Gormenghast 01 – Der junge Titus von Mervyn Peake [Rezension]

Inhalt:
In Schloss Gormenghast herrschen Lord und Lady Groan. Sie bekommen einen Sohn, den jungen Titus. Seine Schwester hegt Befürchtungen, dass sie von nun an zu kurz kommen könnte und drangsaliert ihre Nanny.
So nehmen die Dinge in Schloss Gormenghast ihren Lauf und ihre Bewohner schlurfen auf ihren eigenen Pfaden durch das Schloss und durch ihr Leben.

Meine Meinung:
Ich habe noch nie so lange an einem Buch geknabbert, wie an diesem. Normalerweise gebe ich früher oder später auf, doch hier konnte ich es nicht über mich bringen, abzubrechen.
Denn “Gormenghast” ist ein Klassiker, der erste Vorläufer der Fantasy, weswegen ich mir dachte, als Liebhaberin der Fantasy, diesen Roman unbedingt gelesen haben zu müssen. Ich konnte ja nicht ahnen, was mich erwarten würde. Mir tut es sehr leid, dass ich keinen Zugang zu diesem Klassiker fand. Denn es passierte einfach nichts. Weder auf Seite 100, noch auf Seite 500. Das einzige, was diesen Roman auszeichnet sind seine exzentrischen Figuren, die in irgendeiner Art und Weise durch das Schloss hudeln und die Geburt des Titus und seine Schwester, die von Launen geplagt ihre Nanny auf Trab hält. Skurrile und schrullige Figuren reichen in meinen Augen nicht aus, um eine Geschichte zum Leben zu erwecken. Mehr passierte irgendwie nicht. Eine schöne Sprache, die bildreich ausgeschmückt ist, mag ja schön und gut sein, doch wenn sie sich in Details verliert und keine erkennbare Handlung beschreibt, langweile ich mich.
Im November begann ich dieses Buch und war nach den ersten 100 Seiten sehr unglücklich, weil nichts passiert ist. Es heißt zwar, es gibt zu viele gute Bücher, als dass man sich mit schlechteren Quälen sollte, doch ich wollte diesem Klassiker eine Chance geben, zumal ich mich sehr auf diesen alten Roman, erste Veröffentlichung 1946, freute. So begann ich in mühseligen Schrittchen dieses Buch zu erkunden. Eigentlich wollte ich täglich 100 seiten lesen, um dieses Buch binnen einer Woche zu beenden, doch ich hielt es einfach nicht durch. So las ich auf die Monate verteilt das Buch, bis es endlich ein Ende hatte und ich mir nun denke, dass hätte ich mir auch sparen können.
Damit ihr euch etwas unter dem Schreibstil vorstellen könnt, vergleiche ich ihn mit dem von “Herr der Ringe”. Den fand ich stellenweise auch schon leicht anstrengend, doch da passiert immerhin etwas, so dass ich es gerne las, im Gegensatz zu “Gormenghast”. Die Figuren wirkten nicht nur schrullig, sondern waren für mich gänzlich unsymphatisch. Auch das ist kein großes Hindernis, wenn die Geschichte zu fesseln vermag, doch wenn weder das eine noch das andere der Fall ist, wird es kompliziert.

Mein Fazit:
Leider war Mervyn Peakes Roman für mich ein absoluter Reinfall. LeserInnen, die ihren Horizont erweitern und einmal in jenes Buch schnuppern möchten, dass als Vorläufer der Fantasy bezeichnet wird, empfehle ich einmal einen Versuch mit diesem Buch. Wenn es euch nach 100 Seiten nicht gefällt, dann begeht nicht den Fehler weiterzulesen in der Hoffnung, es kann ja noch etwas kommen, denn da kommt nichts mehr. Es handelt sich sogar um eine Reihe, die mit Band 2,3 und 4 fortgesetzt wird, doch dadurch werde ich mich nicht mehr quälen, denn von diesem Autor habe ich inzwischen wirklich genug.
Ein Klassiker ist ja schön und gut, aber das ist noch lange keine Garantie, dass es einem gefällt und wenn ein Klassiker keine Handlung besitzt, muss ich ihm leider nur einen Stern geben und zum ersten Mal in meinem Leben, würde ich am Liebsten sogar noch weniger verleihen.

Bewertung

Bewertung

Allgemeine Buchinformationen:
Gebundene Ausgabe: 616 Seiten
Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1., Aufl. (August 2010)
ISBN-10: 3608939210
ISBN-13: 978-3608939217

Vielen Dank an den Klett-Cotta-Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars!

 

About these ads

Über Charlousie leselustleseliebe

Ich lebe · liebe · lese · Ich schreibe · Ich rezensiere · Ich blogge http://leselustleseliebe.wordpress.com/ Eine verrückte, bloggende, verträumte, Buchliebhaberin, die zwischen den Worten wohnt. Wenn du mehr erfahren willst, folge mir auf Twitter, Like me on facebook, besuch mich auf LeseLust & LeseLiebe oder nimm mit mir Kontakt bei Lovelybooks auf ;-)

Veröffentlicht am 18/02/2011 in Buchrezensionen, Favoriten und mit , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Ja, genauso gehts mir momentan auch! Ich bin ca. auf Seite 350 und quäl mich da weiter durch, gerade eben weil es ein Klassiker ist. Dass das vergebene Liebesmüh ist, wusste ich schon auf Seite 15, aber irgendwie… Außerdem war das Buch sauteuer – um den Preis stell ich nichts ungelesen ins Regal ;o)

    Gefällt mir

    • Du Ärmste, ich weiß genau, was du “durchmachst”! Ich kann deinen Ärger sehr verstehen. 23 € sind eine Menge Geld, besonders bei Büchern und wenn man es dann quasi “umsonst” verpulvert hat… Würde es auch nicht ungelesen ins Regal stellen wollen, doch ich sage dir “Gormenghast” ist die Mühe nicht wert, wenn du es bsher nicht als mitreißend empfunden hast.
      Vielleicht kennst du den Spruch schon, aber “Es gibt zu viele gute Bücher, um seine Zeit mit schlechten zu vergeuden”. So musst du das sehen und dann ohne Ärgern oder schlechtem Gewissen, dass Buch nur halb gelesen ins Regal stellen. Dann verkaufe es ruhig weiter oder verschenke es. Andere scheinen dieses Buch wirklich toll zu finden. ;)
      Noch ein frohes Weiterlesen wünsche ich dir, jedes Buch hat IRGENDWANN eine gute Seite… – DIE LETZTE! :D
      Gute Nacht.

      Gefällt mir

  2. Ich weiß nicht warum, aber bisher konnte ich mich noch nicht dazu durchringen, es ins Regal zu stellen. Die Hoffnung stirbt zuletzt ;o) (schön langsam bekomme ich aber den Verdacht, dass die Autoren, die die Lobgesänge in den Vorwörtern geschrieben haben, fürs Lesen verdammt gut bezahlt wurden *lol*)

    Gefällt mir

  1. Pingback: GastrezensentIn gesucht! « LeseLust & LeseLiebe

  2. Pingback: Lesefazit des Monats Februar 2011 « LeseLust & LeseLiebe

Danke für deinen Besuch! Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ♥ Leselustige Grüße von Charlousie

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.438 Followern an

%d Bloggern gefällt das: