahe direkt vor ihren Augen dunkle Sachen vor sich gehen, mit den Plänen nicht nur Sitia, sondern die ganze Welt zu unterjochen. Dies könnte auch gelingen, wenn sich ihnen niemand in den Weg stellt. Yelena setzt alles daran sie aufzuhalten und gerät somit immer stärker unter Verdacht mit den Feinden zusammenzuarbeiten.
Ihre letzte Chance besteht darin zu fliehen und zwar nach Ixia. Dem Land, aus dem sie auch schon einmal geflohen war, denn magische Kräfte sind dort verboten und Magier müssen getötet werden. Doch es ist ihre einzige Möglichkeit und so flieht sie vor dem Tod in Sitia, um ihm möglicherweise in Ixia erneut ins Auge zu blicken…

Meine Meinung:
Im finalen Band rund um Yelena ist sie zum ersten Mal zwar so mächtig, dass die Meistermagier in Sitia sie fürchten, doch andere sind gefährlicher und durch dunkle magische Rituale viel mächtiger als sie, was ihr niemand glauben möchte.
Wie die beiden Vorgänger hat sich Maria V. Snyder auch hier eine undurchdringbare Geschichte ausgedacht, die durch viele Wendungen, Überraschungen und jede Menge Spannung enthält. Dabei tauchen altbekannte Muster aus Teil 1 und 2 auf, die diese Trilogie mehr zusammenschmolz und mich die Bände nicht mehr nur so einzeln für sich selbst betrachten ließ.
Allerdings birgt der finale Band für mich auch die meisten Schwachstellen. Nachdem Yelena im zweiten Teil beinahe schon so allmächtig wirkte, ist ihre Schwäche inzwischen kaum noch glaubhaft. Manche Ereignisse geschahen wie aus dem Nichts und irgendwie passte nicht alles so recht zueinander.
Dennoch weiß Maria V. Snyder eine intensive Spannung zu erschaffen, die mich diesen Roman alles in allem sehr gerne lesen ließ.
Einige Figuren bekommen stärkere Formen und Farben, während eine neue Bedrohung aufzieht.
Schön war auch, dass Yelena vorerst nach Ixia zurückkehrt und man sich als Leserin an dem Ort wiederfindet, an dem alles begann. Das war so, als ob sich der Ring eines Kreislaufs schließen würde.
Was diesem „Yelena“-Band am meisten fehlte war eine Abweichung von seinen Vorgängern. So ist er in seinem Aufbau, den Strukturen und gesamten Verlauf einfach zu ähnlich, so dass ich teilweise das Gefühl hatte, dass ich das alles schon so oder so ähnlich kennen würde.
Dennoch erfüllt die starke Persönlichkeit von Yelena eine Geschichte immer noch mit Magie und in einigen Passagen verspürte ich das vertraute Prickeln und strebte voller Begierden dem Abschluss entgegen. Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen. Er artet zwar leider ein wenig Klischeehaft aus, doch meine Wünsche konnte er allemal befriedigen und ich bin sehr glücklich diese Reihe gelesen zu haben.

Mein Fazit:
Die Trilogie rund um Yelena verlor zwar ein wenig an Qualität und hat mich nicht mehr ganz so stark bewegen können, wie „Yelena 01“ und „Yelena 02“, doch das Lesen hat sich sehr gelohnt und ich kann FantasyFans sehr empfehlen sich an diesen Büchern zu versuchen.
Eine emanzipierte Frauenfigur, starke Gegenspieler, eine magische Welt, voller wunderlicher Momente und eine Geschichte, die messerscharf voranschritt.
Ein wahres Highlight.

Bewertung

Allgemeine Buchinformationen:
MARIA V. SNYDER
Yelena und die verlorenen Seelen
ISBN 978-3-89941-854-5
7,95 EUR [D]8,20 EUR [AT]12,90 sFr [Ch]
512 Seiten
Zum Buch: Klick!

Vielen Dank an den Mira-Taschenbuchverlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars!

Advertisements

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s