Buchrezensionen, Favoriten, Rezensionen

Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe von Kami Garcia & Margarete Stohl [Rezension]

Eine normale Stadt
Eine besondere Familie
Ein düsteres Geheimnis
Ein uralter Fluch
Eine große Liebe und
ein unausweichliches Schicksal

Inhalt:
Die Stadt Gatlin ist nicht das, was sie zu sein scheint. Eine Stadt, deren Bewohner Rollen ausüben, die schon vor der Geburt festgelegt SixteenMoonswurden.

Ethan Wate ist einer von ihnen; ein Teenager voller Visionen, Träume und auf der Suche nach Abenteuern. Abenteuer, die es in Gatlin nicht gibt.

Ethans Träume hinterlassen nach dem Aufwachen Spuren. Nacht für Nacht scheitert er bei dem Versuch, ein unbekanntes, schönes Mädchen zu retten. Da steht sie in seiner Schule auf einmal vor ihm. Nun beginnt für Ethan das größte Abenteuer seines Lebens. Er und Lena Duchannes, das Mädchen aus seinen Träumen, lernen sich kennen und lieben. Der Reiz des Geheimnisvollen und Unbekannten lockt ihn. Jedoch liegt über ihrer Liebe eine nicht zu ahnende Bedrohung. Ist sie zum Scheitern verurteilt?

Sie begeben sich auf die Spuren ihrer Vergangenheit, ihrer Ahnen, deren Wege sich schon einmal in Gatlin kreuzten. Mit einem Mal scheint ihre Vergangenheit der Schlüssel für ihre Gegenwart und Zukunft zu werden.

Doch das Böse in Gatlin schläft nicht, und Ethan bemerkt schnell, dass seine Heimat gar nicht so unscheinbar ist, wie er immer annahm.

Rätselhafte Ereignisse spielen sich im Verborgenen ab.

Der Lauf der Dinge wiederholt sich, während Lena verzweifelt versucht, ihrem vorherbestimmten Schicksal zu entfliehen.

Es entbrennt ein Machtkampf zwischen Licht und Dunkel, ein Machtkampf innerhalb einer uralten und ungewöhnlichen Familie. Dazwischen stehen Ethan und Lena. Wie stark wird ihre Liebe sein?

– Vermag sie dem Schicksal zu trotzen?

Eigene Meinung:
Hier finden wir einen Fantasy-Roman der extravaganten Klasse vor, sowie anmutige und facettenreiche Handlungsstränge, die einfach nur brillieren. Ich habe an diesem Roman wirklich nichts auszusetzen, denn er ist authentisch aufgebaut. Den Lesern wird die Möglichkeit der Identifikation mit den Charakteren geboten.

„Sixteen Moons“ ist eine erfrischende Abwechslung zum derzeitigen Favoriten und Dauerbrenner der Kreaturen der Nacht und schnulzigen Vampir-Romanzen. Er besticht durch seine Abwechslung und stilistische Perfektion. Dieser Roman ist sehr gelungen, gut umgesetzt und sprüht nur so vor kribbelnder Energie und Spannung.

Es handelt sich um eine besondere Geschichte, die von allem etwas hat. Die wohl dosierte Mischung besticht und so ziehen uns die Autorinnen Kami Garcia und Margaret Stohl in eine fantastische Welt, gespickt von Charme, Spannung, Humor und der Liebe. Ebenso verschlagen sie uns in die Schattenseiten des Lebens, ohne die jedem Buch das Verführerische fehlen würde.

Die Sichtweise Ethans aus der Ich-Perspektive lässt die Beziehung zwischen Lena und ihm geheimnisvoller wirken, da um Lena immer etwas Rätselhaftes bleibt. Das gibt dem Buch ein neues und eher seltenes Flair. Auf diesen Zeilen haftet fortwährend ein Sog aus Mystik und Magie.

Hier ist ein beinahe einzigartiges Werk entstanden, das vom ersten bis zum letzten Satz fesselt, so dass Leser bestrebt sind, unbedingt in die betörende Welt von Gatlin und Co. einzutauchen. Mich hat die Rolle der Hexen, so genannte Caster, in diesem Buch extrem gefreut. Dies ist etwas Neues: Eine Familie, deren Mitglieder sich lieben und zusammenhalten, werden durch einen Fluch in zwei Parteien gesplittet, ohne selbst darauf einwirken zu können. Die automatische Berufung einer jeden Caster am Tage ihres 16. Geburtstages ist zudem sehr originell.

Fazit:
Ich habe das Lesen dieser Lektüre genossen und kann nur sagen: „Sixteen Moons – eine unsterbliche Liebe“ hat vielversprechende, spannungsgeladene Buchseiten, hervorgerufen durch einen hitzigen Schreibstil, der mich immer wieder packte und prickelnd mitriss. Sehr empfehlenswert, denn dieses Buch ist mehr als bloßes Lesen. Es ist ein einziges Mitfiebern, ein abenteuerlicher Ausflug in die Welt der Hexen. Eine scheinbar langweilige Stadt wird durch Magie aus ihrer Bahn geworfen. Ich liebe dieses Buch!

Für mich besitzt Sixteen Moons eine eindeutige Botschaft: Wir sollten immer an die Liebe und an uns selbst glauben, niemals aufgeben und stets hinter das Offensichtliche blicken.

Allgemeine Buchinformationen:

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Ab 12 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 544 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-570-13828-1
€ 18,95

Direkt zum Buch auf das Emblem klicken!

Bewertung

Siehe auch die ofizielle >>Website<< zum Buch

Anmerkung: Diese Rezension belegte den 1. Platz innerhalb des von cbj und Lizzynet veranstalteten Rezensionswettbewerbs!

Advertisements

9 thoughts on “Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe von Kami Garcia & Margarete Stohl [Rezension]”

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s