Allgemeines, Bücher, BuchPost

Meine Buch-Highlights per Post!

Da mich die Schule momentan nicht aus ihren Krallen lässt und ich eine Klausur nach der anderen schreibe, habe ich jetzt einfach mal gesammelt und stelle euch jetzt meine Neuzugänge vor. Denn da sind einige dabei, über die ich mich beinahe *totfreuen* könnte…

Ganz unten seht ihr „Strange Angels – Verflucht“ von Lili St. Crow. Da bin ich mal gespannt, ob es mir zusagen wird, denn ich habe bisher sehr gespaltene Meinungen darüber gelesen. Der Klappentext:

Eine Sekunde lang spielte ich mit dem Gedanken, ihm alles zu erzählen. »Hi, ich bin Dru. Mein Vater jagt Dinge, die du nur aus Gespenstergeschichten kennst. Ich helfe ihm, wenn ich kann.« Aber wer würde mir das schon glauben?

Rastlos zieht Dru Anderson mit ihrem Vater von Stadt zu Stadt, bis er eines Abends nicht lebend von einem seiner Einsätze zurückkehrt. Jemand hat ihn ermordet – und hetzt ihn nun als Zombie auf Dru! Von diesem Moment an ist sie auf der Flucht vor eiskalten Feinden, die ihr nach dem Leben trachten. Offensichtlich wissen sie etwas über die Sechzehnjährige, das sie selbst nicht einmal ahnt. Aber was?

Darauf folgt „Das Leuchten“. Auf dem Bild kann man es nicht so wirklich erkennen, doch „Das Leuchten“ sieht richtig, richtig schön aus, denn es hat diese Glanzpartikel auf dem Schutzumschlag und die Inhaltsangabe, bzw. der Klappentext haben mich mehr als nur neugierig gemacht. (Leider ist das der Klappentext, der nicht ganz so toll klingt, aber den anderen habe ich auf die schnelle nicht mehr gefunden.)

Nach der Großen Flut, die weite Teile Amerikas überschwemmt hat, sind einige Menschen auf den Meeresgrund gezogen. Ty ist der erste Junge, der dort geboren wurde – und er hat eine Dunkle Gabe, mit der er in den Tiefen des Ozeans überleben kann.Der Meeresspiegel ist gestiegen, ganze Städte sind versunken. Doch Wissenschaftler haben längst Wege gefunden, auch die Unterwasserwelt für Menschen bewohnbar zu machen. Hier lebt Ty, der sich nichts sehnlicher wünscht als ein eigenes Stück Land im Meer. Doch sein Traum ist in Gefahr: Eine Gang entflohener Sträflinge plündert die Versorgungsschiffe und die lebensnotwendigste Fracht wird knapp: Sauerstoff…

„Nightshade – Die Wächter“ habe ich als Druckfahne bereits im März gelesen, und ausführlich mit StefanieEmmy über das Frauenbild in diesem Buch diskutiert, doch inzwischen ist auch endlich die gedruckte und gebundene Buchform eingetroffen.

>>>Zur Rezension<<< (Ich bin begeistert von diesem Werk!)

„Der Fluch der Abendröte“ ist der zweite Teil von Leah Cohns Reihe rund um die s.g. „Unsterblichen“ Viele befanden Teil 1 „Der Kuss des Morgenlichts“ als sehr schlecht, doch mich konnte es verzaubern und somit bin ich schon sehr gespannt und hoffe, dass dieser Band genauso gut, wenn nicht sogar noch besser wird… Klappentext:

Sie sind keine gewöhnlichen Menschen sie sind Nephilim, Unsterbliche. Und sie haben einen Auftrag zu erfüllen.
Nach der Kuss des Morgnlichts jetzt endlich der zweite Roman von Leah Cohn.
Vereint mit ihrer großen Liebe Nathanael Grigori und ihrer gemeinsamen Tochter Aurora, scheint in Sophies Leben endlich Ruhe eingekehrt zu sein. Aber ihr Glück wird bald durch unheimliche Ereignisse zerstört: Alpträume plagen Sophie, Nathan verschwindet plötzlich spurlos und Aurora wird entführt genau in dem Moment, als ein alter Widersacher, der tot geglaubte Caspar von Kranichstein, wieder auftaucht. Jetzt muss nicht nur Sophie all ihren Mut zusammennehmen und sich der unheimlichen Gefahr stellen, auch auf Aurora wartet die größte Prüfung ihres Lebens: In ihr erwacht das Erbe ihres Vaters doch sie wandelt sich nicht einfach nur in eine Nephila sondern in eine der mächtigsten ihrer Art…

Mit „Finsteres Gold“ von Carrie Jones habe ich gar nicht gerechnet. Ich gewann es bei einer Verlosung für eine Leserunde bei Lies und Lausch.de Ich habe schon hineingelesen und war überrascht, wie schön es doch manchmal ist, eine Fortsetzung zu lesen, die einen sofort in die „alten Zeiten“ als man den ersten Teil las, zurückversetzt… Wie bei „Das Leuchten“ „glitzert“ auch hier der Schutzumschlag und es sieht so gut aus!! Klappentext:

Sie verrät ihre Liebe, um sie zu retten… Zara und ihre Freunde haben den Kampf gegen Zaras Vater, den umbarmherzigen Elfenkönig, gewonnen. Sie halten ihn gefangen – sie kontrollieren seine Macht. Aber das Problem ist damit noch lange nicht gelöst, denn die Schwächung des Königs ruft neue Thronanwärter auf den Plan. So auch den jungen Astley, der vollmundig verspricht, dafür zu sorgen, dass Elfen, Menschen und Werwölfe in Zukunft friedlich miteinander leben können. Für Zara hört sich das gut an. Aber Zaras Freund Nick, der Werwolf, rast vor Eifersucht. Erst recht, als der Elf Astley noch eine Prophezeiung ausspricht, die unglaublicher nicht sein könnte: Zara und Nicks Liebe wird enden – und Zara sei vom Schicksal auserkoren, Astleys Elfenkönigin zu werden …

Bei den „Poison Diaries“ bin ich beinahe an die Decke gehüpft. Abgesehen von der super schönen Gestaltung und der begeisternd klingenden Geschichte, hegte ich eine so große Vorfreude für dieses Buch, die mich direkt aus dem Häuschen brachte und ich konnte mich kaum bremsen und bin mit dem Buch in der Hand durch die Wohnung gehüpft! 🙂 Klappentext:

Die Poison Diaries der Beginn einer lebensgefährlichen Liebe
Um 1800: Jessamine lebt mit ihrem Vater in einer verlassenen Kapelle im Norden Englands. Sie führen ein stilles, von Jahreszeiten geprägtes Leben. Jessamines Vater ist Botaniker, seine Leidenschaft sind Heil- und Giftpflanzen. In einem verborgenen Giftgarten züchtet er mächtige tödliche Gewächse, sorgsam darauf bedacht, seine Tochter von der Gefahr fernzuhalten. Als eines Tages Weed auftaucht, ein rätselhafter Fremder mit absinthgrünen Augen, verfällt Jessmine ihm sofort. Doch kaum haben die beiden zueinander gefunden, wird das Mädchen sterbenskrank. Was ist Weeds dunkles Geheimnis? Ist er ihre Rettung oder bringt er den Tod?
Eine Geschichte, so geheimnisvoll wie die unergründliche Welt der Pflanzen. Denn ob Belladonna heilt oder tötet, darüber entscheidet am Ende die Liebe

Erinnert ihr euch noch an meine Rezension zu Ewald Arenzs „Der Duft von Schokolade“? Dieses Buch ist wirklich etwas sehr besonderes und mit einem neuen Werk dieses Autors, habe ich auch neue Erwartungen an „Der Teezauberer“. Klappentext:

Eigentlich müsste Jakob glücklich sein: Er liebt seine Frau, seine kleine Teehandlung und er hat eine ganz besondere Fähigkeit: Er kann auf Worten reisen. Wenn er vorliest, werden die Geschichten vor den Augen seiner Zuhörer zu Bildern. Er selbst träumt von einem Leben auf Tucholskys ›Schloß Gripsholm‹ oder im Chicago alter Filme. Getrieben von diesen Wunschbildern reist er in die Stadt, die schon immer ein Tor zu anderen Welten war: Hamburg. Dort wird ihm ein geheimnisvoller Tee serviert und das Wunderbare geschieht. Seine Traumwelt wird zur Wirklichkeit.

Rechts an den Stapel herangelehnt habe ich „Wie man einen Prinzen heiratet“ von Sophie Page. Es wirkt zwar sehr kitschig, aber es hat mich so angesprochen, dass ich es irgendwie unbedingt lesen musste. Klappentext:

Das Mädchen von nebenan trifft den begehrtesten Junggesellen der Welt

Bella Greenwood ist eigentlich ein ganz normales Mädchen mit einem ganz normalen Leben: irgendwo zwischen Glamour und Gewichtsschwankungen, Lifestyle und Liebeskummer. Vom Prinzen hoch zu Ross träumt sie schon lange nicht mehr, und der Adel kümmert sie wenig. Bis zu der Nacht, die alles verändert: Als sie auf einer Party dem attraktiven Richard begegnet, verliert sie erst ihr Handy, dann ihr Herz. Doch Bella ahnt nicht, in wen sie sich da Hals über Kopf verliebt hat. Und sie ist weder darauf vorbereitet, den künftigen König zu daten, noch auf ein Leben, in dem sie sich nicht nur mit lästigen Paparazzi, sondern auch mit den Hütern britischer Palastetikette herumschlagen muss. Ist das Happy End in Gefahr?

So weit so gut. Da ich zurzeit meinen Kopf irgendwo in den Wolken stecken habe, kann ich nur Ankündigen, dass ich noch etwas vergessen habe, was ich dann morgen noch einmal extra posten werde, weil das noch toller und wahnsinniger ist! 😀 (Für mich toller und wahnsinniger!)
Eine Sache zum Abschluss kann ich mir aber nicht verkneifen: Ich wünsche allen Zwillingsgeborenen Geburtstagskindern vom 21. Mai einen wunderschönen und sonnigen, lieblichen Geburtstag!


Was habt ihr so an Post bekommen?

Advertisements

6 thoughts on “Meine Buch-Highlights per Post!”

  1. Wow, tolle Bücher!! Poison Diaries werde ich auch lesen. Die Meinungen dazu sind bisher eher gespalten. Da ich Flüsterndes Gold noch hier auf meinem SuB habe (erst vor kurzem gekauft), schaue ich mal wie es mir gefällt bevor ich mir „Finsteres Gold“ hole. Deine Rezi klingt aber vielversprechend.

    Liebe Grüße,
    Sandy

    Gefällt mir

  2. Hey! Also wenn die „Poison Diaries“ so sein werden, wie das Cover (TRAUMHAFT), dann mag ich es jetzt schon! 😉
    Ja, „Flüsterndes Gold“ war richtig toll und habe ich auch in einer Leserunde gelesen und „Finsteres Gold“ gefiel mir beinahe noch ein kleines Stückchen besser! 😀
    Lg und ich bin mal gespannt, ob dir „Finsteres Gold“ auch so zusagt und was „Poison Diaries“ dir bringt!

    Gefällt mir

    1. Ich würde es dir nur empfehlen. Denn es gibt Bücher, mit denen man nicht warm wird und dann ist so ein #whb schon einmal ganz, ganz schnell versaut… oder macht am Anfang keinen Spaß. Aber für mich wäre „Flüsterndes Gold“ genau die richtige Lektüre dafür. Viel Spaß schon einmal. Schön bei diesem Buch und seinem Nachfolger ist, dass ich endlich mal das Gefühl habe, es gibt keine Fortsetzung, um die Kassen zu füllen, sondern um des Buches willen und weil die Geschichte wirklich noch weiter erzählt werden muss!

      Gefällt mir

  3. Sehr schöne Bücher 🙂 Ich bin dann mal auf deine Meinung zu „Strange Angels. Verflucht“ gespannt, das ich gerade beendet habe, ich fand es jedenfalls nicht übel 😉

    Gefällt mir

    1. Huhu! Dir hat das Programm aber einen süßen automatischen Avatar zugeordnet! 😉 „Goldig“ 😀
      Ich bin auch schon auf das Buch gespannt und hoffe, dass es mir gefällt, da ich einige negative Meinungen gelesen habe. Zu deinen Infos zum Schreibwettbewerb. Da bedanke ich mich ganz herzlich, weil ich solche Infos IMMER gebrauchen kann, allerdings liegt mir das Thriller-Genre so 0. Ich lese und schreibe es gar nicht gerne, also ist mit meiner Teilnahme leider nicht zu rechnen! Aber dennoch vielen Dank, dass du mir bescheidgabst, das ist super 🙂
      Ganz, ganz liebe Grüße,
      schön, dass du vorbeigeschaut hat!

      Charlousie

      Gefällt mir

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s