Buchrezensionen, Favoriten

Blood Magic – Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut von Tessa Gratton [Rezension]

Mädchen inmitten von Blüten
In Technicolor ein Kuss
Den ich nachts will behüten
So lang ich warten muss…
[…]
Dann küsste sie mich so leidenschaftlich, dass ich kaum noch Luft bekam. Ich packte ihre Schultern, biss sie in die Lippe und küsste sie zurück. Wir küssten uns, als könne einer von uns gewinnen, und klammerten uns verzweifelt aneinander.

S. 128 und S. 115

Inhalt:
Silla hat ihre Eltern tot in ihrem Haus gefunden. Über und über mit Blut bedeckt lagen sie ineinandergeschlungen da und Silla ging an diesem Anblick zugrunde. Zumindest behaupten das welche. Sie sei verrückt, sagen einige. Unzurechnungsfähig die anderen.
Da zieht Nick mit seinem Vater und dessen wesentlich jüngeren Freundin nach Yaleylah auf das Anwesen von seinem kürzlich verstorbenen Großvater, direkt neben dem Friedhof.
Somit sind Silla und er Nachbarn und als er an seinem ersten Abend über den Friedhof läuft, wird er Zeuge einer verbotenen, uralten Kraft, die Silla gerade zu entfesseln im Begriff steht. Ihr Vater hat ihr ein magisches Erbe vermacht, dass Nick nur zu schmerzlich vertraut ist, denn seine Vergangenheit ist ebenso blutbefleckt wie Sillas. Was die beiden nicht ahnen, etwas böses ist hinter ihnen, ihrem Blut und der Macht her und wird mit allen Mitteln versuchen daran zu kommen.
Waren Sillas Eltern vielleicht das erste Opfer auf diesem Weg?

Meine Meinung:
Blutmagie… was stellt man sich darunter vor? Magie mit Blut durchwebt, die Liebliches hervorbringt? Eine schwarze Magie, die den Preis des eigenen Blutes fordert?
Als ich diesen Roman zum ersten Mal sah, sprach mich sofort die Gestaltung in Kombination des Titels an. Das Werk von Tessa Gratton ist eines der wenigen, bei denen der Titel so treffend auf den Inhalt Bezug nimmt.
Die Geschichte braucht keinen langen Vorlauf, bis die wichtigen und schönen Ereignisse beginnen.
Im Perspektivenwechsel der Protagonisten Silla (Kurzform von Drusilla) und Nick (Kurzform für Nicholas) beschreibt die Handlung die Geschichte zweier Teenager auf der Schwelle des Erwachsenwerdens, die ohne Anleitung in die Welt der magischen Verwicklungen und Gefahren geworfen werden.
Dabei wusste Tessa Gratton gekonnt einige Stolperfallen und Irreführungen in ihren Roman einzubauen, so dass es sich als gar nicht so leicht gestaltete, den richtigen Pfaden zu folgen.
Die Komponente Magie ist schon lange nichts neues mehr. Auch die Benutzung von Blut in diesem Zusammenhang nicht unbedingt, doch die gute Umsetzung einer Idee und des Neuen hängen von noch wesentlich mehr Faktoren ab. So kreierte die Autorin für mich einen ganz neuen Roman. Silla und Nick sind großartige Charaktere, die durch ihre Fehler, Ecken und Kanten, sowie der Liebe ins Auge fallen und sehr individuell wirken. Auf den Punkt gebracht entwickelt sich zwischen den beiden eine Verbundenheit in mehreren Ebenen. Frau Gratton verschwendete keine Worte oder redete lange um den heißen Brei herum. Rasant erlebte ich eine elektrisierende Geschichte, die es mir angetan hat. Dabei erfuhr ich, dass alles immer zwei Seiten hat. Die Magie kann sowohl gutes, aber auch schlechtes bewirken, das liegt an den Personen, die sie befähigen. An manchen Stellen las eine Figur Briefe und diese waren in einer handgeschriebene Schrift abgedruckt. Diese zwang mich zum Einen langsamer zu lesen und zum Anderen verlieh es „Blood Magic“ einen weiteren liebenswerten Faktor.
Zwischen seinen fröhlichen und aufregenden Momenten, in denen Silla und Nick ihre Seelenverbundenheit und die Magie für sich entdecken, schleicht sich das Böse ein, was mir regelmäßig eine Gänsehaut verschaffte. In unregelmäßigen Abständen erzählte Josephine Darly in Tagebuchform ihre Lebensgeschichte, die harmlos begann und scheinbar zusammenhangslos neben Nicks und Sillas Leben herläuft. Bis sich die Ereignisse überschlagen und sich beide Erzählstränge beinahe berühren und sich miteinander zu verweben beginnen. Somit hat man den perfekten Gegenpart zu den beiden geschaffen.
„Blood Magic“ ließ mich nicht nur durch seine gegenwärtige und zukünftige Geschichte mitfiebern. Immer wichtiger wurde die Vergangenheit für das Hier und Jetzt, die mit einigen mysteriösen Todesfällen und praktizierter Magie in Zusammenhang stand. So enthüllte Tessa Gratton immer nur wenig, was für das Finale bedeutend werden sollte und ich fand kaum eine Möglichkeit mich von den Buchstaben zu lösen.

Mein Fazit:
„Blood Magic“ ist ein prägnanter, einmaliger und wundervoller Roman, der sicherlich die Massen begeistern könnte. Wird Blutmagie vielleicht der neue Vampir oder Engel oder was auch immer zurzeit angesagt ist und den Markt bestimmt?
Tessa Gratton hat mich mit ihrem Buch rettungslos verführt und um den kleinen Finger gewickelt. Ein Fantasy-Roman, der viele Vorzüge und Überraschungen besitzt, die zu ergründen es sich lohnt.
Das Beste daran: Diese Autorin ist, im Gegensatz zu vielen anderen, in der Lage ihre Geschichte auf einen Band zu beschränken und konnte ihn somit bereits auf die Spitze treiben: So entfällt das leidige Warten auf eine Fortsetzung.
„Blood Magic“ sollte auch euch bis aufs Blut reizen, verzaubern und betören können, wenn ihr ihm die Chance gebt und einen Versuch startet.

Bewertung

Edit 21.06.2011:

Ich habe beim Verlag nachgefragt, da ich bei zwei Quellen unterschiedliche, bzw. missverständliche Informationen darüber erhielt, ob „Blood Magic“ nun ein Einzelband ist oder noch eine Fortsetzung kommt. LEIDER: Die Fortsetzung heißt „Crow Magic“ und erscheint am 1.8. 2012. Also streicht meine Worte aus der Rezension, von wegen endlich mal ein Einzelband, aber ich glaube, ich lasse es (noch) mal so stehen!

Allgemeine Buchinformationen:
Tessa Gratton
Blood Magic – Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut
Originaltitel: Blood Magic # 1
Originalverlag: Random House, US
Aus dem Amerikanischen von Anne Brauner
Deutsche Erstausgabe
Ab 13 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-15286-7
€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 27,90
Direkt zum Buch auf das Emblem klicken!
Leserunde bei Lovelybooks
Special

Leseprobe!

Lieben Dank an den cbt-Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars!

Advertisements

9 thoughts on “Blood Magic – Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut von Tessa Gratton [Rezension]”

  1. Die Schrift im Buch, das Cover … alles sooo schön!! =)
    Ich MUSS dieses Buch lesen! Und noch viel besser: es ist ein Einzelband! Im Moment kommen so vielen Auftakte von Trilogien raus, dass man Einzelbände total vergisst. 😉

    Gefällt mir

    1. Huhu!
      Ja, ich HOFFE, dass es auch ein Einzelband ist! Habe das irgendwo gelesen, aber auf der Verlagswebsite stand auf einmal etwas missverständliches… Habe schon nachgefragt, was es denn nun WIRKLICH ist, aber eig. ist der so abgeschlossen und schön, dass ich nicht glaube, da käme noch etwas!

      Gefällt mir

  2. Oh man, da krieg ich jetzt ein echt schlechtes Gewissen, weil ich immer noch am Anfang bin. Irgendwie kommt mir immer ein anderes Buch dazwischen … aber das klingt ja nach einem echten Pageturner hier. Die Tage werde ich gleich mal weiterlesen und hoffen, dass du recht hast. 😉
    Du schreibst aber auch immer sehr einnehmend. 🙂

    LG Reni

    Gefällt mir

    1. Huhu Reni!
      Ach was, da brauch man doch kein schlechtes Gewissen zu haben! Bei Flames ’n‘ Roses kommt mir auch dauernd was dazwischen, dabei schwärmen alle so unglaublich davon! 😉 Doch bald ist es endlich soweit und ich hoffe, dass es mich ebenfalls so ansprechen wird.
      Schön, dass so viele meine „Blood Magic“-Rezension mögen. (Denn unter uns psssst: Irgendetwas stört/e mich daran, nur weiß ich nicht was und so musste sie so bleiben…)
      Lg,

      Charlousie

      Gefällt mir

  3. Ich krieg das Hörbuch Ende nächsten Monat, ich freu mich schon 😀 Blöd nur, dass ich noch so lange warten muss. LG, Katarina 🙂

    Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s