Buchrezensionen, Favoriten, Rezensionen

Der Zauber eines Augenblicks von Katrin Lankers [Rezension]

Inhalt:
Burg Eckstein 1355: Johanna von Eckstein liebt Pferde mehr als alles andere auf der Welt. Ihren Lieblingshengst Parzival hat sie mit der Hand großgezogen. Da eröffnet ihr ihr Vater, dass sie einige Pferde, darunter auch Parzival beim anstehenden Ritterturnier verkauft werden müssen. Diese Nachricht erschüttert sie.
Doch wenige Tage später wird sie von dem bunten Fest so eingenommen, dass sie darin Ablenkung und einen ganz kleinen Trost findet.AUßerdem ist da noch der junge Ludwig von Leyenhorst. Ihre Augen treffen sich immer wieder wie zufällig und er ist ausgerechnet derjenige, der Parzival kaufen möchte.
Dann erklärt Johannas Vater, dass jemand um ihre Hand angehalten habe und in ihr keimt ein fürchterlicher Verdacht auf. während ihre Welt zusammenbricht. Sie ist gerade einmal vierzehn und fühlt sich zu jung, um zu heiraten. Zusätzlich die Sorge um Parzival, Johanna sucht nach einer Lösung und weglaufen erscheint ihr als der einzige Ausweg.

Meine Meinung:
„Der Zauber eines Augenblicks“ ist nunmehr der dritte Teil aus der Serie historischer Jugendbücher Liebe in allen Zeiten von verschiedenen AutorInnen.
Das Cover sticht hier erneut mit einer Art samtigen Prägung heraus und auch der Titel besitzt einen direkten Bezug zum Titel.
Die Handlung spielt dieses Mal in Deutschland, was für mich einen näheren Bezug bot, da mir die Namen der Menschen und auch der Orte vertrauter waren. So konnte ich mich richtig gut in verschiedene Situationen hineinversetzen, die die Autorin hier so meisterhaft beschrieben hat.
Johanna ist für die Verhältnisse des 14. Jahrhunderts ein sehr frei denkendes Mädchen, weswegen sie öfters aneckt und als Wildfang bezeichnet wird. Doch diese Rolle steht ihr als Protagonistin sehr gut und auch ihre Beziehung zu Pferden ist nicht kleinmädchenhaft, sondern sehr ausgereift und erwachsen.
Mit viel Spaß und Spannung habe ich einige historische Details erfahren. Ohne Mühe bekam ich „en passant“ mit, wie die Menschen damals miteinander umgingen, welches Verhalten und welche Traditionen sie pflegten und dass das weibliche Geschlecht es mehr als schwer hatte und mit Pech in sehr unglücklichen, unverschuldeten Situationen endete.
Katrin Lankers erschuf eine zauberhafte Atmosphäre, indem sie verschiedene Elemente, wie Johannas Liebe zu Pferden, ihre Sorgen, das Ritterturnier und noch vieles mehr miteinander verknüpfte. Vor allen Dingen hat sie mich aber gelehrt, dass es manchmal nicht mehr als eines klitzekleinen Augenblicks bedarf, um großes in Gang zu setzen und seine Entscheidungen oder die Zukunft zu verändern und zu beeinflussen.
Gleichzeitig beginnt sich eine kleine Liebesgeschichte zwischen Ludwig und Johanna zu entwickeln, so nimmt man jedenfalls zunächst an. Als dann ihr Vater offenbart, dass er selbst wünscht, Johanna möge heiraten und jemand wolle sie bereits zur Frau, führt Katrin Lankers einen erst einmal aufs Glatteis und legt eine weitere, mögliche Spur.
Leider konnte ich das Ende erahnen, doch so wie ich vermutete, trat es dann doch nicht ein, weswegen auch in diesem Punkt die Spannung bis zum letzten Satz erhalten blieb.
Insgesamt bot mir das historische Jugendbuch „Der Zauber eines Augenblicks“ eine Liebesgeschichte, verwebt in historische Aspekte, die an spannende Elemente anlehnen und einige Überraschungen bereithalten.

Mein Fazit:
Die Schönheit dieses Romans lag für mich vor allen Dingen in seiner Schlichtheit und unkomplizierten Art ihn lesen zu können.
Johanna ist ein toller Charakter und ich würde mir wirklich wünschen, dass speziell diese Geschichte fortgeführt wird. Generell gilt aber, dass ich auch auf weitere Teile der Liebe in allen Zeiten Reihe erpicht bin.

Bewertung

Allgemeine Buchinformationen:
Aus der Reihe: Liebe in allen Zeiten
Klappenbroschur, mit Flocking
240 Seiten
Ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-522-50143-9
Preis: 12,95
Österreich: 13,40 €, Schweiz: 20,50 sFr
Erscheinungstermin: 17.03.2011
Zum Buch: Klick!

Advertisements

2 Gedanken zu „Der Zauber eines Augenblicks von Katrin Lankers [Rezension]“

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s